Italy
Bivio di Ravi

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day55

      Olivenernte in der Toskana

      October 20, 2020 in Italy ⋅ ☀️ 16 °C

      Neue Situation und neues Glück:
      Deutschland haben wir hinter uns gelassen und sind jetzt auf einer traumhaften Azienda mit ca. 50 ha, die meiste Fläche mit Olivenbäumen bewachsen in der Toskana, nähe Grosseto. Morgen geht's, mit einer Person ebenfalls von der Platform "workaway" und 3 Afrikanern, zur Olivenernte.
      Auf der Farm leben 5 Hunde, 7 Pferde, Ziegen, Katzen, Esel ua. Tiere. In der Nacht werden uns Wildschweine besuchen, die Spuren sind eindeutig. (Beat)
      Read more

      Traveler

      Hallo ihr zwei!Wir wünschen euch eine schöne Zeit in der Toskana.Euer Traum ist in Erfüllung gegangen.Viel Kraft bei der Olivenernte.LGBärbel und Papi

      10/20/20Reply
      openend

      Danke - über Muskelkater berichten wir dann später....😉

      10/20/20Reply
      Traveler

      que bonito anke fuerza💪

      10/20/20Reply
      3 more comments
       
    • Day67

      Olivenernte - Teil 2

      November 1, 2020 in Italy ⋅ ⛅ 15 °C

      Uffff - wir merken, dass wir nicht mehr 20 sind.😉...am Abend spüren wir jeden Muskel....aber es macht immer noch Spass und wir schlagen uns tapfer. 5-7Std am Tag/6Tage-Woche💪 Mittlerweile sind wir etwa 600m vom Haus in unwegsamem Gelände unterwegs und der anstrengenste Teil ist es nun, die vollen Boxen (jede 30kg!) zurück zum Haus zu schleppen. Wie ihr seht, kein Problem für die Afrikaner....Wir schleppen eine zu zweit...😂
      Aber das Leben ist immer noch ein Ponyhof und unser "Bagno" durchaus auch mal erwähnenswert. Das WC ist direkt unterm Fenster - ich hab noch nie so schön gesch....
      Die Wildschweine kommen uns abends immer noch besuchen, sind aber so scheu, dass kein Foto gelingt. Tagsüber leben sie im Unterholz auf der Azienda und die Farmersfrau wirft ihnen Küchenreste hin, damit sie hier bleiben und nicht von den "wild gewordenen" Jägern erschossen werden. Am Sonntag wurde nämlich die Wildschweinjagd eröffnet und es knallte fast den ganzen Tag😬
      Für ein paar Wochen ist so ein körperlich anstrengendes, abgeschiedenes Leben wunderbar. Wir müssen uns um nichts kümmern, noch nicht mal um Corona, was sehr wohltuend ist. Aber so langsam müssen wir uns wohl doch überlegen, was wir anschliessend machen. Das sieht ja wieder himmeltraurig aus überall. Aber wir haben gelernt im Hier und Jetzt zu leben und machen uns da keine Sorgen, irgendwas geht immer😀
      (Anke)
      Read more

      Traveler

      Worum spanned ehr nöd die 3 i zum d'Olivä transportierä?

      11/4/20Reply
      Traveler

      wauw what a nice trip Beat, hopefully you will be able to travel the next months 👍🏻 greetings from Holland

      11/7/20Reply
       
    • Day59

      Olivenernte - Tatsachenbericht

      October 24, 2020 in Italy ⋅ ⛅ 17 °C

      Wir haben uns schnell an die körperliche Arbeit gewöhnt und freuen uns, mal mit unseren Händen zu arbeiten. Und den direkten Erfolg zu sehen und zu essen! "Unsere" Oliven wurden bereits gepresst und das Öl wird hier sehr grosszügig auf jedem Essen verteilt ....mmmh.... vor allem die Bruschette sind ein Gedicht. Den biologischen Landwein dazu gibt's vom Weinbauern nebenan aus 5 Liter-Kanistern😁

      ...Und so sieht unser Tagesablauf aus...
      Um 8.00 Frühstück, danach geht's zu den Olivenbäumen, die alle fussläufig entfernt sind. Am schwersten sind die riesigen Netze zu schleppen. Und dann natürlich die Boxen voller Oliven, die abends zum Haus zurück geschleppt werden müssen, weil sich sonst die Wildschweine drüber hermachen. Die Wildschweine kommen abends manchmal bis ans Wohnmobil und es hat zwei, die auch tagsüber unterwegs sind und keine Angst vor uns haben. Für die Ernte steigt Promise, der festangestellte Afrikaner, mit der Machete! in den Baum und haut grosse Äste ab, die wir dann unten bearbeiten. Mit Kämmen und/oder Händen. So ist beim Baum dann auch direkt schon der "Winterschnitt" gemacht😉 Ist der Baum fertig, werden alle Oliven in eine Ecke der Netze gerollt und dann verlesen, d.h. Äste, Holzstücke usw. raus. Das ist der gemütliche Teil, weil wir dann sitzen können😁 Anschliessend kommen die Oliven in die Box und auf geht's zum nächsten Baum. Das geht so bis etwa 13.30, dann gibt's Essen. Die Afrikaner kochen für sich selber. Heut gab's bei ihnen z.B. Kuhmagen und Fisch, dazu ein Püree aus Yamswurzel, alles sehr stark gewürzt - das ist schon seeehr speziell für meinen verwöhnten Magen. Zum Glück kocht für uns die Farmersfrau....😁 So gegen 15.00 geht's dann nochmal los bis gegen 17.00/17.30. Dann duschen und so um 20.00 gibt's Z'Nacht. Vom Wetter her können wir auch abends noch draussen essen und das ist dann sehr gemütlich. Die Verständigung ist ausbaufähig...ein Afrikaner spricht nur italienisch und französisch, die anderen beiden ein "afrikanisches" Englisch, bei dem wir sehr genau hinhören müssen um es zu verstehen, aber es geht immer besser. Mit der Farmersfrau und der anderen "workawayerin" sprechen wir deutsch. Es gibt hier sogar Wölfe, die nachts manchmal heulen und "unsere" Hofhunde fallen dann mit ein - schaurig schön, wenn man sicher und gemütlich im Bett liegt😄 (Anke)
      Read more

      Traveler

      Ein toller Reisebericht, man spürt die körperliche Arbeit bis nach Kiel 😅 Weiterhin alles Gute von Andrea & Stebo

      10/24/20Reply
      Traveler

      Sieht wunderschön aus! Und macht sicher Spass 😊da wisst ihr abends, wieso die Muskeln schmerzen💪 Wildschweine und Wölfe, wirklich Natur pur❤️

      10/24/20Reply
      Traveler

      Da miech i etz au viiiil lieber as i dä Bioforce Dokument schriebä 😎 gnüssed's und s'isch so schö all wieder vo eu z'ghörä 😊

      10/24/20Reply
       
    • Day72

      Olivenernte - Abschied

      November 6, 2020 in Italy ⋅ 🌙 17 °C

      Morgen ist unser letzter Arbeitstag - am Sonntag wagen wir uns wieder ins "richtige" Leben. Nachdem nun klar ist, welche Zonen in Italien "ROT" also mit Ausgangsperre sind, werden wir in den anderen Zonen reisen, solange es machbar ist und Spass macht. Wir sind gespannt, wie viele Touristen und Wohnmobile noch unterwegs sind. Obwohl wir uns freuen, wieder frei über unsere Zeit verfügen zu können, werden wir das Leben hier mit den tollen Menschen und den Haus- und Wildtieren vermissen. Auch die Natur und die Ausblicke. Wir waren Teil von dieser Farm und haben viele interessante Dinge vom italienischen Leben erfahren. Wir werden so was sicher mal wieder machen😀
      Zum Schluss noch ein paar Eindrücke
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Bivio di Ravi, Q18487599

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android