Italy
Provincia di Brescia

Here you’ll find travel reports about Provincia di Brescia. Discover travel destinations in Italy of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

137 travelers at this place:

  • Day79

    Lemoncello delight

    September 4, 2017 in Italy

    Lemone Sul Gard. Headed for the top of Lake Garda and around the bend to the other side to the village where they grow lemons and make Lemoncello ( may have sampled a couple of glasses tonight after dinner!). In the afternoon we (as in Al driving, Betty & I navigating with the GPS & and the difficult task of taking all the photos) part way down the far side of the lake- some very windy steep mountain roads & tunnels but quite amazing.Read more

  • Day4

    Pool-Tag

    July 16, 2017 in Italy

    Heute gibt es nicht so viel zu erzählen. Es war ein typischer Sonntag an dem nicht viel passiert ist. Wir waren am Pool und nach dem Essen haben wir noch einen kleinen Spaziergang gemacht, mit Zwischenstopp bei einer Eisdiele.

  • Day37

    Rückfahrt Como See

    May 13 in Italy

    Am Sonntag ging es dann für uns schon wieder retour. Vormittags ging es noch gemeinsam wieder den See entlang in den Norden. Christine und Alex wollten eigentlich noch die ganze Woche in Italien bleiben. Sie haben sich aber am Dienstag entschieden nach Hause zu fahren. Das Wetter war diese Woche leider zu schlecht. Schade für die beiden......

    Dank meinem Regenschutz wurden wir auch gar nix nicht nass 😆😎😉Read more

  • Day29

    Man könnte auch sagen: wenn ich diesen See sehe, brauch ich kein Meer mehr.
    Oder: ich weiss gar nicht, warum die alle an den Gardasee fahren!

    Nach einem Blick von oben wusste ich sofort: richtige Entscheidung, auf diesen See in der Reiseplanung zu bestehen.

    Alles ruhig und beschaulich, optisch sehr ansprechend, ein wundervolles Plätzchen!

    Wir wurden mit Handschlag begrüsst und erst mal auf ein Glas Wein direkt am See eingeladen.

    In selbigen ist der Hund auch sofort mehrfach mit vollster Begeisterung gehüpft. Und keinen hats gestört.
    Das erste Mal in diesem Urlaub!

    Iseosee, ich mag dich!
    Read more

  • Day30

    Iseo -Stadt

    June 29 in Italy

    Gleich nebenan liegt das Örtchen Iseo. Von Stadt kann man eigentlich nicht sprechen.

    Hat mir trotzdem gefallen. Nicht ganz do aufgehübscht wie Lazise, dafür etwas uriger und ganz, ganz wichtig- nicht überlaufen!!!

    Eine Menge Strassencafes und Ristorantes auf dem Marktplatz oder DIREKT AM WASSER (wo hat man das?) laden zum chilligen Verweilen ein.

    Wirklich schön. Iseo, wir sehen uns sicher wieder!Read more

  • Day3

    Iseo és George Clooney

    August 22, 2015 in Italy

    Ma Iseo tavát vettük célba, Titkon reménykedve hogy George Clooneyval összefutunk de nem így lett :-) szóval Iseo tó a Garda tó mellett fekszik, hegyekkel körülvéve, és benne található azt hiszem európa legmagasabb szigete. Meg mellette egy kis másik, amit George Clooney meg akart venni mikor még az olasz modell csajjal járt. Végül mindkettő kútba esett.
    Szóval a tóparton bóklászgattunk, kávéztunk. Sajnos fürdeni nem tudtunk, az idő sem engedte de a víz sem volt túl tiszta. A városban levendula fesztivál volt, minden lilába borítva. Kedves kis környék, nagyon emlékeztetett Montenegróra.Read more

  • Day6

    Schaudereien

    June 9 in Italy

    Ein neuer Tag mit neuen Erlebnissen. Die Ostroute um den Gardasee kennen wir schon. Heute geht es also auf die Westroute, die wohl schönere Gardesana Occidentale. Unser erstes Ziel sollte Limone sein aber auch nur als Umkehrpunkt für unseren Ausflug. Kein Gedanke an Shopping oder sonst was und was rauscht an einem vorbei?, ein Outlet. Also schnell einen Stop eingelegt welcher sich dann auch gelohnt hat. Schuhe und Bekleidung namhafter Sportbekleidungshersteller und zu sehr günstigen Preisen. Schnell war etwas gefunden und wir konnten weiter. Rein in die Occidentale. Auf dieser zu fahren macht schon gehörig mehr Spaß als auf der Orientals auf der Gegenseite. Durch 15 mehr oder weniger lange Tunnel ging es und wenn man sich jetzt James Bond in "Ein Quantum Trost" vorstellt, denkt man schon fast das man jener wäre. Wenn dann noch der Beifahrer die Titelmelodie dazu summt ist alles perfekt. An einigen Stelle wird es manchmal etwas haarig, denn Bus und Auto passen fast nicht nebeneinander. Oder mA fährt in einen Tunnel und sieht im ersten Moment nicht was einem entgegenkommt, da Radfahrer hier kein Licht haben. Nach knapp einer Stunde haben wir Limone erreicht, unser Umkehrpunkt. Weiter sollte es nach noch Tremosine, in die Berge und das Hinterland, gehen und dann nach Tignale zurück auf die Occidentale. Leider war die Strasse nach Tremosine durch die engen Brasaschlucht gesperrt. So musste wir die umgekehrte Route nehmen. Rechts runter Richtung Tignale geht es sofort in den Berg, der ja steil zum See abfällt. In kleinen Serpentinen schlängelt sich der Weg immer höher bis man Madonna die Montecastello erreicht. Die kleine aber sehr schöne Wallfahrtskirche liegt eingebettet am Hang von dem es ca. 700 m abwärts geht. Richtung Tremosine fährt man durch naturbelassene Berge und kleine Dörfer mit dem typischen Bergcharakter. Stellenweise gibt es wunderschöne Blicke in das Tal und auf den See, doch leider wurden Aussichtspunkte für Autos schlicht vergessen. So kann man nur einen Blick erhaschen, da man sich auf die Straße konzentrieren muss. Auch hier kann es immer wieder zu Situationen kommen in denen selbst zwei Kleinwagen Schwierigkeiten haben aneinander vorbeizukommen. Von Tremosine geht es dann knapp 400 Meter abwärts nach Pieve, unser letztes Ziel. Die Schauderterassen. Diese Plattformen hängen zum Einen am Ristorante Miralago und zum Anderen am Hotel Paradiso über dem Felsvorsprung knapp 300 m über der Occidentale. Von beiden hat man einen herrlichen Blick weit über den Gardasee. Aber auch das kleine Dörfchen Pieve ist sehenswert und man sollte sich die Zeit nehmen etwas durch die Gassen zu schlendern. Die kleine Dorfkirche ist sehr sehenswert und von ihr hat man einen noch fast besseren Blick auf den Gardasee. Jetzt könnte man die Abfahrt durch die Brasaschlucht nehmen, wenn sie nicht gesperrt ist. Wir haben also den zweiten etwas längeren Weg genommen. Einmal im Rollen braucht man eigentlich nur noch die Bremse bis runter an den See.
    Zurück im Hotel nach einer kurzen Ruhepause ließen wir den Tag beim Abendessen ausklingen. Diesmal wollten wir im Corte Riga einkehren, was wir auch haben. Doch nachdem uns 10 Kellner ungeachtet ließen waren wir wieder verschwunden. Geld macht dieses Restaurant genug, aber eben nicht unser Geld. Zum anderen ist der Lärmpegel extrem hoch. Kein Ort zum wohlfühlen und nicht zu empfehlen. Besser ist es da schon im Locanda, freundlich, nett und zuvorkommend und vor allem stets bemüht, was sie auch schaffen mit weniger Kellnerin, das du immer wieder gerne kommst um Essen zu genießen. Macht weiter so.
    Read more

  • Day2

    Altstädte

    June 5 in Italy

    Kurz nochmal in den Reiseführer geschaut und dann rein ins Auto nach Desenzano. Also ehrlich wenn ihr einen ADAC Reiseführer habt, schmeißt ihn gleich wieder weg und nehmt einen von Marco Polo. Ihr werdet es nicht bereuen. In Desenzano sollte heute Markt sein und den wollten wir uns anschauen. Die Temperaturen sind super und für uns sehr angenehm. Hier und da gibt es immer wieder einmal eine frische Brise. Desenzano's Altstadt macht schon was her. Rund um den Piazza Malvezzi gibt es viele Stände mit viel Krimskrams aber auch schönen einheimischen Dingen. Fündig sind wir, vor allem Sonni, allemal geworden. Die Altstadt lädt aber auch so schön mit ihren Gassen zum schlendern ein. Nach erfolgter Shoppingtour ist ein Kaffee genau das richtige und denn könnt ihr am Besten am alten Stadthafen einnehmen. Hier sitzt man zentral und kann seine Blicke nach alles und jedem schweifen lassen. Weiter geht es nach Sirmione. Die Halbinsel, welche weit in den Gardasee hineinragt soll komplett Autofrei sein. Das allein macht schon neugierig. Der Schein trügt nicht. Vor dem alten Castello hinter dem sich die Halbinsel öffnet, gibt es viele Parkplätze, auf denen man für sich und seine La Perla (Auto) ein Plätzchen findet. Hinter dem Castello steht man auch gleich in der Altstadt zusammen mit vielen Menschen, welche sich durch die kleinen Gassen zwängen vorbei an den völlig überteuerten Läden. Da wir keine Archäologen sind oder auch wollen werden, interessierte uns auch nicht wirklich die archäologischen Ausgrabungen am Ende der Halbinsel. Dann ist man natürlich schnell mit der Altstadt durch. Essen sollte man in der Altstadt nicht. Völlig überteuert wie vieles andere auch. Und dann kommt noch der größte Hohn dazu. Autofrei, sollte doch auch autofrei bedeuten. Denkste Puppe. Die Altstadt ist ganz und gar nicht autofrei sondern eher autovoll. Sicher darf anscheinend nicht jeder rein aber dennoch sich es reichlich Autos welche sich zu den Touristen auch noch durch die engen Gassen zwängen. Damit kann Sirmione keine Pluspunkte gewinnen. Nutzt die geplante Zeit für Sirmione lieber für Desenzano, damit ist sie besser investiert. Sirmione sollte man lieber von der Liste seine Ziele streichen. Uns hat es gereicht und es ging zurück ins Hotel. Da das Wetter bombig war nutzten wir es noch im Hotel zu Sonne haschen und baden im Hotelpool. Unser Abend sollte bei einem romantischem Essen am Gardasee im Mechio Velchio Beach ausklingen. Das wir weiter laufen mussten als geplant ging auf meine Kappe, da ich die falsche Richtung eingeschlagen hatte. Mir tat meine Frau leid in ihren Schuhen aber sie hat alles mit Bravour bestanden. Sie war einfach und ist es ja, die Schönste weit und breit. Das Essen war etwas romantisch und etwas gehobener, was man an den Portionen und letztendlich an der Endrechnung gesehen hat. Egal das nehme ich für mein Frau in Kauf. Aufkommender Wind und eine rapide Steigerung der Mückeanzahl zwang uns zum Aufbruch. Alles in allem ein schöner Tag wenn auch mit kleinen Nackenschlägen.Read more

  • Day2

    Nach einer wirklich guten Nacht, haben wir uns auf den Weg zu unserer morgendlichen Laufrunde gemacht. Macht uns sonst meist ja schon Spaß, aber bei dem Berg-/Seepanorama war's noch viel schöner!

    Nach einer schnellen Dusche und einem ebenso schnellen Frühstück sind wir los Richtung Lago d'Idro. Liegt nahe am Gardasee, ist aber bei weitem noch nicht so touristisch. Die ersten Campingplätze haben uns überhaupt nicht gefallen also sind wir weiter in den Südosten gefahren und haben dieses Traumplätzchen gefunden.

    Hier ist echt kaum was los und das Wichtigste: wir haben einen Platz direkt am See. Wirklich richtig schön. Und das mit dem Fußballspiel haben wir auch noch irgendwie hinbekommen.

    Wir gehen jetzt noch was Leckeres essen und freuen uns schon jetzt morgen mit Seeblick aufzuwachen. 😍
    Read more

You might also know this place by the following names:

Provincia di Brescia, Brescia

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now