Indonesia
Kokok Batubolong

Here you’ll find travel reports about Kokok Batubolong. Discover travel destinations in Indonesia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

9 travelers at this place:

  • Day1

    Senggigi

    May 20, 2017 in Indonesia

    We arrived at Senggigi from the Gili islands by boat and hired a private car for transport, there's so many people trying to rip you off so try and get a bluebird taxi on the meter, they are easy enough to spot. Lombok has a beautiful coastline and tropics feel, cliffs and long stretches of beaches and palm trees as far as the eye can see. Craving some western food we went to a place called the Cowshed that evening for steak and beers.

    Due to it being much quieter than Bali and the roads infrastructure pretty decent I managed to finally persuade Bailey to hire a scooter to explore. Neither of us has any experience on a scooter and after a shaky start (careering from one side of the road to the other, losing a flip flop and giving everyone observing this a heart attack for our safety) we were off! Being on the back of a scooter is more frightening than I expected and I was happy to crawl along at 20mph and have every car overtake us. We explored a couple of beaches with amazing soft black sand and not another soul around.

    We attended a cooking class at , they were so accommodating as they don't usually run classes on a Saturday but put an extra one on just for us two as Friday was fully booked. We both loved the experience and learnt so much, my arm was aching from grinding spices in the pestle and mortar but the flavours were definitely worth it. Can't wait to try and recreate these dishes at home especially the corn fritters with some ice cold beers. I made chicken satay and a banana leaf fish curry dish and Bailey the corn fritters and chicken curry. The staff and setting were perfect and they even provided transport.
    Read more

  • Day25

    Senggigi, Lombok, IDN

    September 24, 2016 in Indonesia

    Am Mittwoch sind wir gleich um 8 Uhr morgens vor der Immigrationsbehörde in Mataram gestanden und haben Formulare und unsere Reisepässe für die Visum-Verlängerung abgegeben. Nach gründlicher Internetrecherche hatten wir zum Glück alles dabei, was wir brauchten und die ganze Sache ging nur ca. eine halbe Stunde. Am Montag müssten wir unsere Reisepässe mit dem verlängerten Visum abholen können. Wir sind schon gespannt, was da noch auf uns zu kommt, da es anscheinend nicht so einfach sein soll.

    Die restliche Zeit haben wir überwiegend in unserem Hotelzimmer verbracht, um die Eindrücke der letzten drei Wochen mal sacken zu lassen und uns zu erholen.

    Am Freitag sind wir dann in den 30 Minuten weiteren Ort Senggigi gereist, da wir aufgrund des Visums noch in der Nähe der Hauptstadt bleiben müssen. Dort sind wir aufgrund des schlechten Wetters nur noch an den Strand gegangen.

    Nachdem wir diese Woche viele Ruhetage und schon ein kleines Tief (Enttäuschung oder Heimweh? Wir wissen es nicht) hatten, sind wir heute früh mit unseren geliehenen Mopedroller zu den Wasserfällen Benang Stokal und Benang Kelambu gefahren. Aufgrund Internetrecherchen wussten wir, dass uns dort wieder die gleiche 'Guide'-Mafia erwartet. Im Vorfeld haben wir uns schon einige Strategien überlegt - Auf jeden Fall haben wir unseren Roller kurz vor dem Eingang geparkt (anscheinend ist es schon vorgekommen, dass die Mafia die Rollers beschädigt haben, wenn man nicht zahlen will). Danach sind wir zum Eingang gelaufen. Dort haben schon alle wild gefuchtelt und uns nach einem Ticket gefragt. Wir sind in ein Büro gelockt worden und dort wurden uns drei Touren und deren Preise vorgestellt. Der Preis für unsere Tour wäre 180.000 IDR gewesen. Das war uns natürlich zu teuer, da wir wussten, dass es eigentlich wenn überhaupt nur 10.000 IDR kostet. Danach sind wir aus dem Büro ohne Ticket gegangen und sind einfach durch den 'Eingang' gelaufen. Ein Indonesier ist uns sofort nachgesprungen und wollte nochmal auf uns einreden und hat länger mit uns diskutiert. Wir konnten uns mit ihm auf 20.000 IDR einigen und wir hatten keine Probleme. Max und ich waren überglücklich, da wir schon viele böse Sachen im Internet über diese Mafia gelesen haben. 20.000 IDR sind leider immer noch zu viel für diese abartig böse Abzocke von Touristen, aber wir waren froh keine weiteren Scherereien gehabt zu haben. Im Park selber haben wir natürlich nur Touristen mit Guides gesehen. Eine hat uns dann noch gefragt, wieso wir keinen haben und hat sich richtig geärgert.

    Die Wasserfälle waren unglaublich schön - ich war richtig überwältigt. Solch eine schöne Wasserfallwand habe ich bisher noch nie gesehen. Wir freuen uns schon auf viele weitere!

    Ach ja - bei der Nachhausefahrt hat es leider angefangen zu regnen. Schnell haben wir den nächsten Supermarkt aufgesucht und uns zwei Regenmäntel gekauft. Wir mussten so lachen, da wir uns irgendwie komisch vorkamen, aber gleichzeitig fühlten wir uns schon sehr einheimisch!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Kokok Batubolong

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now