Italy
Terrizzo

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

2 travelers at this place

  • Day13

    Cinque Terre | Rurex sur Isola Palmaria

    October 13, 2020 in Italy ⋅ ☀️ 15 °C

    Une petite balade sur l'île faisant face à Porto Venere qui s'est transformée en véritable session d'urbex (mais pas urbaine, donc rurex 🙃).
    La petite île est une base militaire depuis la fin du XIXe et une partie des installations est aujourd'hui abandonnée et rendue à la nature. En s'éloignant un poil du sentier de randonnée, on a découvert tout un tas de petites habitations vides et rongées par la végétation; une batterie militaire complète ayant servie jusqu'à la 2nd guerre mondiale; un bâtiment très intriguant et à moitié sous-terrain, composé de plusieurs salles successives voûtées de briques et accessibles via un long et large tunnel; une carrière de marbre noire et les restes des maisons des miniers abandonnées et colonisées par un troupeau de biquettes... une rencontre sympathique après s'être un peu affolés la veille en tombant face à une famille de sangliers sur un sentier 😅.

    Ayant passé près de 5h sur une portion de sentier prévue en une, on a du accélérer la suite pour être sûrs de pouvoir prendre le bateau du retour, mais si on avait su que le lieu recelait autant de trésors, on aurait emporté la tente pour passer une nuit sur place.
    Read more

  • Day81

    La Spezia

    October 15, 2016 in Italy ⋅ 🌙 15 °C

    Ab heute ging es mit der Reise gefühlt erst richtig weiter. Nach 3 Regen in Mailand und der Woche Regen in Berlin ist es jetzt endlich wieder sonnig mit über 20 Grad. Kathis Papa hat uns als Spezia empfohlen und er hat nicht übertrieben. Die Umgebung ist wunderschön. An der Südspitze der Landzunge parken wir auf einen Parkplatz für Camper, der außerhalb der Saison, die gestern endete für Camper billiger und für PKW"s frei ist. Da wir als PKW gelten sparen wir jeden Tag 12€. Wir bleiben hier sicherlich ein paar Tag.

    Den ersten haben wir mit einem Aufräumtag begonnen und einmal den Bus sortiert. Gegen Mittag sind wir dann in den Hafenort Portovenere gegangen und haben dort die Fähre zur Insel Palmira genommen um dort im Natirschutzgebiet zu Wandern. Da wir nur 2 Stunden bis zur letzten Fähre hatten mussten Kathi und ich mit Ella im Maxicosy spurten. Wir haben in 90 Minuten 7 km mit 306 Höhenmeter geschafft. Wer wandert geht kann sich das vorstellen.
    Bei dem letzen Stück abwärts stand an dem Weg Attenzione, Difficile. Wenn Italiener Attenzione, Difficile sagen, dann meinen sie auch Attenzione, Difficile.
    Mit Maxicosy abwärts klettern geht wenn man es langsam macht und vorsichtig macht. Ella hat dabei nicht einmal geschrieen als es so wackelte, ganz im Gegenteil hat sich mich dabei immer direkt angesehen und angelacht was den Abstieg nicht erleichterte. Wenn ein so niedliches Gesicht einen anschaut und anlacht ist es schwer sich auf sein Füße zu konzentrieren. Aber alles hat gepasst und wir waren 2 Minuten vor der Fähre am Hafen.
    Am Bus angekommen haben wir asiatisch gekocht.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Terrizzo