Italy
Punta Testiccioli

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day15

      Von Werkstätten und Fähren

      May 2, 2022 in Italy ⋅ ☀️ 17 °C

      Was waren das für ereignisreiche Tage. Ich versuche mich mal in der Zusammenfassung. Am Sonntag haben wir versucht, dem Regen zu trotzen und konnten nachmittags nochmal an den Strand. Am Montag sind wir mit ein paar Bauchschmerzen zur ersten Werkstatt gefahren, die haben uns dann an eine andere Werkstatt verwiesen. Das Problem war wohl relativ schnell erkannt und es sollte sofort behoben. Gesagt getan und wir konnten tatsächlich am Abend spontan noch rüber nach Sardinien. War das aufregend. Am nächsten Morgen angekommen, fuhren wir nach Palau, um nach La Maddalena zu reisen. Was wir bislang gesehen haben, war sehr schön und wir freuen uns auf weitere Entdeckungen. Seit Sonntag reisen Freunde mit uns und der Große hat seine Freundin zum Spielen und Quatsch machen.Read more

      Traveler

      🤩

      5/9/22Reply
       
    • Day382

      Nature Island

      July 28, 2022 in Italy ⋅ ☀️ 29 °C

      People presume we are Italian because the Irish tricolour hanging on our stern looks just like a faded Italian flag. So as such, we have returned ‘home’ to Sardinia and are in the Maddelena archipelago national park.
      We want to get into a small harbour in Isola di Spargi which is very crowd so we act like locals and muscle our way in, “Ciao, Buongiorno!’’ We drop anchor right in the middle of a glut of boats and hang tough for a while. Soon our brass neck pays off and one by one all fifteen ribs, a catamaran and a motor cruiser, the tourist boat and three yachts all leave. ‘Peace at Last’, by dinner time we the harbour and the surround hills all to ourselves.
      Over the following two days only a handful of boats visit because there is strong westerly wind with gusts of over 30 knots. We are safely tucked in here and we watch the swell and white horses rise in the channel just beyond the rocks astern of us. We have no worries because Ronan has found a mooring block underwater by the pier that we run a line to. With that tied off at our bow as well as our main anchor and a stern anchor we aren’t budging.

      I enjoy a quiet wander ashore stopping now and then to smell the sweet scent of the myrtle bushes. I hear a persistent buzzing raising above the usual din of the cicadas and eventually locate the source in a little bush nearby. I bend down to see a bumblebee held in the tight grip of a Praying Mantis. It’s incredible to see this natural event close up; The bee has no chance, his time is up. I swim back to tell the rest of the crew but I am distracted by a little congregation of fish at a rock - different types all swimming together. I grip onto the rock to get a closer look and am startled when there is movement near my hand. I pull back quickly and refocus - I can now see an octopus camouflaged and tucked into a crevice. I wait and watch and he waits too, just for a little while. Then stretching out his tentacles one by one, he climbs to the top of rock and swims away with his band of merry fish following behind.

      The next day I bring the rest of the crew back to the same spot hoping to find him and I am surprised he’s not there. Luckily Colm finds a different little fellow under a small rock on the sand. This octopus has managed to hide everything under the rock except one tentacle which is how Colm spots him. When we dive down to get a closer look, his eyes peep out over his tentacle.
      One morning Colm and I swim into the beach with a dry bag packed with long pants and runners so we can venture up the narrow little path into the hills of wild bushes. We are armed with sticks in case we come across the wild boar we have seen wandering on the beach. We are half disappointed when we don’t meet him and half relieved.
      We trek right to the northern end of the island climbing granite boulders, whacking bushes and exploring derelict structures. We find a shaft going down into the depths of the rock. Braving the rusty ladder we go down a few steps into the darkness below. We could go further but the Mammy in me says ‘no’. As we continue on our walk we muse about what we might have found down at the bottom.
      We enter an abandoned house and follow it all the way through to back door. It leads us to a ravine of granite boulders which ends right down on the northern shore. We find a shady perch on one of the boulders and look across at Corsica and watch the swell roll through the Bonifacio straits.
      Our time here in Spargi is particularly sweet because we had the place nearly to ourselves in high season. The wind eventually dies off and the crowds return, it is time for us to be on our way.
      Read more

      Traveler

      ❤️

      8/8/22Reply
       
    • Day6

      Erkundung mit dem Bike rund um Palau

      September 10, 2022 in Italy ⋅ 🌬 27 °C

      Wir fahren mit dem Bike an der Küste entlang rauf und wieder runter. Um Porto Rafael befinden sich unter den Bäumen versteckt exklusive Villen. Auch an der nahegelegenen Costa Serena ist das Meer nur über Hotelanlagen mit Bungalows erreichbar. In Porto Pollo treffen wir auf den Spielplatz der Kiter, Wingfoiler und Surfer. Bei dieser Windstärke ist der Strand den Profis vorbehalten. Wir freuen uns auf die bevorstehenden Tage hier.Read more

    • Day66

      Die sardische Pflanzenwelt

      August 3, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 25 °C

      Bei meinen vielen Spaziergängen, die ich oft alleine gemacht hab hab ich oft getrocknete Pflanzen gesammelt, im Frühling muss es ja unglaublich aussehen jetzt ist alles sehr getrocknet aber war auch so cool aus. Leider weiß ich die ganzen Namen nicht, nächstes Mal muss ich mir mal ein Bestimmungs Buch mitnehmen.Read more

    • Day71

      Hundies on holidays

      August 8, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 26 °C

      Was würden die Hunde wohl zu diesem Urlaub sagen, zu viel Auto gefahren aber wenn wir angehalten haben war es immer toll. Wir haben die Wanderungen, dass viele Baden geliebt. Ich Snowy, liebe die Echsen hier. Jeden Morgen konnten wir einfach nur aus dem Wohnwagen springen und schon waren wir in der Natur, das war super. Vielleicht war es ab und zu ein bisschen warm aber das kennen wir ja aus New Mexiko. Die viele Zeit mit Uli und John war toll. Vor allen Dingen, dass Ulli jeden Tag mit uns so viel durch die Gegend gelaufen ist das war was sehr besonderes. Und natürlich draußen sein, unter dem Wohnwagen liegen, schön dreckig werden das ist einfach superRead more

    • Day66

      La Maddalena - 5 Tage umgeben von Wasser

      August 3, 2021 in Italy ⋅ ☁️ 24 °C

      Heike haben wir so gegen 18:00 Uhr In Olbia verabschiedet und sind dann gleich nach La Maddalena zu unserem Campingplatz gefahren. Ein ziemlich naturnah Platz, umgeben von ganz vielen tollen buchten wegen Mega coolen Wasser aber auch sehr viel Wind, den wir dann die ersten zwei Tage hatten und es war teilweise ganz schön anstrengend diese Wind auszuhalten, weil wir noch nicht mal die Tür oder Fenster öffnen konnten. Aber jeden Tag bin ich mit den Hunden durch diese tollen Felsen gewandert. John kam auch einmal mit. Ansonsten bin ich geschnorchelt und John war mit dem Board nehmen mir. Super Wasser und Felsen. Hier käme ich auf alle Fälle zurück hat auch nur 29 € mit Strom gekostet nur der Wind ist echt etwas anstrengend. Nach fünf Tagen haben wir den Platz verlassen, weil wieder extrem war Wind angesagt war. Bin aber froh, dass wir hier waren.
      Für Snowbear war das reliving New Mexiko, die Landschaft war sehr ähnlich, überall waren kleine Echsen hinter denen sie herangezogen, sie war absolut happy dort rum zu rennen und ab und zu ins Wasser zu springen. Es war toll zu sehen, wie happy sie ist
      Read more

    • Day64

      Bye bye Heike - es war schön mit dir

      August 1, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 29 °C

      Zwei Wochen haben wir zusammen verbracht, und ich muss sagen, dafür dass wir auf so engem Raum zusammen gelebt haben ging das wirklich super. Heike hat die meiste Zeit in ihrem kleinen Zelt geschlafen. Sie ist echt hart im nehmen. Wir haben viele gute Gespräche geführt und es war eine wertvolle Zeit für uns alle glaube ich.Read more

    • Day9

      Auf Bootstour - La Maddalena Archipel

      September 5, 2022 in Italy ⋅ ⛅ 27 °C

      Heute ging es mit einem alten Segler, der aber mittlerweile glaube ich nur noch mit Motor unterwegs ist, quer durch das Archipel von La Maddelena. Ausgangspunkt der Reise war Palau. Von dort ging’s zuerst zur Isola Santa Maria, wo wir unseren ersten Stop am Stand eingelegt hatten. Von dort ging’s weiter zur Isola Spargi wo wir am wunderschönen Spaggia di Cala Corsara einen herrlichen Badeaufenthalt an einem unglaublichen schönen weißen Sandstrand und türkisblauen Wasser hatten - das Ganze eingerahmt von imposanten Granitfelsen.Read more

    • Day48

      Archipel de La Maddalena

      November 17, 2020 in Italy ⋅ 🌬 17 °C

      La Sardaigne, probablement la région la plus safe d'Italie, et la plus susceptible de nous faire traverser le confinement européen en liberté. C'est aussi un coin très sympa paraît-il, la combinaison a semblé parfaitement convenir à notre dessein : continuer à profiter du voyage le plus longtemps possible 🤞!

      Pour cette première étape sarde, on a mis le cap sur l'archipel de la Maddalena, et si la ville même de La Maddalena est très mignonne et assez vivante, la vraie destination sympa c'est sa jumelle, Caprera. Une île sauvage, qui compte une poignée d'âmes et qui a presque complètement échappé à l'urbanisation malgré son potentiel touristique manifeste. Elle est entourée de superbes plages et criques rocheuses, et le parc dont elle fait partie est aujourd'hui un des plus protégés de Sardaigne.
      On a quand même trouvé sur notre promenade un vieux village club med des années 50, avec des dizaines de cases abandonnées qui rappellent le film des bronzés🛖!
      Vu le nombre de personnes sur l'île à cette époque, on n'a pas eu de problème à se trouver une petite plage paradisiaque privée pour planter la tente et profiter d'un super couché de soleil 😎.

      Et pour la petite histoire, elle a été achetée par le héros de l'indépendance italienne Giuseppe Garibaldi dans les années 1850 pour y finir ses jours tranquillement.

      On est conscient de la chance qu'on a d'être dans notre position, mais ça ne nous empêche pas de penser fort à la France, à nos familles, amis et collègues. Comment va la vie de votre côté ?
      Read more

      Traveler

      C est beau !!!!

      11/19/20Reply
      Traveler

      Ouais, on est bien gâtés niveau couchés de soleil en plus ^^

      11/21/20Reply

      Superbe !!!!! Très très belles images Benoît 🤩🤩. Karlt. [Karlt]

      11/20/20Reply
      Traveler

      Merci Karlt, faut dire que tout est assez photogénique ici 😉

      11/21/20Reply
      6 more comments
       
    • Day11

      Discovering the Maddalena archipelago

      September 28, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 24 °C

      The 15min drive from our house to the second island of the Maddalena archipelago took us along some narrow streets through light forests and strange rock formations. Awen had again the chance to swim at some beautiful, isolated beaches.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Punta Testiccioli

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android