Indonesia
Gunung Baturiti

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

27 travelers at this place

  • Day18

    Gescheiden wegen

    June 21, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 28 °C

    Woensdagochtend eten Ruben en ik samen een ontbijtje. Terwijl we zitten te eten komt er een aap langsgewandeld over de weg. Na het ontbijt wordt Ruben opgepikt. We zullen elkaar over een kleine week weer zien.
    Ik pak mijn spullen in en zet einde van de ochtend koers naar mijn verblijf; 10 minuten lopen verderop. Ik heb een kamer gevonden voor de helft van de prijs van wat we meestal betalen.
    Ik huur een scooter, want vandaag ben ik van plan om nog meer stranden te gaan ontdekken. Ik ga onderweg naar Semeti Beach, 40 minuten rijden verderop. De laatste 2 kilometer kom ik op een, in zeer slechte staat zijnde, weg. De weg bestaat alleen maar uit gaten, diepe kuilen en losliggende stenen. Ik passeer akkers waar boeren aan het werk zijn. Ik rijd een zandweggetje op en wanneer ik door een bocht stuur doemt er opeens een diepe kuil in de weg voor mij op. Ik gooi mijn stuur om, om de kuil te ontwijken, terwijl ik rem. Een hele stomme fout, zeker met de rijervaring die ik ondertussen heb. De scooter glijdt onderuit en ik kus de berm. Gelukkig reed ik niet hard en bestond de weg niet uit stenen, dus ik land relatief zacht. Ik sta snel weer overeind en na een snelle check blijk ik alleen wat schaafwondjes te hebben. Achter mij komt een kleine vrachtwagen aangereden. Een man stapt uit om mij hulp te bieden, mijn scooter ligt namelijk nog op het pad. "No what are you doing?! You must drive carefully here!" roept hij mij een beetje boos toe. Ik knik beschaamd. Samen zetten we mijn scooter weer op zijn pootjes. Ik klop het stof van me af en vervolg mijn reis, dit keer een stuk voorzichtiger. Wanneer ik bij het strand aankom blijk ik op 2 lokale vissers na helemaal alleen te zijn. Het is een mooi onontdekt stukje land. Ik probeer even te zwemmen, maar vanwege de vele rotsen in het water is dit een gevaarlijke bezigheid. De vissers waden door het water en gooien hun net uit. Na even relaxen loop ik terug. Ik passeer een groepje boeren dat hier even pauze houdt. Ze wenken me om bij hen te komen zitten en ze bieden me watermeloen aan. Ik ga naast ze zitten en smul van de frisse watermeloen terwijl het sap langs mijn kin stroomt. Engels spreken ze niet maar we lachen en gebaren naar elkaar.
    Een klein stukje verderop bezoek ik een 2e strandje. Dit is een bekender stuk, ik zie een hoop surfers. En dat is niet zo gek: er zijn hier enorme golven! Surfers peddelen de golven tegemoet en trotseren ze staande op hun plank. Ik lunch terwijl ik naar het surfen kijk, waarna ik de terugreis weer aanvaard. Einde van de dag bezoek ik nogmaals de Merese Hills om de zonsondergang te bekijken, want hier kan ik geen genoeg van krijgen. Ik loop helemaal naar het uiterste puntje van de heuvels. Samen met een verliefd stelletje geniet ik van het romantische schouwspel.

    Die nacht word ik wakker met kramp in mijn buik. Ik haast mij naar het toilet en daar loos ik waterdunne ontlasting. Helaas, ik kom er niet onderuit; ik heb reizigersdiarree opgelopen. Dinsdagmiddag aten we lunch op het strand en toen proefde ik een hele vieze hap, wie weet heb ik het daar van meegekregen. Ik kom die dag de deur niet uit. Regelmatig zit ik met krampen op het toilet te zweten. Gelukkig zorgt de moeder van de homestay goed voor me. Ze komt me 3x een maaltijd brengen, waar ik een paar hapjes van eet.
    Vrijdagmiddag lijkt er eindelijk een einde te zijn gekomen aan de poepsproeier. Ik waag me wankelend naar een restaurant waar ik een soepje eet, waarna ik wat boodschappen doe om de wijze raad van het bezorgde thuisfront op te volgen. Het is een vervelende onderbreking van de reis geweest, maar gelukkig ben ik er nog redelijk goed vanaf gekomen.
    Read more

    Nathalie Hertog

    Zoveel moois, maar wat zie ik weer naar je thuiskomst uit.

    6/24/19Reply
     
  • Day353

    Botchan Hostel, Lombok Kuta

    August 27, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 27 °C

    Wuhu was eine rasante Überfahrt vor zwei Tagen mit dem Speed Boat nach Lombok.😊 Delfine sind auch an uns vorbei geschwommen.
    Nach zwei stündiger Autofahrt bin ich dann auch endlich im Süden in Kuta angekommen.
    Schönes Hostel in nettem kleinen touristischen Ort. Da der Verkehr hier nicht so schlimm ist habe ich mich mal auf den Roller geschwungen um ein wenig die Gegend zu erkunden. Es ging für mich am Abend meiner Ankunft noch an den Tampah Beach der um die Zeit wohl schon völlig leer war aber wunderschön anzusehen.
    Gestern ging es dann auf den Roller die Südküste erkunden. Zuerst zum Monument Putri Mandalika von wo man einen wunderbaren Blick auf das Meer hatte und danach weiter zum Tanjung Aan Beach, um dort am und im türkis blauen Wasser zu entspannen. 😊
    Gegen späten Nachmittag fuhr ich dann noch für einen kurze Stop in die Sade Village, um dort ein bisschen mehr über die von Generation zu Generation dort leben Weberfrauen zu lernen.

    Heute heißt es für mich leider schon wieder Abfahrt, denn die nächste Insel Gilli Trawagan wartet auf mich.

    Aber Lombok ist so schön und ich habe nur einen Bruchteil gesehen, denn im Norden gibt es viel Dschungel, Wasserfälle und den Vulkan Rinjani. Ganz viele Gründe um noch mal wieder zu kommen!
    Read more

  • Day127

    5 Tage bei Mr Dagul,

    May 7, 2019 in Indonesia ⋅ 🌬 30 °C

    Ragul oder auch Lagud. Unser Gastgeber in Ekas, Lombok hatte viele Namen, so richtig auf einen geeinigt haben wir uns bis zum Schluss nicht.
    Ein Typ, der uns Brother und Sister nannte, Max im speziellen sogar “Boss”. Der uns wie ein Irrer über die unasphaltierte und von tiefen Gräben durchzogene “Straße” bis zu unserem Haus fuhr und seine Tochter zum Frühstückmachen jeden Morgen bei uns vorbeischickte. Ein wahrer Ehrenmann also.
    Auch sonst sind die Einheimischen wirklich witzige Personen hier. Die Kinder laufen, kaum dass sie einen sehen, auf einen zu, schreien Sätze in gebrochenem Englisch ( unter anderem auch “fuck you”!) und wollen ein Highfive.
    Ein Junge, an dem wir am Strand vorbei gelaufen sind und der etwas geknickt wirkte (Kobe nannte ihn passend “sadboy”), kam nach einer Weile einfach zu uns, highfivte die Jungs, setze sich mit seiner indonesischen Techno Musik neben Max und wollte nach kurzer Zeit einfach Fotos mit ihm und von uns machen.
    In einem kleinen Dorf in der Nähe unseres Hauses wollten Max und Kobe Sticker kaufen, auf die Frage “How much?” rief der Verkäufer nur ernst “No” und kam nach einer Weile mit einem 10 000 rp Schein wieder.
    Die Kommunikation basiert also auch vor allem auf Zeichensprache und einzelnen englischen Wörtern!
    Es ist jetzt Ramadan in Indonesien und da Lombok streng muslimisch geprägt ist erschallen jeden Morgen und die ganze Nacht durch laute Gebetsgesänge über die ganze Insel. Unser Haus war natürlich auch so modern, dass es teilweise nicht mal Fensterglas hatte, war also teilweise eine etwas durchwachsene Nacht. Für die Gläubigen mag es etwas sehr traditionelles und heiliges sein, aber ganz ehrlich, als Außenstehender ist es einfach nur eine einzige Lärmbelästigung 😂Naja, man gewöhnt sich dran.
    Am vorletzten Abend haben wir dann das beste an unserem Haus entdeckt.
    Wir lagen abends noch draußen und plötzlich ging überall das Licht aus, ein für Indonesien ganz typischer Stromausfall.
    Für uns war es aber eher eine Erleuchtung, denn als wir hoch guckten, war der Himmel übersät mit Sternen. Stundenlang lagen wir dann da, haben hochgeguckt und auf voller Lautstärke Musik gespielt, so dass auch der Gebetslärm verschwand.
    Damit gingen dann die zwei Wochen zu Ende.
    Hätte schlimmer seien können.
    Read more

  • Day12

    Lombok

    October 22, 2018 in Indonesia ⋅ ⛅ 29 °C

    Nachdem ich Lisa gestern in Padang Bai an der Ostküste Balis getroffen habe, ging es heute morgen um neun Uhr mit dem Speedboat nach Lombok.
    Unser Hostel liegt etwa 15 Minuten zu Fuß vom Zentrum entfernt. Die Gegend haben wir schon erkundet und nun genießen wir einen Smoothie 😊😍Read more

    VikkyKay

    😍 mega schön! Ihr seht euch echt so was von ähnlich !

    10/22/18Reply
    Ju Gu

    Tolle Fotos - sehr gut schaust Du aus! Ganz viel Spaß Euch auf Lombok 😍 und auf die Schlangen am Strand aufpassen 😉

    10/22/18Reply
    MaryKay

    😂😂 an die Schlange musste ich auch denken, als wir am Strand entlang gelaufen sind

    10/22/18Reply
     
  • Day269

    Lombok

    July 30, 2015 in Indonesia ⋅ ☀️ 30 °C

    Um es vorwegzunehmen...Lombok ist (noch) großartig!
    Wer Zeit hat, sollte schnell vorbeikommen, bevor auch der Süden der Insel komplett zugebaut wird!

    Für eine knappe Woche hatten wir uns ein Haus (und 3 Roller) in dem kleinen Ort Kuta-Lombok gemietet...die einheimische Familie mit unzähligen Familienmitgliedern und dem Hund Jumbo gab es mit dazu...

    Mit den Rollern waren wir mobil und haben verschiedene Strände erkundet. Wunderschön!

    Außerdem wurde gesurft, lecker gegessen, mit dem Hund gespielt, die ein oder andere Strandparty besucht und noch mehr Roller gefahren!
    Read more

  • Day43

    Lombok, on s’en souviendra !

    February 3 in Indonesia ⋅ 🌧 27 °C

    Nous sommes arrivés à Kuta Lombok il y a 9 jours maintenant et avons posé nos valises au Mana Yoga, petit havre de paix au milieu de la ville. Piscine, massage, yoga l’endroit est génial.

    Notre routine est souvent la même, surf le matin et repos/boulot l’après midi.

    L’avantage d’être à Kuta c’est que nous avons l’embarras du choix pour les spots de surf. Le seul problème c’est de devoir faire entre 15/30 min de scooter pour s’y rendre mais y’a pire 😅

    Mais pour la première fois depuis le début du voyage les spots de surf sont peuplés de touristes et locaux et donc cela est moins fun !

    Sinon la météo capricieuse depuis maintenant deux semaines (normal c’est la saison des pluies) nous a joué un bien vilain tour l’autre soir. En revenant d’une session sous un bel orage nous avons décidé de rester dîner à l’hôtel. Coupure d’électricité et pluie rien d’inhabituel en Indonésie.

    Mais vers 21h nous sentons d’un seul coup de l’eau au niveau des chevilles. Le temps de filmer tout cela on voit les frigos flotter dans la cuisine.... ni une ni deux nous nous précipitons dans notre chambre.

    La traversée du jardin se fait avec de l’eau jusqu’à la taille... et il est déjà trop tard en arrivant à la chambre. L’eau monte trop vite et tous nos appareils électroniques ordinateur / gopro / drone / appareils photos sont déjà sous l’eau.
    Le temps d’essayer de mettre en hauteur ce qui peut l’être nous sortons de la chambre pour rejoindre les autres guests. Dans un noir complet nous cherchons des flashs et suivons la voix d’un manager de l’hôtel qui nous dit de sortir par l’arrière.

    C’est de l’eau jusqu’au cou pour les garçons et presque à la nage pour les filles, au milieu des débris qui s’accumulent et avec un courant assez fort à certains endroits que nous arrivons à rejoindre une route en hauteur.

    La nuit se terminera dans un autre hôtel au chaud après une bonne bière entre français.

    Après une nuit courte nous retournons aux premières lueurs constater les dégâts... l’hôtel et tout le quartier est ravagé, des maisons détruites, des murets démolis et des scooters et voitures recouvert de boue. On apprend qu’il n’y a eu aucune victime, juste des dégâts matériel. Ouf 🙏🏻 La résilience des Indonésiens est impressionnante, ils vivent au jour le jour, reconstruise dès le matin ce qui peut l’être toujours avec un sourire sur le visage.

    Pour nous est venu le temps de rassembler nos affaires, trouver un autre hôtel, un pressing et de faire sécher nos papiers et autres petites babioles. On ira jusqu’à Mataram pour faire réparer nos ordinateurs mais impossible. Pas grave.

    Pour les locaux c’est la première fois qu’une telle inondation arrive en 50 ans et on se dit que le réchauffement climatique y est peut être pour quelque chose.

    On réfléchis à la suite du voyage pour aller trouver un petit coin de ciel bleu et des belles vagues. On ne se laisse pas abatte loin de là 🔥💪🏻😁

    Une cagnotte est disponible pour soutenir les locaux, ils en ont besoin !

    https://www.gofundme.com/f/raise-funds-for-lombok-aid?utm_medium=copy_link&utm_source=customer&utm_campaign=p_lico share-sheet

    Voilà quelques photos de cette expérience qui restera à gravé encore longtemps🙏🏻
    Read more

    Brigitte CERVETTI

    Plus de peur que de mal, tant mieux ! Dur pour les locaux qui ont perdu beaucoup sans doute. Meilleure fin pour votre séjour !

    2/9/21Reply
     
  • Day4

    Surfen und dorfleben

    November 15, 2016 in Indonesia ⋅ ⛅ 31 °C

    Gestern lernten wir in 2 h für umgerechnet 12 Euro surfen, an einem "Anfänger" Strand mit kleinen Wellen, es klappte ganz gut nach einmal hinfallen konnte ich schon recht sicher bis zum Strand Vorsurfen.
    Auf dem Heimweg begann es stark zu regen, wir hielten beim nächsten kleinen Dorf an und die Leute dort baten uns auch gleich freundlich rein... wir saßen ca zu 20. unter einem dach, sahen den Kindern beim Spielen zu und unterhielten uns. Die Frauen begannen mit Ziegeln und hölzern eine Feuerstelle zu machen, und stellten 4 randvolle Riesen Töpfe darauf. Wir blieben bis zum Essen, wurden auch noch anschließend auf eine hochzeitszeremonie eingeladen, da es aber eine muslimische Hochzeit war und wir nicht gerade passend gekleidet waren gingen wir zurück ins Hotel. Es war schön zu sehen von so "armen" Menschen die in zum Teil mit der ganzen Familie in einem Bambus Haus leben so freundlich empfangen zu werden und zum essen eingeladen zu werden.
    Read more

  • Day13

    Kuta - Lombok

    September 24, 2018 in Indonesia ⋅ 🌙 26 °C

    2 Nächte früher als geplant, da es keine bis wenige Möglichkeiten zum Baden auf Nusa Lembongan gibt, reisten wir in Rund 8h mit Fähre und Taxi nach Kuta auf Lombok.

    Im Norden von Lombok waren klar die Auswirkungen des vor ein paar Wochen tobenden Erdbeben zu sehen. Alles lag in Schutt und Asche, ganze Camps aus Übergangslösungen mit Zelten konnten wir sehen. Aber ganz im Süden, in Kuta, ist alles noch heil.Read more

  • Day7

    Lombok

    September 6, 2019 in Indonesia ⋅ ☀️ 28 °C

    Nach Gilli T ging es dann weiter nach Lombok, eine weitere Insel 😊 wir sind im Nordwesten mit dem Boot angekommen und dann ganz runter in den Süden nach Kute Lombok gefahren. Wir hatten ein mega cooles Hostel, welches sogar noch ganz neu war 😍 hier haben wir uns zwei Tage die Strände in der Umgebung anschaut und waren natürlich wieder auf der Suche nach der Besten Bowl 😅 ein sehr schönes Exemplar haben wir hier wieder gefunden 🙊Read more

You might also know this place by the following names:

Gunung Baturiti