India
Ernākulam

Here you’ll find travel reports about Ernākulam. Discover travel destinations in India of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

30 travelers at this place:

  • Day8

    Munnar, Kerala

    June 14, 2015 in India ⋅

    http://youtu.be/m_PbZecWQzc
    While stopped on the side of the road on the way to RRUP school in Ullanoor, a young lady from Riyadh approached me and two others, inviting us to an ongoing wedding ceremony in a nearby school atrium. I made my way inside and there were no less 250 people in attendance. All eyes turn to see the new pale guests. Of course, I get embarrassed and start ducking down. Before I can get comfortable, I'm ushered to the front to take video and pictures. The kids took a liking to the GoPro, so I let them take footage as I took pictures on their phones. Video to come later.Read more

  • Day3

    Fort Kochi, Kerala

    June 9, 2015 in India ⋅

    Jain Temple & Oldest Synagogue in British Commonwealth (1583). For my Jewish friends back home: locals would ask if I had yet visited the area known as "Old Jew Town" in Fort Kochi and seen some of the few Jewish individuals (60-70 total in the state of Kerala) that remain in a once highly Jewish district. It is as if that was likely to be my only chance to see a Jewish person. Obviously, they had never heard of Chesterfield, Missouri.

    https://www.youtube.com/watch?v=8SiPpFSswZA&list=PL_F7_2vajD46CoQn9zsI_WO57jVQEVRaQ
    Read more

  • Day5

    Kochi, Kerala (continued)

    June 11, 2015 in India ⋅

    Final day in Cochin, more pictures and videos to come. The cows on the road slowed us down a bit, but the downright reckless drivers kept us alert. Plus, some quotes I found written in a journal given to me as a gift from my whiz-kid sis, Clare.

    https://www.youtube.com/watch?v=8SiPpFSswZA&list=PL_F7_2vajD46CoQn9zsI_WO57jVQEVRaQ
    Read more

  • Day105

    Hello India. Hello Flick

    February 15, 2017 in India ⋅

    We flew just 4 hours to Kochi from Bangkok. We landed at silly o'clock in the middle of the night, so we headed to a hotel for some kip before travelling onto Fort Kochi to meet Flick.

    So lovely to see a familiar face and we seem to fit straight into being a team, which is lovely.

    Fort Cochin is a bustling port with seafood a plenty with scent and spice shops everywhere.

    We spent two days exploring the international art festival and the evenings were spent eating scrummy vegetarian curry and paratha breads, washed down with my new favourite lime soda with syrup.

    During our exploring, we met a British couple who were in India for a year. Collette has been doing Anusara yoga for years and invited us to one of her classes at a arty cafe the next morning. It was amazing. I have done yoga before, but this was different. I felt revitalised afterwards and emotional. Like something good, positive had happened. She recommended a course for me to do when we return to London. I am absolutely chomping at the bit to make this yoga practice part of my life. It made me feel so good.

    Another person we met was Aaru. A rickshaw/tuk tuk driver who helped us find our basic digs for £2 a night. He also organised a backwater trip for us and helped us on our way to Varkala.

    First impressions of India so far is INCREDIBLE . Anything is possible and the people are so friendly and inviting.
    Read more

  • Day265

    Die Reise geht weiter

    September 23, 2017 in India ⋅

    Seit gestern bin ich nun in Kochi, Kerala. Mit dem Flugzeug ging es ganz schnell und super easy. Ich lernte eine Inderin kennen, die mich noch in den richtigen Bus (welcher gleichzeitig auch ihrer war) verfrachtete und sogar mein Busticket bezahlte. Total süß.
    Seit meiner Ankunft bin ich einfach ein bisschen durch die Gegend gelaufen und habe mich etwas umgeschaut. Es gefällt mir sooo gut. Die Leute sind wirklich freundlich und gar nicht aufdringlich, sodass ich mich, auch alleine, sehr wohlfühle. Morgen kommen dann schon die beiden Sophies, mit denen ich die nächsten 7 Tage verbringen werde.

    Gute Naaacht
    Read more

  • Day5

    Cherai...endlich mal wieder Yoga

    May 7, 2018 in India ⋅

    Man kann sich kaum vorstellen, wie lange 27.5h sein können...vor allem die 1.5h die wir dann auch noch Verspätung hatten, wollten gar nicht Enden. Es war einfach nur heiß und man hat geschwitzt als wäre man in der Sauna. Es gibt zwar Ventilatoren und wenn sich der Zug bewegt, bekommt man ein bisschen Fahrtwind ab, tagsüber bleibt das Ding aber an jeder Milchkanne für ca. 15-20 Minuten stehen.
    Der „Sleeper Train“ hat 3 Betten oder besser gesagt Pritschen übereinander, wobei die mittlere als eine Art Rückenlehne für die unterste tagsüber runtergeklappt werden kann bzw. wenn man aufrecht sitzen möchte, sogar ein Muss. Man kann nur hoffen, der Übermann möchte nicht gerade schlafen, sondern auch lieber mit auf der unteren Bank sitzen.
    Verhungern und verdursten muss man im Zug aber nicht, alle paar Minuten läuft ein Verkäufer vorbei. Nachts zum Glück etwas unregelmäßiger. Dem Essen haben wir allerdings nicht getraut und nd haben uns davor mit Müsliriegeln, Nüssen, Oreokeksen und irgendwelchen Crackern eingedeckt.
    Irgendwann haben wir es dann aber auch geschafft und freuen uns wie kleine Kinder auf das klimatisierte Taxi. Das Ressort in dem wir die nächsten Tage verbringen ist nach der Zugfahrt Luxus pur, vor allem eine ausgiebige Dusche und ein richtiges Klo 😂
    Vor Ort ist es echt entspannt, wir machen auch endlich mal wieder Yoga.

    Dinge, die ich bis jetzt schon in Indien gelernt habe, Inder halten nichts davon sich in einer Schlange anzustellen oder auch nur etwas Abstand vom Vordermann/Nebenmann zu halten, Kinder zählen nicht als Person und Sitzplätze/maximale Personenanzahlen sind nur eine ungefähre Angabe, da passen noch viel mehr rein, egal, ob im Auto, im Zug oder auf einer Fähre 🤷‍♀️. Und indischer Wein ist nicht gut!!!
    Read more

  • Day41

    Kochi train station

    March 6, 2017 in India ⋅

    Dat was me weer een ritje! Dit keer was ik gelukkig op de hoogte van de verschillende klassen en vond ik een mooi plekje met genoeg ruimte.
    Om half 10 sochtends vertrok ik vanaf Kannur. Zeven uur later kwam ik om half 5 aan in Kochi. De eerste twee uur heb ik me vermaakt met muziek en mijn mandala kleurboekje. Mijn rust werd daarna echter verstoord door een flinke groep jongens van een jaar of 20. Ik werd flink bekeken, maar doordat ik mijn oortjes in had hielden ze zich rustig. Volgens mij moesten ze ook wat moed verzamelen om mij aan te spreken. Na een paar keer oogcontact waagde een van de jongens de gok en vroeg me waar ik vandaan kwam. Dat was het startsein voor een flink kruisverhoor! Zonder overdrijven zaten er 10 jongens bovenop mij neus, die allemaal tegelijk vragen stelde. Ik kon er om lachen!! Ze vertelden me dat ze met een groep van 75 jongens rond de 20 jaar op weg waren naar een 7-daags traditioneel dans en muziekfestival. Later leefden ze zich helemaal uit met hitjes. Wel een uur lang (nouja, zo voelde het in ieder geval!) zongen ze in koor met volle borst. Jammer dat ik geen video's kan uploaden hier, maar dit filmpje hou je tegoed als ik terug in Nederland ben!Read more

  • Day266

    Interessantes Theaterstück

    September 24, 2017 in India ⋅

    Bevor die zwei Sophies kamen, war ich noch mit einer Engländerin aus dem Hostel bei einem sehr traditionellen, für Kerala typischen Theaterstück. Es war insgesamt ziemlich komisch. Als wir ankamen, waren die drei "Schauspieler" noch dabei sich zu schminken. Aber die haben nicht mal nur ein paar Akzente gesetzt, sondern ihr Gesicht komplett angemalt. Die Typen konnten besser Eyeliner auftragen als viele Mädchen glaub ich. Mit den Kostümen sah es dann noch komischer aus als eh schon. Aber seht selbst auf den Bildern.
    Es wurde auch nicht wirklich geschauspielert, vielmehr stand die Mimik und Gestik im Vordergrund. Der Typ, der sich als Frau verkleidet hatte, konnte seine Augen in alle möglichen Richtungen zur Musik bewegen. Das sah so lustig aus. Auch hat er verschiedene Gesichtspartien, also die Stirn, die Wangen und das Kinn unabhängig voneinander im Takt zur Musik zum Wackeln gebracht, was wiederum unglaublich lustig war.
    War auf jeden Fall mal eine interessante Erfahrung. Im Endeffekt wurde uns eine hinduistische Geschichte gezeigt, in der der Affengott von einem König verärgert wurde. Am Ende gab aber eine Happy End so weit ich das verstanden habe.
    Read more

  • Day2248

    Indien - erstmal paar Kingfisher angeln

    November 7, 2017 in India ⋅

    Nach einem Meisterstück in Sachen effizienter Flugplanung bei maximalem Stress von Bandar Abbas über Dubai nach Kochi kommen wir frühmorgens in Indien an. Und Überraschung: Nichts zu sehen vom erwarteten Chaos. Also zuerst einmal die Campingmatten ausgerollt, ein Nickerchen unter der Treppe gemacht und nach einem Weckruf der Flughafenpolizei gings auf in Richtung Kochi. Palmen und leuchtendes Grün überall, ebenso Müll.
    Abschließend Abends dann die ersten Bierchen nach 4 (fast ;) trockenen Wochen im Iran und die ersten Eindrücke rekapituliert. Indien - schaumermoi dann sengmerscho
    Read more

You might also know this place by the following names:

Ernākulam, Ernakulam, എറണാകുളം

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now