Ireland
Fisherstreet

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
191 travelers at this place
  • Day4

    Cliffs of Moher

    September 13, 2019 in Ireland ⋅ ⛅ 14 °C

    Für heute hatte wir eine Tour in den Westen von Irland gebucht! Los ging’s um 7 Uhr morgens in Dublin🚌 Der erste Halt war nach gut 3 Stunden dann bei den berühmten Cliffs of Moher! Die Klippen sind gigantisch hoch und richtig atemberaubend! Wir verbrachten 2 Stunden dort ehe die Fahrt weiter ging nach Galway. Am Weg, der direkt am Meer entlang führte, haben wir an schönen Stellen immer mal wieder gestoppt und sind ausgestiegen. Gegen 2 waren wir dann in Galway. 📍 Dort haben wir uns zuerst ein Restaurant fürs Mittagessen gesucht. Ich hab das typisch irische Gericht „Beef&Guiness Stew“ gegessen, was super lecker war. Nach gut 2 Stunden machten wir uns wieder auf nach Dublin, wo wir dann gegen 20 Uhr ankamen. Nach einem letzten Bier in einem Irish Pub gehen wir jetzt auch schon schlafen weil es um 3 Uhr nachts zum Flughafen geht✈️Read more

  • Day5

    Tage wie diese

    March 8, 2020 in Ireland ⋅ 🌧 8 °C

    Auf die Cliffs of Moher freute ich mich schon in Dresden. Allerlei imposante Bilder tauchen bereits bei Google auf, wenn man „Cliffs of Moher“ in die Suchleiste eintippt. Doch hohe Erwartungen können auch oft enttäuscht werden. Dieses Mal wurden sie es aber nicht. Allein die Anfahrt war geprägt von atemberaubenden Landschaften. Einige Ruinen, viele Farmen, wo einen Schafe, Kühe und Esel aus nächster Nähe grüßten und natürlich nicht zu vergessen: der Atlantik mit seinen kräftigen Wellen, die mich wieder einmal in eine Surf-nostalgie versetzten. Bei den Klippen angekommen ersuchten wir zuerst die Toiletten hinter dem Eingang, auf dem Weg dorthin stellte ich fest, dass es ein Schild gab, worauf vermerkt wurde, dass man ein Eintrittsgeld für die Klippen zahlen müsse. Wir gingen zum kleinen Ticketoffice und zahlten beide 7€, obwohl wir auch ohne Ticket im Vorfeld durch den Eingang gekommen waren. „Sicher ist sicher und man wird bestimmt im Nachhinein noch kontrolliert.“ Man kann es sich schon denken: Die 7€ hatten wir umsonst ausgegeben und bis jetzt haben wir immer noch keinerlei Ahnung wofür das Ticket genau war. Für den Trail entlang der Cliffs of Moher jedenfalls nicht. Doch das sollte unsere Laune nicht mindern (es waren ja auch nur 7€). Glück war mit uns, denn die Klippen waren in den vorherigen Wochen aufgrund von Sturmwarnungen gesperrt. Auch noch am Vortag, dem 07.03. war das Gelände nicht zugänglich. Oberhalb der Klippen kamen wir dann, wie so oft in den letzten Tagen, nicht mehr aus dem Staunen raus. Es war ein Wechselspiel von Sonne, Regen und Wolken. Nicht zu vergessen: der Starke Wind, der mich wieder einmal wegwehte. Wäre Vanessa nicht gewesen und hätte mich nicht im richtigen Moment festgehalten, wer weiß wo ich jetzt schwimmen würde. Ein etwas anderer Adrenalinkick, der mich kurz darauf in einen nicht zu endenden scheinenden Dauerlachflash versetzte. Ein Tag ist besser als der andere hier in Irland. Gegen Abend ersuchten wir wieder unser Stammlokal für ein letztes gemütliches Mahl in Galway. Was wir noch nicht wussten: Es sollte ein ereignisreicher Abend werden. Wir bekamen den letzten Tisch zwischen zwei großen Gruppen einheimischer Iren. Bestellten Cider, einen Burger für Vanessa und einen Auflauf für mich. Ein Mann neben unserem Tisch lächelte uns zu und fing im Laufe des Abends ein Gespräch an. Schnell wurden wir ein Teil der Gruppe. Ich teilte meine bestellten Windbeutel mit den Männern. Einer brachte uns ein traditionelles irisches Lied bei, welches ich fröhlich zusammen mit dem Iren auf der Luftgitarre mitspielte und lauthals Wörter nachsang, die ich nicht verstand. Als der Abend zu Ende zu gehen schien, räusperte die eingetroffene Live Band erste Töne ins Mikrofon, woraufhin wir entschieden noch ein Weilchen zu bleiben. Fast alle im Pub kannten sich untereinander und so wurden Freunde nach vorne auf die Bühne gebeten, um Instrumente zu spielen oder einfach für Tanz und Gesang. Das zweite Lied gefiel mir besonders gut, weshalb ich einen anderen Mann aus der Gruppe nach dem Titel des Songs fragte. Er tippte den Titel in meine Telefonnotizen ein und dazu auch noch gleich seine Telefonnummer. 😂 Als es dann doch sehr spät wurde und wir uns verabschiedeten, bekamen Vanessa und ich noch eine große Umarmung und einen Kuss auf die rechte und linke Wange von dem Mann, den wir ganz zu Beginn kennengelernt hatten und der im Laufe des Abends nicht gerade wenig Guinness gekippt hatte. Einige Reisegrüße folgten und wir verließen das Pub mit einem breiten Grinsen und vielen Erinnerungen, die wir nicht missen möchten.Read more

    Bele Held

    Partnerlook😁

    3/10/20Reply
    HeldvomErdbeerfeld

    Und das nicht einmal mit Absicht 😁

    3/10/20Reply
    Jessica Hoppe

    Die Nummer nehm ich super gerne, wenn du keinen Bedarf hast 😂💋💋💋

    3/10/20Reply
    HeldvomErdbeerfeld

    Wird gemacht 😏💋

    3/10/20Reply
     
  • Day12

    On the road again to Clare

    February 13, 2020 in Ireland ⋅ ⛅ 7 °C

    Left Ballyvourney and headed to Shannon Airport to drop cousin Paul there for his flight back to the US. We will miss Paul and his great enthusiasm for our Irish ancestors and cousins and our hometown.
    On our way to Galway and Connemara for the next few days.Along the way we will see the Cliffs of Moher and get our first glimpse of the west coast of Ireland.
    Read more

  • Day11

    Kelly Family visit /Brigid’s crosses

    February 12, 2020 in Ireland ⋅ ⛅ 5 °C

    Tonight we were invited for a meal with the Kelly family ( delicious) and a local friend Helen Gordon picked rushes and showed us how to weave our own Brigid’s cross.
    We also had a personal tour of the local cultural center with Joe Kelly as our guide.
    Joe is currently exhibiting some of his sculptures made of local bog wood some of it thousands of years old. He is also exhibiting paintings.
    Read more

  • Day5

    Cliffs of Moher

    September 4, 2019 in Ireland ⋅ 🌬 14 °C

    We keep driving and the scenery become wilder and, if possible, greener. We are heading towards an area of sediment rock (basically dead fish 😂), a sort of Irish version of the Grand Canyon. And we will soon see the world-famous Cliffs of Moher!!! 🤩 I thought it was just a name, but Sean explains that Moher means "ruins" in Irish.

    We enter a huge parking place in a wasteland. Sean explains that we will have to climb up to see the cliffs and warns us to stay away from the cliff edges and to be ready to face a veeeeeery strong wind. Well... I'm not sure what the defition of that wind should be, but "strong" definitely doesn't convey the idea. As soon as we get of the bus, we are hit by a chilly wind blowing at crazy speed and the situation only gets worse the more we proceed towards the Ocean.

    At a certain point the wind gets so strong that I have to hide behind Ludo not to be blown away. Well, not only he proves to be a great wind shield, but other people follow my example and he suddenly ends up having a line of three totally unknown people behind him!

    Leaving aside the improvable weather conditions (actually it´s even sunny, but the wind is just unbearable), the view from the top is simply breathtaking: for 14 kilometers 200-meter high cliffs fall into the stormy ocean with a perfectly vertical rock wall.

    It is possible to walk alongside the cliff edge as far as a lighthouse to the North and a watch tower to the South. Luckily, the initial part of the walk also has some barriers, because the combination of with and height make the walk look extremely and, honestly, dangerous. Even by not walking too close to the edge, we can still take pretty good shots of this natural wonder and the 2-hour time we were given by Sean literally flies...

    Once back on the bus, I google out of curiosity if anybody ever fell from this cliffs. Well, apparently there were 66 casualties in the last 27 years! Luckily I didn´t check the stats before venturing there...
    Read more

  • Day9

    Doolin, cliffs of moher, waterville

    August 12, 2020 in Ireland ⋅ ⛅ 17 °C

    Übernachtung in Claremorris in 2 Räumen mit antikem Mobiliar, leckeres Abendessen mit t- bone Steak
    Fahrt über den Burren nach Doolin, per Boot erkunden wir die Cliffs of moher, über Killarney und mitten durch den Ring of kerry fahren wir über den Billarsheenpass direkt nach waterville. Ankunft im cable Station house, leckeres Abendessen mit FischgerichtenRead more

    Das sind ja wieder tolle Bilder und die Temperaturen sind auch angenehmer als hier bei uns. Noch weiterhin eine schöne Zeit liebe Grüße trude [Trude Hellfajer]

    8/14/20Reply
     
  • Day2

    2. Tag Irland Pt. II

    October 9, 2019 in Ireland ⋅ 🌧 9 °C

    Wir hatten sogar „Glück“ mit dem Wetter. Die meiste Zeit war es nur bewölkt und hat nur ein paar mal zwischendurch geregnet. Dadurch haben wir auf dem Weg 2 wunderschöne Regenbogen gesehen, aber leider kein Gold gefunden. Ganz schön unbeständiges Wetter hier aber das gehört denke ich zu Irland dazu! 🌦
    Bei den Klippen hatten wir ungefähr 1 1/2 Stunden Zeit umher zulaufen. An einer Stelle war es so windig das einem sogar die Mütze vom Kopf geweht wurde. Weiter hat man sich dann auch nicht getraut. 😅
    Read more

  • Day8

    Cliffs of Moher

    September 10, 2016 in Ireland ⋅ ⛅ 14 °C

    No words needed, enjoy these amazing pictures of the Cliffs of Moher! These pictures don't do justice to seeing the Cliffs in person. With perfect weather and no rain we got to spend an afternoon at Ireland's second most visited site after of course the Guinness factory.Read more

    Darshana Swadia

    Wow, Amazing views !!!

    9/11/16Reply
    Darshana Swadia

    Superb View !!!

    9/11/16Reply
    Darshana Swadia

    Nice Picture Rupal

    9/11/16Reply
    2 more comments
     
  • Day4

    Cliffs of Moher Coastal Path

    March 8, 2020 in Ireland ⋅ 🌧 7 °C

    Allen Schildern zum Trotz machen wir heute die Wanderung von Doolin zu den Cliff of Moher. Den Tipp hat Anki von Arbeitskollegin bekommen, die vor ca. 15 Jahren da war. Da der typische Cliff-Besuch eher als Abzocke beschriebe ist wird (8€ für Parken und von Touristen überlaufen), nehmen wir die ca. 2 stündig Wanderung in Kauf. Allerdings machen uns die viele Warnschilder dann doch irgendwann ein mulmiges Gefühl...Read more

  • Day4

    Totally worth it!!!

    March 8, 2020 in Ireland ⋅ 🌧 6 °C

    Aber der atemberaubende Ausblick ist es auf jeden Fall wert. Zwar ist das nichts für Menschen mit Höhenangst, denn der schmale Weg führt direkt an den Klippen entlang und immer mal wieder sind Abschnitte vom Wasser unter oder überspült, aber unser Abenteuer-Fieber war gepackt.Read more

You might also know this place by the following names:

Fisherstreet