Ireland
O’Donohoe’s Spy Glass

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

23 travelers at this place

  • Day6

    Killarney Nationalpark

    May 25, 2019 in Ireland ⋅ ⛅ 16 °C

    Heute haben wir uns nach dem Frühstück und einem kurzen Stadtbummel viel Zeit für den Killarney Nationalpark genommen. Das Areal ist riesig und wird zum Teil vom Ring of Kerry und einem wunderbaren Bergpanorama umschlossen. Es gibt Seen, Wälder, Gärten, seltene Tiere, einen Wasserfall, Museen, Ruinen und vieles mehr. Wir haben nur einen Bruchteil davon geschafft und waren danach so fertig, dass wir es zum Abendessen gerade noch in den hauseigenen Pub geschafft haben. Es ist unglaublich, jeden Tag denken wir, dass es schöner nicht mehr geht und dann setzt Irland noch einen drauf. Ich liebe es hier. Gestartet sind wir am Muckross House, einem Anwesen aus dem 19. Jahrhundert, in dem ein Museum untergebracht ist, welches wir aus Zeitgründen aber ausgelassen haben. Außerdem war das Wetter zu schön, sprich es hat nicht geregnet, dass wir lieber um die Halbinsel, die den Muckross Lake vom Lough Leane trennt, gewandert sind. Die Ausblicke waren spektakulär, der Weg zum Teil sehr steinig, es war ruhig, einsam, märchenhaft und der Wald erinnerte an Szenen aus Herr der Ringe.Read more

  • Day6

    Zitronenkuchen

    March 9, 2020 in Ireland ⋅ 🌧 8 °C

    Das erste Mal Zug fahren in Irland. Am Bahnhof in Galway erhaschte der Schaffner schnell unseren fragenden Blick und erklärte uns mit einer unfassbar angenehmen Geduld unsere gesamte Strecke, die wir zurücklegen mussten. Inklusive von welchem Bahnsteig welcher Zug fährt und wo sich unser Wagen befindet. Das netteste Bahnpersonal, das ich bisher erlebt habe. Es geht von Galway nach Killarney. Viermal umsteigen und eine Fahrt von ca. 5 Stunden, obwohl es nur eine Distanz von 207 Kilometern ist. Das Zugliniennetz führte uns quer durch Irland. Unsere Zeit vertrieben wir uns damit den Schlaf aus der letzten Nacht nachzuholen, zu essen und verträumt aus dem Fenster zu schauen. Ein liebes irisches Pärchen wünschte uns am Bahnsteig in Portlaoise eine gute Reise. Und eh wir uns versahen, waren wir gegen Mittag in Killarney angekommen. Die Sachen wurden schnell ins überraschend große Hostelzimmer gebracht und wir zogen die Regenkleidung an. – Oder wie wir sie liebevoll nennen: die Schlammhose. Trotz starker Erschöpfung, durch die lange Anreise, machten wir uns wieder auf. Mit Komoot hatten wir eine Wanderstrecke entlang eines Sees im nahegelegenen Nationalpark gefunden. Es begann mit der Besichtigung einer verlassenen Ruine, deren dunkle Gassen wir mutig erkundeten. Die kurze Angststarre, in die wir versetzt wurden, sobald wir einen neuen Raum betraten, ließ uns hellwach werden. Nach gefühlt tausend Fotos gingen wir weiter und folgten eine Weile dem Weg bis Vanessa einen Trampelpfad entdeckte. Vom Weg beim Wandern im Ausland abkommen? Da sag ich nicht nein! Und so liefen wir weiter auf einem mystischen Steinweg, der von einem Dickicht aus Ästen eingeschlossen wurde. Erzählten uns gegenseitig Sagen darüber, wie der Weg wohl entstanden sein mag. Von Fabelwesen und verbotener Liebe war alles dabei. Der Wald öffnete sich und ließ hin und wieder einen Blick auf den See erhaschen. Man fühlte sich, wie in eine andere Zeit zurückversetzt. Eine Zeit, bei der die Natur noch völlig unberührt war und es keine Technologie gab. Hinter dem See ragten die Berge in die Höhe, bis sie im Nebel verschwanden. Kaum einen anderen Menschen trafen wir an. Da das Mittagessen doch sehr sporadisch ausgefallen war, grummelten irgendwann unsere Mägen. Mir fiel ein, dass noch ein Zitronenkuchen in meinem Rucksack war. Und so liefen wir glücklich mit Zuckergussgeschmack auf den Lippen und Krümeln auf der Kleidung weiter, erzählten uns Geschichten und vertieften unsere Freundschaft.Read more

  • Day5

    Lunch Time!

    June 23, 2019 in Ireland ⋅ 🌧 66 °F

    Errands completed, it was time for lunch before we resumed our sightseeing. Hah! Easier said than done. Killarney was hopping on this Sunday afternoon. Even the eateries on back streets had long queues waiting to be seated. And parking was impossible to find.

    With the rain continuing, an al fresco picnic was out of the question. So, we went with Plan C. Heading to our next sightseeing stop — Muckross House — we grabbed a bite to eat at the Garden Restaurant. We prefer not to eat at such places, but beggars can’t be choosers. Turns out this one was better than the average eateries one finds at most attractions.

    Snagging a table in the conservatory, Mui had a salad made with crisp greens and veggies. I thoroughly enjoyed the scone I got ... which came with a small salad. A pot of tea was the perfect accompaniment on this cold afternoon.
    Read more

  • Day5

    Muckross House @ Killarney NP

    June 23, 2019 in Ireland ⋅ 🌧 57 °F

    Our tummies sated at the Garden Restaurant, it was time to explore the grounds. The rain had let up, giving us hope that we could do the path that circumnavigates Muckross Lake ... maybe hike up to the Torc Waterfall. Our hopes were soon dashed, however, when the rain began in earnest again.

    Switching plans, we headed over to the mansion to do the tour and get out of the rain. I’d read that the OPW Heritage Card did not cover admission at this property, but Mui asked anyway. The woman at the desk seemed surprised at first, but then took out the ledger, recorded our card info, had us sign our names, and voilà ... we saved €5.75pp. This one falls into the “it doesn’t hurt to ask” category.

    The Muckross Estate goes back to the 17th century. The mansion’s interior is decorated to reflect the 19th century look of the house ... the period when Queen Victoria stayed here for a night in 1861. Similarly, the gardens are landscaped to look as they would have during that auspicious occasion.

    Though the group size was a little larger than I would like for it to be, the docent who led us around was very knowledgeable. And the furnishings were quite lovely.

    No photos inside ... and alas, I forgot to pick up postcards (except for one that I found in town later). I guess we were too busy shopping for woolens woven by a cooperative on the estate ... a scarf and a tweed handbag for me; a matching tweed Kerry cap for Mui. Our Ireland souvenir shopping is now done. Or is it?
    Read more

  • Day7

    Muckross House

    September 24, 2016 in Ireland ⋅ ⛅ 15 °C

    nach einem kurzen Stopp zum Mittagessen in Killarney, besichtigen wir als nächstes das Anwesen des Muckross House.

    Es ist ein herrschaftliches Haus von 1843 mit großer Parkanlage, dass auch schon Königin Victoria und Ihren Mann beherbergte. Der Garten ist super schön angelegt und sehr gepflegt. Die Lage direkt an einem See ist einmalig. Auf eine Führung durch das Haus selbst (9 €) haben wir verzichtet, da dafür die Zeit gefehlt hat.Read more

You might also know this place by the following names:

O’Donohoe’s Spy Glass, O'Donohoe's Spy Glass