Italy
Calvola

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

20 travelers at this place

  • Day14

    Lago di Tenno

    October 18, 2017 in Italy ⋅ ☀️ 18 °C

    Gardasee ohne am türkisblauen Tenno-See gewesen zu sein, geht garnicht. Deswegen legten wir heute Mittag eine (eigentlich verbotene) Grill-Session direkt am Seeufer des sonst sehr überlaufenen Lago di Tenno ein.

  • Day2

    In den Hügeln

    October 25, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 15 °C

    Zu Ostern fanden wir unseren Wandertrip an den Gardasee so toll, dass wir damals schon beschlossen hatten, das wird im Herbst wiederholt.
    In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag bin ich nach Bergamo gefahren, um Julia, die von Billund geflogen ist, vom Flughafen abzuholen. Gemeinsam sind wir dann Richtung Herberge aufgebrochen. Einziger Wermutstropfen am Donnerstag, viel Wasser von oben. Es hat den ganzen Tag geregnet.
    Wir wohnen dieses mal auf der Westseite des Gardasees, fünfhundertfünfzig Meter über dem See, mitten in den Bergen, in einem kleinen Dorf, welches zu Tremosine gehört. Kleine gepflegte Bungalow Anlage. Sehr schick und abseits vom Touritrubel.
    Die Anfahrt hier hoch war schon wieder spektakulär. Straßen, so schmal, fast wie Schluchten, dass der Gegenverkehr mit Ampeln geregelt wurde. Aber schon die Straße am Westufer des Sees, mit vielen Serpentinen und noch mehr Tunnel, aber großartigen Ausblicken auf den See, war toll. James Bond Fans kennen sicher die Verfolgungsjagd aus „Quantum of Solace”, die auf dieser europäischen Traumstraße gedreht wurde. Den Tag haben wir gestern noch mit einkaufen einiger Lebensmittel im wohl kleinsten Supermarkt der Welt (Konsumflair) und kochen und schwatzen bei Prosecco, welchen uns Letizia unsere Herbergsmama zur Begrüßung hingestellt hatte, verbracht.
    Heute Morgen war der Himmel wieder blau und wir sind nach dem Frühstück zu unserer geplanten Wanderung aufgebrochen.
    Lago di Tenno mit seinem türkis blauem Wasser und ein Abstecher in das Mittelalter Dorf Canale di Tenno versprach eine kleine Wanderung von knapp acht Kilometern. Zum Schluss waren es 14 Kilometer und ein kleines Abenteuer.
    Die Wanderung sollte erst oberhalb des Sees entlang führen, in der Hälfte das Dorf Canale di Tenno passieren und dann direkt am anderen Seeufer zurück. Der See hat unheimlich wenig Wasser, da fehlten am Ufer bestimmt 5-6 Meter und so haben wir wohl den Weg verpasst, der oberhalb auf dem Berg entlang führt. Wir haben dann einfach umgeplant, laufen wir halt anders herum. Erst ins Dorf, dann rauf auf den Berg.
    Die Geschichte von Canale di Tenno reicht bis ins 13. Jahrhundert zurück. Fast unversehrt die Häuser aus Bruchstein, schmale, verwickelt Gassen mit großen Torbögen dazwischen, hat dieser Ort einen ganz besonderen Charme.
    Direkt aus dem Dorf führte dann der Wanderweg, ca. 300 Höhenmeter über Geröllwege nach oben. Anstrengend aber schön durch den herbstlich bunten Wald. Wir haben eine Höhle entdeckt und ein verlassenes, halbfertigen Haus am Wegesrand. Wir waren bereits wieder auf dem Weg nach unten fast am See, da versperrte ein weiß/rotes Band unseren Weg 🤔. Ohne Hinweis oder Umleitung.
    Davon wollten wir uns nicht aufhalten lassen. Also durchgekrochen und weiter gelaufen. Den Grund für die Sperre haben wir dann gesehen. Etliche Bäume lagen gefällt mitten auf dem Wanderweg. 😳. Klettern wir halt drüber... das haben wir dann auch versucht, im Nachhinein eine recht gefährliche Idee, auf diesen Stämmen am Hang rum zu klettern. Nachdem wir ca. 100 Meter über Bäume und durch Sträucher gekraxelt waren, kein Ende bzw. Wanderweg in Sicht war, haben wir das Unterfangen abgebrochen und sind zurück geklettert. Die einzige Lösung, den Weg zurück, den wir gekommen waren. Völlig Platt, mit Bärenhunger, sind wir dann zum Auto zurück.
    Pizza schrie der Magen...
    Ich hatte da doch noch so einen Tipp... Weltbeste Pizza in Riva del Garda ... Pizzeria Bella Napoli ( Danke Bianka). Und genau dort haben wir unsere Energiereserven wieder aufgefüllt. Sehr lecker, aufmerksamer, sehr netter und trotzdem lockerer Service... und die Pizza, sehr gut 👍🏻.
    Gegen 21 Uhr waren wir zurück auf unserem Berg, nicht ohne uns vorher in Riva noch ein Eis zu gönnen🍦.
    Read more

  • Day4

    Halbe Wanderung

    August 22, 2019 in Italy ⋅ ☁️ 16 °C

    Nach einem entspannten Morgen mit Porridge auf dem Balkon ging es los zum Startpunkt unserer Wanderung auf den Monte Misone. Vorbei am türkisen Tennosee und durch das sehr hübsche Städtchen Ville Del Monte, von wo aus man schon einen tollen Blick auf dem Gardasee hatte.
    Nach einigen Kehren (na toll...) waren wir gefühlt schon auf dem Gipfel (das Gefühl hat getäuscht) und schnürrten uns die Wanderschuhe an und los ging der stetige Aufstieg - 400 Höhenmeter mit 30 Minuten - läuft. Mauro, unser Air BnB Host, meinte ja, dass die Tour noch zu anstrengend ist. Und irgendwie hatte er wohl Recht. Als wir eine kleine Pause am Zwischengipfel einlegen wollten (weil 400 Höhenmeter in 30 Minuten und Mittagsessenszeit), war Lara nicht so happy mit der Gesamtsituation (eventuell zu voll geschwitzt und deswegen kalt oder so), so dass wir uns entschieden wieder zurück zu laufen (die Mama war jetzt auch nicht so böse drum).Read more

  • Day5

    Tag am See oder so

    August 23, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 19 °C

    Unseren letzten Tag wollten wir entspannt am See mit Baden und entspannend ausklingen lassen. Nur leider hat das Wetter nicht so mitgemacht. Als wir aufstanden regnete es noch und war ziemlich kühl (was ist los mit dir Italien...), aber nach und nach verzogen sich die Regenwolken und es klarte etwas auf (aka es regnete nicht mehr). Also ging es los zum Tennosee und trotz des nicht wirklich guten Wetters war doch ziemlich viel los.
    Wir liefen einmal um den halben See und ließen uns dort nieder, abseits von den Badetouristen. Und aßen erst mal (erst Lara und dann wir, bossige Leftover Anti Pasti Panini). Und dann fing es leider zu regnen an und wir strömten mit den Badetouristen in der Kolonne zum Parkplatz. Aber trotzdem ein schöner Lunchspot ;)
    Read more

  • Day1

    Lago de Tenno

    April 14, 2019 in Italy ⋅ 🌧 3 °C

    Sonntag 1:30. Abfahrt. Endlich geht es los! Nach 5h geht allerdings bei uns beiden so gar nichts mehr. Also 1h Powernapping und weiter gehts. Halb 10 erreichen wir Riva del Garda. Der fast schon obligatorische Kaffee an der Sailing Bar und Frühstück, diesmal dank konstantem Regen allerdings im Auto statt am Strand.
    Was jetzt? Wandern geht eigentlich bei jedem Wetter. Zum Aufwärmen bietet sich eine kleine Runde am Tenno-See an. Wir starten im wunderschönen Mittelalterdorf Canale, folgen dem Ufer des Lago di Tenno, machen die ersten 250HM am Hang des Monte Bestone und sind nach etwas über 2h zurück am Auto.
    Bevor wir in unsere Ferienwohnung oberhalb von Limone einchecken, halten wir in Riva und decken uns mit italienischen Leckereien ein.
    Die Folge: nach dem Abendbrot liegen wir im Pasta-Koma und beschließen daher einen kleinen Abendspaziergang einzulegen. Wie es der Zufall so will, wird die Sanierung der Gehwege in Ustecchio gefeiert und wir werden auf offener Straße auf ein Glas Proesseco eingeladen. Salute!
    Read more

  • Day58

    Lago de Tenno

    September 22, 2016 in Italy ⋅ ⛅ 14 °C

    Wir haben drei Nächte im Lago di Tenno verbracht dieser See zeichnet sich durch seine enorme türkiise Farbe aus.
    Unser Stellplatz war direkt an einer Quelle so hatten wir immer ausreichend frisches Wasser. Wir haben hier auch lecker gegrillt und sind zum Mittelalterdorf Canale gewandert. Ich habe auch einmal gewagt zu joggen was bergab super ist aber als ich nach 2 km wieder oben war sind meine Oberschenkel quasi explodiert. Da wir hier in den Bergen sind fiel die Temperarur nachts im Bus auf 13,5 Grad morgen schlafen wir wieder im TalRead more

You might also know this place by the following names:

Calvola

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now