Italy
Lido di Mondello

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
122 travelers at this place
  • Day9

    Palermo

    November 5 in Italy ⋅ ☁️ 19 °C

    Day 8: Palermo 🇮🇹

    Mein vorletzter Tag in Quarantäne. Langsam werden die Tage zäh und ich bin froh wenn ich am Sonntag Vormittag aus der Quarantäne entlassen werde. 😮‍💨

    Unser zweiter sizilianischer Hafen ist Palermo. 🇮🇹⛰
    Beim Einlaufen in den Hafen war unser Schiff zwar das größte Kreuzfahrtschiff, aber lang nicht das Einzige. Direkt gegenüber auf der Steuerbordseite legt die Europa 2 von Hapag Lloyd an, das neuste Schiff der Flotte. Ein Schiff das ich auch schon bei meinem Basic Safety Training in Hamburg gesehen habe. ☺️
    Die Schiffe von Hapag Lloyd sind um einiges kleiner und exklusiver als die AIDA Schiffe, die Reisen sind daher auch dementsprechend teurer.

    Im Vergleich: maximale Passagier Kapazität:
    ▫️ Europa 2: 514 PAX auf 7 Decks
    Crew: 307
    ▫️ AIDAblu: 2.500 PAX auf 12 Decks
    Crew: 607

    ➡️Hapag Lloyd: 1,6 Passagiere pro Crewmitglied
    ➡️ AIDA: ~4 Passagiere pro Crewmitglied

    Die Europa 2 kommt von den Kanaren und fährt heute Abend weiter nach Catania, Sorrent und Rom.

    Mein Ausblick heute ist ein anderes Kreuzfahrtschiff der Reederei „tirrenia“, das uns auf der Backbordseite gegenüber liegt. 🛳😁

    Das Auslaufen war heute schon auf 17:00 Uhr angelegt, da wir über Nacht 230 Seemeilen nach Sardinien zurücklegen müssen, um dort morgen um 09:00 Uhr anzulegen. Laut Kapitän liegt die durchschnittliche Geschwindigkeit heute Nacht bei 15 Knoten (~ 28 km/h). 🌊🛳💨
    Read more

  • Day24

    Von Livorno nach Palermo

    November 2, 2019 in Italy ⋅ ☀️ 21 °C

    Um Mitternacht sollte unsere Fähre in Livorno ablegen. Leider ging es erst kurz nach 1 Uhr nachts los.
    Da die gebuchten "Liege"-Sitze nicht zum schlafen geeignet waren😬, versuchten wir es mal mit unseren Isomatten am Boden😉.
    Wie auch schon vor 2 Jahren auf unserer Überfahrt nach Sardinien, glich auch diesmal die Fähre einem Geisterschiff 🙄.
    Irgendwann waren dann auch die 18 Stunden vorbei und am Samstag Abend gingen wir dann in Palermo von Bord.
    Read more

    hattet ihr das Schiff für euch alleine :-)

    11/7/19Reply
     
  • Day16

    Beginn Rückreise

    October 3, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 23 °C

    In der letzten Nacht erlebten wir ein tolles Gewitter, es blitzte, donnerte und goß in Strömen. Am Morgen war es dann auch trüb und so fiel uns die Abreise nicht allzu schwer. Los ging es nach Catania zum Flughafen, da die meisten von uns ja zurück fliegen. Wir nutzen die Zeit für ein letztes Eis, einen Kaffee und Forgaccio. Weiter ging es dann nach Palermo, quer über die Insel. Das Wetter war wieder besser und so hatten wir eine tolle Sicht vom Bus aus. Jetzt werden wir uns gleich auf die Fähre ⛴ begeben und 23.00 Uhr geht es wieder los Richtung Genua, wo wir dann hoffentlich planmäßig gegen 19.00 Uhr ankommen werden. Bis dahin erst einmal Tschüß. Die Fotos sind leider aus dem Bus heraus fotografiert, aber ich denke man kann Einiges erkennen. Palermo war mehr als chaotisch und hier holt uns Blitz und Donner wieder ein. Schauen wir mal, ob wir trocken an Bord kommen.Read more

    Annette Scharfenort

    Ein letzter Blick zum Ätna

    10/3/19Reply
    Annette Scharfenort

    Palermo

    10/3/19Reply
    Annette Scharfenort

    Palermo an der Straße

    10/3/19Reply
    2 more comments
     
  • Day111

    Ciao San Vito lo Capo

    February 17 in Italy ⋅ ☀️ 12 °C

    Noch eine sonnige Abschieds-Radtour zum Monte Monaco und den Monte Cofano aus der Ferne mal kurz zuwinken.......so wunderschön war es hier......dann tschüß tolles San Vito lo Capo, wir müssen dich leider verlassen 🥲
    Es geht Richtung Palermo, auf halben Weg noch die wundervolle Aussicht über die Bucht von "Belvedere Castellammare del Golfo" bewundern......weiter geht's!
    So stehen wir jetzt kurz vor Palermo am Capo Gallo, auf den camping degli Ulivi (dieser ist so lala, dasWiFi ist aber genial)! 🤳
    Waren auch schon mit Rad die Gegend erkunden und bis zum Hafen von Palermo! Puh ha, mit Rad ein heikles Unterfangen......mit zitternden Knien ein Durchschlengeln im italienischen Verkehrs-chaos.......Glück gehabt, lebend überstanden und mit Tickets für die Fähre nach Genua wieder zurück gemogelt!
    So steht nun der Termin fest, wir werden am 22.02.2021 um 23 Uhr(was für eine Zahlenkombi) die Sonneninsel Sizilien verlassen!
    Ein lachendes und ein weinendes Auge lässt mich Revue passieren! Wir haben die Insel und ihre Bewohner in unsere Herzen eingeschlossen, trotz der vielen Müllberge und der chaotischen Autofahrer! Die Natur und das Klima sind unschlagbar und doch freuen wir uns auf die Rücktour......mal schauen was uns auf dem Weg noch so einfällt!😉
    Read more

    Happy-Womo

    gute Fahrt mit der Fähre 🚢, habt Ihr die vorbestellt oder einfach probiert? Ich freue mich schon auf den "Fährbericht"😉

    2/19/21Reply
    Hobbyline

    Einfach hingefahren und probiert was geht. Sind zeitlichen nicht so gebunden, aber man munkelt das Italien ein neuer Lockdown bevorsteht! Da wollen wir schon mal runter von der Insel, wer weiß was kommt! Vielen Dank für die guten Wünsche 🤗

    2/19/21Reply
    Happy-Womo

    Cool 👍

    2/19/21Reply
    2 more comments
     
  • Day55

    Arrivederci Sizilien

    December 3, 2019 in Italy ⋅ ☀️ 16 °C

    Schön war's auf Sizilien und es gibt auch Einiges an was man sich recht schnell gewöhnt hat und sich aber jetzt noch schneller abgewöhnen muss. Beim Autofahren heißt es ab jetzt wieder alle Geschwindigkeitsbegrenzungen, Überholverbote, Durchfahrtsverbote und Einbahnstraßen einhalten😂.
    Alles in allem war das Autofahren in Sizilien recht entspannt. Es wird mitunter gegen eine Vielzahl von Regeln verstoßen, aber das auch an Stellen wo sie nicht unbedingt Sinn machen. Alles vor dem Hintergrund dass alle gegenseitig Rücksicht nehmen.
    Wie so oft haben die "Südländer" - so auch der Sizilianer- eine sehr entspannte (wenn auch zwischendurch tempramentvolle und laute 😜) Lebensweise. Ein Land in dem eben nicht alles so gründlich und perfekt ist wie bei uns, aber das Leben auch intensiver wahrgenommen wird.
    Das Einzige was wir als wirklich störend empfunden haben, war an einigen Stellen das offensichtliche Müllproblem😔.
    Read more

    Susanne Weber

    😂

    12/4/19Reply
    Susanne Weber

    😅🤗

    12/4/19Reply
    Judith Lietzmann

    Das Müllproblem ist nichts neues. In den 70igern fand ich das auch schon ziemlich heftig. Vielleicht ist es jetzt noch mehr geworden...

    12/4/19Reply
    3 more comments
     
  • Day22

    Punta Baracello

    October 16, 2020 in Italy ⋅ ⛅ 20 °C

    Mit tollem Blick aufs Meer genießen wir die Aussicht von unserem Ferienhaus, sowie eine kleine Küstenwanderung. Ein besonderes Erlebnis war das Abendessen in einem Fischrestaurant, was wohl nur von Einheimischen besucht wird und es nur ein Menü gibt. Dieses Bestand aus 10 Gängen und es hätte locker dreimal soviel satt werden können. (Für die Vegetarierinnen wurde extra etwas gekocht).Read more

    ulrike sauer

    was ist denn das?

    10/17/20Reply
    Heike und Mark HuM

    Ich sende Dir den Standort

    10/17/20Reply
     
  • Day4

    Palermo

    November 5, 2019 in Italy ⋅ 🌬 24 °C

    Palermo ist eine unglaublich chaotische Stadt und nichts für schwache Nerven. Hier ist es konstant laut, durch die vielen Autos und noch mehr Motorroller hier wird, aus reinem Selbstschutz, andauernd gehupt. 5 Fahrzeuge auf 2 Spuren nebeneinander, NORMALRead more

    Elke Nöbel

    Geschafft, 100 m Luftlinie und 20 km bzw 1 std . Gebraucht um das Auto zum Hotel zu holen

    11/6/19Reply
     
  • Day114

    Addio Palermo und Hallo Genua

    February 20 in Italy ⋅ ☀️ 15 °C

    Auf Tag X warten ist langweilig! So haben wir entschieden, uns nach Palermo vorzutasten! Ein einfacher Parkplatz bei einem Womodoktor, in der Nähe des Fährhafens, wird für die letzten 2 Tage unser Unterschlupf sein.
    Von dort tasten wir uns mit Rad ins Stadtzentrum vor!
    Wow, Wow......ich glaub es nicht! Kaum im Zentrum, aber auch noch davor......und überall, um jede Ecke herum, finden wir beeindruckende arabisch normannisch geprägte Bauten.
    Palazzos, Fontana Pretoria, die Kathedrale, Theater, Stadtmauer und Regierungsgebäuden. Von den Stadtparks und den vielen Kirchen ganz zu schweigen!
    So unwirklich und doch ganz real, mitten in einer quirlig, belebten Großstadt!
    Ich bin beeindruckt....so prunkvoll hab ich mir die Hauptstadt von Sizilien nicht vorgestellt! Nie hätte ich gedacht, das diese Metropole so schön ist! Ich fühl mich klein und winzig in dieser sensationellen Umgebung!
    Glücklich darüber 😍.....und im Palermofeeling geht es morgen auf die Fähre der GNV🥲
    Bei ruhiger See erleben wir eine kleine Kreuzfahrt der besonderen Art! Gott sei Dank haben wir eine Kabine dazu gebucht! Menschen drängen sich ohne Maske in den Gängen! Trinken Espresso in Gruppen an der Bar, palabern mit ihrem Handy! Kein Abstand kein Corona! Keine Möglichkeit an Deck zu sitzen, wir lümmeln uns auf unserer Decke im Windschatten! Hunde dürfen auf dem Oberdeck( Helilandeplatz) gassi geführt werfen und überall ihr Geschäfte verrichten! Es wird, wenn überhaupt vom Herrchen notdürftig weg gemacht!
    Um 17 Uhr ca. 3 Stunden vor einlaufen in Genua, werden wir über Lautsprecher (und durch klopfen an unsere Kabinentür ) aus unserer Kabine geworfen!
    Die Putz-Kolonne rollt an, alles drängt sich im Vorraum der Rezeption, oder der Bar herum! Wir sind raus, irgendwo Windschatten suchen und das Einlaufen abwarten! Die Rolltreppe muss noch repariert werden, chaotische Verhältnisse! Es geht los, wie getrieben drängt sich jeder durch die Treppe runter zum Fahrzeug! Wieder warten...... endlich? Wir dürfen die Fähre verlassen, müde suchen wir uns einen Platz zum Schlafen 😴
    Ikea Parkplatz soll ganz gut sein, aber dort wurde wir nach einer abendlichen Suppe freundlich, aber bestimmt weggeschickt! Letzte Rettung war der Parkplatz beim Baumarkt Merkur! Erschöpft und unruhig schliefen wir ein!
    Was für ein Tag 🥵🥴
    Morgen geht es weiter!
    Read more

    Happy-Womo

    Perfekt, Ihr habt es geschafft 👍 Würdet Ihr in "normalen" Zeiten wieder die Fähre nehmen oder lieber den Landweg vorziehen? 🤔

    2/26/21Reply
    Hobbyline

    Wir würden auf jeden Fall den Landweg vorziehen! Fähre war nicht unser Ding 😉

    2/26/21Reply
    openend

    Wieder einmal vielen Dank fürs "Vorpfaden" In diesem Fall werden wir wohl wieder in Messina rüber. Zeit haben wir ja😄 Euch beiden noch eine gute Heimreise🤗

    2/26/21Reply
     
  • Day3

    Ein Abstecher nach Vallelunga

    November 4, 2019 in Italy ⋅ ☀️ 21 °C

    Caterina wollte gerne ihre Tante besuchen, gesagt getan. Eine Stunde Serpentinen hin und eine Stunde Serpentinen zurück und mitten drin Vallelunga. Hat sich aber gelohnt die Tante war sehr glücklich.

    Elke Nöbel

    Der Ätna

    11/4/19Reply
    Elke Nöbel

    Kaktusfeigen klauen🙈

    11/6/19Reply
     
  • Day12

    Per Boot und Bahn nach Palermo

    September 17, 2020 in Italy ⋅ ☀️ 29 °C

    Am Morgen ging der erste Blick zum Meer.
    Wie unruhig ist das Mittelmeer?
    Kommt das Tragflächenboot überhaupt?
    Das Boot kam und keine fünf Minuten nach Abfahrt war uch froh, für die anderen beiden Fahrten die zwar langsamere aber viel größere Autofähre gebucht gehabt zu haben.
    Die 3 Stunden waren doch sehr unruhig und frische Luft gab es nur bei den Stops an den anderen Inseln.
    In Milazzo hatten wir dann gut Zeit für ein Eis bevor der Bus zum Bahnhof fuhr.
    Der gebuchte InterCity hatte Verspätung, weil die Fähre Verspätung hatte.
    Der Bahnhof hatte nicht einmal einen Getränkeautomat, naja.
    Der Zug war leer und er holte die 25 Minuten auch noch auf und wir kamen pünktlich gegen 19:30 Uhr in Palermo an.
    Die Strecke entschädigt aber auch für jede Minute des Wartens.
    Ein Teil geht direkt an der Küste entlang, wenn doch nur die Scheiben sauber gewesen wären.
    Vom Bahnhof bis zum Mercure Hotel waren es dann nochmal 30 Minuten durch die Innenstadt.
    Der erste Eindruck war dann auch positiv.
    Wieder eine schöne alte italienische Stadt.
    Wunderbar.
    Für einen kleinen Rundgang war dann auch noch Zeit und zum Abschluss gabs eine fantastische Pizza.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Lido di Mondello