India
Ernākulam

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day15

      Kochi - Jour 13

      November 29 in India ⋅ ☁️ 28 °C

      Après un jour de farniente, nous partons pour Kochi en train ! Direction la gare, nous arrivons 1h avant l'arrivée prévue du train et sans trop de certitudes nous décidons de poser nos sacs sur le quai pour patienter. 2h plus tard notre train pointe le bout de son nez, heureusement notre retard est vite rattrapé. Nous arrivons à Kochi à l'heure du déjeuner et décidons de rejoindre le quartier de Fort Cochin pour débuter la visite. Nous découvrons des ruelles calmes bordées par l'océan, l'ambiance n'est pas comparable à ce que nous avons vu en Inde auparavant. Après une visite des cathédrales St Francis et Santa Cruz, nous profitons d'un déjeuner dans un lieu "branché". Nous partons ensuite découvrir le quartier juif, où nous visitons la synagogue dans laquelle se trouve de la faïence japonaise, les hollandais avaient fait croire aux Indiens que les carreaux de faïence avaient été peints avec du sang de vache, c'est pour cela que les indiens en ont fait don à la communauté juive ! Puis visite du Dutch Palace qui se trouve juste à côté, nous admirons de jolies fresques peintes à la main dans un bâtiment de style très colonial. Nous terminons notre journée par un spectacle de kathakali, une art plutôt intriguant ! Cela ressemble à du théâtre dansé pendant lequel les acteurs exécutent plus de 5000 expressions faciales différentes ! Enfin l'heure de se restaurer, nous terminons par un restaurant un peu chic avant de retourner à la gare pour rejoindre Goa.Read more

      Traveler

      retour à la vie moderne,cela fait du bien !!avec un pt verre de 🍷

      Traveler

      la religion juive est très présente en Inde?

      Traveler

      au moins là. cela a l'air plus simple d'être piéton....

      2 more comments
       
    • Day1

      Unterwegs in Kochi

      November 19 in India ⋅ ☁️ 27 °C

      Heute war wieder ein sehr ereignisreicher Tag. Von Kühen, Ingwerfabrik, Fotoshooting mit Indern, Tuktuk Fahrt, Kirchen, Museen und natürlich wieder leckerem ähnlichen scharfem Essen. es gibt so viel zu sehen hier aber man schafft nicht alles. Man braucht natürlich auch Zeit um die ganzen Eindrücke zu verarbeiten und das ist sehr schwierig. Indien hat sich bisher zumindest für uns als sehr positiv dargestellt und wir wollen mehr erfahren….Read more

      Was ist das? [Carmen]

      Ah.... Ingwer [Carmen]

      Traveler

      Richtig, wird von hier dann exportiert.

      Traveler

      Ja, genau Ingwer 😋

       
    • Day44

      Backwaters Kerala

      October 14 in India ⋅ ☁️ 28 °C

      Nur Kopfstand und Räucherstäbchen sind auch nicht gut. Daher unternimmt ein Teil der Yogis heute einen Ausflug in die Backwaters. Dieses riesige Flussnetz zieht sich durch einen großen Teil Keralas und ist wunderschön grün und herrlich ruhig. Durch die Kanäle geht es vorbei an Palmen und unzähligen Wasserhyazinthen. Wir beobachten die Einheimischen, die direkt an den Backwaters wohnen. Wie sie schwimmen und nach Muscheln tauchen, Wäsche waschen und einfach ihren Alltag leben. Wir tanken noch einmal Energie und Ruhe bevor es morgen nach einer letzten Yogasession über Mumbai nach Udaipur geht und der richtige Indienspaß beginnt. Muhahahaaaa!!!Read more

    • Day41

      Namaste Indien

      October 11 in India ⋅ ☁️ 29 °C

      Wir sind angekommen. Und das auch im übertragenen Sinne. Die letzten Tage war es ruhig im Reiseblog, denn wir waren es auch. Zu Beginn unseres Indienaufenthalts gönnen wir uns einen spirituellen Rückzug im Hinterland Village im Süden Indiens. In Kerala haben wir eine kleine Oase der Ruhe und Glückseligkeit gefunden und nehmen an einem 10tägigen Yoga und Ayurveda Retreat teil. Unser Stundenplan sagt 7-9 Uhr Yoga, 9 Uhr Frühstück, 10 Uhr Unterricht Yogaphilosophie, 11 Uhr Massage, 13 Uhr Mittag, 16-18 Uhr Yoga, 18-19 Uhr Meditation, 20 Uhr Dinner, 21 Uhr Nachtruhe. Puhhh, darauf müssen wir uns zunächst einlassen. Stück für Stück, Tag für Tag. Aber es lohnt sich. Der Weg ist das Ziel :) Wir horchen öfter in uns hinein, reflektieren, denken viel nach, verarbeiten. Zum ersten Mal denken wir ernsthaft über die Worte von zu Hause nach "die Reise wird euch verändern". Nach über eine Woche Unterricht zur indischen Philosophie, der Analyse von Glück und Freude sowie eines starken Geistes, ist da vielleicht sogar was dran. Es ist nicht nur die Yogapraxis. Die 4-5 Stunden mit Hand- und Schulterstand...ein Klacks (fast). Doch darum geht es nicht. Es sind die Themen, die wir mit unseren Lehrern und den Teilnehmern aus der ganzen Welt (Malaysia, Finnland, Frankreich, Belgien, Niederlande Spanien, Italien, England, USA) besprechen. Vielleicht ist es aber auch ein Zusammenspiel aus allem: Yoga, Philosopie (eigentlich möchte ich schon fast Psychologie schreiben), Meditation und nicht zuletzt dem unfassbar köstlichen ayurvedischen Essen. Unsere Lehrer Suami und Gokul machen uns jedenfalls nicht nur einmal am Tag sprachlos und lassen uns unsere Gewohnheiten aus einer völlig neuen Perspektive betrachten.
      Ob wir unsere Erleuchtung gefunden haben? Darum geht es glaube ich nicht. Eigentlich nur um die Antwort auf die so simple Frage: Bin ich glücklich? Und die beschäftigt anscheinend die ganze Welt, wenn man sich die Herkunft der Teilnehmer noch einmal ansieht. Daher kommen wir im Hinterland von Indien zu der Erkenntnis: Lasst uns einfach alle mehr glücklich sein und jeden Moment genießen! All time dance!💃Wir sind Dankbar für jeden Muskelkater, jedes Ziepen in unserem Körper, jede Unterrichtsstunde und vor allem der Weisheit und Bescheidenheit der Menschen begegnet zu sein. Wir finden Ruhe in unserem Körper und Geist und sind nach Defintion der Yogi: Glücklich. Namasté.
      Read more

      Traveler

      Die Posen will ich dann alle live sehen 😉

      10/13/22Reply

      Ich freu mich für euch [Matti]

      10/13/22Reply
      Traveler

      Ihr Lieben, ihr (oder du, Patty 😉) habt es wunderbar beschrieben und auf den Punkt gebracht. No more words needed. Und jetzt wieder digital detox 🤓. Hari Om Tat Sat 🙏🏻

      10/13/22Reply
      4 more comments
       
    • Day410

      Wunderschönes Fort Kochi in Indien

      November 15, 2019 in India ⋅ ☀️ 30 °C

      Weit ab vom Müll, Menschenmassen und Hauptstraßen kann man sehr viel Schönheit, Freundlichkeit und Friedlichkeit im Süden Indiens entdecken. ♥️

      Fort Kochi hat schnuckelige kleine Straßen und Lädchen. Zudem ein schickes Restaurant, wo das köstliche Essen aber auch nicht mehr als sonst kostet. Stammlokal - check. 😏

      Die "Strände" sind nicht zum baden. Viel Müll und Algen! Aber die Promenade an wunderschön gepflegten Häuser entlang zu schlendern ist bildschön. Auf der anderen Seite gibt es natürlich auch viele Häuser, die wie Ruinen aussehen, aber Wohnhäuser sind. Diesen Kontrast kann man sehr häufig in Indien entdecken. Es gibt sehr viel Armut, aber auch etliche reiche Inder.

      Statt Kühe wie in Goa laufen viele Ziegen auf den Gehwegen herum. Sie sind so schlau und nehmen den Straßenrand statt die Straße. 😂 Also findet man einige Ziegen zwischen den Menschen, so als wenn sie ganz normal dazugehören. 😊

      Leihen uns für ein paar Cents zwei Räder und erkunden die interessante Gegend, was total Spaß macht. 🚴🚴‍♀️🤩

      An einem Morgen probieren wir eine einstündige Raga Meditation aus, die typisch ist für Indien. Begleitet wird sie von indischer entspannter Lifemusik. Kann man mal ausprobieren. ☺️
      Read more

    • Day24

      Kochi

      September 24 in India ⋅ ⛅ 28 °C

      Shaun, le DJ singapourien que j'ai rencontré à Munnar, m'a proposé de decendre en voiture à Kochi, la capitale du Kerala. Composée de différentes îles, cette ville est beaucoup plus agréable que ses homologues du Tamil Nadu : la circulation y est beaucoup moins dense, des palmiers poussent à chaque coin de rue, et on y trouve même des trottoirs (une magnifique invention !). Dès que l'on s'éloigne un peu de la ville pour atteindre les rizières, on peut découvrir de petits cabanons. Il s'agit la plupart du temps de toddy shops, des magasins vendant une boisson alcoolisée à base de coco fermentée. Malheureusement, malgré la taille de la ville (2 millions d'habitants), il n'y a pas grand chose à faire à Kochi. Les plages sont trop sales que pour se baigner et la vie nocturne est presque inexistante. En fait, la plupart des habitants de Kochi considèrent leur ville comme étant de taille modeste, ce qui justifie l'absence de clubs par exemple. Pour faire la fête, ceux-ci doivent voyager dans d'autres villes comme Bengalore dans le Karnataka. C'est vers cette ville que je me rends aujourd'hui en bus (à couchettes) en compagnie de Vinay. Il s'agit de ma première étape de retour vers Mumbai.Read more

      Traveler

      proverbe indien du jour : Qui bois du coco fermenté au coucher risque de se retrouver baba au lever !

      9/24/22Reply
      Traveler

      "Tu ne peux pas voyager sur un chemin sans être toi même le chemin "

      9/24/22Reply
      Traveler

      Sympa le bus couchettes 🚌

      9/25/22Reply
      Traveler

      bon moi je veux bien goûter ton petit coco arrangé

      9/28/22Reply
       
    • Day2

      Meine erste Unterkunft

      March 11 in India ⋅ ⛅ 29 °C

      Ich hatte mich für das Fortkochi Beach Inn Hotel entschieden, weil ich der Meinung bin, dass ist gut gelegen ist und nette Bewertungen hat. Man sollte wissen, dass kartenzahlung hier etwas schwierig ist, aber ansonsten sind die Zimmer wirklich nett ausgestattet, der Service wunderbar und da gibt's nichts zu meckern. Die Lage ist wirklich toll, das werde ich morgen früh beim Laufen einmal näher erkunden.Read more

    • Day2

      Mehr Meer

      March 11 in India ⋅ 🌙 28 °C

      Nach einem netten Besuch im Kulturcafé, wo ich morgen unbedingt noch mal Fotos machen muss, sind wir spontan noch über die Strandpromenade gelaufen.

      Natürlich wurden wir von Händlern angesprochen und es gibt ja auch wirklich viele interessante Dinge zu sehen. Aber das Meer ist doch das schönste dabei!Read more

    • Day2

      Erste Erfahrungen in Kochi

      March 11 in India ⋅ 🌙 28 °C

      Ich gehe gerne in Kirchen. Ich mag diese Atmosphäre und die Hingabe, mit der die Menschen Gott ein Haus bauten. Innendrin fotografiert man eigentlich nicht, aber diese hier sind auch von außen sehr schön und der Sonnenuntergang gegen 19 Uhr einfach fantastisch 😃Read more

    • Day4

      Dance class (?)

      June 5 in India ⋅ ⛅ 30 °C

      1 h practicando expresiones faciales ante el espejo fue suficiente para que nos preguntásemos qué narices hacíamos ahí.
      Esperamos baile del que se ve en las pelis de Bollywood y fue baile clásico de Kerala, una región en el sur de la India.Read more

      Traveler

      Ich hätte euch gerne dabei zugesehen

      6/6/22Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Ernākulam, Ernakulam, എറണാകുളം

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android