Italy
Fiume Sarca

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

66 travelers at this place

  • Day8

    Tag 8 // Bis zum Gardasee

    September 10, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 13 °C

    Heute war es recht ruhig hier im Blog, aus verschiedenen Gründen.
    Zum einen ist unterwegs nichts passiert, was primär an der recht simplen Wegführung liegt, nämlich immer am Fluss lang. Entsprechend zügig sind wir auch voran gekommen und könnten erstmals Schnitte über 20km/h fahren. Das tut auch mal gut. Zum anderen sind wir trotz zügigem Tempo erst spät im Hotel angekommen, was an einem kurzen Stop bei einem Fahrrad Mechaniker in Trient lag. Die Abfahrten der letzten Tage habe meiner an sich schon recht "sensiblen" (besser "anfällig") zugesetzt, so dass alles fein justieren nichts mehr half. Die Bremsklötze sind erneuert und ich hoffe, dass damit Ruhe ist an der Front.
    Der lange Tag auf dem Rad hat sich aber gelohnt. Die Belohnung: Abend essen am Gardasee und das sogar im Freien. Es fühlt sich schon fast wie Sommer an. Und wie es sich für Urlaub in Italien gehört gab es zum Nachtisch Eis ;)
    Morgen geht es bis Verona noch auf Radwegen, danach beginnt so ein bisschen das Unbekannte. Google (und damit auch das Routen Tool das wir genutzt haben) bietet keine spezielle Fahrrad Navigation in Italien. Entsprechend rechnen wir damit größtenteils auf Straßen unterwegs zu sein, die aber hoffentlich dann nicht so stark befahren sind. Wir werden von Tag zu Tag schauen und uns gegebenenfalls vor Ort Tipps einholen.
    Read more

  • Day3

    Fahrradtour nach Vezzano

    October 6, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 13 °C

    Erster aktiver Tag am Gardasee erfolgreich gemeistert. Mit dem Fahrrad ging es zunächst am Ufer des Sarca entlang bis nach Sarche und von dort nach Vezzano, anschließend natürlich wieder zurück. Knappe 70 Kilometer und 800 Höhenmeter später, müssen wir uns jetzt erstmal um was zu Essen kümmernRead more

  • Day3

    Der Chefkoch empfiehlt...

    October 6, 2019 in Italy ⋅ ☁️ 12 °C

    Nach solch einem anstrengenden Tag, ist es besonders wichtig die geleerten Kohlenhydratspeicher aufzufüllen, um die Leistungsfähigkeit in den nächsten Tagen zu sichern. Deshalb kommt heute eine ordentliche Portion Tortellini in Schinken-Sahnesauce, verfeinert mit Erbsen und Waldpilzen auf den Tisch. Zum Abrunden wird ein Salat von selbst angebauten Tomaten 🍅 und ein Glas Weißwein 🥂 gereicht.Read more

  • Day5

    Auf den Cima Sat

    October 8, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 13 °C

    Auf die Ruhe folgt das Vergnügen. Von Riva aus starten wir unseren Aufstieg auf den Cima Sat - knappe vier Stunden, 1250 Höhenmeter und unendlich viele Leitersprossen später haben wir unser Ziel erreicht. Der Abstieg führt uns über unzählige Serpentinen zurück nach Riva.Read more

  • Day2

    Buona notte Lago di Garda!

    August 23, 2019 in Italy ⋅ ☁️ 20 °C

    Auf dem Weg zurück zum Hotel sind wir an einem Aussichtspunkt vorbeigekommen. Da inzwischen die Sonne untergegangen war und somit die Dämmerung weit fortgeschritten, konnten wir von hier aus einen unglaublich tollen Blick auf den Gardasee und Riva werfen. Nachdem wir den Blick eine Weile genossen hatten ging es endgültig ins Hotel zum ausruhen und schlafen. Mit 16,98 Kilometern (23.260 Schritte) war heute nochmal etwas aktiver als gestern und somit waren wir auch heute wieder gut müde. Für morgen steht ein etwas ruhigerer Tag an mit einem geplanten Ausflug in den Süden des Gardasees nach Sirmione. Jetzt heißt es schlafen und Kraft tanken. Buona notte!Read more

  • Day10

    Torbole sul Garda

    October 14, 2017 in Italy ⋅ ☀️ 10 °C

    Nach dem Frühstück auf unserem Camping Maroadi (können selbst wir uns mit schmalem Budget in der Nebensaisson sogar leisten) ging es erst mal auf einen Verdauungsspaziergang an die Strandpromenade und den See. Laut unserer Berechnung war es inzwischen schon ganze 6 Jahre her, dass wir das letzte Mal hier waren. Im Oktober ist es zudem angenehm leer in den Straßen.Read more

  • Day7

    Tag 7: Gardasee wir kommen

    August 8 in Italy ⋅ ☀️ 29 °C

    Kaum zu glauben, aber letzte Radtag der Reise hat begonnen. Das Profil der Tagestour ist nicht mehr so schwer und so lang, aber wie üblich morgens erst mal den Berg rauf.. Die Belohnung kommt sofort in Form eines aller ersten Blickes auf den Gardasee am Horizont. ... gut, wenn ich nicht wüßte, dass er dort zu sehen ist, hätte ich ihn auch nicht gesehen. Die Luft ist nicht klar genug für eine weiten Blick.

    Nach ein paar netten Trails und sogar mal einer Cappuccino Pause geht es zum Mittagessen. Mal ganz es anderes... einfach leckeres Brot, Schinken, Salami und Käse. Perfekt.

    Nach dem Mittag rollen wir immer weiter Richtung See, hier mal ein Trail, da mal eine kleine Plantage. Und dann kommt das , wo jeder schon die ganze Zeit mit gerechnet hat: Der erste Plattfuß 🤩 Zum Glück bei einem schmalen 26“ Reifen und nach 10 Minuten geht die Fahrt auch schon weiter .

    Wir fahren entlang des Flusses Sarca. Der See kommt immer näher, die Gedanken kreisen. Wo ist die Zeit geblieben? Habe ich es wirklich geschafft?

    Der Tourguides biegt mal schnell ab und kommt mit einer Kühlbox am Lenker wieder... klares Zeichen: das Ziel liegt unmittelbar vor uns. Noch ein paar 100 Meter rollen, über eine Brücke, scharf nach links abbiegen und ..... der Gardasee. Die Freude bei allen kennt kein halten mehr, die Sektkorken der Flachen aus der Kühlbox knallen ....mit Radklamotten geht es in den See.

    Wir sind am Ziel. Ein Ziel was für mich viel mehr ist, als einfach nur eine Radtour.
    Read more

  • Day8

    Tag 8: Heimreise

    August 9 in Italy ⋅ ☀️ 21 °C

    Über den Abend gestern hüllen wir einfach mal den Mantel des Schweigens.

    Kofferpacken, ein letztes mal. Aber es ist anders, ... es sind zwei Koffer, die es zu packen gibt. Jana war schon die ganze Zeit schon im Hotel und wir konnte letzte Nacht mal wieder zusammen schnarchen 💤💤 😝

    Nach dem Frühstück geht es zeitig los. Koffer ins Auto laden, Fahrräder auf den Heckträger, Menschen ins Auto ... los gehts. Kurzer Zwischensstop um noch Olivenöl und Grappa zu kaufen, dann aber ab auf die Autobahn ... von Stau zu Stau. Abends um 20:00 sind wir wieder daheim.

    Was bleibt mir jetzt noch zu sagen....

    DANKE

    Danke an Wolfgang .... wir hatten zusammen die Idee und wir sind zusammen gefahren. Ohne ihn wäre das ganze Unternehmen nicht zu Stande gekommen.

    Danke an meine Frau, die mir die Zeit zum Training für diese Tour ermöglicht hat und immer hinter mir gestanden hat.

    Danke an meine Eltern, die in der Zeit der Tour auf Haus und Tiere aufgepasst haben.

    Danke an Sandra, die mit guten Tipps zu Seite stand.

    Danke an Jessi, die mit Tipps und guter Massage im Vorfeld geholfen hat.

    Danke an meinen Optiker in Obernburg, der mir mit meiner Radbrille so super geholfen hat 😎

    Danke an meinen Radhändler in Roßdorf, der das Bike fit gemacht hat.

    .... und an allen anderen, die ich jetzt vergessen habe.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Fiume Sarca

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now