Italy
Spiaggia di Marina Di Campo

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day5

      Elba

      March 30, 2018 in Italy ⋅ 🌬 14 °C

      Mit diesen Bildern verabschieden wir uns von dieser kleinen, schönen toskanischen Insel. 🌊 🏝
      Da das Wetter ziemlich stürmisch werden soll, werden wir morgen in Richtung Florenz weiterfahren. ☔️ ⛈
      Dort werden wir das Osterwochenende verbringen. Euch allen schöne Ostern!
      Read more

      David Studer

      Ohhhh, sehr schön 😍

      3/30/18Reply
      David Studer

      Wiso weisch der Pris so genau? Wilt schi chöifu? Gägu der Olaf itischu und mim Boot zrug cho😂😂

      3/30/18Reply
      Luki und Naschi

      Hamer uberleit schi z‘mietu - aber das wan ich in zwei Jahr verdienu, lengti fer di Yacht 1 Tag z‘mietu 😅

      3/30/18Reply
      4 more comments
       
    • Day5

      Der Chefkoch empfiehlt…

      September 13, 2022 in Italy ⋅ ☀️ 26 °C

      Heute kommt ein Campingklassiker auf den Tisch - Pizza Calzone aus dem Omnia. Als Primer gibt es Salat mit gebratener Melone. Die Süße der Melone 🍈 harmoniert sehr gut mit einem etwas bitteren Salat. Dazu natürlich der gestern erworbene Weißwein.Read more

    • Day45

      Elba - Lacona

      May 18, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 18 °C

      Mit neuer Frisur - Alma Style - und neuem Elan machen wir uns auf den Weg nach Piombino, um von dort die Fähre ins Campingglück zu nehmen. Da ich mich seit drei Wochen durch Tolstois Krieg und Frieden kämpfe, muss ich bei Elba zwangsläufig an Napoelon denken, auf der Überfahrt treffen wir allerdings nur Batman. Dass die Fahrtzeit eine statt neun Stunden beträgt, macht Ina erst so richtig bewusst, dass Elba mindestens neunmal besser für sie ist als Sardinien... und wer braucht überhaupt Sardinien? Das fragen wir uns spätestens bei Ankunft in der Bucht unserer Wahl, Lacona.

      Wir schlagen unsere Zelte auf einem Campingplatz auf, der keine Wünsche übrig lässt: Stellplatz direkt an den Klippen mit Blick über die Bucht, zwei Strände in 5 Minuten Entfernung, Miele und Villeroy & Boch in den Sanitäranlagen- fertig ist der deutsche feuchte Spießertraum! Für uns genau das richtige nach dem mentalen Tiefdruckgebiet zuletzt. Alma freut sich genauso über so viele Erkundungs- und Entfaltungsmöglichkeiten und über die Ameisen neben unserem Auto.

      Zwar jagt uns die Ankündigung, dass ab dem Pfingstwochenende die Barzis und Schwaben einfallen werden, kurz Gänsehaut auf die Unterarme, aber wir bleiben ja eh nur bis Montag. Und so verbringen wir traumhafte Tage voller Rumhängen zwischen Strand, Strandbar und Stellplatz - so hatten wir uns das vorgestellt!
      Read more

      Traveler

      traumhafte Bilder, genießt die Zeit😘

      5/22/21Reply
       
    • Day4

      Biketürli 'Marina di Campo'

      October 11, 2022 in Italy ⋅ ☁️ 21 °C

      Unsere heutige, 40 Kilometer lange Biketour führt uns zweimal quer über die Insel. Das Küstendorf Marina di Campo hat einen schönen Sandstrand und wird auch in dieser Jahreszeit noch von Touristen belebt.Read more

    • Day13

      Letzter Tag auf Elba

      September 17, 2020 in Italy ⋅ ☀️ 24 °C

      Gerade sitze ich in einem Cafe in Campo die Marina und trinke den schlechteren Cappuccino ever. Heute morgen haben mich meine Zeltnachbarn verlassen. Ich war noch Mal tauchen. Mein erstes Wrack unter Wasser. Und heute Abend gehe ich zu einem Nachttauchgang. Morgen geht's dann wieder Richtung Freiburg. Mal sehen wie ich vorab komme. Eigentlich habe ich keine Lust noch einmal mein Zelt aufzuschlagen. Aber das bedeutet zwölf oder dreizehn Stunden Rückfahrt. Beides keine prickelnde Aussichten. Mal sehen, wie ich drauf bin.Read more

      Traveler

      Genieß die letzten Stunden 🏝️

      9/17/20Reply
      Traveler

      Das werde ich auf jeden Fall. LG

      9/17/20Reply
       
    • Day4

      Poggio, lecker Pizza mit Aussicht

      September 17, 2018 in Italy ⋅ 🌧 23 °C

      Heute ganz lange geschlafen. Das Wetter lädt nicht unbedingt zum Baden ein. Wir machen unseren ersten Ausflug.

      Badesachen werden aber trotzdem eingeladen. Ab ins Auto und als erstes Ziel Poggio eingegeben. Die Streckenführung ist Aufgrund der vielen schmalen Einbahnstraßen echt einmalig. Siehe auch erstes Bild.

      Über unzählige Kurven und Kehren erreichen wir das Bergdorf Poggio.

      Poggio (ital. für Anhöhe) ist ein Ort in der Provinz Livorno im Westen der Insel Elba in Italien mit etwa 200 Einwohnern und gehört zur Gemeinde Marciana.

      Wir suchen uns nen Parkplatz, die hier immer Mangelware sind, da die Dörfer in den Berg hinein gebaut sind und kein Platz für die Autos ist.

      Wir schlendern durch die steinernen Gassen. Verlaufen uns fast und kehren dann zum Hauptplatz zurück. Hier machen wir erstmal Pause und essen ne leckere Pizza. Der Blick hinab zum Meer ist wunderschön. Marciana Marina liegt direkt unter uns.

      Nach ca. einer Stunde fahren wir dann weiter.
      Read more

      Traveler

      Süß😍

      9/18/18Reply
       
    • Day11

      Einfach Mal nichts tun

      September 15, 2020 in Italy ⋅ ⛅ 28 °C

      Heute habe ich entschlossen einfach Mal nichts zu tun. Aufschlagen Kaffee trinken, noch nen Kaffee. Im Campingstuhl im Schatten rumhängen und die kühle Brise, die ab und zu Mal vorbei strömt, genießen. Am Strand war ich noch. Und auf der anderen Seite der Insel um Tabak zu kaufen. Und gekocht habe ich auch. Aber das war es dann auch.Read more

      *seufz* Bella Italia [[Konny]]

      9/16/20Reply

      Aber 5 Würstchen sind ja schon ein bisschen übertrieben 😉 [[Konny]]

      9/16/20Reply
      Traveler

      Die waren im Angebot! Da müsste ich einfach zu langen. 😁

      9/16/20Reply

      Wenig tun reicht auch mal völlig [dominik]

      9/16/20Reply
       
    • Day11

      Die Leiter brach, "Unglück" auf See

      September 24, 2018 in Italy ⋅ ☀️ 26 °C

      Um halb acht klingelt unser Wecker ⏰. Heute machen wir einen Seetag 🚤

      Nach dem Frühstück laufen wir runter zum Hafen. Nach ein paar Formalitäten und Tipps wo wir hinfahren könnten, bringt uns der Bootsverleiher zu unserer Anaise. Er erklärt das Nötigste aber auch wirklich nicht mehr und schon können wir bzw. Micha losdüsen. Obwohl nur 40 PS geht das Boot ganz schön ab.

      Unser erstes Ziel, die Küste runter nach Sant Andrea und dann weiter nach Pomonte. Dort liegt ein Schiffswrack vor der Küste. Leider ist es ein bisschen stürmisch und unser Anker ned der Beste. Alle Versuche das Boot festzumachen, um ans Wrack zu Schnorcheln, scheitern.

      Wir beschliessen in die andere Richtung zu fahren. Wieder vorbei an Sant Andrea halten wir an einer kleinen Bucht. Mir (Sonja) ist es richtig übel - seekrank - das erste mal seit 40 Jahren. Wir schnorcheln und gehn ein bisschen an Land. Auf dem Boot zurück geht es mir (Sonja) viel besser und die Seekrankheit ist wie weggeblasen.

      Weiter geht es wieder, vorbei an Marciana Marina bis nach Portoferraio. Superschön die Küste mal aus Wassersicht zu erkunden. Im Hafen von Portoferraio liegt ein grosses Kreuzfahrtschiff 🚢 und ein paar Fähren. Eine legt gerade ab.

      Wir suchen uns ein wenig abseits ein schönes Plätzchen zum Ankern ⚓️.

      Plötzlich stirbt der Motor ab. Das Boot kommt zum Stillstand. Natürlich mitten in der Fahrrinne 😱. Vor 2 Min. ist erst die große Fähre durch. Jeden Moment muss die Gegenfähre vom Festland hier durch kommen. Wir haben keinen Sprit mehr 😜. Micha öffnet den Motorraum und stöpselt den zweiten Kanister an denn Motor an. Zündschlüssel rumdrehen....er springt nicht an 😱. Ah, da ist ne kleine Handpumpe, drei mal draufgedrückt und der Motor springt wieder an. Sind ganz schön ins Schwitzen gekommen 😅.

      Wir suchen uns ne schöne Bucht und machen erstmal Mittagspause. Da der Anker wieder ned hält, schnorchelt Micha und ich bleibe lieber an Bord.

      Weiter gehts, wieder zurück Richtung Heimathafen. Wir machen noch mehrere Stopps, unter anderem in einer schönen kleinen Bucht namens Paolinabucht. Dort machen junge Leute laut Musik die bis zu uns hallt. Wir schnorcheln beide -der Anker hebt diesmal-.

      Beim ins Boot klettern passier es dann. Micha stellt seinen Fuß auf die unterste Sprosse der schmalen, wackeligen, alten Wasserleiter.
      Will sich aufrichten um an Bord zu klettern.......bricht die unter Sprosse ein und Micha stürzt regelrecht in die schmale Leiter. Dabei verletzt er sich "schwer" 😉 am Fuss. Es blutet immer hin (Kommentar Micha 😢) Doch ohne die unterste Sprosse ist es fast nicht möglich an Bord zu kommen. So komme ich nur mit Michas Hilfe wieder an Bord.

      Aussteigen können wir jetzt leider nicht mehr. So fahren wir nochmal in die "Seekrankheitsgenesungsbucht" 🤗 und von da zurück in unseren Hafen.

      Wir haben beide, trotz mehrmaligem Eincremen, ein bisschen Sonnenbrand 🤒 und Micha seine Fußverletzung 🤕.

      Ein sehr schöner Seetag geht am Hafen mit Aperol 🍹🍹zu Ende.
      Read more

      Traveler

      Süß 😍😘

      9/25/18Reply
      Traveler

      Abenteuerlich 😋 armer papa😰😘 arme mamaaa ( seekrank 🤮) 😘😘 aber ihr habts ja überlebt zum Glück 😄👍🏻

      9/25/18Reply
      Traveler

      Im Conad gehen wir auch immer einkaufen😃 eure Briegel sehen aber gut aus... 🤤

      9/25/18Reply
      Traveler

      Das sind Baguettes zum aufbacken. Die im Conad hier kann man nicht essen. Sind bäh

      9/25/18Reply
       
    • Day12

      Das Nottelefonat

      September 25, 2018 in Italy ⋅ 🌬 22 °C

      Wir fahren weiter nach Procchio. Finden den schönen Sandstrand mit außergewöhlich hohen Wellen. Und so beschließen wir, den Sonnenuntergang mit einem leckeren Aperol am Sandstrand zu genießen.

      Ich sperr mich im dann tatsächlich noch im Klo ein und musste dann Micha anrufen. Der ging aber nicht ans Handy und so musste ich mich selbst befreien.

      Schön waren die Wellenreiter anzusehen.
      Read more

      Traveler

      Na zum Glück bist du wieder rausgekommen mama😂😘

      9/28/18Reply
      Traveler

      Ja zum Glück, da mein (Micha) Handy auch noch leise war und ich den Anruf gar nicht gehört habe

      9/28/18Reply
      Traveler

      Super Bild 👍👍

      9/29/18Reply
       
    • Day87

      Elba

      October 21, 2016 in Italy ⋅ 🌙 18 °C

      Wir sind jetzt auf Elba angekommen. Nach der 1 stündigen Fahrt mit der Fähre ( hin und zurück 136€) sind wir erstmal an einen Ort im Norden namens Priochhio gefahren habend dort gebadet und dann auch geschlafen. Am. Nächsten morgen ging in die Hauptstadt Portoferraio, wo wir einen schönen Stadtspaziergang gemacht haben und uns die Festung Falcone und die Villa Napoleons angesehen haben. Wir haben uns in der Touristeninfo noch einen Wanderführer besorgt und uns die Adressen von Tauchschulen geben lassen.mal sehen was wir die kommenden Tage hier schaffen. Am Abend führen wir in den Südwesten der Insel wo wir in Cavoli Baden waren und uns später in der Nähe von Pomonte auf einem der schönsten Stellplätze seit Beginn der Reise. Direkt an der Küste mit Blick auf Korsika und weitere Inseln ging es nach Kartoffelpürree mit Zwiebeln und Würstchen ins Bett.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Spiaggia di Marina Di Campo

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android