Italy
Sestière di Dorsoduro

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

97 travelers at this place

  • Day197

    Watch your tongue ...

    August 8 in Italy ⋅ ☀️ 33 °C

    As Venice cost me my shoes, we took the ferry line 1 this morning up to the last stop before Lido.
    We marched, enjoyed, and wanted to buy loads of stuff, for which we wanted to return, but never found the shop again.
    What can we say.
    Again we walked around for more than 12 hours, took 23 km and a break now and then.
    Still very confused about the status of this place.
    I keep it to an open air museum. Were you should watch your tongue... because there are more people around who understand what you are saying as you ever thought!
    Came "home" late and tired. Tomorrow..
    The Alps Awaits..
    Read more

  • Day1

    Die Stadt mit den vielen Brücken

    September 1, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 31 °C

    Um 7.30 starten wir mit dem Zug nach Milano. Dort sind 1.5h Umstiegszeit für den Zug nach Venedig eingeplant. Fazit wir hatten nur 20 Minuten Berspätung, der Zug nach Venedig aber 30 Minuten.
    Irgendwann kommen dann auch wir an und beziehen unser kleines Hotelzimmer. Es ist eher eine Kammer. Aber bequem und sauber. Hoffentlich denken wir in der Nacht an die 3 Stuffen bis zum WC 😂.
    Danach liefen wir ein Mal quer durch Venedig. Auf dem Canale Grande war heute noch eine "Regatta". Wir sahen viele ältere Gondeln welche von Leuten, meist in Originalverkleidung, gefahren wurden. Leider sahen wir nicht so viel, die Sonne brannte einfach zu stark.
    Nach dem anstengenden Spaziergang belohnten wir uns mit einem Aperitiv und später einem guten Abendessen.
    Nun sind wir doch etwas kaputt und freuen uns auf morgen.
    Read more

  • Day3

    Vom Jelmoli von Venedig nach Dorsoduro

    August 28 in Italy ⋅ ⛅ 28 °C

    Da wir vorab keine festen Pläne hatten, wussten wir nicht, ob und wann wir im Fondaco dei Tedeschi vorbeikommen würden. So hatten wir leider keine Reservation für die Dachterrasse mit Rundblick über die Stadt, der Besuch hat sich aber trotzdem gelohnt: erstens erfuhren wir, dass wir kein Fieber hatten (wurde bei allen Eingängen gemessen 😎) und zweitens war schon der Rundgang durchs Warenhaus ein Erlebnis. Nicht wegen der angebotenen Ware - ich konnte mich sogar bei den Glitzerturnschuhen zurückhalten - aber das Gebäude ist toll und die Details oft ein Foto wert. So zum Beispiel der goldene Käfig - sprich Lift - der leider ausser Betrieb war. Da haben wir halt die rote Rolltreppe genommen, auch chic... 💅🏾😊
    Anschliessend war es Zeit, unser Gepäck im NH Palazzo Barocci abzuholen, einen letzten Blick auf die Rialtobrücke zu werfen und ins NH Rio Novo umzuziehen. Schon auf dem Spaziergang dorthin gab’s einen ersten Einsruck des Quartiers. Nicht so toristisch-schickimicki, aber immer noch enge, verwinkelte Gassen und unzählige Brücken.
    Nach dem ereignisreichen Tag haben wir uns eine Pause im Hotelzimmer gegönnt um die Batterien wieder zu laden - unsere und die des Telefons 😂 Im Nachhinein perfektes timing, hatte es doch in dieser Zeit geregnet ohne dass wir es bemerkten.
    Zum Abschluss wollten wir mal etwas typisch Venezianisches essen und haben uns für Polenta mit Bacalà misto entschieden. Der Fisch war dann nicht so unser Ding und das Grillgemüse leider versalzen - immerhin gut für den Koch... 😊🥰
    Read more

  • Day12

    Day 11. Florence to Venice

    July 5, 2019 in Italy ⋅ ☀️ 28 °C

    Fast train to Venice. Walk around town (skinny laneways that snake around the town) crossing many bridges / water +++.
    Visit to galleria dell’accadema (housing davinci’s vitruvian man original sketch). Unfortunately no photos allowed.
    More unbelievable site seeing from the water boat.
    Walk around Piazza San Marco to see the magnificent San Marco basilica.
    Gondola ride to finish our Italian leg.
    Goodbye magnificent Italy.
    Read more

  • Day15

    Hidden Venice Walking Tour

    August 31, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 28 °C

    6.30pm we are at our meeting point, 'The Accademia of art' for our tour tonight called 'Hidden Venice' by Dark Rome Tours.

    Martina is our guide and she is gorgeous and bubbly.

    I am looking forward to this as it will occupy my mind which is sick with grief.

    We walk through a quiet part of the city and it is peaceful.

    Now I type as I walk and listen-

    Venice is in a lagoon, the grand canal is the main highway.

    There is only one piazza - St Marco, all other squares are called 'campiello' meaning field, because they were originally covered in grass

    They are forever fighting a battle for the survival of the city re sinking. The islands originated from needing protection via the water from barbarian invasions.
    They filled in the lagoon with wood and seeds and anything they could.

    Prosecco is the wine they drink at 6.00pm. They eat 'chickpetti' and fish - nibbles. Only children are allowed to ride bikes here up to the age of 11. Adults get a fine.

    We pass an old wooden building where the Gondola repairs and building occurs. Each person owns their gondola. They need to strong to steer and propel with one oar.

    11 metres long, 50 different types of wood in the making of a gondala to make it flexible.
    50,000euros to have one made. 300,000 for the licence. It is a privileged career. Over 400 hours of study. Only 350 gondoliers licenced in city. It is passed down through the generations to the males. They have only one female who stands in for others.

    The production of oil, ie factories, is off the island.
    Tourism is the only industry.

    Giudecca, is the island over from us. I thought it was Lido!! Where the film festival is currently being held.
    Lido is the strip of land 11 km long btn the Adriatic and the lagoon. A sandbar. It is far off. Damn.

    For their justice system, people could put scrolls with 2 witness names into a sculptured lions mouth on a doorway to denounce a criminal.

    A 'Fundamental' is a street with the water at the side.

    Many passages.
    Low buildings, the highest is 9 floors,

    The plague killed thousands.

    Very quiet and safe in the paths around Venice. Minimum crimes. As no where to escape.

    Walking is the fastest way around. No cars. 30 mins walk from one side to the other.

    The foundation is on mud, sand, wooden slats, it was built up. The wood petrified with the salt.

    The walls of all buildings are made with iron bars for stability.

    We walked to see St Marco from across the water. The lights are coming on all around us. With a pink sunset. The air is warm and the light everywhere is amazing, like a soft glow.

    We hop on for our gondola ride, which is quiet and slow amidst the lapping water.

    It drops us to the other side and the tour is over, we walked back to our hotel. Watched a movie called 'McFarland USA' with Kevin costner dubbed in Italian. I get the gist.

    I have no appetite and not much sleep for me.
    Read more

  • Day72

    Getting to know Venice

    August 28, 2017 in Italy ⋅ 🌧 21 °C

    After breakfast we walked around getting an idea of the layout- winding canals and so, so many bridges. In the afternoon we did a walking tour which included a visit inside St Mark's (San Marcus) square and Basilica. The entire multi domed ceiling is tiled with Venician glass depicting both the Old & New Testaments. A lot of gold! It is unbelievable. Unfortunately we couldn't take photos inside. After the tour & leaving from the beautiful Rialto Bridge, we had a boat ride down the Grand Canal and some of the smaller ones. Wonderful day but very hot and a storm is now brewing.Read more

  • Day12

    Verkehrte Welt in Venedig

    September 22 in Italy ⋅ 🌧 20 °C

    Die letzten zwei Tage verbrachten wir mit der Erkundung des verschlungenen Labyrinths aus verwinkelten Kanälen, engen Gassen und irreführende Sackgassen in der einstigen Handelsmetrople Venedig. Nur allzu gut kann man sich hier in frühere Zeiten zurückversetzen und sich vorstellen, wie einst die großen Handelsschiffe über das in der Sonne türkis glänzende Wasser heransegelten, um ihre kostenbaren Waren aus dem fernen Orient gewinnbringend zu verkaufen; wie kleine Boote geschäftig über die vollen Kanäle rudern; und wie der Adel der Stadt händereibend auf den begrünten Balkonen steht und innerlich die Münzen zählt, während die Arbeiter die Schiffe mit wertvoller Fracht beladen.
    Und so scheint es die einzig logische Erklärung zu sein, weshalb der Aperol nur 2,50€ kostet (Bier 6-8€) - die Nachfrage bestimmt eben den Preis.
    Read more

  • Day10

    Abendstimmung, Ponte dell' Academia

    August 24 in Italy ⋅ 🌙 25 °C

    Wir überqueren die Akademiebrücke bei Sonnenuntergang und geniessen den Ausblick auf den Canal Grande.

    Es gibt nur vier Brücken, alles Fussgängerbrücken. Überhaupt ist praktisch ganz Venedig eine riesige Fussgängerzone, wo nicht einmal Velos unterwegs sind. Alle Güter müssen auf dem Boot transportiert werden, und nicht selten muss noch auf Handkarren umgeladen werden.

    Wenn das Wasser höher als normal steht, sind viele Seitenkanäle unzugänglich, weil die flachen Brücken die Durchfahrt blockieren, und wenn Hochwasser herrscht, sind nicht nur die Kanäle sondern auch die Gassen und Plätze kaum mehr zu gebrauchen.
    Read more

  • Day11

    Zum Bahnhof hin und zurück

    August 25 in Italy ⋅ ⛅ 26 °C

    Am nächsten Morgen fahren wir mit dem Vaporetto, dem Wasserbus, direkt zum Bahnhof, um das Billett für die Rückfahrt zu kaufen. Wie erwartet, konnten wir nicht bis Basel buchen, also buchten wir bis Chiasso, mit Umsteigen in Milano. Die Weiterfahrt bis Basel buchte ich auf der SBB-App.

    Anschliessend unternehmen wir einen weiteren morgendlichen Stadtbummel und laufen auf Umwegen zurück zur Unterkunft, wo wir uns für den Strand umziehen, um gleich wieder loszumarschieren.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Sestière di Dorsoduro, Sestiere di Dorsoduro

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now