Israel
Mitzpe Ramon

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

17 travelers at this place

  • Day12

    Me'Ever Mitspe Ramon

    February 18, 2019 in Israel ⋅ ⛅ 6 °C

    Als Unterkunft für unseren Ruhetag gönnten wir uns sogar einen kleinen Wohnwagen mit richtigen Betten😂. Insgesamt mutete die "Location" eher wie eine kleine Ansammlung diverser übrigig-gebliebener Hippie's und Freaks an. Aber alles sehr entspannt 😎.Read more

  • Day12

    Falafel Session

    February 18, 2019 in Israel ⋅ ⛅ 10 °C

    Nach unserem gemeinsamen Fotoshooting am Ramon Krater waren alle hungrig und wollten nur noch schnell zum Falafel Mann😉. Das Essen hier ist der echte 🔨.

    Oh wie schön war unser beheizter Wohnwagen bei den gefühlt eisigen Temperaturen ( angeblich soll Mitspe Ramon einer der kältesten Orte in ganz Israel sein🤔). Neidisch schauten wir dabei auf die heimische Temperatur in Deutschland, die heute definitiv deutlich über unserer lag😑.Read more

  • Day11

    Achte Etappe Be'erot nach Mitspe Ramon

    February 17, 2019 in Israel ⋅ ☀️ 12 °C

    Da diese Etappe vom Bike-Trail definitiv in umgekehrer Richtung einfach zu "happig" gewesen wäre, wählten wir den alternativen Weg über die Schotterpiste und die Auto-Straße durch den beeindruckenden Ramon Krater. Am Morgen war es wieder mal richtig kalt im unteren einstelligen Bereich, aber später mit Sonne im Anstieg doch dann sehr angenehme Temperaturen zum Radeln.Read more

  • Day27

    Negev- Wüstenwanderung

    March 12 in Israel ⋅ ☁️ 18 °C

    Morgens standen wir heute um 5:30uhr auf, um uns den Sonnenuntergang in der Negev Wüste anzuschauen. Leider gab es nicht so wirklich einen, da das Wetter schlecht war. Auch wenn wir umsonst aufgestanden waren, war die Sicht aufs Tal unbeschreiblich😍. Um 7:30 ging es dann auf einen Wüstenspaziergang im Nationalpark: Ein Avdat. Hier entschieden wir uns gemeinsam den Weg zu laufen als Gruppe, aber schweigend, um die Tage reflexieren zu können und seine eigene Ruhe zu finden. Dieser Versuch stellte sich als eine entspannte meditative Erfahrung heraus. Jeder von uns sammelte einen Stein als Schmeichelstein in den die Gedanken auf dem Weg fließen konnten und den wir am Ende ablegen konnten. Wir liefen durch eine Schlucht, die etwas grüner war als gedacht mit kleinem Fluss. Die Steinmauern mit ihren Schichten waren beeindruckend. Wir genossen das Wetter und kletterten die Felsen hoch, wobei wir mehrer Steinböcke und Bergziegen beobachten konnten.
    Von dort fuhren wir weiter zu einer Ruinen Stadt auch aus römischer Zeit. Hier erlebten wir einen Sandsturm der das Gehen massiv  erschwerte. Diese Sandstürme kommen in der Gegend wohl nur zweimal im Jahr vor, weshalb auch dies besonders war. Den Rest des Tages könnten wir frei gestallten und entschieden uns für etwas Pause im Hostel. Heute Abend werden wir einen gemütlichen Spieleabend machen.
    Read more

  • Day26

    Wüste und Totes Meer

    March 11 in Israel ⋅ ☁️ 19 °C

    Der heutige Tag war mein Highlight- Tag. Wir verbrachten die meiste Zeit des Tages in der Natur, was super schön war. Zuerst fuhren wir morgens von Jerusalem in dem Süden Israels in die Wüste. Schon auf der Fahrt merkte man, wie die Landschaft immer karler wurde. In der Masada Wüste angekommen durften wir selbst entscheiden ob wir den Berg der herodianischen Festung auf der Bergspitze laufen oder mit der Gondel fahren wollen. Da ich große Lust hätte mich etwas zu bewegen entschied ich mich für die Wanderung. Ein sehr schweißtreibende 1 stündige Tour, die 350m Höhenunterschied mit sich trug. Jeder konnte für sich laufen und das Wetter und die Wanderung über Geröll genießen. Oben angekommen sahen wir uns die Überreste vom Palast des Herodes an. Auch haben hier die Juden lange Zeit Widerstand geleistet gegen die Römer und sind schließlich als Märtyrer gestorben. Deshalb werden auch heute noch Soldaten hier vereidigt. Nach dem wir wieder unten angekommen waren fuhren wir weiter ans Tote Meer. Das Tote Meer ist das tiefgelegteste Gewässer der Welt. Auch hat das Wasser 10× Salzgehalt als andere Meere. Hier hatten wir die Möglichkeit schwimmen zu gehen was sehr witzig war. Wir konnten Zeitung lesen und der Höhe Salzgehalt fühlte sich ölig auf der Haut an. Ein einmaliges Erlebnis. Nur durften wir 20min schwimmen damit das Salz nicht schädlich ist für die Haut. Nach den Schwimmen fuhren wir in unsere neue Unterkunft in Mitzbe Ramon.Read more

  • Day28

    Mitzbe Ramon

    March 13 in Israel ⋅ 🌧 9 °C

    Man merkt so langsam, dass die Reise ein Ende nimmt. Die Gruppe ist sehr erschöpft und alle freuen sich auf zu Hause. Wir sind trotzdem sehr froh, dass wir die Zeit in der Wüste noch hatten. Dennoch hat sich das Wetter sehr verschlechtert. Morgens machten wir bei Regen eine weiter Wüstenwanderung in Kleingruppen oder alleine. Dabei entdeckte meine Gruppe ein Steingebilde (David Dolomite) hier genossen wir die Sicht auf den Krater. Nach einer Pause im Hostel gingen wir ins Museum, was sehr gut gemacht war. Wir liefen durch eine Ausstellung zum Thema Raumfahrt und erfuhren etwas über den ersten Israelischen Astronauten und seine tragische Geschichte. Was spannend war, war die Geschichte der Entstehung der Wüste. In 3D Darstellungen konnte man sich vorstellen wie hier damals das Meer war und sich dann verschiedenste Schichten abgelagert haben. Auch sahen wir in einem Film was für Tiere man hier alles hätte sehen können, von Skorpionen und Schlangen  zu Wölfen  und Leoparden. Wir sind deshalb ganz froh, dass wir dies vor unseren Wanderungen nochnicht wussten. Nachmittags trafen wir uns in kleinen Kreativgruppen um unseren letzten Bunten Abend vorzubereiten. Abends sangen wir gemeinsam hebräische Lieder.Read more

  • Day9

    Day 3

    October 26, 2018 in Israel ⋅ 🌙 12 °C

    Well, because of rains in Israel the police felt the danger of flash floods was great enough to prohibit the ride to continue for a day. So instead, we covered the same ground but in a bus instead of on bikes. As it turned out it was a beautiful day with a lot of wind once again, and to be perfectly truthful I was ok with walking instead of riding, at least partially because our route was almost entirely uphill-gentle but constant.

    So we toured Ben Burton's grave site and then the makhtesh at mitzvah Ramon, which was beautiful as well as fascinating. We're not moving tomorrow, instead the are various activities for Shabbat.

    Here are some pictures from today: ibexes at Ben Gurion's grave, sheep and their shepherd where we ate lunch, views of the makhtesh, and a pile of crazy basalt rocks which garden(crystallize?) In regular geometric shapes.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Mitzpe Ramon, MIP

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now