Israel
Haifa

Here you’ll find travel reports about Haifa. Discover travel destinations in Israel of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

23 travelers at this place:

  • Day12

    Haifa, Israel

    November 2 in Israel

    Haifa ist eine Hafenstadt im Norden Israels, die sich stufenförmig vom Mittelmeer bis an den Nordhang des Berges Karmel erstreckt. Wahrzeichen der Stadt sind die perfekt angelegten Hängenden Gärten der Bahai sowie in ihrem Zentrum der Schrein von Bab mit der goldenen Kuppel. Am Fuß der Gärten liegt die Deutsche Kolonie mit Geschäften, Galerien und Restaurants in Gebäuden des 19. Jahrhunderts.

  • Day4

    Auf Achse, one way to Haifa

    October 23 in Israel

    Nachdem wir gestern doch noch Steil gegangen sind (nach vier Bier eine gute Idee) und wir gesittet mit 3 Promille gegen vier Zuhause waren, verlief der Morgen mehr so schleppend (steil gehen war doch keine so gut Idee) nach kurzem Füsse waschen ging es auch schon zum Bahnhof ab in den Zug nach Haifa. Der Nachmittag hier hat zauberhafte Eindrücke hinterlassen der Körper aber Mal kurz die Reset Taste gedrückt. Also gab es neben Tee und Limonade eine Apfel Shisha. Das Backoffice, sprich die Reiseplanung und Buchung ist auch vorangeschritten. Schauen wir was die Gärten Bring...Read more

  • Day25

    Haifa, Israel

    December 7, 2016 in Israel

    Israel! - The holy country.. Didn't feel such, but - who cares. It was interesting to be there anyway!

    I had a very nice "kind of a gyros" for lunch.. Afterwards, trolling around town I got a similar feeling like in Southafrica - somehow insecure, but very alive!

  • Day14

    Israel

    October 20, 2017 in Israel

    Today we drove north of Tel Aviv to the city of Haifa at the foot of the Carmel Mountains. On the way we stopped at the small village of Zichron Ya'acov where we visited the Aaronsohn Family Home & N.I.L.I. Museum. We learnt all about the sacrifice this family made to provide intelligence to the British forces on Turkish movements from 1915-1917.
    The acronym N.I.L.I. stands for "Netzah Israel Lo leshaker" - "the Eternity of Israel will not lie", taken from 1 Samuel 15:29. It was essentially the first Jewish underground.
    The goals of N.I.L.I. were:
    ▪To assist the British army in winning the war against the Turks by collecting intelligence material
    ▪To support the Jewish community in Eretz Israel who suffered from famine & disease
    ▪To draw the attention of the outside world to the situation in the country
    ▪To further the Zionist dream of a National Homeland
    Due to the assistance of N.I.L.I. spy ring, the British (& allied forces) succeeded in conquering Palestine from the Ottoman Empire, & this accelerated the end of the war in the entire region.
    At the port city of Haifa we stopped for a wreath laying ceremony at a small cemetary where 19 members of the 4th LH Regiment are resting in peace after fighting in the battle of Semakh on 25th September 1915.
    The drive back to Tel Aviv was 1.5 hours on the coast road & many wonderful landmarks were pointed out along the way. Once we arrived back at the hotel we went for a walk along the beach to the old port of Jaffa & explored her hidden pathways & history.
    Another great day done & dusted.
    Read more

  • Day1

    Haifa

    August 30, 2012 in Israel

    17:45 Uhr Ankunft Haifa, Geld getauscht 300 € entspricht 1500 Shekel
    18:00 Uhr Am Hotel „Port Inn“ eingecheckt
    Harte Betten, sonst OK, alle sehr nett.
    19:00 Uhr Essen in einem typischen „Imbiss“ Restaurant mit div. Speisen. Sehr lecker, bester Lybanese in Haifa, das Lokal existiert seit 1934
    Danach auf den Camelit ( Hoher Berg ) gefahren. Absolut super Ausblick über die Stadt Haifa.

    Interessant: Ab 20:00 Uhr ist es dunkel. Ohne Dämmerung.
    Die Fahrt auf den Berg erfolgte mit der „U-Bahn“ - das ist eine Bergbahn wie in den Bergen.
    Read more

  • Day4

    Haifa

    January 17, 2016 in Israel

    Blog: http://iag.ess-darmstadt.de/index.php/schulleben/646-israel-reise-tag-4

    Der vierte Tag unserer Reise begann mit einer Busfahrt nach Haifa über Tiberias. Dort besichtigten wir zuerst einen Teil des Baha'i Heiligtums, die hängenden Gärten um den Schrein des Babs.

    Danach wurde es Zeit, zum Leo Baeck Education Center zu fahren. Dort hatten wir nach einem Rundgang durch die Schule die Gelegenheit, uns mit zwei Juden mit Darmstädter Wurzeln im Memorial Room zu unterhalten und Fragen zu stellen.

    Anschließenden durften wir dem Konzert der Big Band und des haifanischen Schulorchesters lauschen. Daraufhin wurden mit viel Lachen Schals der jeweiligen Sportclubs ausgetauscht.

    Als wir mit den Schülern aus Haifa und der Big Band gemeinsam Pizza gegessen haben, konnten wir uns sehr intensiv mit den Schülern des Education Centers austauschen.

    Hinterher wollten wir die Kirche Stella Maris der Karmeliter besuchen, konnten sie aber, da sie noch geschlossen war, nur von außen bewundern.

    VerkuendigungskircheIm weiteren Tagesverlauf fuhren wir nach Nazareth und besichtigten die Verkündigungs- und die Josephskirche. In der Verkündigungskirche soll Maria laut Legende die Schwangerschaft verkündigt worden sein.

    Auf der Rückfahrt machten wir einen kurzen Photostopp, um den Berg der Verklärung, den Tabor, photographisch festzuhalten und unser Reiseleiter Gidi (Gideon) spendierte uns eine süße Nachspeise. Nach diesem ereignisreichen Tag, ließen wir die Zeit am Jam Kinneret (See Genezareth) mit einer Abschlussrunde in der Kapelle im Pilgerhaus ausklingen.
    Read more

  • Day7

    Den Vormittag haben wir in Tel Aviv auf dem Carmel Market und am Strand verbracht 🏖️
    Dann haben wir uns auf den Weg nach Haifa gemacht und konnten abends die deutsche Kolonie besuchen und haben von dort den Bahai Schrein gesehen.
    Morgen geht es weiter mit Israels Norden!

  • Day76

    Mazal Tov, Eliran and Tal!

    March 17, 2017 in Israel

    A blitz trip to Israel - a surprise to even ourselves, to be honest. Eliran and Tal were supposed to get married in August, but nature, being unpredictable, decided that August is also going to be when their first baby will be born. So the wedding moved to March, and us realising that even though this is "not planned, and expensive, and complicated with two kids" and may other excuses, money exists to be spent on what is important and on makes us happy. And what is important, and also makes us happy, is being there with our family at important events and times. So we boarded a plane, stayed in Haifa (10 min walk from the wedding venue Yama) and spent three lovely days in the sun and with everyone we see so rarely. Even squeezed in Sonia and Elad with Nesa. The girls felt right at home at a 400 people wedding, with the cousins, and the sea. We will be back soon.Read more

You might also know this place by the following names:

Haifa, حيفا, ܚܝܦܐ, Hayfa, Горад Хайфа, Хайфа, حەیفا, Χάιφα, Hajfo, حیفا, Haïfa, H̱efa, हैफ़ा, Հայֆա, HFA, Haífa, ハイファ, ხაიფა, ಹೈಫ, 하이파, Hepha, ഹൈഫ, हैफा, हाइफा, Aifa, Хайфæ, Hajfa, Хајфа, கைஃபா, ไฮฟา, Ḥeyfa, חיפה, 海法

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now