Italy
Isola delle Femmine

Here you’ll find travel reports about Isola delle Femmine. Discover travel destinations in Italy of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

9 travelers at this place:

  • Day29

    Aufbruchstimmung - ab nach Hause

    June 12 in Italy ⋅ ⛅ 22 °C

    Jetzt ist es soweit. Wir packen unseren Cali zusammen und ab geht es langsam Richtung Heimat. Unglaublich, unser Urlaub neigt sich langsam und sicher dem Ende zu. Wo sind die 4 Wochen hingekommen? Es ist doch erst ein paar Wochen her, dass wir die Rückfahrt auf der Fähre gebucht haben und in ein paar Stunden verlassen wir Palermo auf dem Seeweg Richtung Genua.
    Wir haben heute noch den ganzen Tag in Palermo und wollen uns die Kapuzinerkatakomben und Monreale anschauen.
    Wir sind gleich mal zu den Katakomben. Eigentlich ist Katakombe der falsche Begriff. Es handelt sich um eine unterirdische Grabanlage der Kapuziner aus dem Mittelalter. Die haben dort ihre Verstorbenen beerdigt und irgendwann festgestellt, dass die gar nicht so richtig verwesen. Um das Ganze zu perfektionieren haben sie mit Einbalsamieren und anderen Techniken den Verwesungsprozess noch ein bisschen entschleunigt. Zudem wollten die reichen Sizilianer auch dort „beerdigt“ werden und so entstanden in dem unterirdischen Grab verschiedene Abteilungen und Gänge. Die Kapuziner und Geistlichen in einem Gang, ein Gang mit Männer, ein weiterer Gang Frauen, eine Nische mit Kindern usw. Ja, es hängen an den Wänden präparierte und balsamierte Körper, die seit mehreren Jahrhunderten dort gelagert sind. Nein, es riecht nicht und es ist, wenn man nicht allzu sensibel ist, wirklich sehenswert und interessant. Vor allem in Europa einmalig. Die letzten Bestattungen wurden Anfang des 20. Jahrhunderts vollzogen.
    Nach diesen Eindrücken ging es weiter nach Monreale. Dort steht eine große Kirche mit tollen Mosaiken. Die Lage herrlich. Hoch auf einem Berg mit Blick auf Palermo Richtung Meer. Besser geht es kaum. Die Kirche und der ganze Ort wurde für die vielen Kreuzfahrttouris aufgepimpt und hergerichtet. Wir haben die Kirche nur von außen angeschaut. Erstens wollten die 10,— Euro Eintritt, was wir beide für eine Kirche schon etwas gesalzen finden. Zweitens sind wir mit Kirchen Besichtigungen schon über unserem Soll und drittens hatten wir nur noch knapp eine Stunde Zeit bis die zusperren. Auch die Kirche hat eine Siesta in Italien verdient. Also einmal rum um die Kirche, noch in ein feines Cafe eingebogen und Dolci genossen und wieder zurück nach Palermo. Lebensmittel noch kurz eingekauft, nicht dass wir auf der Fähre vom Fleisch fallen und weiter Richtung Hafen und den Cali auf einem bewachten Parkplatz abgestellt. Wir haben den Nachmittag in Palermo verbracht. Bisschen was Essen - haben sogar noch ein Lokal gefunden mit sehr guter glutenfreier Pizza und nochmal durch die schönsten Gassen geschlendert. Die riesigen Drachenbäume angeschaut und zum Abschluss die schönen Boote am Hafen inspiziert. Feine Teilchen. Dann wurde es langsam Zeit, dass wir uns um unsere Tickets für die Fähre kümmern. Hat alles sehr gut geklappt und hatten innerhalb kurzer Zeit die Tickets für uns und unserem Cali in den Händen. Zurück zum Parkplatz, Cali holen und vor der Fähre anstellen. Wir sind pünktlich in das große Schiff reingefahren und haben den VW Bus abgestellt. Mit Sack und Pack ging es zu unserer Kabine mit Dusche und 2 Einzelbetten und einem großen Fenster auf Deck 6. So, jetzt lassen wir uns ein Stück weit heimfahren.
    Jedenfalls so ein drum Schiff - kommen uns schon fast wie auf einem Kreuzfahrtschiff vor. Mal sehen, wie wir die Stunden auf der Fähre verbringen werden und wie es uns geht.
    Mehr dazu im nächsten Footprint.

    Liebe Grüße von den beiden Seeräubern
    Helga und Klaus
    Read more

  • Day15

    Finally

    June 3, 2013 in Italy ⋅ ☀️ 20 °C

    Heading to the airport we had the choice to stay in a rather expensive and average Hotel or to go to a campsite without being prepared for it...

    So we spent the last night in a Fiat 500 and had a generous dinner before we left!

  • Day2

    Isola delle Femmine

    April 4, 2017 in Italy ⋅ ⛅ 15 °C

    Lundi, 3 avril 2017
    Le premier point à atteindre ce lundi, c'est le garage Fiat de Palerme. Un voyant rouge nous indique que qqch n'est pas en ordre. Le trafic est intense pour y arriver. Le technicien détecte un problème au filtre à particules. Nettoyage et remplacement de la sonde sont nécessaires. La pièce de remplacement n'arrivera que mercredi, nous allons donc visiter Palermo en attendant. Environ 6km au sud se trouve Monreale et son Duomo qui sont au programme pour cet après-midi. Nous traversons la capitale en plein rush de midi, ce qui n'est pas de tout repos, voitures parquées sur deux rangs au bord de la route, des priorités bizarres, lignes de tramways à traverser etc. Ça klaxonne partout, mais miracle, tout le monde arrive à s'insérer plus ou moins correctement. Nous stationnons comme indiqué dans notre guide sur le parking payant de Monreale où notre chalet est surveillé. Vu que les monuments à visiter sont fermés jusqu'à 14.30h, nous partons munis de parapluies à la recherche d'une trattoria un peu à l'écart des principales ruelles touristiques. Un menu "poissons" chez "Peppino" nous fait le plus grand plaisir. La visite de l'église et du cloître (12ème siècle) nous occupe le reste de l'après-midi. C'est grandiose! L'intérieur est décorée tout en mosaïques (plus de 6000m2) sur fond or en style byzantin. Une bande dessinée de l'ancien testament. Guillaume II, le normand, qui a fait bâtir la cathédrale et le couvent, a voulu qqch de grand. Le cloître du couvent est magnifique, et je n'ai pas manqué de tremper mes mains dans la fontaine qui promet de rajeunir chaque femme de 10 ans. L'effet n'est en tout cas pas visible immédiatement! Demain nous allons visiter le centre de Palerme.Read more

You might also know this place by the following names:

Isola delle Femmine, Isula

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now