Italy
Castellammare del Golfo

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Castellammare del Golfo:

Show all

31 travelers at this place:

  • Day49

    Riserva Naturale Zingaro - Entrata Sud

    November 27, 2019 in Italy ⋅ ☀️ 17 °C

    So eine ruhige Nacht hatten wir schon lange nicht mehr. Nach einem erholsamen Schlaf wachten wir schon kurz nach 6 Uhr auf. Da wir ja heute eine längere Tour vor uns hatten, nutzten wir die frühe Stunde und brachen auf, bevor der Ticket-Schalter geöffnet wurde. Natürlich waren wir die Einzigen die so früh unterwegs waren.
    Die Sonne war herrlich warm und das Bergauf-Laufen brachte uns schnell zum Schwitzen.
    Im Frühjahr muss hier alles voller Orchideen sein, aber auch jetzt gab es noch einige bunte Blümchen und Sträucher am Wegesrand.
    Read more

  • Day49

    Riserva Naturale Zingaro

    November 27, 2019 in Italy ⋅ ☀️ 17 °C

    Die Grotta dell'Uzzo musste natürlich auch noch besichtigt werden, genauso wie zwei weitere Abstecher an schöne Buchten, bevor wir nach 8 Stunden wieder am Parkplatz ankamen. Das Eintrittsgeld bezahlten wir dann ehrlicherweise beim Rausgehen. Ein wirklich schöner Naturpark, der allein Dank einiger Naturschützer besteht, denn ursprünglich sollte das Gebiet bebaut werden.Read more

  • Day55

    Sorgente Terme naturali di Segesta

    December 3, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 10 °C

    ...und so bekommt man Tom auch in's Wasser😜. Tina war's zu warm.....

  • Day6

    Scopello beach

    July 9, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 33 °C

    Let's go to the beach, each, let's go get a wave
    They say, what they gonna say?

    The private beach by the villa! I gave Joey a hot stone massage, but he liked it a little more rough, so I got bigger stones...

    We have also been snorkeling here! It was beautiful here!

  • Day257

    Zingaro Nature Reserve & Guidaloca beach

    March 10, 2017 in Italy ⋅ ☀️ 18 °C

    "Don't it always seem to go, that you don't know what you've got 'till its gone. They paved paradise and put up a parking lot" - Joni Mitchell

    This is what they wanted to do to the Zingaro area of Sicily, indeed they had already blasted a tunnel through the rock before a massive public outcry halted the road building and Zingaro became the island's first Nature Reserve. It certainly seemed like paradise to us during the 3 hours we spent walking its cliffside path.

    The dead end road leading up to the car park was slipping down the hill and had been undercut by little streams. In several large sections the tarmac had been washed away and occasionally filled with gravel. We parked up next to two small silver campervans with GB plates. We greeted the man sitting in the one next to us with a cheery "hello, we haven't seen many Brithish people in Sicily". He replied with a surly "there are plenty of us if you know where to look" and an uncomfortable silence ensued in which we shuffled off. During lunch we heard him make two phone calls, berating the person on the other end, one of which was his son! We guess not everyone is as enamoured by vanlife as us!

    Entry was €5 each and the ticket seller a little surprised but pleased that we were speaking Italian to him (from the multilingual greetings we received on our walk we guess not many others did). We did however meet a nice English couple on a walking tour. They'd already done about 10 miles and were on their way back to their B&B.

    Ruddy ochre rocks covered in reddish brown soil rose steeply up from the clear aquamarine Tyrrhenian sea. The path took us in and out of small coves and headlands about 50m above the water to our right and about 100m below the ridge of the cliffs to our left. The day was warm enough to walk in shorts and t shirts and we needed the spf 30 sunscreen. As if the temperature wasn't enough, short Fan Palms added a tropical feel. The colour scape was beautiful; a myriad of meadow flowers covered patches, while alongside the path grew flowering wild herbs and tiny ground plants that added drops of intense maroon, yellow, purple or cream. The aroma of grape hyacinth and broom flooded tracts of air along the way.

    The area was literally buzzing with creatures, from the different kinds of little green lizards we disturbed and the the adder slinking through the grass, to the insects and birds that crossed our path. After we had seen the adder, Vicky started at any rustle she heard in the undergrowth, until Will 'reassuringly' told her she needn't worry as she wouldn't hear it coming!

    We walked 3km before dropping down into the intimate pebbly cove of Disa beach. There was a group of four other people here but when we crossed over into the close by Berretta cove it was abandoned. The waves grew to about 3ft as they were funnelled in to the narrow cut before clawing at the pebbles on their retreat. Will went for a quick dip while Vicky paddled in water that was cold but not icy. The sun had set behind the towering cliff when we left the cove and instead of feeling the heat from above, we could feel it rising from the land as we walked back. We can honestly say that Riserva Naturale della Zingaro is one of the most beautiful places we've ever seen. It was a real pleasure to be able to walk through it!

    For an overnight spot we'd seen a beach side car park a few kilometres away and were able to access it on the way back. It was a paying car park but as it wasn't high season the ticket machines had been removed. Two small, rocky, tree topped headlands cupped either side of the bay. As the moon rose beside the right hand headland an onshore wind got up. The car park was strewn with sand and pebbles, so after a while we moved back from the front for some protection from the wind and possible high waves.

    Waking up the following day we were glad we'd retreated, as the wind had pushed the waves up the beach, some to within a few feet of where we'd originally parked. We took a short walk up to an abandoned tower on a nearby ridge but spent the rest of the day chilling and watching the waves. There were several other vans parked up, two of which stayed beside us on the second night. We got talking to a young Swiss couple, Camilla and Mattias, who had just learned to drive, bought a small van and come away with their young son Miles. They were planning to spend the next one or two years alternating between holidaying and Worldwide Working On Organic Farms (WWOOFing) for a few weeks at a time. We were able to help them out with some suggestions of places to stay before they started their first job. They were a lovely family doing something inspirational and we've a feeling they will get a lot out of spending time on the road together.
    Read more

  • Day8

    Zingaro Nationalpark

    September 28, 2018 in Italy ⋅ ⛅ 19 °C

    Heute haben wir leider etwas länger geschlafen als geplant. Es gab erst so gegen 9.30 Uhr Frühstück!!!!

    Wir hatten uns für heute den Nationalpark mit seinen drei tollen Badebuchten vorgenommen. Nach dem Frühstück und Sachen ins Auto packen ging es dann auch los. Der Nationalpark ist ca. 15 Autominuten entfernt. Auf dem Weg dorthin haben wir an einem Aussichtspunkt kurz Halt gemacht. Von dort aus konnte man wunderbar die Stadt „Castellammare del Golfo“ sehen mit ihrem Hafen!!!

    Wir haben beim Nationalpark den unteren Eingang genommen (kurz hinter dem Ort Scopello). Fürs Parken zahlt man 5 € und als Eintritt in den Park auch nochmal 5 € pro Person. Wir sind nur mit Flipflops und Crogs unterwegs gewesen... es war nicht allzuviel los. Man merkt schon, dass es Nebensaison ist. Aber an den einzelnen Buchten sammeln sich dann natürlich alle zusammen!!! Da wird es dann eng! Die letzte Bucht, die wir für heute vorgenommen hatten ist 2h vom Eingang aus entfernt!!! Da wollten wir zuerst hin und dann auch die weiteren Buchten auf dem Rückweg kurz besuchen!!!! Wow, Hut ab vor Mama und Papa!!!! Die haben super mitgemacht. Die Bucht war einfach nur der Wahnsinn. Weißer Kies und türkises Wasser.... der Strand fällt steil ab, man kann relativ schnell nicht mehr stehen!!! Toll fanden Papa und Markus die Felsen von denen aus man wunderbar direkten Köpper ins Meer machen kann!!!😉 wir konnten ja leider nicht allzu lange da bleiben, weil wir schnell 15 Uhr hatten und auch noch den Rückweg vor uns hatten!!! Bei einer der anderen Buchten war alles ziemlich zugemüllt!! Einfach unverständlich sowas!!! Da waren die Wellen echt extrem! Mama, die nicht schwimmen kann, saß auf einem Stein und wurde da mit Schmackes runtergespült.... bevor sie sich aufrappeln könnte, überrollte sie die nächste Welle!!! 4 Italiener und ich, die vom Ufer aus zusahen konnten uns kaum halten vor Lachen!

    Bei einer anderen Bucht meinte ein junger Mann, vom riesigen Felsen (schätze 7 Meter hoch) springen zu müssen😜. Kopfüber ins Meer! Japp, wir haben es auf Video.... verrückte Leute gibts...

    Heute haben wir mit Mami eine Reispfanne gezaubert. Als Nachspeise gab es lecker Eis von „Vernaci“
    Read more

  • Day1

    Anreise

    September 21, 2018 in Italy ⋅ ⛅ 24 °C

    Heute hieß es für uns um 2 Uhr aufzustehen. Aber was macht man nicht alles, wenn es in den Urlaub geht. 😅 wir sind mit unserem Auto zum Flughafen Düsseldorf-Weeze gefahren. Vorab hatten wir schon einen Stellplatz gemietet und so öffneten sich alle Schranken wie bei „Sesam öffne dich“. Wie immer waren wir überpünktlich, gaben unsere Koffer auf und hatten sogar noch Zeit für ein überteuertes Frühstück!!! Wir starteten um 6.35 Uhr und kamen dann um genau 09.00 Uhr in Palermo an. Hier kam uns warme Luft entgegen, es war jedoch sehr zugezogen. Schon am Flughafen bekamen wir einen der riesigen Felsen zu Gesicht!!! Irgendwie erinnert mich die Landschaft an Norwegen.
    Mit dem Gepäck lief alles super. Den Mietwagen bekamen wir dann auch ohne Probleme. Wir wollten direkt Richtung „Castellammare del Golfo“ fahren, obwohl wir erst um 12 Uhr einchecken konnten. Auf dem Weg merkten wir, dass wir Richtung Regen fahren. Wir sind dann zuerst zu der Adresse gefahren um zu wissen, wo wir dann um 12 Uhr hinmüssten. Das war garnicht so einfach. Hier sind die Straßen so steil und so eng, dass es meistens Einbahnstraßen sind. Es hat 2 Runden gedauert, bis wir die Adresse ausfindig machen könnten. Parken ist hier echt eine Kunst. Wer hier Auto fahren kann, der kann überall Auto fahren 🤣. Die Häuser sind hier sehr heruntergekommen. Unterhalb ist das Meer und hinter der Stadt liegen riesige Felsen, an denen heute leider die Regenwolken hängen geblieben sind 😆. Dann sind wir ein wenig am Meer entlang gefahren und haben uns die Strände angesehen. Plötzlich merkten wir, wie hungrig wir waren. Daher suchten wir ein passendes Geschäft. Wir besorgten alles für die geplanten Bratkartoffeln und Obst und Knabberzeug und fuhren dann zum Apartment. Schaut mal, wie niedrig die Eingangstür ist 😂.
    Kurt, unser Vermieter ist sehr nett und das Apartment toll ausgestattet und sehr sauber. Kurt hat uns auch viele tolle Tips gegeben... nur das Wetter muss mitspielen!!! 🙏🏼
    Dann haben wir ausgepackt und gemeinsam gekocht, es war sehr lecker. Draußen nieselte es immer noch... und wir waren sooo müde. Wir wollten nur ganz kurz die Augen zu machen. Haben dann 1,5 h geschlafen 🤣😂. Dann sind wir doch nochmal raus um die Gegend zu Fuß zu erkunden. So haben wir auch die besondere Eisdiele entdeckt, die Kurt uns empfohlen hat. Die probieren wir auf jeden Fall mal aus!

    Leider fing es wieder an zu nieseln und wir sind wieder zurück ins Apartment. Jetzt schauen wir, was wir morgen machen können, denn die Wettervorhersage für morgen ist auch nicht berauschend... danach soll es aber sonnig werden. Hoffen wir mal das Beste!!!🙏🏼

    P.S. Vom Meer habe ich heute irgendwie noch keine Bilder gemacht!!!! Versuche es morgen mal. Es sieht allerdings klar und sauber aus! Mal sehen, wie warm das Wasser ist.
    Read more

  • Day2

    Strandtag und Altstadt

    September 22, 2018 in Italy ⋅ ⛅ 25 °C

    Heute sind wir um kurz nach 9.00 Uhr aufgewacht. Zuerst haben wir hoffnungsvoll aus dem Fenster geschaut... tatsächlich blauer Himmel, kleine Wolken aber die Sonne ist da!!!! Perfekt, danke Gott!!!

    Nach einem guten Frühstück haben wir unsere Stille Zeit gemacht und sind dann mit dem Auto los zum Strand! Wir haben eine Stelle gesucht, wo man umsonst parken kann... hier ist der Strand leider nicht ganz so sauber. Es ist eine Mischung aus Steinen und Sand! Aber wir waren quasi für uns alleine! Ich war sogar zweimal richtig im Meer. Wenn die Sonne scheint, sieht das Wasser total türkis aus. Trotz der gestern noch schlechten Wettervorhersage, hatten wir bis 15 Uhr super Wetter (27 Grad) obwohl immer wieder Wolken da waren. Dann kam wieder eine Regenwolke, die uns Nieselregen brachte. Wir haben alles ins Auto gepackt und sind nochmal ins Geschäft. Wir mussten ja für Sonntag vorsorgen!!!

    Heute gab es Tortellini, ging schnell und war sehr lecker!!

    Da es draußen wieder so herrlich schön war, wollten wir nochmal raus. In die Altstadt und runter zum Hafen. Es war traumhaft schön... vom Hafen aus sieht die Stadt total verwunschen aus, wie sie z. B. in einem Roman beschrieben wird!!

    Über tripadvisor haben wir dann noch die beliebteste Eisdiele rausgesucht und jeder hat sich 3 Kugeln Eis 🍧 gegönnt! Super lecker...
    Read more

  • Day5

    Strandtag, Besuch bekommen

    September 25, 2018 in Italy ⋅ ⛅ 23 °C

    Wir leben noch!!! Es gibt allerdings nicht allzu viel zu berichten. Wir haben gestern und heute Strandtag gehabt...

    Heute sind meine Eltern zu Besuch gekommen. Wir haben sie vom Flughafen abgeholt und dann gemeinsam Bolognese gegessen!!!! Den Abend haben wir gemeinsam mit Tee und Gebäck und Obst ausklingen lassen!!! Es ist spät geworden...Read more

You might also know this place by the following names:

Castellammare del Golfo

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now