Italy
Capo di Milazzo

Here you’ll find travel reports about Capo di Milazzo. Discover travel destinations in Italy of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

5 travelers at this place:

  • Day263

    Capo di Milazzo and the Venus pool

    March 16, 2017 in Italy ⋅ 🌙 12 °C

    The Cape of Milazzo, a long finger of rock projecting out near the North East corner of Sicily, was the final place we had planned to visit on the island. Vicky had read that the Venus Pool, at the very tip of the finger, was good for snorkeling.

    We took the road as far as it went then set off on foot with our wetsuits and snorkeling gear. The walk took us through an olive grove carpeted with wildflowers before the floral display led us down a narrow path, past exotic plants, lizards and stunning views of the sea on three sides.

    The Venus Pool was a shallow pebbly haven, separated from the sea by a natural low wall and protected from the wind on either side by vertical projections of hard rock. It felt cold as we got in but we soon acclimatised as we explored the underwater world of rock hugging weeds, fish shoals and the interesting stripy loaners that drifted between the groups. On closer inspection we found sea urchins, see-through shrimps, bottom feeders and even an eel hiding under a large smooth stone.

    Towards the boundary wall the pool became deeper and outside in the sea, it became so deep in places that we couldn't see the bottom, despite the incredible clarity of the water. It was colder and the waves sizeable as we swam to a rocky outcrop. On our return to the pool we met a man feeding the fish. We got chatting and found out he was a poet called Franco Cambria who came here every day for inspiration. He gave some bits of bread to Vicky to feed the fish who swarmed up on top of each other and out of the water to get their share. He said Vicky looked 'as happy as a child' sitting on the rock and watching the fish eat. He also cried out jokingly 'una balena' (a whale) as Will enthusiastically plunged into the pool for a second dip!

    We took the longer walk back to the van, along the side of the cliff and watched a huge orange sun set over the water, while further round to the south large plumes of smoke were rising from Mount Etna, once again in silhouette 60km away. Later that evening we got a government notification that the volcano was erupting more frequently and the next day we read that 10 people, including BBC journalists had been injured in an eruption of hot rocks and grit just an hour before we saw it.

    We found a large layby, not far away, to stay the night. We could see the sea far below on both sides and spent the rest of the evening trying to digest the fantastic experiences we'd had that day.
    Read more

  • Day118

    Kap Milazzo

    January 6 in Italy ⋅ ⛅ 12 °C

    Der Tag begrüßte uns mit ein paar ordentlichen Regenschauern. Da will man gar nicht erst aufstehen. Als wir dann genug Motivation gesammelt hatten, starteten wir erstmal mit einer heißen Dusche.

    Und siehe da, der Campingplatz wird tatsächlich von Personen betrieben. Wir planten noch etwas, nutzten das Wifi und zahlten schön artig den Preis für unsere Übernachtung.

    Gegen Mittag verliesen wir den Platz dann in Richtung Milazzo und dessen Kap. Immer entlang der sizilianischen Nordküste, kamen wir nach 2h in Milazzo an und machten erstmal einen kleinen Spaziergang entlang des Hafens und hinauf zum Castello. Übrigens hatte die Sonne inzwischen die Regenwolken besiegt.

    Nach weiteren 10min Fahrt waren wir auch schon am Kap wo wir auch noch eine kleine Runde zu Fuß drehten und für heute unser Nachtlager aufschlugen.
    Das Kap scheint auch bei Einheimischen sehr beliebt für einen Sonntagsausflug zu sein, zumindest herrscht reger Verkehr auf dessen Zufahrt.
    Read more

  • Day15

    Capo di Milazzo

    May 29 in Italy ⋅ ⛅ 18 °C

    Unsere dritte und letzte Station war heute das Capo di Milazzo. Vorher waren wir noch am Hafen von Milazzo - dort fahren die Fähren vom Festland zu den Liparischen Inseln und haben uns noch kurz in einem Ristorante gestärkt. Es gibt eine schöne Panoramastraße entlang der Landzunge. Herrliche Klippen und Felswände und direkter Blick auf die Liparischen Inseln.
    Die letzten paar Hundert Meter vor zur Spitze des Capo geht dann nur per Fuß auf einen gut ausgebauten Trampelpfad mit vielen Stufen. Wir sind den Weg bis nach vorne zur Spitze gewandert. Herrlich was hier die Natur im Laufe der Jahrmillionen geschaffen hat. Wir sind total begeistert von der Schönheit dieser Region. Und das ist erst der Anfang. Wir freuen uns, was da noch für schöne Eindrücke auf uns zukommen in den nächsten Tagen.

    Trotz dieser wirklich tollen Landschaft sind wir auch schockiert, wie hier mit der Natur umgegangen wird. Wir haben bis dato noch keine Fotos gemacht. Wir finden es unglaublich, wie die Menschen hier mit der Natur umgehen. Überall Plastik, Autoreifen am Strand und am Straßenrand, undichte Duschen am Strand an denen wertvolles Trinkwasser einfach versickert. Müll ohne Ende am Straßenrand - nicht hin und wieder, sondern massenhaft.
    Uns fehlen die Worte, dass jeder Einzelne hier in der Region anscheinend absolut kein Bewusstsein für die Umwelt hat und wo sind hier die Politiker - auch Sizilien ist Teil der EU, wenn wir uns nicht täuschen, oder?
    Nein, wir wollen nicht politisch werden - aber hier wären vielleicht ein paar Aufgaben für gut bezahlte Amtsinhaber in Brüssel.

    So, auch solche Eindrücke und Gedanken gehören zu einer Reise - in diesem Sinne einen schönen Abend und wir ziehen Morgen weiter - dorthin wo die Sonne scheint 😉

    Übernachten tun wir heute wieder an dem selben Zeltplatz wie letzte Nacht. War heute sozusagen eine Rundreise.

    Helga und Klaus
    Read more

You might also know this place by the following names:

Capo di Milazzo

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now