Italy
Provincia di Brescia

Here you’ll find travel reports about Provincia di Brescia. Discover travel destinations in Italy of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

124 travelers at this place:

  • Day79

    Lemoncello delight

    September 4, 2017 in Italy

    Lemone Sul Gard. Headed for the top of Lake Garda and around the bend to the other side to the village where they grow lemons and make Lemoncello ( may have sampled a couple of glasses tonight after dinner!). In the afternoon we (as in Al driving, Betty & I navigating with the GPS & and the difficult task of taking all the photos) part way down the far side of the lake- some very windy steep mountain roads & tunnels but quite amazing.Read more

  • Day4

    Pool-Tag

    July 16, 2017 in Italy

    Heute gibt es nicht so viel zu erzählen. Es war ein typischer Sonntag an dem nicht viel passiert ist. Wir waren am Pool und nach dem Essen haben wir noch einen kleinen Spaziergang gemacht, mit Zwischenstopp bei einer Eisdiele.

  • Day5

    Sirmione

    July 17, 2017 in Italy

    Nach einer 2 Stündigen Autofahrt (mit kleinen Staus) sind wir im wunderschönen Sirmione angekommen. Dort haben wir uns ein "kleines" Eis gegönnt und auf dem Weg zurück ins Hotel sind wir noch kurz in eine Shopping Mall gegangen.

  • Day3

    Iseo és George Clooney

    August 22, 2015 in Italy

    Ma Iseo tavát vettük célba, Titkon reménykedve hogy George Clooneyval összefutunk de nem így lett :-) szóval Iseo tó a Garda tó mellett fekszik, hegyekkel körülvéve, és benne található azt hiszem európa legmagasabb szigete. Meg mellette egy kis másik, amit George Clooney meg akart venni mikor még az olasz modell csajjal járt. Végül mindkettő kútba esett.
    Szóval a tóparton bóklászgattunk, kávéztunk. Sajnos fürdeni nem tudtunk, az idő sem engedte de a víz sem volt túl tiszta. A városban levendula fesztivál volt, minden lilába borítva. Kedves kis környék, nagyon emlékeztetett Montenegróra.Read more

  • Day144

    Verona (Day 4 - Canyoning)

    August 12, 2015 in Italy

    It was time to get the blood pumping and burn off all the food we'd been gobbling down. Google told us the trip to the meeting point was just under 2 hours so we allowed a small buffer and set-off. The start-stop traffic on the west side of Lake Garda was manic and as a result we were almost an hour late. Luckily our guide (also the company owner) hung around as we were the only people in the group.

    We kitted up with fully body 5mm wettys, harnesses, neoprene socks and helmets than set off on a 15min hike uphill. It was stinking hot so the quick dip in a icy cold rock pool at the starting line was refreshing. Tommy our guide gives a comprehensive but humorous safety briefing and although he seems like a bit of a cowboy we know we're in safe hands.

    It was an action packed 3 hours of abseiling down cliff faces, rappelling, sliding down numerous water falls and jumping into rock pools. Each section we completed gave us enough confidence to tackle the next section. Constant slips, screams and yelling provided endless entertainment throughout the day.

    Tom gave us a tip to another way home so we caught the car ferry that sails directly across the picturesque Lake Garda. Back home Suki and Steph whip a delicious meal of sausages and rissoto whilst Trav and Jimmy downloaded all the footage from the Go Pros to watch on TV. After dinner we relive the day on the big screen followed by a few bevvies to help settle the adrenaline levels.
    Read more

  • Day10

    Als zweiten Programmpunkt hatten wir uns den Besuch der legendären Schauderterrasse vorgenommen. Dabei ging es erst mal über Riva del Garda, Limone nach Tremosine. Von dort führt eine recht abenteuerliche ein- oder zweispurige Straße (so genau ist das nicht immer klar) hoch bis Pieve. Hinter dem Hotel Paradiso auf einem Parkplatz haben wir gemeinsam mit einer Gottesanbeterin dann erst mal Brotzeit gemacht. Danach leisteten wir uns noch einen Cappuchino (in Italien gibt es immer guten Kaffee !👍)auf der Schauderterasse. Auch bergab machten die schmalen Strassen und Tunnels einfach einen irren Spass, vorausgesetzt man hat kein Wohnmobil 😀.Read more

  • Day3

    Pausentag in Iseo

    October 1, 2017 in Italy

    Es ist Sonntag, wir sind noch ein wenig müde von der gestrigen anstrengenden Fahrt, und so lassen wir es heute erst mal ruhig angehen. Unsere beiden Platznachbarn fahren weiter bzw. nach Hause und so fragen wir gleich, ob wir auf einen der beiden Plätze direkt am See dürfen. Wir dürfen und so stehen wir bald direkt am See. Ein grandioser Ausblick, so wie man ihn sonst fast immer nur aus der Wohmobil Werbung kennt.

    Dann gehen wir gemütlich ins Dorf. Sonntagsbummeln durch die Altstadt und die Gassen neben oder am See. Ein Spritz als Belohnung, natürlich mit den kleinen Snacks, die es hier in Norditalien immer in den Bars zu den Getränken gibt.

    Den Nachmittag verbringen wir ganz gemütlich am tollen CP, Blick auf den See, ein wenig was zu trinken, Fußball Stream vom hervorragenden Wlan, also alles bestens. Monti tobt herum und jagt die frechen Enten, die aus dem See direkt auf den Platz fliegen. Abends gehen wir in die Pizzeria am Platz und genießen eine Pizza Speziale und Nudeln mit Meeresfrüchten. Es war ein toller Tag, wir freuen uns schon auf morgen!
    Read more

  • Day4

    Radtour auf die Monte Isola

    October 2, 2017 in Italy

    Nach dem gemütlichen Frühstück begrüßte uns die Sonne. Deswegen sind wir auch so weit gefahren... Schnell waren die Räder abgeladen und es ging los, den See entlang Richtung Norden. Zunächst dachten wir, wir fahren mal bis an die Nordspitze des Sees, sahen dann aber den tollen Ort Peschiera Maraglio auf der nahen Monte Isola, der größten Binneninsel Südeuropas. Also wurde der Plan geändert, die Insel hatten wir sowieso auf dem Plan. 10€ kostet die Überfahrt mit dem Bike pro Person, schon etwas teuer für die 10-minütige Überfahrt, aber es lohnt sich.

    Auf der Insel fuhren wir erst mal rechtsrum Richtung Norden. Die Insel ist fast autofrei, nur ein kleiner Bus und ein paar Handwerker Dreiräder sind erlaubt. Und dann natürlich die kleinen Motorroller der Einwohner, von 18 bis 80 sind dabei alle mit den Rollern unterwegs. Ein paar kleine Anstiege weiter machten wir eine erste Pause im kleinen Ort Siziano. Ein toller Blick bot sich auf das gegenübeliegende Örtchen Tavernola Bergamasco und den südlichen Iseosee.

    Wir hatten noch nicht genug vom Bergausffahren, so beschlossen wir, ein wenig hoch ins Innere der Inseln zu radeln. Die Anstiege waren steil, aber für uns gerade noch fahrbar. Über Olzano, Masse, Terra Promessa und Senzano ging es hoch und wieder runter nach Sinchignano. Dann ging wieder gan runter an den See, um die Südwestspitze herum zurück nach Peschiera Maraglio, wo wir uns eine Fischplatte mit sehr leckeren Fischen aus dem Iseosee schmecken liessen, vor allem die gegrillte Sardine aus dem See! war hervorragend.

    Danach gings wieder zurück mit der Fähre aufs Festland und an den CP. Die Sonne schien immer noch, der See hat noch so 18-19 Grad, einem kurzen Bad stand nichts im Weg. Jetzt sitzen wir wieder am See und genießen die Aussicht. Ein wenig Sommer im ansosten herbstlichen Oktober..

    Und dann noch dieser Sonnenuntergang...
    Read more

You might also know this place by the following names:

Provincia di Brescia, Brescia

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now