India
Karol Bāgh

Here you’ll find travel reports about Karol Bāgh. Discover travel destinations in India of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

9 travelers at this place:

  • Day86

    Nighttrain to Delhi

    October 13, 2017 in India

    13 Stunden komfortables Reisen und schon wieder zurück in Delhi. Verrückt, wie die Zeit hier rennt. Morgen gehts dann gechillt nach Goa und das erste mal seit langem werde ich mehr als 3 Tage im selben Bett schlafen. Auch fein 😊

  • Day12

    New Delhi, India

    April 4, 2015 in India

    WOW wij zijn in India. Er is geen land waar mensen zo verdeeld over reageren. De een vindt het helemaal fantastisch en de ander verschrikkelijk. In het laatste blog hadden wij aangegeven dat wij ons er niet op konden voorbereiden en dat wij het maar op ons af moesten laten komen. Maar... daar hadden wij geen tijd voor. Gelijk de eerste taxi rit, van de airport naar het hotel, worden wij voor de gek gehouden door onze taxichauffeur. Hij had het hotel gebeld, zodat het hotel aan ons kon vertellen dat het dicht was. Uiteindelijk geloofde wij het niet, dus hebben wij zelf contact opgenomen met het hotel om te horen dat ze gewoon open zijn. Wij schrijven er nu luchtig over.. maar dan moet ik nog wel even de context erbij scheppen... het was 3 uur snachts, wij hadden een lange vlucht gehad en waren moe, grote straathonden vielen onze taxi aan, wij moesten 3 uur snachts 10 min lopen om het hotel te vinden met al onze spullen en het is is zeg maar geen Amsterdam om 3 uur snachts. Dus de enige mensen die nog buiten zijn hebben ook geen huis om naar terug te gaan.Read more

  • Day3

    A day in the life of Delhi

    January 20 in India

    Well today we did a city walk operated by a charity that takes care of street kids, our guide was an adorable 16 year old who took us round the town after which we did various activities including a mosque, Sikh temple, Indian houses of Parliament, Presidents residence India Gate, Humayun's tomb and Lodi Gardens

  • Day1

    Delhi

    October 7, 2015 in India

    Soooo, den ersten Tag in Indien hätten wir überstanden. Das Glück blieb mir treu, somit hatte ich die Ehre im Flugzeug drei Sitzplätze nebeneinander für mich zu beanspruchen. Nach etwa 8 Stunden sind wir in Delhi gelandet. Klar, Pep steuert auf eigene Faust aus dem Flughafen hinaus um sich auf die Suche nach der Metro zu machen. Plötzlich taucht ein Taxifahrer auf und lässt sich nicht abschütteln, auch das Ablenkungsmanöver im Parkhaus ging in die Hose! Nach etwa 20 Minuten ließ ich mich aufgrund stichhaltiger Argumente überreden mitzufahren. Am Ziel angekommen, nachdem ich ungewollt eine Sightseeing Tour durch Delhi hinter mir hatte, wurde mein Vertrauen belohnt. Wir waren nämlich wirklich an der richtigen Stelle für Touristeninformation. Nach einem kurzen Gespräch wurde dem Typen dort klar:"Der kennt si bei uns jo goa ned aus!" womit er auch recht hatte. Nicht eine oder zwei, nein sondern gleich 3 Stunden später hatten sie es gemeinsam geschafft den geplanten einwöchigen Indienurlaub auf etwa 4 Wochen auszudehnen und jeden einzelnen Tag inklusive aller Flüge, Transfers und Hotels, sowie Sightseeing-Touren zusammengestellt. Nach einem kurzen Zwischenstopp im Hotel begab sich dann der mir ab jetzt etwa 8 Tage zur Verfügung stehende Chauffeur mit mir auf eine kleine Rundfahrt durch Delhi. Nachdem wir alle, ja wirklich ALLE, Autos in der Stadt einmal angehupt hatten, und diese sich freundlich mit derselben Geste bedankten, kamen wir zu einigen Sehenswürdigkeiten. Während der einstündigen Rückfahrt ins Hotel fielen meine Augen bereits zu. Nun sitze ich hier, habe bereits am ersten Tag einiges zu erzählen, meinen Rucksack etwas "ausgemistet" und verfasse diese netten Zeilen über den Beginn meiner Weltreise.Read more

  • Day2

    Der normale Wahnsinn @ Neu Delhi

    November 18, 2016 in India

    So, es ist geschafft. Ich bin an meinem Hotel in Neu Delhi angekommen und wage mich auf einen ersten Stadtrundgang. Zumindest so um mein Hotel herum. Es erschlägt einen ja schon etwas. Es wird Kreuz und Quer gefahren. Mit Autos, Motorrädern, Tuk Tuk's und Fahrradrikschas durch die engen Straßen. Das wichtigste Utensil dabei ist die Hupe oder Klingel. Wobei das eigentlich niemand interessiert. Es wird spannend, wie es auf der Reise weiter geht.Read more

  • Day2

    Baha'i Tempel @ Neu Delhi

    November 18, 2016 in India

    Für heute habe ich noch den "Lotus Tempel" auf dem Programm. Da dieser aber doch etwas außerhalb des Zentrums liegt muss ich da irgendwie hinkommen. Ich denke an die Metro, aber wie funktioniert das? Eine genaue Erläuterung ist nicht zu finden. Da ich auch nocht keine Indischen Rupien habe (am Flughafen waren alle ATM's ohne Geld oder außer Betrieb) frage ich nach, ob ich mit Karte zahlen kann. Ich werde von A nach B geschickt und nach der Sicherheitskontrolle (ja, um in die Metro zu kommen wir der Rucksack und ich gescannt) sagt man mir dann dass eine Zahlung mit Karte nicht geht. Und jetzt? ...

    .... Ein freundlicher Inder der nach mir in der Schlange steht bietet mir kurzer Hand an meine letzten zehn Euro in Rupien zu wechseln. So kann ich dann wenigstens das Ticket bezahlen.

    Am Lotus Tempel angekommen ist dieser dann leider schon geschlossen. Ab Oktober hat dieser schon früher zu und so kann ich Ihn leider nur noch von außen sehen.
    Read more

  • Day2

    Money @ Neu Delhi

    November 18, 2016 in India

    Zurück am Hotel stelle ich mich dann halt doch - wohl oder übel - in die Schlage für den Geldautomaten. Es dauert geschlagene 50 Minuten bis ich endlich etwas Geld in der Hand habe. Zuvor hatte mich ein Einheimischer noch informiert, wie ich Geld holen müsse. Nicht zu viel bzw. nicht über 2000 Rupien. Dann kommt nämlich nur ein 2000er Schein raus und der ist schwer einzusetzen. Am Automatenhäuschen angekommen bietet mir der Sicherheitsmann sofort seinen Stuhl für die weitere Wartezeit an. Ich will ablehnen aber er besteht darauf. Meine Frage, warum er das macht wird mir mit den Worten "Ich wäre ja der Gast hier in Indien" beantwortet.

    Abends noch in ein kleines Restaurant und zum ersten mal indisch essen. Wobei, ich komme mir schon etwas komisch vor. Ich esse indisch und alle Inder um mich herum essen Pommes oder Pizza. Naja, mein Chicken Massalla und das Knoblauchbrot (ca. 5 Zehen auf drei Stücke Brot) schmecken gut.

    Komme noch mit zwei Indern ins Gespräch. Ist zwar etwas schwierig, sie mit ihrem indisch - englisch zu verstehen. Sie erzählen mir etwas über Deutschland, Hitler und Barbarossa. ;)
    Read more

You might also know this place by the following names:

Karol Bāgh, Karol Bagh

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now