Indonesia
Selongbelanak

Here you’ll find travel reports about Selongbelanak. Discover travel destinations in Indonesia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

16 travelers at this place:

  • Day16

    Selong Belanak Beach

    September 27 in Indonesia

    Nach dem Frühstück ging es wieder mit dem 🛵 den nächsten Strand erkunden. Zu erst kamen wir nach knappen 40min Fahrt bei einem wunderschönen und unberührtem Strand vorbei. Leider war das Baden hier unmöglich, da sich die 🌊 meterhoch auftürmten. Das erklärte auch die Unberührtheit.

    Am benachbarten Strand standen ein paar Hüttchen und es standen Sonnenliegen bereit, das sah schon eher nach Baden aus🏝. Es war trotzdem sehr wenig los und der Strand war Mega schön, weißer Sand und ewig lang.
    Ehe wir uns auf unserer Liege niederlassen konnten, wurden wir „überzeugt“ eine Surfstunde zu nehmen. Da sich dieser Strand, auf Grund seines flachen Gefälle und dem ganz feinen Sand, besonders für Anfänger eignet, entschlossen wir es zu machen.

    Kurz ein Shirt geschnappt, das aufsteigen und paddeln trocken auf dem Sand geübt und ab ging’s in die 🌊. Der Anfang war noch teils sehr wackelig aber nach und nach konnte man auf den Wellen etwas reiten 🏄🏼‍♂️🏄🏽‍♀️. Ich lobe mich ungern selbst, aber ich hatte es schnell raus und mein Surflehrer war ebenfalls begeistert 😅. Es hat super Spaß gemacht und ist absolut zu empfehlen!
    Read more

  • Day80

    Selong Belanak Beach

    July 13, 2017 in Indonesia

    Ein 25-minütiger Rollerritt führte uns heute an einen Surfer-Hotspot für Beginner 🏄.
    Kurz vor unserer Ankunft ging es noch einmal kurz in eine örtliche Werkstatt um eine Reifenpanne zu reparieren, was aber kein Problem für die Mechaniker vor Ort darzustellen schien.
    Angekommen am Strand wurden direkt Surflehrer angeheuert und die Wellen erobert. Da der ganze Strand bis weit ins Wasser aus Sand besteht herrschen hier optimale Bedingungen. Mit ganz gutem Erfolg haben wir auch dieses Meisterstück zu einem ansehnlichen Abschluss gebracht und den Rest des Tages wohlverdient am feinsandigen Strand verbracht. Der Rollerritt zurück ging diesmal ohne Pannen über die Bühne.
    In einem der vielen Warungs wird jetzt erstmal zu Abend gegessen - Fisch frisch vom Grill. Wir sind gespannt :)
    Read more

  • Day84

    Pinker Roller und weißer Sand

    April 23, 2017 in Indonesia

    Unser Frühstück war nicht wirklich lecker. Unser Omelette war innen noch ganz roh und Emser Kaffe war eklig. Ich konnte selbst Pfannkuchen zubereiten, doch nach zwei gab ich auf, da der Herd so heiß war, dass ich mir beim Wenden die Hand verbrannte.

    Nach dem Frühstück liehen wir uns für 3,5€ einen Roller aus, der zu meinem Glück sogar pink war. Mit einem Lächeln im Gesicht erklärte uns der Besitzer des Hotels, dass der Roller nicht versichert ist und wir wurden das Gefühl einfach nicht los, dass er uns seinen eigenen vermietet hat. Nächstes Problem war, dass sie keine intakten Helme mehr hatten, was ja aufgrund der nicht vorhandenen Polizei kein Problem darstellt. Ich meckerte so lange rum bis ich den Helm
    eines Mitarbeiters bekam, doch mehr hatten sie nicht und so fuhren wir mit einem nicht verschließbaren Helm, also Carla.

    Schon beim ersten Hügel machte unser Roller schlapp und ich erkannte, dass die Benzinanzeige auf leer stand. Wirklich?! Uns wurde ein komplett leerer Roller vermietet! So rollten wir den Berg runter und kauften an einem Kiosk einen Liter Benzin. Tankstellen gibt es wohl nicht;)
    Doch auch beim zweiten Anlauf klappte es mit dem Hügel nicht wirklich. Zum Glück kam ein Junge vorbei, der Carla mit nach oben nahm. Er erzählte ihr von einem Surf Wettbewerb, der ganz in der Nähe stattfand. So folgten wir ihm und seinen Freunden.

    Der Weg nach unten zum Strand war grauenhaft. Einen Belag gab es nicht und die großen Löcher im schmalen Weg machten das Fahren wirklich anstrengend. Carla hinten drauf machte es nicht einfacher den riesigen Felsbrocken auszuweichen und so war die Fahrt wirklich eine Herausforderung und meiner Meinung auch nicht ungefährlich.
    Unten angekommen stellten wir den Roller ab und schauten uns die jungen Surfer an. Irgendwann waren wir aber gelangweilt und machten uns auf den Weg zum eigentlichen Ziel. Selang Belenak!
    Der Weg dorthin war nicht so schlimm wie zum Strand davor, allerdings ist Rollerfahren hier auf den Straßen nie so wirklich leicht. Haha, plötzlich sprang ein selbstmordgefährdeter Hahn vor unseren Roller und ich musste ausweichen.

    Als wir mit dem Roller ankamen, mussten wir erst eh mal 10.000 Parkgeld zahlen. Dann half uns ein Mann beim einparken.
    Nachdem wir den schmalen Weg zu Strand entlang gingen, erreichten wir den weißen Sand. Wow! Vor uns erstreckte sich ein langer, wirklicher weißer Sandstrand, der von grünen Bergen begrenz wird. Vor uns türkisblaues Meer. Ich war begeistert. Einfach nur wunderschön!
    Während wir nur so dahin brutzelten zogen dunkle Wolken auf und so fuhren wir gegen halb vier wieder zurück. Mittlerweile hatte ich mich an den Roller gewöhnt. Ja genau, ich kann einen 125er Roller fahren. Vielleicht kann ich ja doch den Führerschein dafür machen und meine Vespa gegen eine schnellere tauschen :D

    Wieder in Kuta aßen wir im Restaurant von gestern. Durch ein Missverständnis bekam ich ein Lombok-typisches Nasi Goreng, welches so viel Chili beinhaltete, dass ich nichts mehr außer scharf schmeckte. So bestellte ich für 30ct noch eine Schale Reis und versuchte es irgendwie zu neutralisieren.... omg, so scharf!!!!
    Read more

  • Day86

    Eine Kokosnuss für mich

    April 25, 2017 in Indonesia

    Noch ein Tag in Kuta, an dem wir uns beschäftigen müssen. Wir entschlossen uns dazu einfach noch einen Strandtag einzulegen, aber dieses Mal eine Liege mit Schirm zu mieten.
    Also fuhren wir mit dem Roller den altbekannten Weg und mittlerweile bin ich wirklich Lombok tauglich und komme mit der Straßensituation wirklich gut klar. So kamen wir ziemlich rasch am Strand an und mieteten uns einen Liegestuhl für 1,75€ pro Person für den ganzen Tag.
    Wir lagen einfach nur so da. Ich zog ab und zu meine Liege in die Sonne um noch ein Bisschen Farbe zu bekommen. Leider haben wir kaum noch Sonnencreme, weshalb Carli dann doch lieber im Schatten blieb um ihren Sonnenbrand auszukurieren.

    Während ich meine Augen zu hatte und mir eines der Shopaholic Hörbücher anhörte, unterhielt sich Carla mit dem Mädchen auf dem Liegestuhl neben uns. Sie reist ebenfalls und kommt aus Israel. Ich unterhielt mich lange mit ihr über Sport, Kokosnüsse und Israel, was wirklich als Urlaubsziel in Frage kommt.

    Gegen Mittag bekam ich ein wenig Hunger und entschloss mich dazu mir endlich eine Kokosnuss zu kaufen. Seit den Fijis, wo sie mir so gut geschmeckt hatte, warte ich auf einen guten Zeitpunkt mir eine zu besorgen. Und wann könnte es schon besser sein als an einem wunderschönen Strand mit Liege?!;)
    Mit einem riesigen Messer schlug ein Einheimischer die Ecken der grünen Kokosnuss weg und schnitt die restlichen Seite zurecht. Dann schnitt er noch ein Loch heraus, steckte einen Strohhalm und einen Löffel hinein und gab sie mir. Für 1€ bekommt man hier eine frische, große und super leckere Kokosnuss!
    Yummiiieeee!!!

    Als wir Hunger hatten, so gegen halb fünf, fuhren wir zurück und aßen, welch Überraschung in unserem Restaurant. Aber es ist billig und lecker, warum sollten wir woanders essen?!;)
    Heute probierten wir etwas anderes aus und meins schmeckte super, während Carla von der nicht westlich beeinflussten Erdnusssoße nicht wirklich begeistert war.
    Read more

  • Day11

    Den9 Juhozapad ostrova Lombok

    April 22, 2017 in Indonesia

    Vyletny den po juznych plazach ostrova. Z nasej zakladne Koeta sme s prenajatym vodicom vyrazili na zapad. V plane boli 3 plaze. Surfisticke aj kupacie. Takze cesta bola bola nasledovna:
    1. Mawi - mala plaz pre zdatnych surfistiov. Vlny aj do 3metrov, tazke sme len poslusne sedkali v bare a pozorovali profesionalov. Otrasna pristupova cesta pomedzi ryzove polia. Byvoly, sliepky a bananovniky.
    2. Selong Belank - obrovska plaz pre zaciatocnickych surfistov s bielym pieskom, ktory mame aj teraz este vsade. Tu sme si pozicali dosky a hybaj na vlny.
    3. Mawun - cisto kupacia a opalovacia plaz bez vln. Tu sme si len prenajali lehatka a a kupili kokosove orechy so slamkou.
    Zaujimavostou bolo, ze domaci v ramci napadov ako zbohatnut, vzdy na ceste k plazi postavili rampu a vyberali myto. Symbolicke, ale aj tak cudna praktika. Mytnikom, ktorych nas sofer poznal, sme neplatili. Zajtra ideme preskumat dalsie plaze na juhovychod.

    Vecera: tentokrat velmi lokalna a typicka restauracia bez murovanych stien, len zbite banbusy 😀
    Warung Jawa 1
    https://goo.gl/maps/UwdDZrjgn432
    D: Grilled Bebek ( grilovana kacica so zvlastnou omackou, vyborna. Este som nejedol takto odseknutu hornu cast kacky so vsetkym aj s krkom a kridlami. Malo mesa, ale je nam jasne, ze tu nemaju kacky ako pozname my, tucne a svalnate.)
    M: Soto Ayam ( uz sa opakujeme, ale zase vynikajuca slepacia polievka, tentokrat tiez aj s kuracimi krkmi), Mye Goreng ( prazene nudle zelenina kura - zatial najlepsie s tych co sme doteraz mali ⭐️)

    PS: Ako pisu v spievodcoch aj taketo nizkonakladove stravovanie stoji zato. Zatial najlacnejsia vecera. Cele aj s pitim 7,5€.
    Read more

  • Day121

    Pantei Selong Belanak Beach

    March 16, 2017 in Indonesia

    Dieser Strand ist wohl vor allem auf Surfer ausgelegt. Nur wenige Touristen finden den Weg hier her und die Wellen sind ideal um Surf-Neulingen die Sportart näher zu bringen.
    Gleich bei der Ankunft wurden wir gefragt, ob wir einen Surfkurs machen wollen. Da wir aber lieber faul rum liegen haben wir abgelehnt und sind den Strand entlang gelaufen, um eine schöne Stelle zum Liegen zu suchen. Dabei mussten wir weitere Angebote bzgl Surfkursen absagen. Man kann also sagen, hier kommen nur Leute her, die Surfen wollen. Besonders, weil das Meer nach ca 1,5 Stunden (etwa um 12 Uhr) so nahe an uns herangekommen ist, dass wir unsere Zelte abbrechen mussten. Und es besteht sogut wie keine Chance, sich noch einen trockenen Platz zu sichern. Deshalb ging es direkt zum nächsten Strand 😊.Read more

  • Day7

    Nochmal zum Selong Belanak

    October 1, 2016 in Indonesia

    Heute sind wir nochmal zum Selong Belanak Beach gefahren, da Robin dort am besten surfen konnte.das Wetter war wie jeden Morgen sehr gut und zog sich zum Nachmittag zu, Visconti zum leichten Gewitter und kurzem Schauer. Abends kann man dann wieder ganz entspannt den Sonnenuntergang und nachts die Sterne sehen -verrücktes Wetter- aber ganz angenehm wenn die Sonne nicht durchgehend "knallt"
    Am Strand konnte ich dann entspannt den Surfern zuschauen 😜 natürlich hatte ich nur Augen für Robin 🌊🏄🏼...und etwas mit meinem Büchlein entspannen -danke Annelie für die Bücher! Zwischendurch zog eine Herde Wasserbüffel vorbei oder haben ein Mie Goreng für 20.000 Rupiah (1,30€) gegessen -einfach aber lecker! Als sich dann die dunklen Wolken doch recht schnell über uns blicken ließen, flitzten wir mit unserem Roller (3,40€/Tag und 60ct/l Benzin) ins Hotel zurück und wurden doch etwas nass 😓Read more

You might also know this place by the following names:

Selongbelanak

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now