Indonesia
Bakungsari

Here you’ll find travel reports about Bakungsari. Discover travel destinations in Indonesia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

9 travelers at this place:

  • Day21

    Uluwatu - Bali (2)

    June 21, 2017 in Indonesia

    Anschließend sind wir zu dem schönsten Strand gefahren, den ich bis jetzt hier in Bali gesehen habe!
    Er trägt den Namen "Dreamland beach" und das nicht zu unrecht.
    Nachdem man an dem kleinen Strandabschnitt für die Hotelgäste vorbeigegangen ist, kam man an einen kleinen, ganz ruhig gelegenen Teil. Die Wellen an dem Strand waren der hammer!! Wir hatten richtig viel Spaß, kamen aber auch mit einem ordentlichen Sonnenbrand zurück 😄. Dafür hat es sich aber auf jeden Fall mehr als nur gelohnt.Read more

  • Day21

    Uluwatu - Bali (3)

    June 21, 2017 in Indonesia

    Als letzter Tagespunkt stand der "Uluwatu Tempel" an.
    Der Tempel war erstmal viel größer und auch viel überlaufener an Touristen als ich es mir vorgestellt hatte. Zu Beginn meinte ich noch, dass hier ja gar nicht so viel Affen wie man immer mal hört.
    Und das hab ich eindeutig zu früh gesagt! Statt uns den hier bekannten Kecak-Tanz für umgerechnet 8€ pro Person anzuschauen, wollten wir noch etwas durch die Wege des Tempels laufen. Gleich zu Beginn kam ein Teil, an dem so viele Affen aus dem Wald gesprungen kamen, dass nicht nur die Kinder das Schreien und Weinen angefangen haben, sondern ich auch fast 😂. Ich bin sofort umgedreht und hab mir die verrückten Äffchen von weitem angeschaut. So aggressiv und wild kamen sie mir im monkey forest überhaupt nicht vor! Ich hatte wirklich Angst vor den Affen. Einer Asiatin hatten sie auch das geliebte Handy geklaut, welches durch den Einsatz einer Aufseherin jedoch zurückgebracht werden konnte. Wenn auch mit den ein oder anderen Affenbissen daran 😄. Ich war wirklich so froh als wir wieder im Auto saßen! Wenn die Aufseher schon panisch schreien, dass man da weg soll, bekommt man als Besucher halt auch schon leichte Panikattacken. Ich sowieso!!
    Um den Tag perfekt ausklingen zu lassen, sind wir abends noch in eine Sushi Bar, die gleich um die Ecke von unserem Hotel liegt. Sehr günstig und soooo lecker!!! 😍 da war ich gleich doppelt so Happy 🙌
    Read more

  • Day211

    Uluwatu

    April 24, 2017 in Indonesia

    Spontan haben wir heute die Einladung von den Indern angenommen und sind mit Ihnen zum Affentempel und zu der beliebtesten Bar Balis gefahren. 😊
    Als erstes waren wir bei dem Affentempel. Dieser liegt bei Uluwatu hoch oben auf einer Klippe. Der Tempel an sich ist gar nicht so besonders, außer dass überall Affen herumlaufen (welche übrigens echt aggressiv sind; einer wollte mich angreifen). Dafür hat man von dem Tempel und den von dort abzweigenden Wegen eine einmalige Aussicht. Die Klippen sind gewaltig und wie überall auf Bali ist alles schön grün. Das Meer ist an diesem Ort auch super klar, schön blau und hat riesige Wellen.
    Unser Aufenthalt hat sich wegen der sämtlichen Fotoshootings von dem indischen Selfieking allerdings sehr hingezogen 😂
    Anschließend sind wir dann zu der, laut unserem Fahrer Mary, zu der beliebtesten Bar Balis gefahren. Und ich glaube ihm sogar, dass sie das ist, denn diese Bar ist wirklich einmal (und wohl eigentlich eher für die High Society und die super Reichen gedacht).
    Um auf das Gelände der Bar zu kommen, muss man zunächst mit dem Auto durch einen Sicherheitscheck fahren, bei dem das Auto einmal komplett abgescannt wird.
    Anschließend muss man noch etwa fünf Minuten durch das riesige Grundstück fahren bis man endlich bei dem Hauptgebäude angekommen ist.
    Hier wird jeder Gast wie ein König behandelt und von etwa 100 Angestellten freundlich begrüßt. Spaziert man dann durch die große Restaurantanlage (Ja, es ist tatsächlich eine Anlage, denn alles befindet sich draußen und es gibt tausende Ecken in denen man sein Abendessen zu sich nehmen kann), fühlt man sich wie im siebten Himmel. 😇
    Da die Bar immer gut gefüllt ist, muss man zunächst eine gewisse Zeit in einer "Vorbar" warten, bis man dann mit dem Fahrstuhl die Klippe ein Stück hinunter gefahren wird und dort nochmal in einer "Vorvorbar" warten muss bis man endlich in die Rock Bar geleitet wird.
    Die Bar ist der absolute Hammer, sind ist genau an der Klippe gebaut und absolut edel gestaltet. Auch Essen und Trinken schmeckt super lecker hier, ist allerdings kaum bezahlbar (gut dass wir die Inder dabei hatten 🙈).

    Es war wirklich ein super gelungener und lustiger Nachmittag/Abend, der viele neue Erfahrungen mit sich gebracht hat 😊
    Read more

  • Day21

    Rückfahrt Gili Air - Bali

    June 21, 2017 in Indonesia

    Am Freitag ging es für uns auch schon wieder von Gili Air zurück nach Bali.
    In unserer letzten Nacht konnten wir noch ein super großes und ekelhaftes fliegendes Tier aus unserem Bungalow bringen. So was hab ich echt noch nicht gesehen. Ich war nur froh noch einmal meine Augen geöffnet zu haben bevor ich eingeschlafen bin, dass ich es noch gesehen hab😂 Auch gingen gegen abends immer Gebete über Lautsprecher los, die teilweise stundenlang gingen oder mitten in der Nacht wieder angefangen hatten. Daher waren wir schon wieder etwas froh unsere "Ruhe" auf Bali zu haben.
    In Padangbai, von wo aus die Boote auf die Inseln fahren, sind wir noch eine Nacht geblieben, um am nächsten Tag mehr oder weniger gut erholt in den Süden von Bali, nach Uluwatu zu fahren. Die Fahrt dorthin war einfach nur verrückt! Wir hatten einen Transfer von der letzten Unterkunft bis Uluwatu bestellt und der Fahrer ist gefahren wie eine gesengte Sau. Hier eröffnen die Leute auf den Straßen auch gerne mal noch ein paar mehr Straßenspuren, als eigentlich auf dem Boden gekennzeichnet sind. Geschwindigkeitsbegrenzungen sind hier auch ein Fremdwort 😄. Ich bin immer wieder froh im Auto zu sitzen, nicht fahren zu müssen und zu wissen, dass um mich herum fast nur Mopeds sind und bei einem Unfall wir auf jeden Fall das robustere Gefährt hätten..
    Read more

  • Day21

    Uluwatu - Bali (1)

    June 21, 2017 in Indonesia

    Da wir Bali nicht mit dem Roller erkunden, aber auch nicht ganz auf irgendwelche Fahrer oder unsere Beine angewiesen sein wollen, hatten wir uns entschieden für einen Tag ein Auto zu mieten um ein paar schöne Ecken anzufahren.
    Das Auto war die leeeeeeetzte Schrottkiste😂
    Ganz klein, total abgenutzt und ohne Sicherheitsgurt für den Beifahrer. Da ich den Linksverkehr durch Australien gewöhnt bin, hatte ich natürlich mal wieder die Ehre als erste zu fahren.
    Unser erster Stopp des Tages war der "Nusa Dua beach" und der naheliegende "Waterblow".
    Der Strand war echt schön, zudem zu der Zeit noch Ebbe war und man viele Meter flach in das klare Wasser laufen konnte.
    Einen "Waterblow" hatte ich auch schon in Australien gesehen, und das kann leider gar nichts toppen!! Für die ganzen Asiaten war das natürlich DAS Highlight schlechthin. Dort haben wir uns auch nicht sehr lange aufgehalten und lieber die Zeit in der Sonne verbracht.
    In dem umliegenden Park ist zur Zeit eine Art Lichterfestival. Da es erst abends stattfindet, konnten wir uns die Skulpturen nur unbeleuchtet anschauen. Das war aber auch schon sehenswert, da man einmal den Vergleich zu unseren Festen oder Festivals sieht, vor allem wie kitschig hier alles ist.
    Read more

  • Day13

    New clip: Paragliding at Bali south

    April 23, 2017 in Indonesia
  • Day24

    Jan allein zu Haus

    August 27, 2017 in Indonesia

    Während Bara sich gestern bei Joga und Meditation entspannt hat, war ich (Jan) auf Erkundungstour im Süden von Bali unterwegs. Neben unzähligen Stränden (mal mit mehr, mal mit weniger Touris) und vielen australischen Surfern habe ich dabei auch einen ziemlich spannenden Gebäude-Komplex gesehen: beim Puja Mandala stehen 5 Gebäude der 4 großen Weltreligionen direkt nebeneinander: ein buddhistischer und ein hinduistischer Tempel, eine Moschee sowie eine protestantische und eine katholische Kirche!

    Kleiner "Fun"fact: Eine Synagoge fehlt, weil das Judentum von der indonesischen Regierung nicht als Religion anerkannt wird. Das spiegelt sich auch in der Anzahl der in Indonesien lebenden Juden wieder: Es sind genau 25.

    Vor jedem Gebäude hängen indonesische Flaggen und das Ganze steht symbolisch dafür, wie die 4 Religionen in Einklang als Indonesier miteinander leben. Wenn man sich ansieht, was sonst so in der Welt passiert, wenn verschiedene Religionen aufeinander treffen, ist das schon bemerkenswert.

    Da die 5 Gebäude nicht nebeneinander auf ein Foto passen, habe ich euch eine kleine Collage zusammengestellt, so wie sie in echt auch nebeneinander stehen. Ihr dürft wie immer fröhlich mitraten, welches Gebäude zu welcher Religion gehört. ;)
    Read more

  • Day25

    Ups...

    August 28, 2017 in Indonesia

    Ich muss mich leider ein wenig korrigieren, was den letzten Eintrag bezüglich der in Harmonie lebenden Religionen angeht...
    Ich bin wohl etwas zu sehr mit einer Harmonie-Brille durch das Land gelaufen. Denn das Nebeneinander der 4 Religionen gibt es nur auf Bali. Hier dominiert der Hinduismus und die Leute sind tatsächlich friedfertig und helfen einander, ganz egal von welcher Religion.
    Im Rest Indonesiens (besonders in den muslimisch geprägten teilen) gibt es aber sehr wohl auch radikale islamisten, die gegen den Bau von christlichen Kirchen protestieren und einen derzeitigen nicht-muslimischen Minister bedrohen. Es ist sogar so, dass viele muslimische Indonesier sich dem IS anschließen und so kam es auch schon zu Anschlägen innerhalb Indonesiens.
    Das habe ich in einem längeren Gespräch mit dem Owner meiner Unterkunft erfahren ...
    Naja, so wird man eines Besseren belehrt ;)
    Immerhin zeugen solche Aufkleber davon, dass nicht alle solche Tendenzen einfach so hinnehmen.
    Read more

  • Day4

    Bukit Peninsular

    November 12, 2015 in Indonesia

    Raus aus Kuta und erstmal entspannen! Das klappt ganz wunderbar an einem der vielen Strände im Süden Balis. Wir sind einem Tipp von Caren&Felix(&Lily) gefolgt -> fette Props ;) und haben uns am Balangan Beach fast schon häuslich eingerichtet.
    Des einen Leid, des anderen Freud: Während die Natur immer stärker austrocknet, weil die Regenzeit eigentlich schon längst hätte Einzug halten sollen, erfreuen wir uns tropischer 33°C und verhältnismäßig geringem Touribetrieb.Read more

  • Day9

    Jimbaran

    August 2, 2016 in Indonesia

    Nachdem wir uns heute auf dem Makrt noch mit ein paar gemütlichen Shorts eingedeckt hatten bevor wir die Touristengegend mit den 1000 Marktständen verlassen ging's dann weiter nach Jimbaran, was im Süden von Bali auf der Halbinsel Bukit liegt. Wir wohnen hier in einem Homestay (bei einer balinesischen Familie). Wir haben eine große, offene Gemeinschaftsküche mit allem was man braucht (auch eidechsen, die die fliegen essen :D), einen kleinen Pool, 100 DVDs und ne kleine Terasse, ein eigenes kleines Zimmer mit gewöhnungsbedürftigem Bad (es gibt nur kaltes Wasser, Klospülung nennt sich “eco slush“ und besteht aus nem wasserkübel mit eimerle :D). Die Leute hier sind aber total nett, haben auch paar deutsche kennen gelernt und die Atmosphäre ist total familiär :)
    In den Dachrinnen leben hier Riesenleguane, die komische Geräusche machen, daran müssen wir uns noch bissle gewöhnen :D
    Waren dann heute noch am Balangan Beach, der total schön war. Bissle wie im Bilderbuch. Und haben danach die Stadt angeschaut, die hauptsächlich aus Wellblechhütten besteht in denen einheimische entweder einen kleinen Laden oder ein Warung haben. Wie man davon leben kann ist für uns noch ein Rätsel, das Essen kostet hier ja nur 1€..
    Read more

You might also know this place by the following names:

Bakungsari

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now