Italy
Noce

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day15

      Elfte Etappe

      March 10, 2020 in Italy ⋅ ⛅ 15 °C

      Über Certaldo führte unser Weg steil hinauf zur Kapelle San Michele Arcangelo, die uns eine herrliche Aussicht und Zeit für eine Mittagspause bot.
      In Tavarnelle Val di Pesa angekommen wollten wir eigentlich nur kurz Lebensmittel einkaufen. Aber da hatten wir noch nicht gewusst, dass jetzt alle Coronavirus-Schutzmaßnahmen auf das ganze Land übertragen wurden. So stellten wir uns halt brav in die Schlange und warteten bis wir an der Reihe waren und man uns Zutritt zum Supermarkt gewährte.Read more

    • Day15

      Ein bisschen Stadt muss sein

      September 8, 2021 in Italy ⋅ ☀️ 27 °C

      An Florenz kommt man nicht vorbei. Das ist eine 40 Jahre alte Erfahrung, seit ich mit 20 Italien erkundete, dabei in Florenz hängen blieb und an zwei Tagen über 20 Kirchen besichtigte, dazu die Uffizien, das Kloster San Marco mit den Fresken von Fra Angelico, und, und. Wie besoffen ließ ich mich durch die Stadt der Medici treiben, stand vor Michelangelos Tondo "Heilige Familie", und vor "Primavera", dem Frühling, der auf Botticellis Gemälde ein Mädchengesicht hatte, dem ich gerne ähnlich gesehen hätte. Ich vergaß zu essen, zu schlafen, und erfuhr erst später, dass ich dem sogenannten Stendhal-Syndrom erlegen war, einem Phänomen, das Menschen nur in Florenz ergreift und nach dem gleichnamigen Autor Stendhal, seinem bekanntesten Opfer, benannt ist. Immerhin erinnere ich mich, dass ich ab und zu eine Pizzaschnitte mit Schinken und Champignons oder ein Hörnchen mit 2, 3 Kugeln Eis zu mir nahm, und an den allgegenwärtigen Duft von geröstetem Brot in den Gassen, der noch heute der Gleiche ist.
      Die Besoffenheit, mit der wir uns diesmal Florenz nähern, ähnelt der des Stendhal-Syndroms von damals, geht aber auf höchst irdische Ursachen zurück. Wir haben eine Weinprobe auf einer toskanischen Farm hinter uns, an die wir am Ende nicht mehr geglaubt hatten. Keine Cantina hatte Interesse - weder an unserem Interesse noch an unserem Geld, Degustationi waren prenotati, aber nicht von uns, Weingutbesitzer waren verhindert oder gerade verstorben, ehe wir auf einem Stück Land neben Reben und einem Gutshaus einen einsamen Laub rechenden Farmer fanden, der uns groß ansah und dann versprach: Chiamo mia moglie. (Ich rufe meine Frau). Die kam dann auch - mit resolutem raschem Schritt, der sofort klar machte, bei uns gibt es was, und wer in diesem 2-Mann-Betrieb die Hosen anhatte und dafür sorgte, dass es was gab. Der Weinkeller wurde aufgeschlossen - und es gab alles: Chianti, Vino Toscano, Vino Santo zum Trinken, rote Trauben zum Essen und Olivenöl zum Kochen. Alles konnte degustiert werden und wurde es, mit Ausnahme des Öls. Nach 7 Minuten waren wir Freunde, und weitere 14 Minuten später zogen wir ab, angeheitert, glücklich und vollbepackt, nicht ohne das geradebrechte Versprechen, nächstes Jahr wieder zu kommen, sicuramente.
      In Florenz wohnt meine Schwester mit Mann und Kindern. Nach einer Führung durch ihr Haus, das sie und ihr Mann mit unglaublicher Kreativität gestaltet hat, könnte mich wieder das Stendhal-Syndrom befallen. An meiner Schwester ist eine Innenarchitektin verloren gegangen. Zum Essen gibt es toskanische Brotsupoe, Frikadellen und Kartoffelsalat, Eis mit Himbeerkompott, dazu Wein (Amarone) Gelächter, gute Gespräche, Wein und noch mehr Wein. Bis tief in die Nacht sitzen wir draußen, ohne zu frösteln.
      Read more

      Traveler

      Toll! Ich wäre gerne dabei! Bitte richte allen liebe Grüße aus! 😍

      9/9/21Reply
      Traveler

      Ich liebe Florenz - es war meine erste Städtereise vor gefühlten 100 Jahren.

      9/10/21Reply
      Traveler

      Die Reise war von mir und Fritz war nicht dabei. Grüßle Karin 🤗

      9/10/21Reply
      Traveler

      Das dachte ich mir! 🤩

      9/11/21Reply
       
    • Day11

      Voyage de San Gimignano à Florence

      October 13, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 19 °C

      Nous avons eu une bonne nuit et prêts pour notre dernier trajet de route en voiture. Nous sommes arrêtés en chemin au vignoble Antinori del Chianti qui est tout simplement magnifique. On aurait aimé pouvoir dîner au resto du vignoble mais malheureusement on aurait dû réserver avant parce qu’il n’y avait plus de place pour le dîner. Tout de même nous avons pu le visiter, voir et goûter de bons vins.

      Notre arrivée à Florence a bien été mais de trouver notre appartement n’a pas été facile car il y avait le mercado de Florence et aussi nous habitions sur une rue piétonnière à 500 pieds du Domo. Finalement nous avons stationné l’auto pour aller trouver notre hôtel à pied. Notre hôte nous a suggéré d’aller remettre notre auto de location et de revenir en taxi à l’appartement, ce que nous avons fait. Revenu à notre hôtel il y a eu une urgence en Ta... de prendre un Spritz Campari pour ma gorge ben sèche finalement le tout a fini avec 2 Spritz....lol juste en avant de l’appartement .

      Après avoir eu la chance de se désaltérer nous sommes partis à pied pour nous rendre au Ponte Vecchio et en direction de notre endroit de rencontre pour notre cours de cuisine. Le cours a été très agréable et instructif pour nous deux. Un groupe de 5 couples était présent et la Chef très vivante et aimait s’amuser. Vous aller pouvoir constater nos talents de Chef avec les photos.

      La température est vraiment au rendez vous pour nous jusqu’ici et la joie fait partie du voyage.

      Demain la visite de Florence et se promener dans les rues remplies de cafés restos et nous parlons avec des gens de partout au monde.

      Daniel L’Aventurier
      Read more

      Traveler

      Il manque les photos

      10/13/19Reply
      Traveler

      Elles viennent d apparaître et vraiment merveilleuses

      10/13/19Reply
       
    • Day6

      Zwischenstop 🇮🇹 Weingut Antinori

      April 5, 2022 in Italy ⋅ ☀️ 14 °C

      Da die Villa nur von der Ferne zu sehen ist, fahren wir weiter zum Weingut 🍷 Traumhaft hier🤩 sehr leckere Weine, auch sehr lecker gegessen hat mir gut gefallen 🤩. Wir haben ein paar Flaschen für zuhause gekauft und viel Eindrücke eingepackt.
      Jetzt weiter zum Weingut Frescobaldi 💪🏻
      Read more

      Traveler

      Schöne Bilder und selbst im Urlaub JH euch noch schöne Tage und Grüße

      4/5/22Reply
       
    • Day7

      Noce

      June 22, 2020 in Italy ⋅ ☀️ 27 °C

      Für die Ausflüge in der nördlichen Toskana (20.6. Bis 24.6.) Hatten wir ein airbnb in Noce, einem kleinen Dorf bei Tavernelle di Pesa.
      Die Umgebung hier ist traumhaft schön! So wie man sich die Toskana vorstellt!
      Von unsrem Pool konnten wir jeden Tag den Sonnenuntergang genießen.
      Read more

    • Day34

      Toskana und Siena

      June 13, 2021 in Italy ⋅ ☀️ 26 °C

      Weiter ging es heute durch die Toskana. Wieder begleiteten uns unzählige zypressengesäumte Straßen, riesige, im Wind wehende goldene Felder und unzählige Weingüter. Ganz klar ist auch hier der Weg das Ziel, auch wenn es schwierig ist mit dem Wohnmobil eine der eh nur spärlichen Ausbuchtungen auf den Straßen für ein Foto anzusteuern.

      Zwischenziel war heute Siena, die wohl schönste Stadt Italiens. Klein und auf einem Hügel gelegen suchten wir uns unwissend wieder das Fahrrad als Transportmittel aus und quälten uns bei 31°C den Berg hoch. Mit Anhänger, wohlgemerkt!
      Aber es hat sich gelohnt, von Corona keine Spur mehr (bis auf die Maskenpflicht, sobald man in der Öffentlichkeit ist 😷) . Die Gassen waren voll, die Restaurants teuer und die Kathedrale sowie die Piazzas imposant.

      Anschließend fuhren wir Richtung Florenz weiter und fanden einen hübschen Campingplatz auf einem Hügel mit Pool, Aussicht auf die Weinreben und auf die Täler der Chianti-Region.
      Read more

    • Day35

      Wenn es am schönsten ist, bleiben wir

      June 14, 2021 in Italy ⋅ ☀️ 28 °C

      Das Schöne an so einer langen Reise ist ja, dass wir spontan sagen können: "Hier ist es schön, wir bleiben noch!"

      Auch wenn Italien so enorm viel zu bieten hat, können und wollen wir garnicht alles sehen, sondern die 2. Hälfte lieber entspannter verbringen.
      So auch heute. Wir blieben also noch einen Tag länger und ertrugen die gnadenlos brennende Sonne am Pool und auf den Sonnenliegen mit Aussicht. Zum Nachmittag entschlossen wir uns doch noch mit den Rädern das einzige Restaurant, was geöffnet hatte anzusteuern. Also hinab ins Tal, gemerkt dass es ein sehr edles Restaurant ist und wir in Radsachen durchgeschwitzt eher unpassend gekleidet waren, Alternativen rausgesucht, angefahren, gemerkt, dass alles zu hat, mit knurrendem Bauch, Hitze im Kopf und geringfügig schlecht gelaunt wieder den Berg hoch gefahren. Mist. Naja. Es gab dann wieder Nudeln.
      Read more

    • Day7

      Weingut Antinori

      August 20, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 30 °C

      Besuch und Tasting bei dem bekannten und architektonisch großartigen Weingut Antinori. 🍇
      Nach einer ausgedehnten Besichtigung der tollen Anlage konnten wir im Shop noch einige der besten Chiantis des Weinguts verkosten. 🍷Read more

    • Day5

      17.10.2016 Marcialla in der Toskana

      October 15, 2016 in Italy ⋅ ⛅ 14 °C

      Kilometer: 11.826

      Nach einer Übernachtung auf der italienischen Autobahn kamen wir ans Ziel: ein entzückender kleiner Campingplatz bei Marcialla bei Certaldo in der Empolese Valdelsa in der Toskana in Italien. Am dieser langen Ortsbeschreibung könnt ihr vielleicht erahnen, wie schmal und steil die letzten Straßen ausfielen, welche uns hierher führten. Und das nach der Geschichte mit unserem neuen Belüftungsschlitz in der Außenhaut! Entsprechend langsam und bedächtig ging es von statten und vielleicht wurde von einem Rückstau in den Verkehrsnachrichten erzählt... Wir verstehen leider kein Italienisch!
      Aber die Fahrt lohnte sich: Der Blick von unserem Stellplatz ist atemberaubend und wir genießen ihn ausgiebig. Da das Wetter vorerst recht feucht ausfiel, bauten wir das Vorzelt auf. Bei einem Sturm wurde es sofort einer Feuerprobe unterzogen und bestand bravourös. Nur der Matsch vor unserer Tür trocknet sehr schlecht ab...
      Die meiste Zeit genießen wir die Ruhe, gehen im nahegelegenen Coop einkaufen, nehmen lokale Köstlichkeiten zuhause zu uns oder gehen essen in einem winzigen Lokal in Marcialla, das wir ins Herz geschlossen haben.
      Wir haben es gefunden: La dolce vitæ !
      😋
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Noce

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android