Indonesia
Nyuh

Here you’ll find travel reports about Nyuh. Discover travel destinations in Indonesia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

10 travelers at this place:

  • Day61

    Tag 60 - Ankunft Nusa Penida

    May 31 in Indonesia ⋅ ⛅ 30 °C

    Nach wenigen Tagen Bali ging es für uns heute weiter östlich nach Nusa Penida, die kleine und vor allem weniger touristische Nachbarinsel 🏝👙
    Morgens gab es für uns wieder leckere Pancakes und dann ging es auf zum Hafen, auch wenn man den eigentlich nicht als solch einen bezeichnen kann. Vielmehr liegen die unzähligen verschiedenen Speedboote etwa hüfttief im Wasser.
    Während wir ein klein wenig angespannt beobachtet haben, wie unsere Koffer doch ziemlich unsanft aufs Boot gefördert wurden, waren wir umso erleichterter, dass nichts ins Wasser gefallen ist, was gar nicht so unwahrscheinlich gewesen wäre, da hier die Devise zählt „je mehr Koffer ich auf einmal schleppe, desto seltener muss ich gehen“ 🧳👜
    Hat aber dann doch alles geklappt und nach ca. 40 Minuten holpriger Fahrt haben wir am Steg auf Nusa Penida angelegt ⛴
    Unser erster Eindruck bestätigt, was wir vermutet haben. Es ist wie Bali vor 20 Jahren, bevor es vom Massentourismus überrannt wurde.
    Viele kleine Holzhütten, nur eine asphaltierte Hauptstraße, überall Hühner, Kühe und Hunde und vor allem kleine Lokale, die Reggae Musik spielen mit gemütlichen Sitzsäcken und Blick zum Sonnenuntergang 🌅🍸
    Da wir uns leider abends keinen Roller mehr leihen konnten, waren wir was Essensmöglichkeiten angeht, leider ein wenig eingeschränkt, aber nach einem kurzen Spaziergang am Strand entlang haben wir „The Krusty Krab“ gefunden (Für alle die es nicht kennen, das ist das Restaurant aus Spongebob).
    Alex hatte zwar mit der Schärfe seiner Pizza zu kämpfen, der Erdbeer Eistee war dafür aber umso besser 🍹🍓🍕
    Read more

  • Day107

    Guess who finished her Open Water Course

    March 14 in Indonesia ⋅ ☀️ 29 °C

    Nachdem ich einen einzelnen Tauchgang hatte zum testen ob alles klar geht, habe ich mich endlich dazu entschlossen meinen Open Water Dive course zu beenden. Mein Dive Instructor Georga war ein Herzensguter Mensch und es hat total viel Spaß gemacht die restlichen Übungen mit ihr zu machen und dann beim zweiten Tauchgang auf die Suche nach ein paar Schildkröten zu gehen. Außerdem kam uns ein Triggerfish etwas nahe. Die Fische sind an sich nicht gefährlich und auch nicht allzu groß. Sie verteidigen nur gerne ihr Revier und attackieren Eindringlinge. Wir hatten aber Glück und wurden nicht attackiert :-). Nachdem der ganze Papierkram erledigt wurde hab ich mich dann noch spontan dazu entschlossen an den Angel, Billabong & Brokenbeach zu fahren! Hat sich aufjedenfall gelohnt! Der Sonnenuntergang war atemberaubend!! Leider war die Speicherkarte meiner kamera voll, aber manchmal ist es genug wenn man es mit seinen Augen gesehen hat!

    Brokenbeach der Name passt übrigens auch ziemlich gut zur "Straße"... Die schlimmste Straße die ich jemals befahren habe! "Adventurebridge 3.0" / "Holper-Polter-Weg" / "mehr Loch als Straße" / "Ich schüttel dich und rüttel dich Weg".... Ich habe tausend Namen für diese Straße, die man schon lange nicht mehr Straße nennen kann. Vielleicht wollen die Balinesen die Leute davon abhalten auf eigene Faust zu den Klippen zu fahren oder aber sie wollen eine eigene Atraktion aus dieser Straße machen!
    Ich bin aufjedenfall Heil wieder zuhause angekommen, habe aber von manch einem gehört, der nicht so erfolgreich war wie ich...
    Read more

  • Day18

    Nusa Penida

    September 29, 2017 in Indonesia ⋅ ⛅ 27 °C

    Eine Insel halb so groß wie Usedom, ca 30 min mit dem Speedboat von Bali entfernt mit ca. 7000 Einwohnern. Das ist Nusa Penida, eine Insel Indonesiens, völlig hinter Bali hinterherhängend was den Tourismus und die Infrastruktur angeht.
    Hierher sind Mama, Papa und ich vor drei Tagen gefahren - wie gesagt mit einem Speedboot. Das war es sag ich euch... hui...wir sind quasi übers Wasser gehüpft. Grenzwertig aber wir haben es alle überstanden.
    Dort im Boot waren wieder Nathalie und Benny dabei, mit denen wir schon aus Amed nach Candidasa gereist sind. Diesmal waren noch zwei andere Touristen auf dem Boot und wie der Zufall es wollte - zwei Deutsche.
    Auch die beiden waren ganz lieb. Eben haben wir uns von denen verabschiedet bei einem Essen und dem lokalen Nachtmarkt auf dem es traditionelle und regionale Gerichte zum Verputzen gab.

    Aber was haben wir nun auf Penida gemacht die drei / vier Tage. Wir haben einfach dieses unberührte natürliche Leben genossen und bewundert. Hier ist alles noch so, wie, ja wie eigentlich? Es gibt hier auf jeden Fall scheinbar kaum Touristen. Jeder begrüßte uns, lächelte uns an. Matti war wieder das Highlight der Einheimischen. Es gibt hier keine Infrastruktur wie in Europa oder selbst Bali. Es gibt alle paar Kilometer mal einen shop oder einige Warungs (kleine Imbisse in denen Einheimische auch essen).

    Es gibt auf der Insel auch ca. eine Straße, die einmal rundherum führt. Darüber konnten wir mit unserem Scooter viele tolle Dinge sehen. Wir waren am Crystal Bay, einem weißen pulverigen Strand, an dem man ganz lässig Schnorcheln konnte..dort haben wir frisch gefangenen Fisch gegessen, der auf einem kleinen Haufen Steine gegrillt wurde. Lecker war das scheinbar sagt Papa. Ich hatte wieder mal Milch 😩
    Natürlich haben wir auch da wieder lustige Leute kennengelernt.

    Heute waren Papa und Mama mit Mantarochen tauchen, die ca. doppelt so groß waren, wie die beiden. Ich war dann immer auf dem Boot und einer von beiden hat auf mich aufgepasst.

    Ich kann die vielen tollen Orte nicht alle beschreiben, da ich jetzt ins Bettchen muss. Aber ich lad mal n paar Bilder hoch. Ok?

    Fazit: Penida war sehr, sehr ursprünglich, grün und einfach klasse mal die Einheimischen pur kennenzulernen.

    Morgen versuchen wir auf einen andere Insel zu kommen. Dafür suchen wir uns ein Boot und schippern da rüber.

    Also schlaft gut und bis bald,
    euer Matti

    #dieRochenwarenschoncool
    Read more

  • Day136

    Snorkeling & surf on rest day No. 2

    February 21, 2018 in Indonesia ⋅ ☀️ 30 °C

    We had a fantastic day off! After an early rise from bed we started a snorkeling trip with 10 other people from the yoga school at 07:30. It was a great experience! We first visited a garden of underwater Buddhist statues and Bertram managed to dive down for 4 meters and swim around the biggest Buddha statue in the center of the arrangement :-)

    We then went further around the Nusa Lembongan island and landed on Crystal Beach which had beautiful colored corral and thousands of fish. I highly enjoyed swimming into the large schools of tiny and medium-sized fish while Bertram chased the biggies down to the sea bed :-)

    The final two stops where dedicated to seeing the graceful, big manta rays - it was stunning! Nevertheless, it felt a bit intimidating when the manta turned around and came directly at you. They measure 2 meters across their “wings” and move pretty quickly with just one flap :-)

    The only really sad thing about the snorkeling trip was the rubbish - in the manta ray bay there were so many plastic pieces in the ocean it made you want to cry: tooth paste tubes, bottles, bags, yoghurt cups, ...

    We then went out for a 2.5 hour surf session in the afternoon which was good fun even though the waves were pretty soft which gave us a hard time to catch them :-)

    The evening ended with us running away from another of the well known tropical thunderstorms which drench you instantaneously :-) we made it to the pizza place only after seeking shelter under a hut...
    Read more

  • Day7

    Nusa Penida

    August 5, 2018 in Indonesia ⋅ ⛅ 25 °C

    We zijn best wel te spreken over dit eiland en dus halen we ons duikbrevet maar hier: vier dagen lang plezier. De eerste dag is alleen theorie. Daar ging mijn studiehartje natuurlijk wat harder van kloppen. Met enige trots kan ik daarover mededelen dat Doris nog nooit een student had die zo weinig fouten maakte op de toets. Fieke heeft me daarover al uitgelachen. Dag twee brachten we door in het zwembad en dag drie en vier in Het Open Water. Lekker spelen en visjes kijken. En chillen op het strand wanneer we klaar waren.

    Duiken mag dan onze hoofdactiviteit zijn, eten komt op een terechte tweede plaats. We hebben zelfs onze vaste tentjes. Meervoud, want er zijn overal tentjes voor. "Gaan we vandaag naar Het Dure Ontbijttentje of naar Het Goedkope Ontbijttentje?" is een van de eerste dingen die ik vraag als de wekker gaat. Avondeten doen we steevast bij Warung Lonto, maar af en toe bij de Krusty Krab, een restaurantje volledig in SpongeBobstijl. Ja, dat is flauw, maar wie wil er nou niet in Bikinibroek eten nadat 'ie gedoken heeft?

    Dan zijn er nog De Aardbevingen. Die zou ik bijna vergeten met ons zorgeloze leventje. Maar moeders heeft ons op het hart gedrukt te melden dat het goed met ons gaat, want Het Publiek is bezorgd. Dus bij deze: wij zijn ongedeerd. We hebben de grond hier af en toe voelen schudden en dat was best een sensatie en een beetje angstig. Maar er gaat niets kapot, behalve één keer een paar glazen.
    Read more

  • Day5

    Nusa Penida

    August 3, 2018 in Indonesia ⋅ ⛅ 25 °C

    De grootste toeristische attracties van Nusa Penida zijn een paar indrukwekkende uitzichtpunten. Die wilden we ook wel eens zien. En indrukwekkend waren ze inderdaad. Een kleine teleurstelling was dat we "ons" eiland opeens moesten delen met hordes toeristen (voornamelijk Chinees) die niet zelf scooter durfde te rijden en zich dus lieten vervoeren in veel te brede busjes. En dat terwijl de weg al een uitdaging op zich was. Fieke bleef er vrij rustig onder, want "mooie uitzichten moet je nou eenmaal met veel mensen delen".

    Fieke blijft sowieso vrij rustig. Het rustige tempo doet haar duidelijk goed. En als ik weer eens ergens te snel wil, dan blijft ze gewoon zitten. Kan ik haar later komen ophalen. Op deze manier heeft die duivel manta's kunnen zien op haar luie reet, terwijl ik door de hitte liep om de boel te ontdekken en niets anders zag dan een paar koeien. Mooi is dat.
    Read more

  • Day19

    Hello Nusa Penida

    May 29, 2018 in Indonesia ⋅ 🌙 22 °C

    Nach 3 erholsamen Nächten in Sanur ging unsere Reise aber weiter. Wir nahmen ein Speedboot auf die Insel Nusa Penida. Diese gilt noch als sehr untouristisch und weniger erforscht. Demnach sollten auch die Straßenverhältnisse sein, mal sehen was uns erwarten wird. Nach einer guten Stunde Bootsfahrt legten wir im Hafen an. Unsere Unterkunft war nur 10 Gehminuten entfernt und somit waren wir auch hier schnell angekommen. Mussten dann erstmal eine halbe Stunde warten bis jemand kam das wir einchecken konnten. Im Zimmer angekommen kamen die Rucksäcke an ihren Platz für die nächsten 48h und wir relaxten erstmal auf dem Bett. Am nächsten Tag ist auf Bali ein Feiertag, deshalb wurde es schon am Abend davor schwierig etwas zum Essen zu finden. Die meisten Warungs oder Restaurants hatten schon geschlossen und machten perfekterweise genau die Tage "Urlaub" die wir da waren. Ebenso das zu unserem homestay gehörende Warung, weshalb wir morgens nicht mal Frühstück bekommen würde, wie wir am Abend herraus fanden. Gar nicht geil! -.-" deshalb hieß, nachdem wir etwas zu Abendessen gefunden hatten, nochmal in den Supermarkt und etwas für den nächsten Morgen kaufen. Danach ging es aufs Bett und wir schmissen einen Film an!Read more

You might also know this place by the following names:

Nyuh

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now