Indonesia
Tomangomang

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day20

      Bali - Lombok 4

      September 28 in Indonesia ⋅ ⛅ 29 °C

      Heute machen wir mal nichts... dachte ich 😅

      Der letzte volle Tag auf Lombok bricht an.... In der Nacht war ich auf echt Schweiß gebadet, sodass ich kurzerhand die Klima angestellt habe und dann endlich weiter schlafen konnte. Um kurz vor 6 war Silkes Nacht zuende. Aber sie war auch um kurz vor 10 mit ihren Handy in der Hand süß am ratzen. Ich hingegeben musste ja noch Beitrag schreiben bis halb 12. 😅🙈
      Aber ich beantwortete auch ein paar Nachrichten, löschte Bilder und versuchte erst um 7 wieder einzuschlafen. Es gelang mir wenigstens noch 20min zu dösen. 😏😴
      Dann ging es wie gewohnt zum Frühstück und danach wie geplant wieder zum Selong Beach. Eigentlich wollte ich surfen und hatte schon die Nummer von Coco Surfing die auch super Bewertungen hatten am Strand bekommen aber die funktionierte leider nicht sodass ich die über Insta kontaktiert habe. Leider meinten die das der mir zugesagt Preis von 250k nicht gehen würde was natürlich schade war.
      Da wir als die antworteten schob unterwegs zum Strand waren und ab einer gewissen Höhe keinen Empfang mehr hatten, konnte ich auch nicht mehr antworten. 😒

      Also wir wieder zu unserem Liegen Mann von gestern, der uns die Liegen auch direkt reserviert hatte. Wie gutgläubig die Menschen hier sind. Wir haben gestern gesagt bis morgen und sie warten. Richtig richtig lieb. 🥰

      Sein Freund fragte direkt wegen surfen und ich fragte wie teuer es ist. Ca. 2 Std erst Theorie dann Praxis, dann Pause dann nochmal Praxis 200k. Also weniger als bei Coco und es ist quasi eine Privatstunde.
      Da die beiden Jungs so lieb waren sagte ich direkt zu ohne groß zu überlegen ja ich mache es!!🏄‍♀️🤟

      Ich zog das Sonnenschutzshirt an und los ging es auch schon mit den Trockenübungen. Wie stehe ich auf, wie stehe ich richtig und so weiter. Genau wie beim Yoga schaffe ich es einfach nicht mit meinem Fuß weit nach vorne zu steppen was mich ziemlich ärgerte, da man das brauch fürs Surfen. 😪😦

      Keine Zeit für schlechte Gedanken, er schnappte sich schon mein Board und lief den Strand runter. Wir schleppten das Board zu zweit bis zum Ende. Dort waren schon ein paar Surflessons zugange. Aber immer Gruppen von Leuten mit 1-2 Instructors. Also habe ich mit meinem privaten Lehrer richtig Glück. Auch wenn er nicht gutes Englisch spricht, reicht es fürs nötige ( inklusive der Frage "are you married?"😅). Silke stand mit meiner Go Pro bereit wie ein Paparazzi die besten Shots zu machen. 📸

      Die ersten Shots waren eher nur wie ich die Wasseroberfläche mit allen Teilen meines Körpers knutsche als irgendwas brauchbares 😬🙈.

      Als neben mir die Girls bei den ersten Versuchen standen und die Welle nahmen wurde ich etwas sauer auf mich selbst und ungeduldig. Ich stand zu schnell auf, verlor das Gleichgewicht, traute mich nicht aufzustehen etc. Ich entschuldigte mich immer und immer wieder bei meinem Lehrer das ich so schlecht bin. Der verstand mich eh nicht aber es musste raus.... 😐

      Silke verabschiedete sich mit dem Satz "Ich komme dann inner Stunde nochmal wieder" und hinterließ mich ziemlich frustriert. Ich hatte es schon 2 Mal probiert vorher und nie geschafft aufzustehen und wusste wenn es jetzt nicht gelingt werde ich es einfach aufgeben. 🤷‍♀️

      Ich weiß das es alles ein Kopfding ist und das ich diesen Druck rausgehen musste. Also ging ich langsam nochmal alle Schritte im Kopf durch, mein Lehrer (dessen Namen ich weder aussprechen noch schreiben kann😅🙈) sagte noch "take your time, slowly" und dann kam die nächste Welle. Er sagte "get ready", ich lag bereit und dann gab er mir nen Schubs und sagte "gooooo". Das war der Moment als ich es schaffte wirklich das erste Mal aufzustehen und ich war überglücklich.😍🥰

      Somit versuche ich weiter das zu perfektionieren, fiel natürlich deutlich öfter ins Wasser als ich stand aber hey letztendlich habe ich es geschafft zu stehen.... da meinte ich irgendwann break und wir machten eine kurze Pause. ⏸

      Nach 15min sagte er dann okay weiter und anderer Surfspot hier vorne das ich total vergaß mich nochmal neu einzucremen.
      Wer hat jetzt die komplette hintere Seite inklusive Arme und Gesicht feuerrot und kann nicht mal sitzen?✌

      Die Versuche am zweiten Spot waren besser und ich stand direkt beim ersten Mal. Richtig cool.
      Ein Deutscher war auch neben mir und scheiterte genauso kläglich wie ich zuvor.
      Anscheinend meinte sein Instructor, dass er es einfach so wie ich machen soll. Danke für das Kompliment aber bitte nicht meine Fails abschauen😂🤣.

      Nach weiteren 30min hatte ich genug und meinte okay reicht. Die letzte Welle ritt ich bis zum Strand. Wie passend. 😊

      Dann musste ich erstmal den ganzen Sand aus meinen Sachen waschen und legte mich dann auch mal hin. Ich musste erstmal was trinken und das ganze Salzwasser aus Nase und Mund spülen.
      Mama würde wieder sagen das es zu meinem übermäßigen Salz Konsum passt😅🙈

      Die Fotos sind wirklich cool und lustig geworden. Bei einem Fail Foto von mir sah ich wie Sebastian neben mir perfekt stand. Silke meinte frag ihn doch ob er das Bild haben möchte. Also ging ich ein paar Liegen weiter zu ihm und seiner Freundin und zeigte es denen. Sie waren mega aus dem Häuschen und freuten sich sehr drüber, da sie wie sie selbst sagte als Freundin und Fotografin in dieser Situation voll verpackt hatte 😅😂

      So tauschten wir Nummern aus und quatschen darüber was wir so machen beruflich und so. Die beiden waren auf Anhieb super sympathisch 😊.

      Zurück bei der Liege meinte Silke nur.... wenn die nach hause fliegen... hast du gefragt ob die vielleicht was mitnehmen können von uns?
      Ich so ne... hab ich vergessen...😅

      Ich also wieder hin und wirklich totaaaaal lieb zugesagt das sie es machen werden. 🥰

      Gegen halb 4 verließen wir den Strand und fuhren heim. Erst da bemerkte ich das meine Arme, mein Gesicht und meine Kniekehlen und Waden einfach richtig brennen. Bei der Heimfahrt legte ich den Sarong über meine Arme. Und dann kam der Moment...Roller fahren. Mein gesamtes Hinterteil brannte und keines Schlagloch war eine Tortur. 😖😖😧😢

      Zuhause fix geduscht und dann los zu einem Sunset Point, der einen sehr enttäuschenden Sunset zeigte. Also weiter nach Kuta inne Stadt etwas essen. Der Warung Regis sah nett aus und hatte sowohl den Fish of the day als auch einen Steinofen für Pizza.
      So probierte ich das erste Mal in meinem Leben einen Mahi Mahi Fisch, der absolut perfekt und lecker war. Für gerade mal 3,10€ bekam ich Fisch, Pommes und Gemüse. Und das auch noch suuuper lecker.🤤

      Danach gabs noch nen Crepes am Straßenstand und es ging zu den beiden zur Unterkunft, die übrigens mega schön war. Wir quatschten eine Weile, zeigten unsere Klamotten die sie mit einem "wird passen" an sich nahmen. Wir hatten als Dank 2 Bier und ne Tüte Chips dabei für die beiden. 😊

      Super dankbar für all die positiven Vibes heute - das super nette Personal im Hotel, die tolle Surfstunde die durch Zufall entstand, das Kennenlernen der beiden, das leckere Essen, der super liebe Junge am Crepes Stand der mit uns über harte und softe Crepes philosophierte - ging es zurück zur Unterkunft. 🥰🙏

      Dort begrüßte uns noch einer der Besitzer (Spanier) der uns erklärte wie alles vor 10 Jahren aussah und das hier wo das Hotel steht (das übrigens aus Containern gebaut ist) noch Dschungel war und es keine Straßen gibt und wie sich Lombok so weiterentwickelt in den nächsten Jahren und das Bali schon einfach zuviel ist.

      Im Zimmer packten wir noch, schrieben wie immer den Beitrag und gingen auch früh ins Bett. Fertig von dem Tag und einem brennenden Körper 😬🔥🧨
      Read more

      Traveler

      Da habt ihr heute viel erlebt. Mit Erfolgsgeschichte😘

       
    • Day19

      Bali - Lombok 3

      September 27 in Indonesia ⋅ ⛅ 29 °C

      Tag der Besinnung und Ruhe....

      Heute morgen hat sich Silke wieder um 6 Uhr rausgeschlichen. Da ich aber super müde war und gerädert vom gestrigen Tag und der Tour, schaute ich kurz raus, beschloss aber trotzdem nochmal versuchen zu schlafen. Es gelang mir zumindest für 1,5 Stunden. 😴

      Dann setzte ich mich an meinen Beitrag, den ich am Vorabend aufgrund der Telefonate nicht geschafft habe. 🙈

      Gegen halb 9 machten wir uns dann auch auf zum Frühstück und schmiedeten dort Pläne für die beiden noch verbleibenden Tage. Eigentlich gibt es noch die Dörfer zu sehen, in denen gezeigt wird wie die Leute auf Lombok ihre Häuser bauen und so weiter und so fort also ein bisschen Kultur kennenlernen. Weiter nördlich gibt es noch den Rinjani Nationalpark, der zu dem Vulkan Rinjani gehört und in dem es auch noch einen Wasserfall zu entdecken gibt. Dann kann man auch noch zur anderen also der westlichen Seite rausfahren und von dort aus ein Boot zu kleinen Inseln chartern. Die ganzen Strände mal nicht erwähnt, gibt es noch eine Menge zu entdecken. 😊👩‍💻

      Aber da wir beide etwas den Durchhänger hatten entschieden wir uns für heute einen eher ruhigen Tag einzuschlagen und zu dem uns empfohlenen Strand zu fahren dem Selong Beach, an dem man angeblich sehr gut surfen kann. 🏄‍♀️
      Da ab frühen Nachmittag ja die Ebbe einsetzt und das Wasser sehr weit zurückgeht, muss man natürlich relativ früh vor Ort sein um noch etwas vom Meer mitzubekommen.😬

      So ließen wir kurz das Frühstück sagen und machen uns dann fertig für den Strand. Der Weg dorthin belief sich auf 30 Minuten und ca 16 km. Also relativ schnell machbar. Silke hatte vorher im Forum gelesen, dass das Parken dort sehr teuer sein soll, was uns ärgerte aber wir trotzdem hin wollten. 😏🤷‍♀️

      Da Google Maps auch schon bei dem Pink Beach nicht wirklich genau das Endziel korrekt rausgesucht hatte, wurde auch für diesen Beach nicht wirklich die genaue Angabe gegeben🙄. Wir hatten jedoch Glück, dass es an den richtigen Ecken noch Schilder gab und wir denen gut folgen konnten. Wie damals ohne Handy 😅😊

      Leider haben wir dadurch auch die Einfahrt zum Parkplatz verpasst. Aber als wir drehen wollten, haben wir ein neues Schild mit Parken am Beach gelesen und sind kurzerhand dort rein. 10k wollte der Junge haben. Im Forum stand wohl 100k. Also haben wir durch Zufall den Hintereingang erwischt. Praktisch 😅😃

      Als wir durch Buden und ein paar Boote die am Rand standen liefen und den Strand sahen waren wir doch kurz baff. Ebenfalls wunderschön. Nicht vergleichbar mit gestern aber super Sand und ebenfalls richtig tolles blaues Wasser. Der einzige Unterschied waren lediglich die Leute. Es waren viele Surfer im Wasser ein paar Buden am Strand mit vielen "surf lessons" Schildern und den Sonnenliegen davor. Silke hatte schon die erste Liegen klar gemacht, in der Zeit als ich in voller Montur von einer Welle einmal schön nass und sandig gemacht wurde✌
      Ich entschied mich dafür die liegen daneben zu nehmen, da die ein dickeres Polster hatten und ich noch ein Déjà vu hatte vom Strand davor als der Hintern eingeschlafen ist. 🤭😅

      So ließen wir uns für den Tag nieder auf unseren Sonnenliegen mit Schirm für 50k insgesamt (3€) und genossen die Aussicht auf die starken Wellen, die vielen Surfer und das unendliche paradiesischen blau🥰😍🌊

      Als wir so da lagen stellten wir fest, dass wir es hier ganz nett finden und es gerne am nächsten Tag nochmal machen könnten und verbannten so die vielen to dos die wir noch machen können um Lombok kennenzulernen. 🥴 Wir merkten einfach, ass wir jetzt echt die Tage immer soviel gemacht und erlebt haben, dass es auch mal okay ist nur für Strand zu liegen und ein Buch zu lesen ohne vielleicht was verpassen zu können.

      Ich informierte mich noch über Surfstunden und denke, dass ich es morgen früh mal wagen werde und mich in die Fluten stürze. Falls ich mich wie immer beim surfen richtig dumm anstellen werde, wird es Silke sicherlich fotografisch festhalten🙄😅. Das heißt für uns aber früher raus, da das Wasser gegen 9 Uhr sowohl leerer als auch höher ist.

      Wir machten natürlich noch das obligatorische Fotoshooting vor der Traumkulisse und entspannten einfach schön. 😍 auch die beiden deutschen Mädels liefen uns wieder über den Weg und wir quatschten kurz.

      Gegen 3 Uhr war das Wasser so weit zurück gegangen, dass es sich weder lohnte zu surfen noch zu schwimmen. Das ist schon etwas nervig mit den Gezeiten. Aber ja man muss es einplanen. 🤷‍♀️
      Somit traten wir den Heimweg an, da ich eh gerne um 17 Uhr zum Yoga bei uns in der Nähe wollte.

      Die Heimfahrt war genauso schön wie die Hinfahrt. Palmenbedeckte Straßen wie auf Hawaii. Wunderschön 🥰

      Ich finalisierte in der Unterkunft in unserem Villa eigenen aber doch echt frischen Pool den Beitrag von gestern, ging duschen und machte mich Yoga fertig. Dann düste ich 5min von uns dort hin.
      Und was soll ich sagen? Es war super. Die Kulisse war ein Traum mit einem so schönen Blick aufs Meer. Es war mit 20 Menschen doch etwas voll aber trotzdem lehrreich und effizient. Ich habe heute mal etwas übers atmen gelernt und für 3 Sekunden die Krähe gehalten 😍🧘‍♀️

      Gemacht habe ich es im ASHTARI - Indian & Slow Food / Yoga / Loft für 100k die Stunde. Es wurde ca 15min überzogen. Insgesamt war es schon ein straffes Programm und ich merkte, wieso es zuhause immer 90min waren. Jede Übung machten wir nur so 2-3 Mal und dann ging es weiter. Sie erklärte aber alles sehr gut und man konnte sich gut drauf einlassen. Leider korrigierte sie nicht viel, was bei so einer Gruppengröße wahrscheinlich auch nicht möglich ist. 😔 insgesamt bin ich sehr entspannt aus der Stunde rausgegangen.

      Dann hab ich mich fix auf den Roller geschwungen und Silke abgeholt von der Unterkunft, da wir genau dort auch indisch essen wollten. Ich bekam noch einen Kombucha als Getränk nach dem Yoga und bestellte das Butter Chicken mit Reis und Garlic Naan. Beides ganz lecker aber leider nicht wie ich es gewohnt bin von vielen Indern in Deutschland. Ich glaube ich bleibe doch bei indonesisch 😅🙈. Insgesamt zahlte ich für alles 9€.

      Leider bekamen wir noch die Nachricht, dass die beiden Rucksäcke der Mädels doch zu voll sind und sie unsere Sachen nicht mit heim nehmen können. Echt schade. Wir hatten uns irgendwie ein bisschen drauf verlassen. 😔

      Zurück in der Unterkunft rief ich Candace zzm Geburtstag an und quatschte 20min mit ihr. In der Zeit schrieb Silke ihren Beitrag und schlief gefühlt 10 mal ein (um 21:40)😅 jaaa jaaa wenn man immer um 6 Uhr morgens aufsteht ist man auch früüüüh müde 🤭😜.
      So ging es aber auch für mich heute etwas eher ins Bett, da wir morgen früh ja auch eher los wollen. Also mal schauen wie zerstört ich dann nach der Surfstunde bin 🙈. Ich werde euch auf dem Laufenden halten 😊
      Read more

      Noch mehr Gepäck in die Heimat schicken? 😅😱 [Lagerbox aus Oberhau]

      Traveler

      Wenn man feststellt, dass man zuviel gepackt hat, oder hier zuviel gekauft ja 😊

       
    • Day14

      Selong Belanak Beach☀️

      April 17 in Indonesia ⋅ ☁️ 27 °C

      Heute ging es an den Selong Belanak Beach in Kuta, auch bekannt als White Beach.

      Auf dem Weg konnten wir beobachten wie hier der Mais mitten auf der Straße geröstet wird 😂 hier müssen die Fahrzeuge dann einfach warten und drum herum fahren 😊🌽

      Wir haben tatsächlich etwas mehr von dem Strand erwartet, allerdings hatten wir nach zwei Tagen mit eher schlechterem Wetter (unter 30Grad und etwas regen) endlich wieder Top Wetter(~34grad).😍☀️

      Wir entspannten den ganzen Tag am Strand….

      Am Abend ging es für uns zum Fish BBQ all you can eat in einem australischen Restaurant.
      War sehr lecker 🥰

      Wünsche euch allen Frohe Ostern 🥰

      Morgen geht es in eine neue Unterkunft und anschließend an den Pink Beach.
      Read more

      Traveler

      😂 witzig, Sachen gibt es

      4/17/22Reply
      Traveler

      Mega☺️

      4/18/22Reply
      Traveler

      Hab mir gedacht, da ist Getreide zum trocknen auf der Straße ausgelegt, das ist Umweltschutz. Grüße an alle

      4/18/22Reply
      Traveler

      👍👍 Grüße zurück :)

      4/18/22Reply
       
    • Day35

      Adieu Gili - Halo Lombok

      September 14 in Indonesia ⋅ ⛅ 30 °C

      Gili Air hat uns sehr gut gefallen, unser Plan ging auf und wir haben erfolgreich "NICHTS - GETAN"!
      Wir haben uns in unserer Unterkunft willkommen und gut aufgehoben gefühlt und die gute Gesellschaft dort genossen!

      .. Aber man soll ja bekanntlich gehen, wenn es am schönsten ist... (???)
      Also wurden die Rucksäcke gepackt und nach einem köstlichen französischem Frühstück schlenderten wir zum kleinen Hafen.
      Mit typisch-indonesischer Verspätung fuhr das Holzboot gegen Mittag von Gili Air los. Die Überfahrt dauerte ca 20 Minuten und wir kamen in Lombok an.
      Im Gegensatz zu den meisten anderen Inseln, wurden wir nicht auf Anhieb mit der neuen Umgebung warm. Aber unser Bauchgefühl war auch nicht dasselbe wie in Nusa Penida 😁 "also tief durchatmen.."

      Lombok ist noch nicht so überlaufen, man sieht weniger Touristen und auch die allgemeine Umgangskultur ist spürbar anders-was in keinem Fall 'schlecht' bedeutet..aber von uns Anpassung und Umstellung fordert.

      Unsere neue Unterkunft liegt an einem der schönsten Strände der Welt (!)-Selong Belanak!
      Wozu sich der Strand aber besonders eignet, ist das Surfen lernen und deswegen sind wir hier.
      Read more

      Traveler

      Schön einsam, der Strand. Man fühlt sich frei an solchen Orten 😍

      Traumhaft schön 🥰🤩 [Doro]

      Traveler

      Das Treten und Tritte

      Traveler

      Das Treten und Tritte, sind wichtig im Leben, doch tritt ab und zu man.... wo man sollte nicht treten...

       
    • Day333

      Der Schein trügt… 😔

      May 4 in Indonesia ⋅ ⛅ 31 °C

      Halo Lombok -Selong Belanak 🖖🏼

      Ankunft: Hotel Sempiak Villas
      Leider ist nur die Umgebung schön aber unser zu erst gebuchtes Hotel ist nicht mehr das was es mal war. Wir kamen an und sie wussten noch nicht mal wer wir sind und das wir gebucht hatten. Mussten ewig warten bis wir ein Zimmer bekamen, welches die teuerste Unterkunft bislang gewesen wäre und sie war einfach nur dunkel, staubig und hat gemufft. Nicht wie auf den Bildern auf booking. Hätten noch ein Upgrade bekommen aber das war nur größer aber nicht wirklich besser… haben uns entschieden hier nicht zu bleiben, auch wenn die Umgebung/Natur wirklich schön ist!

      Allgemein bislang auf Lombok schwieriger Start. Sehr aufdringliche Menschen die einem permanent was andrehen wollen
      Read more

    • Day37

      Zwei Tage Lombok ❤️

      September 16 in Indonesia ⋅ ⛅ 26 °C

      Die anfänglichen Bedenken von Lombok sind verschwunden und wir haben Sympathie für diese schöne grüne Insel gewonnen.

      Gestern sind wir spontan und auf eigene Faust surfen gegangen- es hat so gut wie garnicht funktioniert!! 😁Trotzdem haben wir viel gelacht und nicht die Lust verloren !

      Heute ging es mit dem Roller nach Kuta, zu den Seger Hills mit wundervoller Aussicht, und zum Tanjung Aan Beach.
      Der Straßenverkehr ist hier so entspannt dass wir zum ersten Mal sogar beide Spaß daran hatten- und die Landschaft um uns herum gefiel uns viel besser als auf den anderen 6 Inseln, die wir bisher besucht haben.

      Eins muss man Lombok lassen-es ist ein verstecktes Naturparadies voller Ursprünglichkeit!!
      Read more

      Traveler

      kapan perjalanan dilanjutkan?

      Traveler

      Am Mittwoch... wohin es dann aber geht wissen wir auch noch nicht 😁

      Traveler

      Yang penting sehat dan perjalanan dilanjutkan ;)

      2 more comments
       
    • Day402

      Lombok III

      November 26, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 32 °C

      SELONG BELANAK & GERUPUK BEACH

      ▪️Sind die besten Spots zum Surfen für Beginner
      ▪️Selong Belanak sind "Beach Breaks" perfekte kleine Schaumwellen bis zum Strand und Gerupuk sind "Reef Breaks", die Wellen brechen am Riff - könnte weh tun, muss es aber nicht :P
      ▪️Bin mit "Coco Surf" für 400k Rp (ca. 26€) in einer kleinen Gruppe zum Gerupuk Beach gefahren, von dort mit einem kleinem Boot zum "Gerupuk Inland" raus in die Bucht Mitte wo die Wellen brechen und surfte dort so wundervolle grüne Wellen - es war der Wahnsinn!
      ▪️Am Selong Belanak Beach leihten Maisie und ich uns ein Board aus und versuchten unser Glück ohne Surflehrer - schwieriger als gedacht, ohne den Schupser vom Lehrer :P

      💡Indonesien unterscheidet sich so sehr von westlichen Ländern, dafür muss man offen sein und sich darauf einlassen. Viel handwerkliche Kunst aus Holz, Ton und Stoff fertigen die Indonesier an und lassen beim Verkauf nicht locker, sie verhandeln um jeden Rubel. Indonesien hat die weltbesten Strände zum Surfen, was mir am meisten Spaß gemacht hat.
      Read more

    • Day8

      Mawi pentai (beach)

      September 3 in Indonesia ⋅ ⛅ 25 °C

      Today we did a hike to another beautiful beach. A hike with monkeys, cashew trees, buffaloes and the real deal when it comes to surfing! Peter is inspired and knows what to do tomorrow 🏄‍♀️🏄‍♂️ After the hike and more leg exercises on the beach we were happy with the ride we got from some high school students.

      Terima Kasih (Thank you)
      Read more

      Traveler

      That beach is heaven on earth! 😍

      It sjocht der geweldich út!!! [Jeannette]

       
    • Day75

      Selong Belanak

      March 10, 2020 in Indonesia ⋅ ⛅ 30 °C

      Sonntag sind wir mit dem Taxi von Senggigi an die Südküste Lomboks gefahren. Hier in Selong Belanak ist es noch nicht ganz so touristisch wie an der Nordwestküste der Insel.
      Der Ort hat einen sehr schönen, recht breiten und langen feinen Sandstrand mit wunderschönem Panorama. Ebenfalls ist der Strand fürs Surfen bekannt. Daher sind wir hier gleich zwei Tage geblieben und haben uns diesmal nur Boards gemietet. Am Strand gibt es viele kleine, einfache Restaurants, die günstig Boards vermieten. Wir können Mul's Surf Bar nur empfehlen. Die Jungs waren sehr nett, haben uns ein paar Tips zum Surfen gegeben und die Preise waren sehr moderat.

      Morgens wird man gegen 4:30 Uhr vom Muezzin geweckt, der zum Gebet ruft. Anders als Bali ist Lombok überwiegend muslimisch und hat den Spitznamen "Insel der 1000 Moscheen". Dementsprechend dauert es auch ca. eine halbe Stunde, bis alle durch sind...
      Read more

      Rainer. Hey Lars, das sieht doch schon ganz gut aus....nur die Haltung des linken Unterarms äähh, die des rechten Fußgelenks....äähh...im Sommer trete ich auf Spiekeroog mit dir an....haha, hast also noch Zeit zum üben !-) abgemacht!

      3/11/20Reply
      Traveler

      😂 Abgemacht!

      3/12/20Reply
       
    • Day36

      Indonesien - Tampah Hills?!?

      April 20, 2020 in Indonesia ⋅ ☁️ 25 °C

      Lombok - Indonesien.

      Wann dürfen wir endlich wieder reisen? Wir wollen doch unser Haus auf Lombok endlich bauen. Dann bleiben wir gleich für immer dort?
      Die Aussicht von unserem Grundstück ist ja ganz nett. In der Zwischenzeit wurde auch die Infrastruktur entsprechend gebaut, die ersten Häuser sind auch fertig. Zeit, unseren Plan anzugehen.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Tomangomang

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android