Indonesia
Banjar Bersela

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day9

      Hotel pour 2 nuits

      September 24 in Indonesia ⋅ ⛅ 26 °C

      Nous voilà à l'hôtel The sun of Granary... Hôtel de luxe puisque belle villa avec piscine privée.
      A l'accueil, nous avons eu un jus de fruit de bienvenue et du riz collé sur le front en signe de bénédiction.
      On vous emmene avec nous a travers les photos de la chambre...

      Maintenant, a nous la piscine !!
      Read more

      Hyper canon avec le fameux lit en baldaquin [Florine]

      Traveler

      Juste Wahou, la piscine, la salle de bain, le lit à baldaquin 😍👌🏻

      Traveler

      Que c est beau ...c est l hôte laqué je préfère 😜

      3 more comments
       
    • Day10

      Bali - Ubud 5

      September 18 in Indonesia ⋅ ☁️ 28 °C

      Ich habe das endlich mal geschafft seit ich ins Bett zu gehen. Das heißt vor Mitternacht und nicht nach Mitternacht. Ich wollte endlich mal eine Nacht normal durchschlafen... joah da hab ich die Rechnung ohne den Kollegen Schnürrschuh vor unserem Fenster ab 2Uhr nachts gemacht. Oder wie Mama sagen würde das "Empfangskomitee" 🐓🐓🐓...

      Das Video zeigt ganz klar und auch ganz deutlich hörbar worüber ich hier gerade rede. Was er da mit seinem Bruder halb über den Pool geschrien hat weiß ich nicht aber es war laut und nachts... 🤨😡

      ....den Hähnen den Hals umdrehen oder wie heißt das so schön. Würde ich gerne!

      Mein Wecker klingelt um halb 8, da ich um halb 9 zur Cooking Class abgeholt wurde. Ich machte mich in Ruhe fertig und packte schonmal ein paar Sachen für die Weiterreise zusammen. Leider hatte ich voll vergessen, dass unser Föhn das Föhnen nicht erfunden hat sondern in Slow Motion Luft bläst, sodass man 30min braucht bis die Haare trocken sind. So bin ich dann noch mit feuchten Haare los. Aber was solls, werd hier ja eh keinen glatten Haare mehr haben😅.

      Der schwarze Van fuhr vor und es sitzte tatsächlich nur Saskia, die Deutsche, die vor 2 Tagen in der Pizzeria neben uns saß im Auto. Geilste Sache - Privatkochstunde 🥰
      Als erstes ging es zum Markt, das war auch der Grund wieso wir die frühe Tour gebucht haben und nicht die Nachmittags Tour (da wären es 12 Leute gewesen und der Markt schon zu).

      Der Markt bzw. die Markthalle war voll mit Einheimischen, die frische Zutaten für zu Hause kaufen. Es gab frisches Gemüse🥒🥬🥦🌶 und Obst🍊🍉🍈🍌, aber auch Blumengesteckte, die Ulmer vor Tempel und die eigenen Haustüre zum Beten gelegt werden. Ich glaube als eine Art Opfergabe. Es gab aber auch das ein oder andere aufgenommene Hähnchen dort rumliegen ohne Kühlung oder Schweinefüße 🐖. Das brachte uns zum Zweifeln und wir fragten uns ob wir doch das vegetarische Menü bevorzugen sollten🤭😅.

      Anschließend fuhren wir nochmal zu einer Kaffeeplantage. War okay, da ich die ja nur im Dunkeln und Saskia nur im Regen gesehen hatte. Also war die Kaffeefahrt okay und wir bekamen nochmal umsonst Kaffee und Tee. 😊

      Dann ging es zur Familie nach Hause. Anscheinend wohnt wirklich jeder in einem Tempel (und einen Hahn🙄🙈) oder teilt den in verschiedene Sektionen für die Familie auf. Interessant. Hinten durch war die große offene Küche kn der mindestens 25 Leute Platz fanden. Wir waren trotzdem super froh alleine da zu sein. Und der Ausblick war auch der Hammer. 😍

      Als erstes hieß es Schürze um und Hände waschen. Dann wurde uns erzählt was wir kochen und welche Reihenfolge und Gewürze und Zutaten wir brauchen. Ich schwang den Mörser und machte Soßen und Saskia konnte schippeln🔪. Es ist ein Familienbusiness - Papa Mama und Sohn zeigten und halfen. Auf dem Speiseplan standen sehr viele Sachen wie zum Beispiel: Nasi Goreng, Bami Goreng, Satz Spieße an die wir uns doch wagten, diverse Soßen, ein Curry, Fischsuppe und Bananen zum Nachtisch.🤤

      Es war super alles selber machen zu müssen und nicht nur essen zu können weil 20 Leute was machten....Während wir kochten und die Anweisungen ausführten quatschen wir drauf los und tauschten uns über Gott und die Welt aus. So kam auch raus, dass sie in Oberhausen wohnt und sogar eine Kollegin von mir kennt 😅 so klein ist die Welt!🤷‍♀️

      Als wir alles fertig hatten wurde es Buffeeform drapiert noch schön Fotos gemacht und dann saßen wir bei geiler Aussicht und haben gegessen. Alles war mega lecker. Das Bami Goreng war mein Liebling und der Nachtisch die Bananen im Teigmantel. Das Bananenblatt Sushi war nicht mein Fall.

      Danach gab es noch ein Zertifikat und schon ging es zurück zur Unterkunft. Da Saskia in 3 Tagen wieder heim fliegt, war sie soooo lieb, dass sie ein paar Sachen von uns mit nach Deutschland nimmt die wir nicht mehr brauchen. 🙏😍

      Ich hab dann eben auf Silke gewartet, die sich in der Zeit einen Tempel angeschaut hatte und dann sind wir zusammen zu Saskias Hostel und eben die Tüte abgeben, für mich für morgen früh die Sonnenaufgangs-Vulkan Tour buchen und den Fahrer für Dienstag organisieren.

      Danach wollten wir nochmal zu den Reisfeldern🍚, da Silke gerne noch ein Foto in dem Pool wollte. Stattdessen bogen wir eine Straße eher ab und landete durch Zufall in einem Pool Day Club namens Cretya mit mehreren Ebenen Pool den ich mir mal gespeichert hatte. Von außen sah es aus wie ein Eingang für die Reisterrassen, was auch möglich war und Aras Harum hieß. Eintritt kostete es natürlich auch etwas: 50IDR. Und ich sags euch Leute, auch wenn die Sonne nicht mehr so richtig da war, der Ausblick war der Hammer.
      So verbrachten wir 2 Stunden Foto machend im Pool und fuhren dann wieder, da die Preise für Essen und trinken echt happig waren🙈 auf dem Weg zurück hielten wir an einem Straßenstand und holten uns einen Corndog auf die Hand, da ich immer noch satt vom Mittag war.

      So waren wir endlich mal früh in der Unterkunft. Ich hab noch die Kameras geladen und alles rausgesucht für morgen früh bzw heute Nacht und gehe heute noch früher schlafen. Gute Nacht - die wird kurz😴
      Read more

      Wow wie mega cool ist der Pool mit den Reisfeldern😍 Warum war ich da nicht 🥺 [Saskia]

      Traveler

      Weil du keinen Roller hattest und rumcruisen konntest🙈 kann man auch nen ganzen Tag chillen

      Traveler

      Sieht mal wieder sehr gut aus. 🏞🥰Ich bin dafür, dass du in jedem Land einen Kochkurs mitnimmst und wenn du wieder da bist, kochen wir gemeinsam alles nach. ☺️😀

      Traveler

      Gemeinsam oder ich für euch?😅😂

      2 more comments
       
    • Day58

      Ubud, Bali, Indonesien

      September 29 in Indonesia ⋅ ☁️ 26 °C

      Wir haben Ubud und die Umgebung erkundet. Neben wunderschönen Reisterrassen, Tempeln und Wasserfällen gibt es auch jede Menge Touris zu sehen, wie sie versuchen das perfekte Instagrambild zu schießen. Teilweise zahlen sie bis zu 35€ und stehen bis zu 1,5 Stunden an, um an den berühmten Schaukeln ein Foto zu machen. Für Marius haben wir allerdings eine kleinere Version gefunden 😁 ohne anstehen und ohne Eintritt.
      Nachmittags haben wir dann eine Kaffeeverkostung gemacht und den teuersten Kaffee der Welt, den Luwak-Kaffee probiert. Er schmeckt echt ganz anders als normaler Kaffee.
      Read more

      Traveler

      Was für ein saftiges Grün😊toll! Sind denn wirklich so viele Touris dort? Kanns kaum glauben... Wie wohnt/übernachtet ihr denn aktuell eigentlich?

      Traveler

      Hier ist es soooooo voll 😂🙈 wir sind mal froh, dass wir andere Leute sehen, aber langsam wird’s auch zu viel.

      Traveler

      Ich schicke dir mal ein Bild

      3 more comments
       
    • Day26

      Buntes, vielfältiges Ubud-we love it!

      September 5 in Indonesia ⋅ ⛅ 24 °C

      Die Fotos sind eine Sammlung der letzten Tage, die wir damit verbracht haben diese Stadt in all ihren Facetten kennenzulernen.
      Hier gibt es alles!

      Von bunten Märkten, gemütlichen Cafés, Regenwald, Reisterrassen, Tempelanlagen, heilige Quellen oder Wasserfälle. Nicht zu vergessen die vielen Affen vom vorherigen Beitrag.
      Zwischen dem Trubel auf den Straßen und der Ruhe in der Natur fühlen wir uns richtig aufgehoben!

      Es gefällt uns sogar so gut hier, dass wir unseren Aufenthalt hier um 4 weitere Tage verlängert haben.
      Read more

      Traveler

      Traum!!!

      9/5/22Reply
      Traveler

      Nina hätte ein Tick nach links gekonnt und die Kamera ein wenig nach oben schwenken... ansonst TOP 😂😂😂😇😇😇

      9/5/22Reply
      Traveler

      Unbeschreiblich schön !!!

      9/5/22Reply
      5 more comments
       
    • Day7

      Bali - Ubud 2

      September 15 in Indonesia ⋅ ⛅ 24 °C

      Guten Morgen Ubud, oder soll ich lieber sagen helloooo.... denn so wurden wir geweckt. Mit lauten Tiergeräuschen und schreienden pubertierenden Jugendlichen Briten im Pool, die die ganzen Zeit hellooo geschrien haben. Halleluja das sie heute ausgecheckt haben, sonst hätten sie wohl möglich morgen ne Arschbombe von Balkon bekommen. Nackter Hintern wohl bemerkt.

      Als erstes mussten wir den Mückenstich von Silke verarzten - denn dieses Tier war definitiv verseucht so dick wie die Beule an ihrem Arm ist. Man (ich🤭) munkelt, dass es irgendwas mit den Affen von gestern zu tun hatte. Hygiene kennen die Viecher ja nunmal nicht, weder beim Geschlechtsverkehr, noch beim auf uns rumklettern🙈💩😅... mal schauen ob sich das Ei bald verselbstständigt.😬

      Da das Wetter nicht auf unserer Seite ist und es im strömen regnete haben wir erst einmal Wäsche gewaschen. Draußen wird sie leider nur noch nasser, sodass wir nun Limbo im Zimmer tanzen können 😂

      Für heute waren wir uns total unsicher und irgendwie lost was wir machen sollen. Es regnete in einer Tour und wir haben hin und her überlegt ob wir es mit einem Roller wagen sollen. Als es dann aufgehört hat zu regnen (das heißt hier nichts) sind wir schnell aufgesprungen und los ein paar Rolleranbieter vergleichen, um dann schlussendlich den günstigsten mit der schlechtesten Maschine und den schlechtesten Helmen zu nehmen😅 aber teilweise waren es einfach nur Wucherpreise und unserer wirkte seriös, auch wenn es eine Hinterhofkaschemme in einer Seitenstraße war. Aber hey, jeder braucht sein Business 😅😉.

      Ich versuchte ne Runde zu fahren. Musste mich erst mal wieder dran gewöhnen, da Thailand schon wieder etwas her war. Natürlich war ich ziemlich unsicher. Daher meinte ich zu Silke sie sollte es doch mal probieren, da sie zuhause eineVespa hat und fast täglich Roller fährt. Sie hatte nur noch nie jemanden mitgenommen. Gesagt getan... ihr einziger Satz war "okay aber ich überhole nicht und fahre langsam" - diesen Satz hatte sie noch nicht ganz ausgesprochen und schon überholte sie die ersten Autos links und rechts und gab ordentlich Gas. Schon nach 5 min war sie ein eingefleischter Balinese der den Verkehr verinnerlichte und auf gut deutsch gesagt wie eine gesengte Sau fuhr (man beachte den vulgären Kraftausdruck von Silke) 🤣😂. Ich starb nur 3 Mal ein paar Tode und filmte den mega Spaß von hinten munter mit und navigierte uns zu unserem Ziel: die Reisterrassen 🥰

      Wir hatten im Internet schon rausgesucht, dass wir an der touristischen Tengalalang Terrace vorbeifahren und das empfohlene Café Tis ansteuern sollten. Gesagt, getan. 11 km und 30min später parkten wir direkt davor - was einfach mit einem Roller mega praktisch ist.

      Der Ausblick war trotz des nicht so optimalen Wetters trotzdem der Hammer. Das Café ist total gemütlich mit chilliger Hintergrundmusik. Die Kellner sind super freundlich und zuvorkommend und auch gar nicht aufdringlich, egal wie lange man sich dort aufhält. Hier kann man so richtig entspannen und das noch mit einzigartigem Blick. Einen Infinity-Pool gibt es auch noch und kleine Schaukeln am Tisch, in denen wir es uns direkt bequem machte. Erst einmal einen Kaffee und für mich Cap Cap ein indonesisch Gericht mit Gemüse Soße und natürlich Reis. Als Nachtisch gab es Mango Sticky Rice, der mich in den Himmel katapultierte. Als der Regen endlich mal aufhörte, nahmen wir wir Beine in die Hand jnd klettern bergab, um eine Runde durch die Reisterrassen zu drehen. Wir müssen ja für euch Content kreiieren😁 Dank der Sonne die stellenweise durch die Wolken lukerte, sind auch ein paar tolle Shots entstanden 😉

      Die Gegend ist ansonsten super touristisch und es reihen sich Café an Café, die mit ihren tollen Schaukeln die ganze Kohle machen. Gegen 17 Uhr ging es wieder heim, damit wir noch im Hellen ankommen.
      Auf dem Heimweg beschlossen wir, dass es endlich mal Zeit für eine Massage ist. Also quasi Tiefenentspannung von der Entspannung. Eine Stunde Back-Shoulder für mich und Hand und Fuß für Silke. Es tat sehr gut und die waren super süß. Danach gab es gratis Tee und eine Passionsfrucht aus dem eigenen Garten.

      Auf dem Weg zur Unterkunft holten wir uns noch Street Food, was mega lecker war. Ich würde ja gerne sagen was es war aber joah irgendwas frittiertes namens Batagor mit Chili-Erdnusssoße und Chicken Spieße. Beides wirklich mega lecker 😍🤤. Die wollten wir gemütlich im Bett verdrücken und hatten anschließend natürlich die ganze Soße im Bett... das arme Zimmermädchen.

      Heute wollten wir mal vor Mitternacht ins Bett und tippen daher früher in die Tasten, damit wir morgen mit dem Roller noch nen Ausflug machen können zu den Wasserfällen und so.

      Habt einen schönen Nachmittag darüben. 😊
      Read more

      Traveler

      Ich musste bei der Roller-Passage so lachen! 😄😄 toll geschrieben. 🥰

      Traveler

      Wow!!! So gemütlich 😍

       
    • Day9

      Pura Titra Empul 🛕

      September 13 in Indonesia ⋅ ⛅ 24 °C

      Ein hinduistisch-balinesischer Wassertempel. Das Wasser aus der Quelle Pura Tirta Empul gilt als heilig. Zudem wird dem Quellheiligtum eine heilende Eigenschaften nachgesagt. Mit einer rituellen Reinigungszeremonie in den sprudelnden Quellen, reinigt man den Körper, Geist und die Seele von bösen Gedanken und Problemen.Read more

    • Day8

      Bali - Ubud 3

      September 16 in Indonesia ⋅ ⛅ 26 °C

      Eigentlich wollten wir den Wecker auf 6 Uhr stellen und in ein Wandergiet fahren, dass früh morgens super mystisch und schön aussieht. Da wir aber bisher nicht so glück mit dem Wetter hatten, wollten wir natürlich auch nicht umsonst so früh aufstehen. Also mal wieder gegen halb 2 eingeschlafen und um 8 Uhr aufgewacht. Und was soll ich sagen, wir hatten wirklich schönes Wetter. Wolken vereinzelt aber hey, Sonne 🥰.

      So beschlossen wir einen Tempel und einen Wasserfall mit dem Roller anzufahren und packten alles Nützliche ein. Wasserschuhe, da man durchs Wasser waten musste und die Schuhe so nass werden, die Go Pro fürs Roller fahren, die Sony Kamera für die guten Fotos, und den Gimble für Videos.
      Ja ich weiß mein Technik Rucksack ist schwer und dick und ich bin überfordert was ich zuerst nehmen soll. Meistens geht es mit dem Handy dann einfach doch am schnellsten. Bikini und Handtuch für eventuelle Nassszenen und ab ging die wilde Fahrt in den Norden. Ja wild - Silke war ja wieder am Steuer🤭😅

      Los ging es zum Tempel: Pura Tirta Empul, der 18km und 30min Nord-östlich von Ubud liegt. Als wir aus der Stadt raus waren wurde es auf einmal richtig schön grün. Palmen, Reisfelder etc. Einfach eine traumhafte Kulisse zum Roller fahren.

      Angekommen am Hindu Wassertempel, kostete der Eintritt 50.000 IDR, was ca. 3,50€ sind. Wir liefen ein bisschen durch die Anlage, bekamen einen Sarong weil den einfach jeder braucht und kamen dann zu der Attraktion schlecht hin. Das heilige Wasserbecken, in dem man von "Wasserstelle/Brunnen" zu "Wasserstelle/Brunnen" läuft in verschiedenen Becken und spirituell drauf einlässt. Es ist bekannt als die zeremonielle Reinigung und wird von den Einheimischen sehr ernst genommen. Tirta Empul heißt auch auf balinesisch heilige Quellen. Der Tempelbrunnen hat eine Quelle, die das frische Wasser befördert und von den Balinesen als heilig wahrgenommen wird.

      Im ersten Becken nimmt man bis auf 2 Wasserstellen alles mit und wünscht sich etwas während man betend davor steht und dann den Kopf unter Wasser hält. Das Wasser mit genau auf deine Kopfkrone ausgerichtet sein und dann geht es in deinem Kopf schon los. 2 Stellen müssen ausgelassen werden, denn die symbolisieren den Tod. Also wenn jemand gerade einen Schicksalsschlag erlitten hat und eine wichtige Person verloren hat ist das die Anlaufstelle. Für alle heute dort wurdem die beiden ausgelassen.
      Im nächsten Becken musste man an beiden Wasserstelle 3 mal das Wasser in den Mund nehmen und wieder ausspucken.
      Mir wurde gesagt es ist das Beckeb der Vergebung wenn man etwas getan hat oder so sagte es jemand ☝ bei seinen Eltern zu oft nein gesagt hat... äh ja... egal ich bin jetzt Sündenfrei.... hoffe ich jedenfalls 😁

      Zu guter Letzt wird im dritten Becken nur noch eine Stelle genommen. Hier geht es um die Blessings. Also den Segen.

      Insgesamt war es super interessant und schön den einheimischen Prozess mit zu machen. Wir bekamen vorher einen Sarong der speziell gebunden wurde. Jeder den gleichen, sodass wirklich alle gleich aussahen. Das einzige was wirklich super schmerzhaft war, waren die kleinen Steine in den Becken. So hatten wir beide eine hardcore Fußzonenreflexmassage gratis. Echt schmerzhaft teilweise darauf zu laufen.

      Weiterhin kam hinzu, dass wir die Sonne nicht mehr so kannten und natürlich schon 30min aufem Roller, bei dem der Fahrtwind die pralle Sonne etwas mildert, saßen. Plus Wasser, Sonne und nicht viel an + Sonnencreme in der Unterkunft weil wie gesagt, Sonne was war das..... aber hey wir hatten die Regencapes dabei😂 die Mischung ergab den schönen Sonnenbrand auf der gesamten Schulter Nacken Arm Partie✌...ich sachs euch - aber vom Feinsten 😬 Bilder sind leider nicht (jugendfrei).
      Bevor man raus konnte musste man erst eine Art Ladenstraße mit 50 Ständen ablaufen, an denen es immer das Gleiche gab. Kimono, Hose, Kleid, Nippes halt. Jeder schrie dich an... schrecklich.

      Danach ging die Fahrt weiter Richtung Wasserfall. Ich mitm Handtuch auf den Schultern, damit ich nicht noch Bläschen bekomme. Auf dem Weg fix im Supermarkt was zu trinken geholt und ne Sonnencreme Mini für nen Euro. Soviel zu ist zu teuer im Ausland 😅

      Dir Strecke war auch wieder meeega schön und ganz ehrlich, wer sagt Bali ist hässlich, der hat nur die Touri Ecken gesehen. Cruist mit dem Roller los und schaut mal links und rechts, denn da ist das richtige Bali und das ist wunderschön und grün (natürlich gibt es dazu ein Video).

      Der Wasser Tukad Celung lag 25km, also ca. 40min entfernt. Aber die Fahrt ging gut und schnell rum, da in den Gebieten echt wenig Verkehr war. So konnte man auch das ein oder andere Mal problemlos auf der Straße wenden ohne gleich angehupt oder angefahren zu werden.

      Dieser Wasserfall hat hat Besonderheit, dass er durch eine Höhlenöffnung stürzt und von Sonnenstrahlen erhellt wird. Das Ganze wird erreicht über einen Waldweg der mit großen Stufen steeeeil bergab geht. Dann wartet man durch das Wasser des Wasserfalls durch die Höhle mit man eine Menschentraube Touris sieht und genau weiß, dass der Fotospot erreicht wurde 😅.

      Gott sei Dank kamen wir so, dass wir vielleicht 15min warteten und dann Fotos machen konnten. Silke im Bikini, ich hatte keine Lust auf einen Changeover und bin im Kleid geblieben. Das wurde natürlich gut nass, da das Wasser teilweise bis knapp ans Knie ging und das Wasser von oben tosend hinab prasselte. Nach ein paar Posen ist der Spaß zuende, denn du hast noch 40 Touris im Nacken die ungeduldig warten.

      Somit ging es in die andere Richtung zu einem anderen kleinen Wasserfall. Man konnte auch zu einer Höhle gehen. Aber als wir fast in die ersten Spinnennetze mit dezent nicht freundlich guckenden Spinnen gelaufen wären war bei mir der Spaß vorbei und der Heimweg wieder bergauf wurde angetreten.
      Im Übrigen hatte ich im Tempel 2 große Spinnengesehen, in größer als eine Hand waren. Hinten da einfach gespannt über unseren Köpfen. Alter das wäre mein Tod gewesen 😬.

      Der Weg hoch was nicht schlimm wie gedacht. Am Parkplatz gab es dann noch dem einen Schlauch mit dem man sich die Schuhe auswaschen und wechseln kann. Ein Hoch auf die Wasserschuhe - jetzt schon gelohnt 🥰.

      Wir entscheiden uns gegen den zweiten Wasserfall, da es schon halb 5 war und ab ging es wieder Richtung Ubud. 50 min und
      27km war der Weg lang. 20min vor Ubud sahen wir eine Art Tempelanlage, die für diverse Sportarten genutzt wurde. So hielten wir kurzerhand an und schauten mit nach.
      Yoga in der Mitte auf der Wiese, runden laufen um den Platz. Ein Aerobic Kurs etc.
      Der Aerobic Kurs war der Hammer. Alle Frauen hatten das gleiche an.
      Organene Tshirts und eine bordeaux Hose. Es saß aus wie bei meinem Flashmop. Natürlich habe ich mich als große Weiße und Blonde unter das Folk gemischt und mitgemacht. Endlich wieder Sport und für jeden Scheiß zu haben 😉.

      In der Unterkunft hüften wir nur fix unter die Dushche und dann ging es Pizza essen in der Stadt. Da wir leider etwas ab vom Schuss wohnen, brauchen wir in die Stadt immer 45. So hatten wir unseren Walk und den Verdauungsspaziergang direkt dabei. Weil der Verkehr zu der Zeit immer schlimm ist war zu Fuß einfacher😊.

      Im Restaurant wurde gerade ein Platz frei und es gab ein Bier und ne Pizza. Da wir den ganzen Tag noch nichts gegessen hatten haute das erste Bier auf Bali richtig rein. Warung Citta Ovest Pizza & Pasta hieß die Pizzeria und war ein Tipp aus nem Forum. Den können wir nicht teilen. Aber vllt ist ja die Pasta dort gut🤷‍♀️

      Wir unterhielten uns mit einem deutschen Mädel am Nachbartisch noch ganz nett - die beendete gerade ihr Sabbatical nach 4,5 Monaten und hatte einiges zu berichten. Beim Finanzamt gebt sowas anscheinend gut 😅 lustigerweise wohnt sie in Oberhausen also unsere Gegend.

      Dann ging es 45min wieder nach Hause und wir beide sind so im Arsch, dass uns hier beim tippen regelmäßig die Augen zu fallen. Aber was macht man nicht alles für seine Follower😜...

      In diesem Sinne wünschen wir eine gute Nacht und schauen was die nächsten Tage noch so bringen. Bitte Sonne aber auch Wolken für mich 🙈
      Read more

      Traveler

      wie im Paradies Eden.

      Traveler

      na ja nicht schwer, die Frau im Kleid.

      Traveler

      Die Fotos sind einfach toll und deine Berichte ... ich hab schon so manches Mal gelacht:)😃

      Traveler

      Dazu ist es gedacht 😊 freut mich danke

      4 more comments
       
    • Day7

      Wir heben über den Reisfeldern Bali's ab

      September 11, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 29 °C

      Nach einem leckeren Frühstück mit Blick auf den Pool packten wir unsere sieben Sachen zusammen und machten uns auf zum Pura Tirta Empul Tempel. Hier konnte man sich mit dem heiligen Wasser rein waschen. Interessant und beeindruckend aber fraglich wer dies mit religiösem Hintergrund macht oder einfach nur ein neues Bild für sein Fotoalbum haben möchte. Weiter ging die Fahrt zu den Reisplantagen in Tegalalang. Da wir uns jedoch irgendwie verfahren hatten entdeckten wir plötzlich ein Schild in Richtung Manuaba Wasserfall. Sollen wir? Klar warum nicht. Die Straße wurde immer steiniger und war irgendwann nur noch ein Feldweg. Als wir aber oben ankamen entdeckten wir eine wunderschöne Reisplantage mit Blick auf den Mount Batur. Wauw wie beeindruckend das hat sich ja bereits jetzt schon gelohnt.
      Jetzt aber weiter zum Wasserfall. Ein steiler Weg mit Bambusbrücken und weit und breit kein Mensch zu sehen. Hoffentlich begegnet uns hier keine Schlange🐍. Durch den Dschungel hörten wir das Wasser bereits Plätschern und wenige Schritte weiter entdeckten wir ihn. Genial das schaut toll aus, genießen, ein paar Fotos knipsen und weiter geht's. Den unsere eigentliches Ziel waren die Reisterassen. 30c, Sonne, und ein auf und ab waren anstrengend zu laufen aber der Blick und das Erlebnis in mitten einer Reisplantage zu stehen war einzigartig. Mit ein bisschen Verhandlungsgeschick gönnten wir uns die "Bali Swing" und hatten dabei zwei richtig coole Typen erwischt die uns abheben ließen. Nach einem kurzen kühlen Getränk und einer Bowl die an sich lecker war, wären die vermeintlichen Kokusnussstreusel nicht Käse gewesen, ging es weiter zur Kaffeeplantage Pulina. Hier zeigte man uns wie man typischen Balinesischen Kaffee den Luwak, aus dem Kot der Fleckenmusangs herstellte. Nach einer Kaffeeprobe ging es zurück zu unserem Homestay eine Runde in den Pool bevor wir uns nach dem Abendessen zu fünft eine 30 minütige Massage gönnten.
      Read more

    • Day49

      Indonesien/Bali

      June 15, 2021 in Indonesia ⋅ ☁️ 26 °C

      Wir haben den (Kaffee) Luwak besucht. Der Luwak ist ein Fuchs 🦊 ähnliches Tier,dass die Kaffeefrucht isst,verdaut und aus-💩danach wird es gereinigt,geröstet,aufgegossen und getrunken.Sehr exklusiv und teuer 😅.Read more

      Traveler

      Ich weiß nicht, wie ich dich fragen soll. Aber…also…wenn ich…naja…also wenn ich auch ein Fuchsgeschäft machen würde, würdest du das auch trinken? 😜 Ich schwöre, ich würde es auch trocknen.

      8/2/21Reply
      Traveler

      😂🙈🤢NEIN 👎 das würde ich nicht 😅

      8/2/21Reply
       
    • Day6

      Ubud Daytrip Alas Harum Bali

      August 12 in Indonesia ⋅ ⛅ 27 °C

      Station 2: Alas Harum Bali ist ein Mix aus Aktion (Schaukeln zwischen Palmen, freischwebende Seilbahn & anderes), Reisterrassen, Pool, Kaffee - inklusive Kopi Luwak (Schleichkatzen Kaffee - die Fermentierung der Bohnen erfolgt im Magen der Tiere ... der Kaffeefarmer sammel früh pro Katze bis zu 10 Bohnen ein ... die werden dann anschließend gesäubert, 3 Tage in der Sonne getrocknet, 45 Minuten geröstet und zum teuersten Kaffee der Welt ...)
      In Summe eher eine Touristen Attraktion ...
      Read more

      Traveler

      ha, habt ihr euch getraut, cool

      8/12/22Reply
      Traveler

      Da war nicht viel zu trauen, alles gut gesichert & nicht sehr steil ...

      8/12/22Reply
      Traveler

      auch wieder schön grün

      8/12/22Reply
      2 more comments
       

    You might also know this place by the following names:

    Banjar Bersela

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android