Italy
Provincia di Barletta - Andria - Trani

Here you’ll find travel reports about Provincia di Barletta - Andria - Trani. Discover travel destinations in Italy of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

30 travelers at this place:

  • Day5

    Castel del Monte

    June 16 in Italy ⋅ ☀️ 30 °C

    Durch eine reizende Landschaft, die ein klein wenig an die Toscana erinnert, fahren wir nach Castel del Monte. Dessen Besichtigung zählt zum Pflichtprogramm für Apulien-Reisende.
    Über den Zweck der unter der Herrschaft Friedrichs II erbauten Anlage wird gerätselt. Insbesondere die achteckige Grundrissfigur beflügelte Spekulationen.
    Kurz vor dem Ziel werden wir zum Parkplatz gewunken, die Zufahrt zum Castel ist nur mit dem Bus möglich (1 Euro und klimatisiert 😉).
    Drinnen ist es angenehm kühl, eine gute Entscheidung hierher zu kommen.
    Read more

  • Day4

    Castel del Monte

    May 9, 2018 in Italy ⋅ ☀️ 19 °C

    Und dann kommen wir zum eigentlichen Ziel des heutigen Tages, dem Castel Del Monte, von Friedrich II. erbaut. Auf einem Hügel inmitten mediterraner Landschaft gelegen, eingerahmt von Zypressen liegt das 8eck da, und der Ritter ist hin und weg 😍. Ihm geht es heute so, wie dem Hasen in Venedig: dieses unglaubliche Gefühl tatsächlich hier zu sein ist unbezahlbar...Read more

  • Day4

    Ölmühle

    May 9, 2018 in Italy ⋅ ☀️ 20 °C

    Ja, und dann geht's auch schon los. Bei Aida trifft man sich direkt am Bus, hat auch Vorteile. Interessanterweise haben gerade 20 Leute die Tour heute gebucht, eine überschaubare Gruppe also. Erster Stopp ist eine lokale Ölmühle, in der natives Olivenöl hergestellt wird, inklusive Verkostung und Shopping. Im Anschluss daran wird es echt knifflig, denn die Tui-Gruppe ist gleichzeitig mit uns da, und wir müssen uns echt konzentrieren, um nicht in den falschen Bus zu steigen... 😳Read more

  • Day11

    Castel Del Monte, Andria

    June 10, 2018 in Italy ⋅ ⛅ 26 °C

    Wir sind schon wieder unterwegs. Von der vielgerühmten süditalienischen Gastlichkeit habe ich noch nicht so viel mitbekommen.

    Ich wurde heute morgen etwa um 7 Uhr 23 ohne jegliches Guten Morgen angeschnauzt, heute kommen viele Italiener zum picknicken (auf einen Campingplatz???, was ist dann mit den zahlenden Gästen? 🤔) und solle aus der ersten Reihe verschwinden und mir einen anderen Platz suchen. "Hai capito?"

    Ja habe ich. Und da ich noch nicht mal gefrühstückt hatte, noch nicht mal meinen geliebten BuonGiornoKaffee am Morgen hatte, war ich so geladen, dass ich vorschlug, wenn wir schon das ganze Geraffel wieder einpacken müssen, wir doch auch gleich weiterreisen könnten.

    Da dort so eine dermassen Moskitoplage herrschte, die ohne Probleme Lappland Konkurrenz machen könnte und wir uns gestern bereits gegen 21 Uhr ins WoMo verziehen mussten, hatte Klas rein gar nichts dagegen.

    Ich also den Frühstückstisch wieder abgedeckt (es war ja ein ausgiebiges SONNTAGSfrühstück geplant), und schnell Brote für die Fahrt geschmiert.

    Und so kommt es, dass wir bereits um 13 Uhr das Staufferkastell hinter uns gelassen haben und nun bereits auf dem Weg zu den Trullas sind.
    Read more

  • Day13

    Margherita di Savoia

    September 20, 2018 in Italy ⋅ ⛅ 27 °C

    Heute zu unserem nächsten Punkt /Aufenthalt gefahren. Dank meinem Mann Benedict sehr entspanntes fahren. Am späten Nachmittag in Margherita di Savoia angekommen. Zuerst standen wir an der Unterkunft vor verschlossenen Türen aber nach einem Anruf kam der Vermieter, der uns in ein anderes Haus brachte🤔aber, wie schön dieses B&B ist wunderschön. Der Vermieter sehr nett. Dank der ÜbersetzerApp ist auch eine Verständigung möglich 😀Read more

  • Day193

    Geometry lesson

    May 8 in Italy ⋅ ⛅ 11 °C

    This famous World Heritage castle built around 1240 by the Holy Roman Emperor Frederic II is famous for being without known purpose.
    Since the building sits on top of a hill with 360 degree views and a clear view of the sea 24 km away, experts have suggested that it was a fortress. Sounds more like a resort to me, though it does look like a keep and is believed to cover an earlier fort. From a military perspective it has shortcomings: no curtain wall, no drawbridge, no moat, no stables.
    The original marble and furnishings were removed long go, but as a home it would do during warm weather if one didn't eat: there are no kitchens and only 2 fireplaces.
    The best anyone can come up with is that Fred used it to fly his falcons. The daughter of my last host, Milli, came here on a school trip a a couple of weeks ago and left mystified.
    The castle is designed as a perfect octagon, 123 feet across, with eight rooms and an octagonal centre court. Octagonal towers on each corner , taller originally than nowadays, carry the octagonal theme downward to the missing Islamic, octagonal, floor tiles. The number 3 also re-occurs: in the entrance hall there are 3 rose and 3 mullioned windows as well as an engraved triangle, there are three towers with staircases.
    Frederick founded the University of Naplesand was friendly with the great Leonardo Fibonacci, (who introduced the Arabic representations for zero and ten into Europe.) Given that he was a scholar and architect, spoke Arabic as well as Latin, and had been on a Crusade, it is perhaps not surprising that people have been searching for symbolic meanings in what might otherwise be just a rich man's folly. All the fuss is about the geometry of the architecture, which is 'impecable' (as the French would say.) This leads the intelligentsia on a hunt for symbolic meanings and associations; a search that can continue forever and fund numerous research grants.
    Onto the octaganal floorplan can be can be projected any number of pentagrams, isoceles triangles, stars , circles and so on to tantalise the student. The number 8 itself has secular, religious and mythological meanings. The figure 8 rotated 90 degrees becomes the "lazy eight" representing infinity. There are eight compass points and eight is the union of divine infinity and human finiteness and resurrection. 3 denotes truth and the triangle perfection. Even the shadows in the courtyard form the Golden Ratio used in the Fibonacci Sequence.
    Here are some other cluesto hidden meanings that have been "found":
    + Egyptian epigraphs are written onto the structure. (Frederick is regarded by some as the last “Faraone.”
    + the castle lies on the meridian connecting the Cathedral of Chartres, the Duomo of Milan and the Egyptian pyramids - Templar connection?
    + it lies halfway between the French cathedral and the Sphinx of Cheops.
    and so on and so on. A contemporary observed it and wrote: "Stupor mundi et immutator mirabilis", (wonder of the world and marvelous novelty.) And that wasn't because of the advanced plumbing system, which uses rain water for the toilets and bathrooms of the fortress.
    Fred died from dysentery in 1250 and there is no evidence that he actually used the place. His son Manfred died in battle in 1266, and Frederick's three grandsons were condemned to life imprisonment in the Castel del Monte. One escaped after 30 years, only to disappear into Egypt.
    I had to brave the dozen busloads of tourists visiting the site, taking advantage of the interstitial gaps between the flocks circulating to get a few snapshots before taking the ferry to Albania. Whilst it only takes 30 minutes to walk through the place, even with the exhibition of paintings in each room, a better impression can be had by looking at the plans and drawing lines connecting different points: then the symbology becomes apparent.
    Read more

  • Day5

    Auf den Spuren der Stauffer

    October 10, 2018 in Italy ⋅ ☀️ 17 °C

    Eigentlich kein Kastell sondern eher ein Repräsentationsbau - Castellum Sancta Maria de Monte. Von Friedrich II. von Hohenstaufen nach seiner Rückkehr aus Jerusalem um 1240 errichtet und Ausdruck seines Lebensgefühls, Weltbildes und Machtanspruchs.
    „Hoch lebe der Kaiser“
    Ein achteckiger Bau mit acht Ecktürmen, die „steinerne Krone Apuliens“ - für uns ein Muss, auch wenn die Anreise mit dem Auto knapp zwei Stunden dauerte.

    Auf der Rückfahrt noch eine Stippvisite nach Polignano a Mare, einer Kleinstadt, die sich an eine grottengespickte Steilküste schmiegt. Schmale Gassen in der Altstadt und der gepriesene Blick vom Viadukt.
    Übrigens stammt der Evergreen „Volare“ von Domenico Modungo aus dem Jahre 1958 aus diesem Städtchen.

    Am Abend lecker Gegrilltes.
    Read more

  • Day12

    Marina....

    September 19, 2018 in Italy ⋅ ☀️ 25 °C

    Heute an den Strand gegangen und etwas in der Adria geschwommen... Herrlich 🤗. Am Nachmittag nochmal in die Berge nach Gerace gefahren. Ein Ort an dem die Zeit stehengeblieben zu sein scheint. Auf so einem kleinen Fleckchen viele Kirchen.

You might also know this place by the following names:

Provincia di Barletta - Andria - Trani, Barletta - Andria - Trani

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now