Indonesia
Jimbaran

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day16

      Bali - Uluwatu 2

      September 24 in Indonesia ⋅ ⛅ 28 °C

      Lazy Day - heute gibt's nichts zu erzählen🤷‍♀️

      Heute wurde ich schon früh so gegen 6:20 Uhr wach. Silke schlich sich wieder raus und ich finalisierte meinen Beitrag von gestern.

      Danach legte ich mich auch raus an den Pool und las mein Buch weiter. Der Tag heute steht ganz unter dem Zeichen alles kann nichts muss - Hauptsache entspannen 🥰

      Nach einer Stunde lesen - Silke machte sich in der Zeit ihre Nägel, beschloss ich alle Rucksäcke mal komplett aus und nochmal wieder einzuräumen. Sachen weg zu packen und auszusortieren wie Masken und Tests.
      Da bekam ich meine erste Nahtod Erfahrung als ich den Backpack hochgezogen habe und eine riesen Spinne drunter saß. Silke hörte meinen Schrei durch ihre Kopfhörer nicht, sodass ich versuchte mit meinem Flipflop drauf zu schlagen. Die entwich und flitzt unter meinem erneuten Schrei ins Badezimmer. Dem hörte Silke und holte jemanden der sie wegmachte. Mitm Handtuch drauf schlug und in die Hand nahm. Jaaaa klar!!🤢🤮😬

      Als wir dann irgendwann Hunger bekamen, überlegten wir ob es Sinn macht mit dem Roller oder einem Grab in die Stadt zu fahren oder den Lieferservice in Anspruch zu nehmen. Wir entschieden uns aufgrund des scheiß Rollers und der vielen Leute da unten für Letzteres.
      Einen Bagel mit Ei und Käse und ein Danish mit Schoki und Banane. Beides super gut 🥰.

      Danach drehten wir mit der Go Pro ein paar lustige Videos beim in dem Pool springen, chillten dort wie früher bis unsere Hände verschrumpelt waren, quatschten und hatten einfach einen super entspannten Tag.
      Ich telefonierte noch kurz mit Scott dann wurde es Zeit fürs Sonnenuntergangsshooting (wir mussten uns nicht bewegen haha) und danach duschen zuende packen, Videos anschauen, Beitrag schreiben und ENDLICH kniffeln😂😂

      Morgen geht es weiter nach Lombok. Der Flieger geht um 9:50 Uhr und wir starten hier früh so um 7. Bis morgen von der total tiefenentspannten Front 😊

      PS: Uluwatu würden wir nicht nochmal buchen. Überall Eintritt an den Stränden zahlen und generell zu voll war eher ernüchternd!
      Read more

      Traveler

      Ein tolles Bild! 💜

       
    • Day325

      Surfpause - da Oberschenkel wund 🙈🙈

      April 26 in Indonesia ⋅ ⛅ 29 °C

      So ein Mist. Haben direkt nach dem ersten surftag unsere Schenkel aufgerieben und es brennt wie Hölle. Jetzt vermisst man den Neopren also doch

      Aber haben uns einen schönen Tag gemacht…
      Ein kleines Träumchen dieses Bali. Heute sind wir mit dem Roller auf der Halbinsel Bukit etwas rumgedüst.
      Bingin Beach - Impossible Beach
      Wurden vom Affen angegriffen, haben in der Hitze gebrütet, lecker Kokosnuss am Strand geschlürft und waren sehr lecker indonesisch essen für 5 € im Yeye's Warung. Hat sich gelohnt
      Read more

    • Day15

      Bali - Uluwatu 1

      September 23 in Indonesia ⋅ ⛅ 28 °C

      Einen herrlichen guten Morgen allerseits. Heute brach der erste richtige Uluwatu Tag an. Uluwatu wurde uns mehrmals empfohlen und so freuten wir uns eigentlich auch auf diese Gegend.

      Um 8 Uhr wachte ich total entspannt ohne Wecker von selber auf (schon Jahre nicht mehr erlebt), dreht mich um fand die Hälfte neben mir leer vor. Silke hatte sich nach draußen geschlichen und saß mit Musik am Ohr schon am Pool seit 7 Uhr und chillte. Hatte ich gar nicht mitbekommen dass sie schon wach war 🙈😊. Klare Empfehlung an dieser Stelle für die Traumunterkunft: *Oceanna Bali*.

      Wir hatten uns vorgenommen den Tag total entspannt anzugehen und so genommen wir bei Kaffee und Tee die ersten Stunden gemeinsam auf unseren Couches am Pool. Silke löschte Bilder und ich packte das erste Mal den Lappi aus um ein paar Rechnungen zu begleichen und so. Danach wurde es gegen halb 11 dann doch echt heiß und drückend, weil die Sonne endlich durch die Wolken brach. Auch wenn wir die Villa am liebsten gar nicht verlassen hätten weil es so toll und entspannt war, brauchten wir Frühstück denn das gibt es hier leider nicht dabei. Der nächste Supermarkt ist auch leider zu weit für zu Fuß entfernt. Somit beschlossen wir, dass es besser ist am dem Tag Uluwatu anzuschauen und für abends die wärmstens empfohlene Show mit Balinesischen Tänzen (Kecak) und einer Feuershow anzuschauen die im Tempel am Wasser stattfand. 😏 damit wir den morgigen Zag entspannen können bevor der Weiterflug nach Lombok ansieht.

      Die Tickets konnten wir bequem über unsere Unterkunft buchen und kosteten 150k. Wir buchten direkt für Carlotta (die wie ich den Job kündigte und mit der ich vor der Reise auch schon viel Kontakt hatte) und ihre Reisepartnerin Celine mit.

      Also machten wir uns fertig, schauten uns den Roller an den wir bekamen und los ging es ohne heilen Helm für mich auf Erkundungstour (keinen konnte man schließen. Alle kaputt außer Silkes). 🙄😬

      Erster Stop war "The Bakery" in der es Zimtschnecke und Ice Coffee gab zum späten Frühstück. Da saßen wir und beobachteten die Leute. Ein Surfer nach dem anderen kam und kaufte sich was. Alle lange Haare und Tattoos 🙈 ein Jesus nach dem Anderen. Nebenan ein Surfshop, alle eine Surfbretthalterung an ihren Rollern der Vibe schwappte über. Leider war es uns viiiiel zu viel Trubel im Vergleich zu unserer Idylle die wir davor hatten. Viele Menschen, viel Verkehr, ein hypster Coffeshop neben dem Anderen usw. Wir waren skeptisch.

      Als wir feststellten, dass die Küstenstraße keinen Blick auf die Beaches zu ließ und man nichts sah außer Straße, waren wir super enttäuscht. Die Straßen, die verächtlich oft hoch und runter gingen brachten unseren Roller an die Grenzen und wir sind mit 20 bis 30 kmh daher getuckert und beteten bei jeder Steigung das er durchhält...mit nach vorne lehnen und go schreien. Also nichts mit Kamikaze Silke dieses Mal 😅

      Wir hatten an dem Tag während des Fahrens gemischte Stimmungen zwischen hysterischen Lachanfällen, weil dieses dumme Ding einfach nicht fuhr und wir Berg runter überholten und Berg rauf wieder überholt wurden und purer Verzweiflung und Aggressionsausbrüchen.

      An vielen Stellen konnte man zu den Beaches abbiegen. Das versuchten war auch ganze 3 Mal. Jeder Mal musste man 5k Eintritt zahlen und 2k fürs Parken, was sich nicht lohnte um nur ein Foto zu machen. Den letzten Beach "Green Bowl Beach", der uns wärmstens empfohlen wurde, besuchten wir dann doch. Direkt am Parkplatz wartet auch schon die Monkey Gang auf uns. Und die Frauengäng mit ihren Kack Armbändern die sie versuchten bei jeder Gelegenheit zu verkaufen. Erst kam die Erste, die 3 "no's" nicht verstand und als die Alte endlich weg war kam noch eine an. Silke war kurz davor sie zu verkloppen und hat ganz aggressiv NEIN gerufen. Das half - sie ging. Muss ich mir merken 😏☀️ ist übrigens neben bettelenden Kindern und klagenden Affen das nervigste hier!

      Joah von oben sah es solala aus uns wir sahen nur das es viele Stufen zum Strand runter ging. Die Sonne brannte eh und die Strecke muss man auch wieder zurück hoch laufen. Aber hey wir haben bezahlt dann laufen wir auch runter um uns den Kack Strand anzuschauen.

      Die Stufen sind nicht gleichmäßig gebaut, was den Abstieg auch etwas erschwerte. Unten angekommen war es nicht so schön wie gesagt. Es gab 2 zählen in denen Opfergaben lagen, einen kleinen Strandabschnitt und das wars.. aks dann auch dort noch die nervigen Frauen mit ihren Armbändern kamen, beschlossen wir nach 10 min und ein paar Bildern wieder den Aufstieg zu wagen. Die Treppen des
      Schreckens! Ungleichmäßig und suuuper steil. 😫😓😥😰😰

      Silke, die noch nicht viel gegessen und getrunken hatte, hatte leider körperlich zu kämpfen. Ich, die normalerweise bei Treppen japst, bin relativ gleichmäßig und gut hochgekommen und die letzten Stufen sogar hoch gerannt. Ja vllt fehlt mir einfach der Sport 😅

      Oben direkt wieder von Frauen und Affen gelästigt. Ich glaube Silke war kurz vorm Plätzen, denn diese Kack-Frauen waren echt super penetrant. Ich war kurz vorm losbrüllen.
      Auch wir mussten schnell den Roller ready zur Fahrt machen weil die Affen darauf lagerten etwas klauen zu können. Wie bei unserer Ankunft die E-Zigarette vom anderen Roller. 👩‍🦳🦧

      Somit hatten wir erstmal die Nase voll von der Uluwatu Gegend und der Eintritt hat such nicht gelohnt. So ging es dann zurück zur Unterkunft. Das letzte Stück Berg schaffte der Roller tatsächlich nicht, sodass ich Abstieg und Silke wieder anschob.🧗‍♀️ Das fanden die Leute die hier arbeiten anscheinend sehr lustig. Angeblich ist das auch eine 125er Maschine so wie alle die wir vorher auch hatten aber irgendwas stimmt doch mit diesem Ding nicht, denn die Berge in Amed waren deutlich steiler! Und dafür 85k pro Tag also 25k mehr als woanders ist echt frech!😡

      Leider war es schon kurz nach 4 und wir mussten nach 10min direkt wieder los zur Show. Auch das war etwas nervig nicht kurz mal entspannen zu können!🤷‍♀️

      Also fix Tshirts an, damit die Schultern bedeckt sind (stand im Internet als Vorgabe - hat dort aber keinen interessiert🙄😒

      Los ging die 12 min Fahrt zum Tempel Pura Luhur Uluwatu mit der berühmten Show Kecak. Direkt davor wurde der Verkehr dichter und man musste wieder Parkgebühr bezahlen von 1k. Carlotta und Celine waren schon am Eingang und warteten. Wir bekamen noch einen lila Sarong gereicht so wie jeder, zahlten zusätzlich noch 50k Eintritt für einen Tempel der wie wir bemerkten nicht wirklich existierte und wurden dann in die Show Area gelotst, die etwas aussah wie bei den Gladiatoren nur in klein und an einer Steigklippe gebaut. Durch unsere Online Buchung konnten wir an der Schlange vorbei laufen. Und nahmen direkt Platz in der schon gut gefüllten Arena. 😟😰 Es war noch verdammt heiß, sodass wir das DinA4 Blatt mit der Beschreibung der Story (in 5 Akte aufgeteilt) als Sonnenschutz nutzten statt es zu lesen. 😎

      Silke und ich holten noch schnell Getränke damit wir nicht eingehen (Übrigens komplett wieder raus 😅) und dann ging es um 6 pünktlich zum Sonnenuntergang los mit ca. 20-30 Männern die reinrannten und komische Laute von sich geben. Die waren immer das Hintergrundgeräusch. Der Männerchor sozusagen. Danach wurden wurden 5 Akte abgespielt. Nach Alt 1 konnten wir schon nicht mehr auf der Holzbank mit Knien eingezogen sitzen und konnten den ich sag mal speziellen Gesagt auch nicht mehr hören. Es war alles super strange und irgendwie auch ne Verarsche. Manchmal erinnerten mich die Bewegungen und die Geräusche an das Bobfahrerlied was immer besoffen auf Schützenfesten gespielt wird 😂...

      Das kann nie im Leben ein balinesischer Tanz sein. Anscheinend waren die Kritiken online auch nicht die besten aber die haben wir auch nicht vorher gecheckt. Wenn es einen Weg nach draußen gegeben hätte und es nicht so proppe voll gewesen wäre wären wir glaube ich eher gegangen. Irgendwie wasted money. Aber was solls abgehakt unter nice try. 🤷‍♀️

      Thema Sicherheit als mit dem Feuer gespielt wurde gab es auch nicht. Ich glaube in Deutschland wäre da nix erlaubt gewesen😂
      Nach Ende wurden wie wie Tiere nach draußen gefercht. Ich stelle fest: zuviele Menschen, zuviele Nationen, sie kleben zuviel ich mag keine Menschen 😅

      Auf dem Weg heim hielten wir an einer Reihe Restaurants die super aussahen gegenüber dem Eingang zum Padang Padang Beach. Wir entschieden uns für das Tagesangebot der Tempel Bar für 59k Seebarsch gegrillt mit Babylartoffeln und Salat. Silke bestellte sich Fries zum mitnehmen. Wir quatschten und vergaßen die Zeit. Das sind immer die schönsten Abende🥰

      Somit waren wir erst um halb 10 in der Unterkunft und der Beitrag wurde nicht mehr fertig. Aber hey der Roller hat zwar gestunken, dieses Mal aber den Berg mit Mühe und Not geschafft😬🤕🙄. Morgen wird einfach der Roller nicht bewegt und hier gechillt, in Ruhe gepackt und entspannt in den Pool gegangen. Wie gut das Grab auch essen liefert 😂

      In diesem Sinne gutes Nächtle 🥰
      Read more

      Traveler

      Kaum zu glauben, die Schönheit unserer Erde 🥰 Kaum zu glauben, dass da kein Insta Filter drauf liegt 😂 Aber einfach wunderschön 😊 Ich muss wohl doch nochmal nach Bali... vielleicht... irgendwann... wer weiß, was so kommt

      Traveler

      Ja das war schon schön von oben😊

      Traveler

      Da waren wir auch 🥰 glaube ich 😅 irgendwie sieht ja doch alles gleich aus

      Traveler

      Ach finde ich gar nicht 🙈 das ist der Süden. Im Norden und Ubud inner Mitte ist alles anders🥰😉

      Traveler

      Ja, ich weiß. Wir haben eine ähnliche Route gehabt damals wie ihr 😊

      Traveler

      Und du mochtest Bali nicht so 😉

      Traveler

      Neee, hat mich irgendwie nicht überzeugt. Hat Thailand mich aber auch nicht vor Ort, sondern erst später, als man es hat Revue passieren lassen 😉

      Traveler

      Death by chocolate 😍😍😍

       
    • Day326

      Early Bird Surf

      April 27 in Indonesia ⋅ ⛅ 27 °C

      The early bird catch the surf. 6:00 Abholung, 6:30 im Wasser mit Made in Padang Padang. War eine schöne Session zum Abschluss. Jetzt erstmal Pause weil der Swell für die nächsten 6 Tage zu groß wird.

    • Day2

      Hello B A L I 🇮🇩

      October 3 in Indonesia ⋅ ⛅ 26 °C

      Die beiden Flüge verliefen ohne grosse Zwischenfälle und Notlandung. Dani war überglücklich, konnte er Live-Sport (Premier League und NFL) geniessen. Janice kämpfte sich in dieser Zeit bei Candy Crush auf Level 100. Das App wurde mittlerweile wieder gelöscht (Zeitfresser).

      Nach 2h warten bei der Einreise (40min für Covid, 40min für Visa und 40min bei der Immigration) konnten wir endlich ein Taxi in unsere erste Unterkunft nehmen. Hier im Gypsea Bali bleiben wir 3 Nächte.

      Küssli Janice & Dani
      Read more

      Traveler

      wow mega 😍, gniessets

      Traveler

      Danke😘

      Traveler

      wau isch das schön🥰😘😘

      Traveler

      😍

      7 more comments
       
    • Day73

      Das Stück Heimat

      October 2 in Indonesia ⋅ ⛅ 28 °C

      Wenn man es vorher immer wüsste. Wir orientieren uns nur wenig an Reiseführern oder den zahlreichen Reisebericht auf YouTube. Oftmals verhindert dies den Einblick in die vielen kleinen, unbekannten und dennoch spannenden Regionen eines Landes.

      Ein guter Orientierungspunkt für die touristische Aktivität einer Region ist die Anzahl und der Durchschnittspreis der Unterkünfte.

      Wir sind vom Village dann in den Südosten Balis gefahren. Dort gibt es eine kleine Landzunge. Hier wollten wir eine Woche bleiben und vor allem auch surfen gehen. Leider hat es uns überhaupt nicht gefallen und wir sind den Weg ein gutes Stück zurück gefahren in den Westteil der Südinsel.

      Jetzt war es natürlich schon spät und sollte bald kräftig anfangen zu regnen. Zum Glück haben wir eine wirklich tolle Villa gefunden, in der wir aber leider nur eine Nacht bleiben konnten. Mit blickgeschützem Privatpool … warm!

      Zum Glück gab es stabiles Internet, dass wir unser kleines Stück Heimat, wie so oft genießen konnten: Das Spiel des SC Freiburg gegen Mainz.
      Read more

    • Day12

      Bukit 🏝

      September 16 in Indonesia ⋅ ☁️ 26 °C

      Auf nach Bukit - der Halbinsel am südlichen Ende von Bali. Neben dem Uluwathu Tempel gibt es hier jede Menge traumhaft schöner Strände! Kann mich mal bitte jemand kneifen!? Kaum zu glauben das ich sowas schönes sehen darf 😍Read more

      Traveler

      Das ist wirklich ein absoluter Traum

       
    • Day74

      Der Südwesten

      October 3 in Indonesia ⋅ 🌧 27 °C

      … gefällt uns wirklich gut! Hier gibt es sehr viele steinige Steilküsten mit kleinen Buchten. Der Blick ist oft herrlich. Die Vegetation wie überall grün. Es gibt viele Orchideen und Kolibris.

      Es ist Hauptsaison! Das macht es uns etwas schwer, eine im Preis angemessen Unterkunft zu finden. Ohnehin sind wir deutlich teurer unterwegs als bei der letzten Reise.

      Die allermeisten Unterkünfte sind schon ausgebucht, da wir jetzt wirklich in der attraktivsten und teuersten Ecke angekommen sind.

      Jetzt sind wir auf der Suche nach einer Bleibe für eine knappe Woche. Da man den Geruch einfach nicht auf den Bildern sieht, gucken wir, dass wir die Unterkunft, wenn irgend möglich zuvor einmal besichtigen können. Das ist natürlich ein gewisser Aufwand.

      Wir haben für heute eine besondere Unterkunft in einem Gartenzelt gefunden. Hier scheint es sehr ruhig mit großer Wiese und schön angelegtem Pool. Die Nacht zuvor konnten wir eine wirklich toller Lage mit Meerblick verbringen.

      Dank der touristischen Beliebtheit gibt es echt leckere Pizzerien und die Katzen spielen hier übrigens nicht mit Mäusen, sondern mit …
      Read more

      Traveler

      schöne Eindrücke!🤙🏽

       
    • Day5

      Weiter in den Süden - nach Pecatu

      August 15 in Indonesia ⋅ ☀️ 27 °C

      Wir sind spontan abgereist. Kuta war groß, laut und eindrucksvoll.. Aber hier waren wir "fertig"..Wir wollten noch mehr sehen und haben uns kurzfristig dazu entschieden vier Tage vorher abzureisen.

      Bei der Reise haben wir zum ersten Mal die Bluebird App ausprobiert..und sind beinahe auf eine Attrappe reingefallen. Auf Bali sind alle Taxis blau und als Neuling fällt einem nicht direkt auf welches bestellte Auto jetzt das richtige ist. Zur gewählten Uhrzeit tauchten gleichzeitig zwei vermeintliche Bluebird Taxis auf, wir stiegen in das erste und wurden vom Fahrer des anderen Wagens zurück gehupt und gerufen. Dieser kannte unsere Namen und unser Ziel. Hier waren wir also richtig 😁 dieser "Fehler" kann Touristen viel Geld kosten.. Und uns wird das jetzt nicht nochmal passieren.

      In unserer neuen Unterkunft in Pecatu angekommen, wurden wir sehr herzlich empfangen. Hier war es auf Anhieb viel ruhiger, grüner aber auch heißer. Auch unser neues Homestay gefiel uns direkt besser als die Hotelanlage in Kuta. Hier lebten wir in einem kleinen aber feinen Zimmer auf einer Anlage mit wenigen weiteren Bungalows zusammen mit der Gastfamilie die diesen Ort hier sehr authentisch und liebevoll bewirtschaftet.
      Der Tag war hier schon fast zu Ende, als wir gegen 16:00 ankamen. (die Sonne geht gegen 18:15 unter) deshalb entschlossen wir uns die Gegend auf eigene Faust mit dem Roller zu erkunden. Es ging wackelig, unsicher, aber dennoch erfolgreich zum Nyang Nyang Beach der nur wenige Minuten Fahrt von uns entfernt war.
      Wir genossen Abendessen mit Meerblick und anschließend einen romantischen Sonnenuntergang am Strand.
      Read more

      Traveler

      Suppi

      8/20/22Reply
       
    • Day15

      Bali - Uluwatu Tag 1

      September 23 in Indonesia ⋅ ⛅ 25 °C

      Entspannter hätte der Tag gar nicht beginnen können.
      Ich bin um 7 Uhr aufgewacht. Ich habe das erste Mal richtig gut geschlafen und das ohne Ohrenstöpsel 🥰 kein Hahn weit und breit..Ich habe mich dann mit meinen Kopfhörern auf den Ohren an den Pool gelegt und die Ruhe genossen.

      Die Unterkunft ist wirklich ein absoluter Traum. Sie ist so weit weg vom Geschehen, sodass sich hier her noch nicht mal ein Hahn verirrt 😆😅

      Wir haben eigentlich den gesamten Vormittag auf unserer Chillecke neben dem Pool verbracht. Britta hat ein paar Dinge mit ihrem Laptop erledigt und ich nebenbei gaaaanz viele Fotos aussortiert. Wir sind gerade mal 2 Wochen unterwegs und habe bereits schon 1800 Bilder gemacht. Da manche allerdings doppelt oder sich teilweise nicht wesentlich unterschieden, habe ich mich von knapp 600 (!) Bildern getrennt. Immerhin befinde ich mich gerade noch am Anfang des Abenteuers und ich bin ganz sicher, es werden noch vieeeeeele Bilder folgen.

      Am liebsten hätten wir die Villa gar nicht verlassen. So schön auch die Abgelegenheit ist, ist es von Nachteil, wenn leider kein Frühstück dabei ist. Ein Supermarkt ist leider ebenfalls nicht fußläufig zu erreichen und die Preise für die Getränke in der Unterkunft sind nicht gerade attraktiv. Also haben wir uns am Vormittag mit den "kostenfreien" Getränken wie zb. Tee und Kaffee über Wasser gehalten aber den Hunger hat es leider gestillt 😏

      Also sind wir gegen 12 Uhr mit dem Roller los und wollten wir uns in eine Bakery setzen und danach die Küstenstraße abfahren. Die Strände hier in Uluwatu sollen wohl ziemlich schön sein. Leider können wir dies nicht beurteilen, denn man muss tatsächlich für jeden Strand Eintritt zahlen. Ohne den Eintritt und die Parkgebühren kommt man noch nicht mal so nah ran, dass man den Strand überhaupt sehen kann. Also... Ziemlich enttäuschend. Wir wollten aber auch nicht für jeden Strand Eintritt zahlen, ohne zu wissen, ob er sehenswert ist. Außerdem hatten wir unsere Badesachen nicht dabei. Den Strand Green Bowl Beach wollten wir uns dennoch anschauen, da uns die Bilder im Internet so gut gefallen haben. Also zahlten für den Eintritt in Höhe von 20 K inkl Parken parken. Wir sind dann einen kleinen Weg entlang und in Richtung Strand gegangen. Tolle Wurst! Bis zu dem Strand waren es  einfach mal ca. 100 Stufen. Wohlgemerkt, Mittagshitze und 30 Grad. 🥵  Da die Stufen alle unterschiedlich breit und hoch waren, war selbst der Gang nach unten schon ziemlich anstrengend. Unten angekommen - pure Enttäuschung! Hier auf Bali gibt es Ebbe und Flut.. Scheinbar war hier gerade Ebbe. Nach der letzten Stufe musste man noch über einen Steinweg balancieren. Ich war jedenfalls bedient! 🙄

      Damit sich der Weg gelohnt hat, sind wir ganze 10 Minuten unten gewesen,  bis wir uns wieder auf dem Weg nach oben gemacht haben. Gut, dass wir unsere kurz zuvor gekauften kalten Getränke im Roller hatten. Die Sonne brannte so exttem. Am Strand gab es natürlich auch keinen Schattenplatz. Der Aufstieg war soooo anstrengend. Ich musste mehrfach stoppen und mich hinsetzen und durchatmen. Mir brannte die Lunge und mir lief der Schweiß  in die Augen 👀 🥵

      Ich habe alles und jeden gehasst! Vorallem, dass wir den ganzen Weg quasi umsonst gegangen sind. Oben angekommen zitterten meine Beine und musste erst mal durchatmen. Oben auf dem Parkplatz waren ziemlich viele freche Affen, die auf ihre Chance getwittert haben, Beute zu machen. Affen sind mit nicht ganz geheuer. Die können teilweise sehr aggressiv und frech sein. Als ich gerade meine Flip Flops gegen feste Schuhe zum Rollerfahren tauschen wollte und wir das Helmfach des Rollers mit unserem Einkauf offen hatten, sprang ein Affe auf einen Roller der vor uns stand und plünderte dort die Fächer der "Ablagen" des Rollers. Unter anderem befand sich dort eine E-Zigarette. Zack, packte sich der Affe diese, sprang auf den Baum der daneben stand und zog wie selbstverständlich an dieser E-Zigarette. Wir haben uns kaputt gelacht 😂 aber gleichzeitig alle unsere Sachen festgehalten, da er uns ebenfalls bereits im Visier hatte.

      Parallel wurden wir von 3 extremst penetranten Frauen angesprochen, die uns was verkaufen wollten. Erst Armbänder, dann Sarongs, dann Massagen und wahrscheinlich später irgendwann auch vielleicht eine Niere. Nachdem das dritte freundliche "no thanks" keinen Anklang gefunden hat, und ich einfach nur genervt war,  weil ich aus allen Poren schwitze, ko war und tierischen Durst hatte, und einfach schnell die Schuhe wechseln und losfahren wollte, musste ich das Desinteresse unsererseits mit ein bisschen Nachdruck in der Form eines lauten "NEIN!!!" durchsetzen. Immerhin hat dieses dann endlich Anklang gefunden und die Dame mit den Armbändern hat direkt das Weite gesucht.

      Nicht falsch verstehen. Ich bin gerne dazu bereit, von mir aus auch gerne etwas zu spenden aber wenn man so wahnsinnig genervt wird und einfach nicht locker gelassen wird, dann macht einen das irgendwann aggressiv und man kauft aus Prinzip nichts.

      Also... Irgendwie ein Reinfall. Genau wie unsere heutige Rollerauswahl.

      Gerade als ich das Gefallen am Schnellfahren gefunden habe, bekamen wir heute einen Roller von der Unterkunft gestellt. Wohlgemerkt der teuerste, den wir bisher hatten. Die Landschaft ist wie bereits öfters erwähnt, sehr kurvenreich und geht teilweise sehr steil auf und ab. Runter machte das ganze noch Spaß. Man kann sich einfach rollen lassen, natürlich sind die Bremsen hierbei immer angezogen (die funktionierten bisher bei jedem Roller nämlich nicht so gut) als es dann aber den ersten Berg hoch ging, haben wir einen deutlichen Leistungsabfall gesprüht. Der Motor heulte nur noch und versuchte aus dem letzten Loch pfeifend und 20 km den Berg hoch zu kommen. Das war wirklich abenteuerlich! Ein richtiger Nervenkitzel und es gibt sehr viele Straßen, die steil sind. Jedes bergab war zwar eine Erleichterung aber man wusste ja auch, dass es die Straße später wieder hoch geht 🙄

      Die letzten 2 km zu unserer Unterkunft sind extremst steil und mit großen Schlaglöchern versehen. Die letzten 200 Meter hat der Roller schlapp gemacht. Wir sind nur noch in Schrittgeschwindigkeit hoch gefahren, obwohl ich auf Anschlag gefahren bin. Der Motor begann schon etwas komisch zu riechen. Demnach haben wir uns entschieden, dass Britta die letzten Meter bis zur Unterkunft leider absteigen muss.

      In der Unterkunft haben wir nachgefragt, ob wir den Roller tauschen können. Wir kämen den Berg zu zweit nicht damit hoch. Die Maschine ist angeblich eine 110 ccm Maschine und als Antwort bekam Britta nur zu hören "you are too big"! Nett!

      Komisch, dass wir solche Probleme mit den anderen 3 Rollern zuvor nicht hatten, die ebenfalls die identische Leistung hatten...  Kaum in der Unterkunft angekommen (ich natürlich total gestresst), mussten wir nach 15 Minuten wieder los, weil wir Tickets für die abendliche Feuershow in einem Tempel gebucht haben. Meine Lust darauf hielt sich absolut in Grenzen, aber die Tickets waren bereits bezahlt und außerdem wollten wir dort noch zwei Mädels aus Deutschland treffen, die ebenfalls gerade in Bali unterwegs sind. Britta hatte eine von denen ebenfalls über eine Reisegruppe kennengelernt. Also wieder auf den Roller gestiegen... 😏 In der Zwischenzeit haben wir herausgefunden, dass es ein bisschen einfacher ist, wenn man das Gewicht ein bisschen nach vorne verlagert, wenn man den Berg hoch fährt. Wir uns also beide immer schön nach vorne gelehnt. Sah bestimmt schön bescheuert aus war aber trotzdem ein Kraftakt für die Maschine.

      Die Feuershow fand um 18 Uhr im Tempel Uluwatu statt. Ich habe mich zuvor gar nicht wirklich informiert. Britta sagte, dass die Show wohl sehenswert sei. Die Dame aus der Unterkunft empfahl und dieses ebenfalls und bot uns gestern an, uns die Tickets online als e-Tickets zu besorgen. Das Angebot haben wir natürlich dankend angenommen, da man online nur verteuerte Tickets kaufen konnte.

      Ein Ticket hat 150 K + 50 K Eintritt gekostet (ca. 14 Euro)

      Kaum dort angekommen, stand dort schon eine riesige Menschenscharr am Eingang, neben den bereits aneinanderreihenden Reise-Touri Bussen, die die ganzen Menschen dort angekarrt haben. Wir sind direkt zu der Tribüne gegangen und haben uns schon mal gute Plätze gesichert, da viele bereits schon eine Stunde vor Beginn der Show auf der Tribüne saßen. Die Sonne brannte so heftig, und wir saßen natürlich mittendrin. Alle hielten sich zum Sonnenschutz das Informationsblatt der Show vor das Gesicht, manche stülpten sich einfach den Sarong, den man am Eingang bekommen hat, über den Kopf oder wedelten einfach ganz hektisch mit dem Blatt, fungierend als Fächer vor sich her. Selbstverständlich hatten wir nichts zu trinken dabei!  Selbstverständlich schwitzen wir wieder aus allem Poren und  natürlich hatten wir Durst ohne Ende! Wo sind denn die lästigen Getränkeverkäufer, wenn man sie braucht?! Natürlich nicht da! Also sind Britta und ich noch mal los, um für uns 4 Wasser zu besorgen. Wie soll es auch anders sein, mussten wir noch mal komplett raus zum Parkplatz, wo es nur überteuertes Wasser zu kaufen gab.
      Aber immerhin, kaltes Wasser! 🥰

      Wir also wieder zurück zu der Tribüne..
      Um 18 Uhr startete dann die Feuershow. Ich hatte mit einem balinesischem Traditionstanz gerechnet aber das hatte tatsächlich nichts mit Tanz zu tun. In der Mitte des Platzes wurde ein "Ständer" aufgestellt, welcher teilweise brannte. Quasi wir ein großer Kerzenleuchter.

      Rein kam eine große Truppe von Männern und setzte sich auf dem Boden und ich weiß nicht, wie man es nennen sollte, machten monotinische Geräusche. Ganz komisch! Klang auf jeden Fall nicht gut. Ich bin davon ausgegangen, dass dies nur das Intro ist aber nein, das zog sich die komplette Stunde durch. Immer wieder kamen dann verkleidete Figuren rein und.. Ich kann es gar nicht erklären, was das alles sollte. Es hatte weder mit Gesang, noch mit Tanz und noch mit Feuer zu tun. Man blickte in so manches fragende Gesicht, wenn man in das Publikum schaute. Mir persönlich hat es jedenfalls gar nicht gefallen. Wir saßen auf unbequemen Holzbänken, mir brannte schon der Hintern, und das war alles andere als das, was wir uns darunter vorgestellt haben. Aufstehen und gehen ging aber leider nicht ganz so einfach, da die Tribüne komplett voll war und man quasi nur raus gekommen wäre, wenn alle aufgestanden wären und uns durchgelassen hätten. Also habe ich es irgendwie ausgeharrt und war einfach froh, als die "Show" vorbei war. 15 Euro in den Wind gesetzt und zwei kostbare Stunden meines Lebens verschwendet!

      Auf dem Rückweg haben wir noch in einem netten Restaurant (The Temple Bar & Grill) angehalten, dass auf dem Weg nach Hause lag.

      Britta hat sich einen Fisch bestellt und ich mir nur etwas zu trinken, da ich noch keinen Hunger hatte. Zum Mitnehmen hatte ich mir aber ein paar Trüffelpommes mit verschiedenen Soßen bestellt.

      Froh gewesen zu sein, den Roller und uns sicher ans Ziel gebracht zu haben, waren wir um 21 Uhr in der Unterkunft.
      Hier sind es gerade 23 Uhr und wir sitzen noch ganz entspannt bei Chillout Musik am Pool.

      Der Tag war bisher der Ernüchternste...kann nur wieder besser werden.

      Mal schauen, was der Tag morgen noch so bringt. Uluwatu haut mich nicht wirklich vom Hocker. Ich bin froh, dass wir so eine tolle Unterkunft haben, sodass es überhaupt nicht schlimm ist, den Tag einfach hier zu verbringen und zu entspannen..😊
      Read more

      You are to big wie frech die Frau ist😂 [Saskia]

      Traveler

      Ja, fand ich auch! 😒

       

    You might also know this place by the following names:

    Jimbaran, Джимбаран

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android