Indonesia
Teluk Seganing

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day40

      Nusa Penida 3/4 🤿💦

      January 19 in Indonesia ⋅ ☀️ 29 °C

      Ahoi Matrosen 🐧s
      Nach einem pancakes and omelet breakfast auf der Sonnenterrasse bei unserem Bungalow schwingen wir uns auf den Roller und düsen zum heutigen Schnorchel Treffpunkt. 🛵💨
      Der Trip war ganz okay aber hätte besser sein können. Leider war nur einer der insgesamt 4 Zwischenstopps ein Manta Spot. Und wer nicht gerade - wie z.B. Till 🦸🏼‍♂️- unerschrocken neben den Viermeterriesen ins Wasser sprang, bekam diese nur aus der Ferne zu sehen. Der Wellengang war auch grad ein bisschen zu heftig, was dazu führte, dass mindestens 3 der ca. 12 Passagiere übelst seekrank wurden (jap, mit allem drum und dran…😉🤢).
      Froh zurück an Land zu sein, tuckern wir zu unserem Bungi zurück und verbringen den Nachmittag mit Lunch🍜, viel Entspannung 🧘🏽‍♀️🧘🏼‍♂️ und weiterer Reiseplanung.🛫 🗺️ 🛬
      Dann ist auch schon diner time. Die Zufahrt rauf zu unserem Hotel auf dem steilen, schmalen Weg ist immer wieder ein Abenteuer, vor allem wenn es frisch geregnet hat. Nach einem leckeren Nachtessen holen wir uns eine feine Glace.🍦 Da hier alle Mahlzeiten sehr würzig/salzig sind, ist ein süsses Timeout immer a real treat.😛🥰
      Zurück beim Bungalow plaudern wir noch ein Halbstündli mit dem 19-jährigen Kutut, welcher den Laden hier tagsüber schmeisst. So ein flotter, herzlicher Typ!✨ Der Austausch mit jemandem aus einer komplett anderen Kultur ist immer etwas extrem bereicherndes.😃
      Jetzt machen wir uns aber langsam aber sicher auf den Weg ins Bett.🥱😴
      Good night!🥰
      Read more

      Traveler

      Wau eis zwöii fischli🤩

      Traveler

      Also bei diesen Fotos meine ich der Trip war mehr als bloss ok!👏🏼👍🏼Ist ja grosses Kino was ihr da zu sehen bekommen habt. Und Sarina, echt übel...🤢🥴

      Traveler

      Und unter Wasser kann man gar nicht richtig schreien, wenn die "angeflogen" kommen...

      7 more comments
       
    • Day16

      Rustig dagje Nusa Penida

      January 25 in Indonesia ⋅ ☁️ 27 °C

      Deze dag een wat ‘rustiger’ dagje.

      Vannacht dan toch de beruchte “Bali Belly” gekregen. Oftewel buikkrampen en diarree. Het ging ‘s ochtends al beter maar toch fijn om het even bij kleine korte uitstapjes te houden.

      ‘S ochtends Tembeling beach en forest bezocht. Vooral het laatste 3 km lange heuvelachtige, hobbelige, smalle pad ernaartoe met de scooter was avontuurlijk 😀. En leuk!

      ‘S middags nog even een massage en verder bij het zwembad verbleven.

      ‘S avonds op een mooie afgelegen en groene plek gegeten, bij Vegan Soul Kitchen. Heerlijk eten en prachtig uitzicht! En ook weer een lekker ritje om er te komen 😀.
      Read more

      Traveler

      wauw wat prachtig zeg!!!

      Traveler

      ❤️✨

      Traveler

      Weer zo'n mooie serie opnames.

      Traveler

      Dank je lieve pap 🙏🏼❤️

       
    • Day41

      Nusa Penida 4/4 🏞️

      January 20 in Indonesia ⋅ ⛅ 31 °C

      Ciao cari 🐧s
      Heute ist unser letzter ganzer Tag auf Nusa Penida, bevor wir wieder auf die Hauptinsel Bali böötlen.🚤💨
      Auf dem Tagesmenu steht heute ein Besuch beim berühmten Kelingking Beach.🏞️
      Um den Touri Massen aus dem Weg zu gehen, machen wir uns bereits in den frühen Morgenstunden auf den Weg. Und das zahlt sich auch aus, denn ausser uns sind noch nicht sehr viele andere Dudes und Dudeinnen vor Ort.👍🏼 Die Aussicht von den Klippen aus auf die „T-Rex Cliffs“ und die Bucht weeeit unter uns ist phänomenal!😍 Die „T-Rex Cliffs“ heissen übrigens so, weil die Felsen, welche ins Meer hinausragen (wie unschwer zu erkennen ist😄) die Form eines T-Rex Kopfs haben.🦖
      Der 150m Abstieg zur Bucht hinunter ist taff und nichts für schwache Nerven! Erst als wir uns später wieder dem Aufstieg widmen, checken wir wie extrem steil es ist (die meiste Zeit ist klettern angesagt!). Vor dem Aufstieg jedoch machen wir’s uns unten in der Bucht bequem und beobachten die anderen Touris.🥸 Das eine oder andere Grinsen können wir uns nicht verkneifen, z.B. wenn die krassen Wellen die Leute umnieten oder völlig exhausted-e InderInnen in den schönsten Kleidern den Strand erreichen.😂😅 Das ist übrigens überhaupt nicht (!) despektierlich gemeint, aber es sind halt einfach in den allermeisten Fällen unsere Freunde aus Indien, die uns - und das nicht nur auf Bali - so speziell auffällig dünken. Aaaanyway, war sehr amüsant und auch etwas nervig…😂🙄
      Nach dem Aufstieg kündigt sich bei Till dann leider einen Migräneschub an. Das wissen einige von euch zwar schon, aber Till hat selten mal eine Migräne mit ziemlich übler Aura, wenn er nicht sofort ein Medi nimmt oder sich an einem dunklen Ort hinlegen kann.🤕 Das ist, wenn man sich eine Dreiviertelstunde (mit Roller) weg vom Hotel befindet, echt eine sehr ungemütliche Situation.🫣 Irgendwann und irgendwie haben wir’s aber zurück in unser Bungi geschafft…😶 Gottlob, erwacht Till nach einigen Stunden Ruhe wieder zum Leben und so können wir unseren letzten Abend im „The Chill“ mit einer leckeren Pizza ausklingen lassen.🍕
      Jetzt liegen wir im Bettli und lauschen den lustigen Geräuschen, welcher unser neuer Zimmergenosse - Gary the Geko - auf unserer Klimaanlage oben macht.😁🦎
      Sodeli, jetzt aber ab ins Bett und neue Energie tanken; guet Nacht!🥰
      Read more

      Traveler

      Steilwand mit Gländer 🧗‍♂️

      Traveler

      Unglaublich schön

      Traveler

      Das fängt ja noch gut an...🪜

      9 more comments
       
    • Day14

      Kelingking Beach @Nusa Penida

      January 23 in Indonesia ⋅ ⛅ 28 °C

      Kelingking Beach is het meest mooie en indrukwekkendste strand wat ik tot op heden gezien heb.

      De gigantische hoge en stijlen kliffen, met daartussen het baaivormige strand, helder blauwe zee, zon en gigantische golven 🌊.

      De bijna half uur durende klim (one-way), over stijlen trappen en rotspartijen, om er te komen maakt het helemaal af .
      Read more

      Traveler

      Wat ontzettend mooi!! Héél indrukwekkend!

      Traveler

      🧡✨🏝️

      Traveler

      Wauw net een paradijs

      Traveler

      🏝️ 🫶

      6 more comments
       
    • Day6

      Kelingking Beach 🦖🌅

      April 9, 2022 in Indonesia ⋅ 🌙 26 °C

      Mit dem Boot ging es heute auf Nusa Penida.
      Dort angekommen machten wir uns direkt auf den sehr holprigen Weg zu dem bekannten Kelingking Beach.

      Der Kelingking Beach ist nicht nur aufgrund seines schönen Aussehens und des hellblauen Wassers sehr beliebt. Hauptsächlich ist er bekannt durch den angrenzenden „Berg“, der von oben aussieht wie ein T-Rex Kopf. 🦖

      Es war tatsächlich nichts los und wir hatten den kompletten Fotospot für uns alleine 😍

      Normalerweise wird ein Foto gemacht und die Leute gehen wieder, jedoch gibt es einen rund 1 stündigen Abstieg hinunter zum Kelingking Beach, welchen es ermöglicht dort zu Baden.

      Allerdings ist das kein normaler Weg zum Strand….
      die teilweise senkrechte Felswand muss herunter geklettert werden, lediglich Fußkappen große „Stufen“ sind in den Stein geklopft und rechts und links wurde ein Geländer montier (Indonesische Ingenieurskunst).🧗‍♂️

      Unten angekommen, ist es allerdings an Schönheit nicht zu überbieten, keine Leute, weißer Strand, hellblaues Wasser und rundherum die Natur.
      Da hat sich jeder einzelne Schweißtropfen gelohnt.😍

      Am Abend ging es dann natürlich alles wieder hoch und wir fuhren mit den Rollern in unsere neue Unterkunft - eine Bungalow Hütte in den Bergen. 🏠⛰

      Morgen geht es an den Diamond Beach, welcher noch weißer und noch Türkiser sein soll… ich bin gespannt, ich hoffe ihr auch 🥰

      @all: Helme gibt es hier keine… aufgrund der sehr sehr schlechten Wege kann allerdings auch nicht schneller als 30/40km/h gefahren werden.
      Read more

      Traveler

      OMG. Wo seid ihr denn unterwegs 😱

      4/9/22Reply
      Traveler

      Haja wir wollen ja alles sehen, uns ist kein Weg zu weit/steil. 😊

      4/9/22Reply
      Traveler

      Hallo Patrick, fast schon eine Woche vom Urlaub weg,danke für die schönen Bilder. Wünschen Euch weiterhin einen schönen Urlaub, genießt die Tage und gebt auf Euch acht.Mir geht's so la la, braucht halt noch Zeit. Gruß an die beiden andern Jungs.

      4/10/22Reply
      Traveler

      Hallo Opa, vielen danke :) wünsche dir auch nur das beste 🥰 LG

      4/10/22Reply
      3 more comments
       
    • Day59

      Nusa Penida 🏝️

      January 13 in Indonesia ⋅ ⛅ 28 °C

      Auf Empfehlung von mehreren Freunden stand für uns ein Trip auf die Nachbarinsel Nusa Penida an. Um dort hinzu gelangen, muss man ca. 30 min mit dem Schnellboot das Meer überqueren. 🚤 Wir haben das Boot gegen 1 Uhr genommen, was allerdings 30 min verspätet war. Das war aber halb so schlimm. Die Fahrt war, wie kann man es am besten beschreiben, sehr wild. 😅 Es war auf jeden Fall ordentlich Wellengang und den hat das Boot voll mitgenommen. Auf jeden Fall nichts für schwache Mägen.. Auf Nusa angekommen, wartete dann die nächste Überraschung, denn wir mussten durch das Wasser vom Boot aussteigen. Gesagt getan, mit den Schuhen in den Händen sind wir dann von Bord gegangen. 👟 Am “Hafen” hat uns dann ein Freund von Kadek abgeholt und zum wenige Minuten entfernten Hotel gefahren. Dort konnten wir dann auch direkt unser Zimmer beziehen. Wobei Zimmer die falsche Bezeichnung ist, denn wir hatten eine eigene Hütte direkt am Strand. Vom Bett aus waren es nur wenige Meter zum Meer. 😍🌊🐚🐠 Nachdem wir alles einmal erkundet hatten, gab es im Hotelrestaurant noch etwas zu essen. 🍽️ Abends haben wir dann auf der Veranda wieder unser neues Lieblingskartenspiel Skyjo gespielt. 🃏 Am Ende des Tages sind wir dann mit Meeresrauschen im Hintergrund eingeschlafen. 💤

      Am 12. Januar standen zwei Sachen auf dem Programm, einmal Entspannung und Sonnen pur und für Joni ein Bewerbungsgespräch. 👨🏼‍💻☀️🧴 Nachdem er erfolgreich das Gespräch hinter sich gebracht hatte, gab es am Pool erstmal Cocktails! 🍸 Als der kleine Hunger kam, haben wir auch unser Abendessen am Pool verköstigt. Nach einer kleinen Schwimmsession haben wir dann noch einen Film im Zimmer geschaut. 🎬🍿

      An unserem letzten Tag auf der Insel haben wir uns zwei der Highlight angeschaut, den Broken Beach & Billabong Angel und den Kelingking Beach. Davor haben wir aber erstmal ausgiebig im Hotel gefrühstückt. 🥞🧃 Für die Halbtagestour hatten wir wieder Kadek’s Freund als Fahrer. Um neun ging es dann mit dem Auto erstmal knapp 45 min zum Broken Beach. Am Parkplatz angekommen, waren es nur ein paar Minuten zum Strand. Den Strand selbst konnten wir aber nur von oben betrachten, denn durch einen Felsbogen hindurch schossen auf den 20/30m unter uns liegen Strand die Wellen ein. Wirklich wunderschön. Einmal um das Loch herumgewandert, sind wir noch zum Billabong Angel, einem natürlichen Pool, welcher oberhalb des Wasser zwischen zwei Felsvorsprüngen liegt. 👼🏼 Nach dem ersten Stopp stand aber das Highlight an, Kelingking Beach. Einige von euch haben vielleicht schon mal das Motiv gesehen, denn der T-Rex Strand ist recht bekannt. Nachdem wir die Bucht ein wenig von oben betrachtet hatten, kam der anstrengende Teil des Tages, denn wir wollten zum Strand nach unten! Dorthin führt jedoch nur ein recht steiler Weg, den man an vielen Stellen eher lang klettern als wandern muss .. 🧗🏼‍♀️ Nass geschwitzt und kaputt haben wir es aber nach unten geschafft und dort erstmal den Ausblick genossen. Der ist die Wanderung nämlich definitiv wert! 😍 Die Wellen waren am Strand echt super hoch, aber wir haben uns gegen das Baden im Meer entschieden, zumindest wollten wir das. 😁 Joni war leider doch ein wenig unfreiwillig im Meer .. 🕴🏻Ein paar Best-Of Fotos haben wir euch beigefügt. 😂 Nachdem er seinen Handstand aber geschafft hatte und Fini auch ein paar Fotos bekommen hat, ging es auf den Rückweg. Und der hatte es genau wie der Abstieg in sich. Nach ein wenig über 20 Minuten hatten wir es aber geschafft. 🥵 Zum Glück hatten wir noch 45 min Fahrt im klimatisierten Auto vor uns. 🚕 Wir sind auf jeden Fall gespannt, was der Muskelkarter morgen so macht, gerade in den Armen. 💪🏼 Als Belohnung gab es dann Pasta en mas im Restaurant am Strand. Es hat auch wirklich sehr sehr gut geschmeckt. 🍝 Mit dem Speedboot ging es dann um 15:30 Uhr wieder zurück ans “Festland” zur Hauptinsel. Dort hat uns dann der Besitzer unseren letzten Hotels in Uluwatu in Empfang genommen. Nach 30 min Boot stand dann also noch 1,5h Autofahrt in den Süden der Insel an. Uluwatu ist der allerletzte Stopp unserer Reise. Hier werden wir noch drei Nächte verbringen. 😴🏨
      Read more

      Traveler

      euer gesamter Tripp steigert sich von Ort zu Ort! Toll, das mitzuerleben dank der ausführlichen Berichte!

      Traveler

      interessantes Zimmer

      Traveler

      noch ein Traum!

      20 more comments
       
    • Day27

      Mantarochen, Schildkröten und Delfine

      January 27 in Indonesia ⋅ 🌧 27 °C

      Das Schnorcheln in der Nähe der Insel Nusa Penida war eines der Highlights unserer Reise. So rasten wir mit einer kleinen Gruppe von anderen Teilnehmern auf einer kleinen Nusssachale von Nusa Lambongan zu den beliebten Schnorchel Spots. 3 Spots sind wir angefahren. Dabei fuhren wir automatisch um Nusa Lembongang herum. Die Bootsfahrt war erfrischend windig. Obwohl wir einen bewölkten Himmel und Nieselregen hatten war das Meer und die Luft unverschämt warm. Das Wasser war klar und man konnte die bunte Unterwasserwelt gut sehen.
      Das Schnorcheln mit den Mantarochen im Manta Bay in der nähe vom Broken Beach hat uns am Besten gefallen.
      Der Kapitän beeindruckte mit Manövern an einer Steilküste an der es 20 Meter in die Tiefe ging und er locker flockig 2 Meter von den Felsen Abstand hielt. Während wir ins Wasser sprangen behielt er uns ständig im Auge. Die Strömung war so stark, dass es unmöglich war gegenan zu kämpfen. Also ließen wir uns wie faule Säcke treiben. Das Erlebnis war super und eine Wiederholung wird irgendwann folgen.
      Read more

    • Day8

      Schnorcheln mit Manta Rochen

      October 27, 2022 in Indonesia ⋅ ⛅ 28 °C

      Es gibt Tage, da läuft nichts nach Plan. Heute war einer davon. Ich hatte für heute Morgen einen Schnorcheltrip gebucht, mir wurde gesagt „breakfast 7am, pick up 7:30am“, was ich so verstanden hatte, das man mich abholt. Wie sich herausstellte, musste ich aber selber dahinfahren, nur dass mir das eben niemand mitgeteilt hat. 🥳 Also wurde noch schnell einen Scooter organisiert - dessen Tank jedoch fast leer war. Also gut, dann habe ich erst noch eine Tankstelle gesucht (die wenigsten sind als solche zu erkennen, manchmal kann man am Straßenrand Benzin aus Plastikflaschen einfüllen lassen, aber man muss wissen wo…) und bin dann losgedüst. Die anderen aus meiner Unterkunft kamen übrigens auch zu spät, denen hatte man zwar gesagt, dass sie selber fahren sollten, aber falsche Zeiten. 🙃
      Als wir aufs Meer rausgefahren sind, wurde mir schon klar, dass es ein ziemlich schlimmer Tag werden könnte: der Wellengang war heftig und es hat richtig gestürmt. Später habe ich erfahren, dass es so schlimm war, dass sogar alle Überfahrten von Bali zur Insel ausgesetzt wurden. Jedenfalls hat sich der Erste schon übergeben, bevor wir überhaupt im Wasser waren. Am ersten Ort war so viel Staub aufgewirbelt, dass man sehr wenig gesehen hat, schon gar keine Manta Rochen. Als wir aus dem Wasser raus sind ging es mir dann auch schon ziemlich bescheiden, aber ich hab es noch zum zweiten Spot geschafft, ohne mein Frühstück zu verlieren. Dort haben wir dann auch wirklich Mantas gesehen, einer war sogar direkt neben mir! Allerdings war es auch ein bisschen traurig, weil neben den Mantas auch sehr viel Müll im Wasser geschwommen ist, sowohl unter der Oberfläche als auch darauf. Die Wellen waren heftig, mir wurde schon im Wasser schlecht und auf dem Schiff war es dann komplett vorbei. Mittlerweile hatte sich ca die Hälfte der Leute an Bord übergeben (schon spannend wofür man alles Geld zahlt) und nur wenige hatten noch Farbe im Gesicht. Neben mir saßen witzigerweise zwei Aachener Maschinenbaustudenten, die sich wirklich nett gekümmert haben. 😊 Ich habe mal vorsichtig gefragt, an wie vielen Orten wir noch halten würden, noch drei. Ohje. Beim nächsten Spot bin ich nochmal ins Wasser in der Hoffnung, dass es da besser ist als auf dem Schiff. War es nicht, aber immerhin haben wir bunte Fischschwärme und Korallen gesehen. Wieder an Bord hat der Guide dann verkündet, dass wir nur noch zu einem Spot fahren „because many people not good condition”. Gott sei Dank. Am letzten Ort war das Wasser etwas ruhiger und ich bin dann nicht mehr mit rein, die Maschis meinten aber, ich hätte nichts verpasst. Wieder an Land war ich total zittrig und die Übelkeit war auch noch da. Eigentlich wollte ich dann mit den Maschis noch zu einem Strand und zu Klippen fahren, aber ich habe mich dagegen entschieden. Das war auch gut so, denn schon die Fahrt nach Hause war echt anstrengend und jetzt, am späten Nachmittag, bin ich immer noch total platt. Hoffentlich wird die Überfahrt nach Bali morgen besser.
      Read more

      Traveler

      Many people not good condition😂

      10/27/22Reply
      Traveler

      Den Nagel auf den Kopf getroffen 😬😅

      10/27/22Reply
      Traveler

      Ehrenmaschis

      10/28/22Reply
       
    • Day50

      Tauchen in Nusa Penida

      September 21, 2022 in Indonesia ⋅ ⛅ 28 °C

      Heute hatte ich zwei Tauchgänge im Meer vor Nusa Penida 🌊🤿 Der erste Spot war der Manta Point, an dem die Manta Rochen sich von kleinen Putzerfischen säubern lassen. Und wer hat so viel Glück, dass er sogar einen gesehen hat? Richtig, ich 😍 das war mein absolutes Highlight. Aber auch einen Kraken konnte ich von ganz nach beobachten. Am zweiten Punkt, Crystal Bay, fanden sich dann viele bunte Fische und ein großes Korallengebilde. Dort haben wir Nemo besucht 😊
      Leider war der Wellengang so stark, dass ich das erste Mal richtig Seekrank geworden bin. Zwischen den beiden Tauchgängen sprudelte es dann auch nur so aus mit heraus 🤢 aber ich war nicht die einzige, das Meer war einfach zu krass 😂
      Naja, jetzt liege ich völlig fertig am Pool und schlafe erstmal ne Runde 😁
      Read more

      Traveler

      Meine kleine 🧜‍♀️

      9/24/22Reply
       
    • Day77

      More Diving, Nusa Penida

      September 4, 2022 in Indonesia ⋅ ⛅ 26 °C

      Due to Jess being ill, we decided to extend our stay by a couple of days, giving us a chance to do some more diving. It had been 8 weeks since our diving course in Koh Tao, and after hearing about the high chances of seeing manta rays at Manta Point, we couldn’t miss the opportunity.

      Arriving at the diving centre at 7.30am we met our dive guide Katy. There were two other groups but it turned out it was just the three of us in our group which was nice. First stop Manta Point, specifically for diving and not to be confused with Manta Bay, an area for snorkelling. Hearing this was a very common place to see manta rays we were very excited. Thankfully we hadn’t forgotten our training as gearing up came to us like second nature.

      We descended under water and swam to the first ‘cleaning station’ where mantas are regularly seen. It’s known as a cleaning station as this is where mantas come to be cleaned by fish. Unfortunately no Mantas. We were told if we couldn't find any there, we would swim to the other cleaning station. We still didn't see any at the second station and at this point our hopes dropped a little, gutted by the fact they'd apparently been spotted here only yesterday.

      Dan looked down at his air gauge and just as he looked up, right in front of him was a huge manta ray swimming straight towards us! It really was a spectacle with its huge wingspan gliding so elegantly through the water. We weren't sure what to expect but it turned out these manta rays were huge, this one about 3m wide. It swam past us within a couple of metres and then disappeared off into the blue. Only 5 minutes later and we saw another black shadow in the distance. It was another ray, even bigger that the first, at 3.5m-4m wide, but unlike before this one decided to stay. For about 5 minutes we didn’t move but watched it swim around us in circles (at a safe distance of course), clearly intrigued. It moved slowly with its mouth wide open to feed, although Jess thought the manta ray was giving us a show. It was so mesmerising to watch and we were both absolutely over the moon to have seen these majestic creatures. These were reef mantas which can get up to 5m wide but there is another type of ray called the giant manta. Unbelievably, these can get up to 9m wide although these are a different species not found at this dive site. Unfortunately we were too deep for the GoPro so regrettably couldn’t film the rays which was a shame. Nevertheless, this will be a memory that we'll never forget. To mark the occasion, a post manta ray sighting selfie was a must!

      Back on the boat, we travelled to our second and final diving spot, Crystal Bay. The name says it all - crystal clear water with the most amazing colourful coral reefs. Down at depth we saw a huge range of brightly coloured marine life including all sorts tropical fish, mantis shrimps, puffer fish, trumpet fish and a sea turtle. You can see Mola Mola here however we weren't lucky enough to see those too. It was great to log another couple of dives and we’ve both agreed we’ll be on the look out for diving opportunities on future holidays.

      After a successful morning we freshened up and rode to a beach club to relax for the afternoon. Here we enjoyed fresh coconuts by an infinity pool looking out over the ocean before finally riding back to Angel Billabong and Broken Beach to watch the sunset again.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Teluk Seganing

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android