Italy
Provincia di Taranto

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
57 travelers at this place
  • Day164

    immer südlicher

    October 2, 2020 in Italy ⋅ ☀️ 23 °C

    Martina Franca, eine weiße Barockstadt, ist in der Altstadt aufgebaut wie ein Labyrinth in dem wir uns wirklich verliefen. Eine verwinkelte Sackgasse neben der Anderen. Das letzte Mal ging es uns so in Marrakesch.
    Auf der Fahrt weiter südlich sind wir immer wieder begeistert von den riesigen alten Olivenbäumen. Tatsächlich ist ein Viertel der Fläche Apuliens mit Olivenbäumen bedeckt.
    Leider mussten wir feststellen, dass es garnicht so leicht ist im Herbst einen Campingplatz zu finden. Die meisten Campingplätze sind zu, so dass wir ein ganzes Stück südlicher fahren mussten um noch einen Schlafplatz zu finden.
    Read more

    Martina Bösch

    😍 da muss ich ja mal hin !!

    10/2/20Reply
    Dariusz Wlodarek

    Konnte man vieleicht was finden?

    10/2/20Reply
     
  • Day25

    Lecce

    September 7 in Italy ⋅ ⛅ 28 °C

    N 40° 21' 19.79" , E 18° 10' 1.2" Parkplatz an der Universität. 20 € für 24 Std. Die traumhafte Altstadt ist quasi um’s Eck! Super gelegen! Zufahren ist leicht möglich - aber Achtung mit WoMo von der Hauptstraße aus! Es gibt zwei Einfahrten. Die Altstadt ist sehr reizvoll. Lecce ist eine Stadt in der süditalienischen Region Apulien und bekannt für ihre Barockgebäude. Die Kathedrale von Lecce an der zentralen Piazza del Duomo besitzt zwei Fassaden und einen Glockenturm. Die Basilica di Santa Croce ist mit Skulpturen und einer Fensterrose gestaltet. Wunderbare Restaurants und Bars sind in der ganzen Altstadt zu finden.Read more

  • Sep9

    Interrail: Ausflug nach Tarent

    September 9 in Italy ⋅ ⛅ 25 °C

    Da das Wetter heute trüb war, bot sich ein Ausflug nach Tarent an, welches ein schönes archäologisches Museum besitzen soll. Tarent war in der Antike ein Zentrum der griechischen Kolonien in Süditalien (Magna Graecia) und soll als Stadt 1000 Jahre älter als Rom sein. Leider ist die Altstadt ziemlich verfallen und um die Stadt herum erstreckt sich ein Gürtel aus Industrieruinen. Der Hafen ist einer der bedeutendsten von Italien.Read more

  • Sep9

    Im archäologischen Museum von Tarent

    September 9 in Italy ⋅ ⛅ 25 °C

    Das archäologische Museum in Tarent beherbergt besonders viele Grabbeigaben aus griechischer und römischer Zeit. Man kann sich normalerweise einen halben Tag hier aufhalten.
    Leider sind in diesen Tagen Covid-Einschränkungen in Kraft:Ticket kann man nur online kaufen (auf einer rein italienischen Webseite), man bekommt eine Eintrittszeit, in der man auch nur mit dem Green Pass hineinkommt und man ist in einer Gruppe mit Aufpasser unterwegs, der einen dann weiter scheucht.Read more

  • Day13

    Seitenwechsel

    August 13 in Italy ⋅ 🌙 28 °C

    Vor der Region Kalabrien (Zehenspitze) und Sizilien wurde aufgrund von großflächigen Waldbränden gewarnt, deshalb haben wir uns entschieden dort nicht hinzufahren. Wir wechselten die Seite des Stiefels und fuhren Richtung Absatz. Auf dem Weg dorthin sahen wir am Straßenrand immer wieder verbrannte Flächen, Rauchwolken und sogar einen Flächenbrand.Read more

  • Day44

    Massafra

    February 18, 2020 in Italy ⋅ ⛅ 15 °C

    Eine grosse Schlucht, jetzt mitten in der Stadt. Hier sind Wohnhöhlen die in den weichen Karst gegraben wurden.
    Funde zeigen, dass die Höhlen bereits in der Steinzeit genutzt wurden. Im Mittelalter lebten hier Einsiedler die sich vor Verfolgern verbargen. Im Spätmittelalter dienten sie als Zuflucht vor Piraten und Eindringlingen.Read more

  • Day12

    Auf den Spuren des alten Tarent

    June 23, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 26 °C

    In Taranto, wie Tarent eigentlich heißt, gibt es laut Reiseführer nicht viel zu sehen. Die verwinkelte Altstadt, die im 16. - 18./19. Jahrhundert sehr reich gewesen sein muss, verfällt. Die zahlreichen Palazzi und Kirchen schaffen es kaum den einstigen Glanz erahnen lassen. Verlässt man die wenigen Touristenpfade wird die Armut evident.
    Heute ist Taranto eine Industriestadt und Militärbasis der italienischen Marine.
    Wir parken am Rande des Altstadtzentrums am Meer. Tatsächlich ist heute, am Sonntag, Fischmarkt. Das lassen wir uns nicht entgehen und schlendern zwischen den Ständen hindurch. Neben Fisch werden vor allem Muscheln verkauft, die direkt vor Stadt gezüchtet werden. Das ist sogar von der Strada Stadale aus zu sehen.
    Uns werden gleich Kostproben angeboten, Die frisch geöffnete Miesmuschel schmeckt nach Meer. Uns sind sie in Weißweinsoße lieber!
    Wir sehen zwei dorische Säulen, wahrscheinlich die Überreste eines Tempels des sagenhaften Taras aus dem sechsten vorchristlichen Jahrhundert, der in den 1970er Jahren zufällig bei Abbrucharbeiten entdeckt wurde.
    Imposant ist die Kathedrale San Cataldo an der Via Duomo. Sie hat zwar eine unspektakuläre Barockfassade, hinter dieser versteckt sich aber eine spätromanische Kirche mit Überresten von Bodenmosaiken und einer wunderschönen Kassettendecke.
    Am besten nachvollziehbar wird Tarents lange Geschichte anhand des Kastells, das auch heute noch militärisch genutzt wird. Der Eintritt ist gratis jedoch nur mit Führung möglich. Diese wird von Marinesoldaten gehalten. Wir kommen zur englischen Tour leider um 15 Minuten zu spät. Der Soldat am Empfang registriert uns rasch und wir hechten der Tour hinterher. Das Castello Aragonese, stammt im Wesentlichen aus dem 15. Jahrhundert, doch reicht seine Geschichte bis in die späte Bronzezeit bzw. Die Zeit der griechischen Besiedelung zurück. Bei Forschungsarbeiten, die das italienische Militär im Castello finanziert, wurden bronzezeitliche Objekte gefunden, Teile einer Befestigungsanlage einer spartanischen Siedlung, byzantinische Mauern, Mauern aus der Zeit Friedrich II und später der Spanier. Für einen Teil der Anlage sind die einzelnen Bau- und Verwendungsstufen recht gut nachvollziehbar.
    Read more

    Susanne Heissenberger

    Das ist aber eine massive Stadtmauer. Imposant!😮

    6/25/19Reply
    Susanne Heissenberger

    Also in Bezug auf die Miesmuscheln gebe ich euch recht. In Weißwein mit Petersilie oder besser noch mit Tomaten, Knoblauch und Weißwein sind sie eindeutig besser als roh. 😛

    6/25/19Reply
     
  • Day11

    Grottaglie Stadt der Keramik

    June 22, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 31 °C

    Am späten Nachmittag erreichen wir unser Ziel für den Tag, das Örtchen Grottaglie im Zentrum Apuliens. Wobei Örtchen stimmt nicht, denn Grottaglie umfasst angeblich über 30.000 Einwohnerinnen und Einwohner, auch wenn es im Altstadtzentrum eher dörflich wirkt. Wir beziehen ein Zimmer mitten im Zentrum, was das Hinfahren durch die engen Gassen und das Parken etwas mühsam gestaltet. Doch als wir ankommen lässt unser Gastgeber rasch einen Parkplatz freimachen und wir parken neben unserem B&B.
    Grottraglie ist in keinem unserer Reiseführer beschrieben, ein Besuch lohnt sich jedenfalls. Der Ort ist Zentrum des apulischen Keramikhandweks und eine Töpferwekstatt reiht sich an die nächste. Drei Stunden lang schlendern wir von einer zur anderen und entdecken immer wieder neue Schätze. Die Werkstätten sind zumeist in den aus dem weichen Stein gegrabenen Kellern untergebracht. Von diesen “Grotte“ rührt auch der Ortsname. Hergestellt wird Geschirr mit dem ortsüblichen bäuerlichen Blumen- oder Hahnen-Mustern aber auch klassische und moderne Designs. Typisch sind die Rosenkugel-artigen Figuren, die Piumi (stilisierte Pinienzapfen) die zum Schmuck von Balkon und Terrasse dienen.
    Nach unserem Rundgang ist es bereits nach 20.00 Uhr, jedoch erst jetzt erwacht das Leben in den Altstadtgassen. Die Kellner in den Restaurants fangen an ihre Sitzgärten herzuräumen. Daher setzen wir uns erst in eine Bar auf einen Aperitiv und schlendern noch eine Runde. Am Rand des Zentrums finden wir einen kleinen Park mit einfachen Lokalen, in denen wir einige der Mitarbeiter aus den Töpfereien wiedererkennen. Das interessiert uns und wir holen uns was vom Grill. Unschwer als Ausländer zu erkennen, erklärt uns die Mitarbeiterin, wie die Essensbeschaffung hier funktioniert und entschuldigt sich gleichzeitig für den einfachen SB-Sevice. Uns passt alles, wir lassen uns das Hendl vom Spieß schmecken.
    Read more

    Ernst Heissenberger

    Hier würde eine Pizzeria mit gleichem Namen herpassen.

    6/25/19Reply
    Susanne Heissenberger

    Wow - Keramik soweit das Auge reicht. Das würde mir auch gefallen. Ich glaube, ich wäre im Kaufrausch... 😲

    6/25/19Reply
     
  • Apr27

    Martina Franca

    April 27, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 15 °C

    On to Martina Franca, a baroque town. Big palace forming part of the old walls. We were advised by our guide Luciano to try a pastry called boccanotti. There were different flavours. I tried a berry and cream. 1.5 euros. Delicious.

    Then we walked around the old city and of course a couple of churches. Elna had been taking photos of door knockers so I started taking photos of the different mail boxes! All the churches are ornate. Just amazing how much decoration there is even in the small churches.
    Read more

    Lovely Sue

    5/3/19Reply
     

You might also know this place by the following names:

Provincia di Taranto, Tarent, Tarento, Tarente, Taranto