Italy
Sass de Moles

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day25

      Abschiede - Rifugio Viel dal Pan

      August 10, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 11 °C

      20. Etappe: Rifugio Boé -Rifugio Viel dal Pan (9 km, gesamt 331 km)

      Der Wecker klingelte um 4:45 und weil die Rucksäcke schon gepackt waren, ging es um 5 Uhr los. Knapp 300 Höhenmeter, anfangs natürlich noch im Dunkeln, gingen wir zu sechst hoch. Oben in der Gigpfelhütte warteten noch drei Mitstreiter der letzten Tage. Mir ist der Aufstieg ziemlich schwer gefallen, weil ich mir beim gestrigen langen Tag eine wunde Stelle am Fuß gelaufen habe. Aber wir haben es bis eine Viertelstunde von Sonnenaufgang geschafft. Anschließend mussten wir uns von Lea verabschieden, die die Tour heute geplant beendete und von Andreas, der heute eine lange Etappe läuft und uns ab jetzt voraus ist. Nach einem 400 m Abstieg bis zur Gondelstation haben wir uns gegen den weiteren Abstieg durch's Geröllfeld entschieden... unten verabschiedeten sich auch Patrick und Sophia, die weiter Richtung Bozen wandern.
      Durch die Gondelfahrt hatte die Etappe nur noch 9 Kilometer und wir waren schon mittags hier auf der Hütte über dem Fedaia-See. Traumhaft!
      Read more

      Traveler

      Hansi, da bist du wohl in einer der schönsten Ecken der Dolomiten und oberhalb vom Fedaja See gibt es einen sensationellen Klettersteig mit Ursprung im 1.Weltkrieg. Toller Blick auf Sella, Langkofel und die Marmolada. Tipp für deinen nächsten Besuch in den Dolomiten 😀

      8/12/21Reply
      StrammeWaden

      Danke für den Tipp. ja es ist echt traumhaft schön schön hier

      8/12/21Reply
       
    • Day29

      Ski Safari Day 1

      January 7 in Italy ⋅ ⛅ 0 °C

      This was the whole reason for coming to Italy, but we (the adults) were full of nerves. The concept is to do the Dolomites with a guide who would take us from mountain hut to mountain hut a bit like the Milson Sounds walk in NZ. The unknowns: how far were we expected to ski? What sort of slopes are they? Could we remember how to ski since pre-covid? What happens if we don't make it by sundown????
      The end result after day 1:
      A looong way >50km. I put Strava on after lunch and it was 45km by dinner.
      Mostly red and some black
      I think our guide was a bit worried when he first saw us, but muscle memory kicked in after a couple of runs so he didn't cancel our dinner reservation. (He did suggest we hold off the off piste until later in the week!)
      Read more

      Traveler

      Black petrifying red... never dared !!

      Traveler

      🤣

      Traveler

      great photo

      2 more comments
       
    • Day5

      Wanderung zum Piz Boè

      September 17, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 18 °C

      Nach dem Frühstück haben wir heute die Wanderschuhe angezogen, mit dem Ziel "Seilbahnstation des Berggipfel Piz Boè" auf 2152m, im Skigebiet Alta Badia. Direkt hinterm Campingplatz führen die Wanderwege in alle Richtungen. Wir suchen uns die 645, die immer leicht nach oben über gute Wanderwege und zum Teil über steilere steinige Wege führt. Wir überwinden die 700m Höhenunterschied in 6 Stunden. Oft sind wir stehen geblieben und haben einfach nur diesen herrlichen Ausblick und die Ruhe genossen. Nur die kleinen Zaunkönige um uns herum. Es geht durchf Wälder und Wiesen immer am Berg entlang. Am Ende des Tages sind wir nur 8km gelaufen, die wir aber ordentlich in den Waden merken. Zurück sind wir dann mit der Boè Seilbahn hinunter nach Corvara gefahren, der Meniskus war uns dafür sehr dankbar, es war eine schöne Gondelfahrt.Read more

    • Day2

      St. Christina - Sellajoch - Passo Pordoi

      September 11, 2022 in Italy ⋅ ⛅ 11 °C

      Es geht los - endlich. Von St. Christina hoch nach Monte Pana und dann Richtung Langkofel. Am Anfang ein Spaziergang, näher an den Bergen dann Pfade. Alles gut zu gehen, und da Sonntag ist, ist auch reger Betrieb. Ganz besonders in Richtung Sellajoch, wie die heutige Tour mit Kaffee und Kuchen endet. Zum Pordoijoch geht es dann mit dem Bus.😊
      Finally, the tour starts. Leaving St. Christina, passing Monte Pana and then towards Sasso Lungo. An easy walk in the beginning, bur once the mountains draw closer, it turns into a more strenuous hike. But all not difficult, and as it's Sunday, it is quite busy everywhere, especially getting closer to Passo Sella. There today's tour ends: with the traditonal coffee and cake. I take the bus to the accomodation at Passo Pordoi.😊
      Read more

      Traveler

      Viel Spaß 👍☺️

      9/11/22Reply
       
    • Day16

      Aufgetaucht ;-)

      July 12, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 15 °C

      Trotz kurzer italienischer Fußballnacht, hieß es heute wieder früh aus den Federn…
      Nach Frühstück und dem üblichen Rucksackprozedere geht es zur Hüttentür hinaus in einen traumhaften Tag.
      Direkt vor uns erheben sich die Dolomitengipfel der Sellagruppe mit dem Piz Boe (3152 Hm) als höchster Erhebung. Die Sonne bricht hinter den schroffen Felswänden hervor und tief im Tal sieht man den Wintersportort Wolkenstein, ansonsten zeigt sich der Himmel in kräftigsten Blautönen.
      Heute laufe ich mit zwei weiteren sehr sympathischen Mitwanderern, Veronika und Andreas, beide leben in Zürich und gehen die Strecke von Vintl bis Belluno. Kennengelernt haben wir uns vor drei Tagen auf der Kreuzwiesenalm und seitdem treffen wir uns allabendlich auf den Hütten wieder.
      Bis zum Grödnerjoch folgen wir den Dolomitenhöhenweg 2 durch eine unfassbare Landschaft.
      Rings um uns herum türmen sich die scharf geformten Grate einer phantastischen Felslandschaft auf und es macht den Anschein als wären wir auf einem fernen Planeten unterwegs.
      Am Grödnerjoch angekommen erwarten uns plötzlich Scharen von Tageswanderern in feinstem Outdoorzwirn :-)
      Wir fühlen uns in unserem verschwitzten, mittlerweile etwas beanspruchten Outfit, ein wenig wie Aussätzige, doch irgendwie auch als etwas Besonders, denn viele Blicke lassen einen gewissen Respekt erkennen…
      Dann geht’s langsam unterhalb des Wandfußes der Sellagruppe, über ein steil ansteigendes Geröllfeld, Richtung Via Ferrata (Klettersteig). Nachdem auch diese Hürde genommen ist, erreiche ich mein Tagesziel die Pisciadu-Hütte auf 2585 m…
      Und ansonsten? Nochmals herzliche Glückwünsche an Veronika, unserem heutigen Geburtstagskind…
      Read more

      Traveler

      Sehr schöne Bilder 👌

      7/12/21Reply
      Traveler

      Danke Bro 😄

      7/12/21Reply
      Traveler

      Kann ich nur bestätigen superschöne Bilder , die Berge ,Landschaft, und Blumen 🌺🌼 sehr schön.

      7/13/21Reply
      4 more comments
       
    • Day8

      Seiser Alm

      August 31, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 15 °C

      wir haben in der "Villa Bernhard" eingecheckt und es ist richtig gemütlich. Wir haben einen tollen Sonnenbalkon. der Besitzer war etwas zurückhaltend, aber bei uns Hamburger Deerns ist er schnell aufgetaut.
      Wir haben eine Busfahrkarte bekommen und da der Bus direkt vor unserem Haus hält, lassen wir das auto in der Garage. Der bus bringt uns direkt an die Talstation der Seiser Bahn und wir fahren nach oben. Nach einem kleinen Spaziergang bietet sich schon ein eindrucksvolles Panorama der Gebirgskette Kofler. Auch hier ist einfahrverbot von 10 bis 17 uhr und somit kann man stress und autofrei alles erwandern. wir wandern ca. 4 stunden und 12 km und geniessen die aussicht. Wir essen einen leckeren Kaiserschmarrn und sitzen in einem strandkorb mit blick auf die Berge.
      dann fing es mal wieder an zu donnern und wir machen uns auf den Rückweg, gerade noch rechtzeitig sind wir wieder an der Gondel.
      Nach einem kurzen Stadtbummel in Seis gehen wir in der Trotzstube noch chic essen :) ein rundum gelungener schöner Tag.
      Meine Fotoskills werden auch gefragt und ich kann einige schöne Bilder machen.
      Read more

      Traveler

      Ist toll dort.

      9/12/19Reply
       
    • Day17

      Einmal Mars und wieder zurück

      July 13, 2021 in Italy ⋅ 🌧 9 °C

      Wir schreiben den Juli des Jahres 2021…
      Am Morgen verlasse ich die Raumsonde und begebe mich auf die Mission „Life on Mars“.
      Nur langsam komme ich voran, der Sauerstoff wird mit jedem Schritt dünner, ich bewege mich über endlose Felsplateaus aus denen bizarre Steinformationen wachsen. Die Atmosphäre um mich herum wird von Nebelschwaden durchzogen... Hinter, unter und vor mir sehe ich erste Spuren von wasserähnlicher Materie. Es scheint keinen Zweifel zu geben, es handelt sich um gefrorene Wasserkristalle die sich in mehreren Canyons zu Schneefeldern ausgebildet haben.
      Angespornt von meiner Entdeckung kämpfe ich mich durch diese unwirkliche Szenerie und muß dabei ständig an Songs von David Bowie denken. „Is there Life on Mars“ und „Major Tom“, schwirren mir in Endlosschleife durchs Hirn und so setze ich meinen Marsspaziergang fort. Irgendwo weit hinter mir, im Zwielicht zwischen skurrilen Felsformationen erkenne ich, zwei meiner Kollegen auf mich zukommen, sie deuten an das sich die heutige Mission ihrem Ende nähert
      Is there life on Mars? Ich weiß es nicht, aber Wasser ist auf jeden Fall kein Thema….

      Nach Rückflug und erfolgreicher Landung hat uns die Erde wieder.
      Wir wandern durch satte grüne Wiesen und sind froh über jeden Kontrast…
      Doch auf eine intensive Art haben sich die Marslandschaften fest in unser Gedächtnis eingebrannt.
      Read more

      Traveler

      Absolut toll beschrieben deine Tagestour und wieder tolle Bilder 👍

      7/14/21Reply
      Traveler

      Danke liebe Elli, es ist immer schön von dir zu hören 😄

      7/14/21Reply
      Traveler

      Ground Control to Major Tom Ground Control to Major Tom Take your protein pills and put your helmet on Ground Control to Major Tom (ten, nine, eight, seven, six)…

      7/14/21Reply
      Traveler

      Bin wieder zurück auf dem Heimatplaneten gelandet 😂

      7/14/21Reply
      Traveler

      Einfach grandios.

      11/10/21Reply
       
    • Day2

      Passo di Fedaia

      September 3, 2022 in Italy ⋅ ☁️ 12 °C

      Auf dem Fedaia Pass haben wir nen Lamborghini Club gefunden und uns mal frech daneben gestellt😂. Jetzt gehts noch über den Costalunga Pass und dann über Bozen nach Gomagoi👍. Es ist Wahnsinn was wir bergauf und bergab fahren. Auch Abseits der Pässe. Es macht mega Spass. Da kann selbst der Regen die Stimmung nicht versauen.Read more

      Traveler

      Da passt ihr doch gut in die Reihe 😎

      9/3/22Reply
       
    • Day160

      Wanderung Sassolungo Umrundung

      September 12, 2022 in Italy ⋅ ☀️ 14 °C

      Obwohl die Dolomiten zu den Alpen gehören, zeigen sie ein gänzlich anderes Erscheinungsbild. Ihre monumentalen Felsberge werden durch senkrechte Linie geprägt und bestehen aus isolierten Gipfelspitzen, Felstürmen und Hochplateaus. In dieser faszinierenden Kulisse unternehme ich eine der beeindruckendsten Wanderungen meines Lebens.
      Ich beginne am Passo Sella und gehe im Uhrzeigersinn auf einer Höhe zwischen 2.000 und 2.400 Metern rund um die Gruppo del Sassolungo. Die Wege auf der Süd- und Westseite sind massentauglich und leicht zu begehen, sodass viel Zeit bleibt, um die grandiosen und sich ständig verändernden Ausblicke zu genießen. Die restliche Strecke ist etwas anspruchsvoller und führt mit einigen kleinen Anstiegen über Fels und Geröll. Dementsprechend treffe ich hier, im Gegensatz zum Beginn, kaum noch auf andere Wanderer.
      Nicht nur der Blick in die Ferne, auf die benachbarten Gebirgsgruppen, sondern auch die unmittelbare Umgebung ist wunderschön. Auf der einen Seite die von Kiefern und errodierten Felsbrocken durchsetzte Wiesenlandschaft und auf der anderen die in den Himmel ragenden, bizarren Felsformationen. Nach den anfänglich milden Temperaturen, wird es im sonnenabgewandten Bereich recht kühl und ich passiere sogar ein kleines Schneefeld.
      Im Anschluss fahre ich nur wenige Kilometer bergab auf die Nordseite der Gruppe del Sella und übernachte im Schatten riesiger Felstürme auf etwa 1.960 Metern. Außer einem neuen höchst gelegenen Stellplatz, kann ich hier auch das beeindruckende Alpenglühen am Abend und einen schönen Sonnenaufgang am nächsten Morgen erleben.
      Read more

      Traveler

      Hey cool, da war ich im Januar Skifahren und ja eigentlich Ende August zum Wandern gewesen ...wie schön, dass Du jetzt dort warst!

      9/14/22Reply
       
    • Day2

      Passo Pordoi - 2.239m

      June 11, 2022 in Italy ⋅ ☀️ 10 °C

      Die Abfahrt vom ersten Pass war genial, fast schon atemberaubend! Schneller als beim ersten Pass, waren wir auch schon oben auf dem zweiten Pass. Läuft bei uns!

      Da gönnen wir uns doch eine leckere Mittagspause mit Brötchen, Apfelstrudel, Kaffee und Cola.

      Herrlich ist es außerdem, auf autofreien Straßen um das Bergmassiv zu radeln!
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Sass de Moles, Piccolo Pordoi

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android