Italy
Terzigno

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Terzigno

Show all

39 travelers at this place

  • Day17

    Top of the world

    October 3, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 18 °C

    Getting up Vesuvius requires a fair bit of effort but it is worth it. Watching steam venting from an active Volcano 1281 meters up, reminds you that nature, not man is in charge of this planet. And the aged 4x4 Pandas is how the staff get up and down

  • Day4

    Vesuv

    January 9 in Italy ⋅ ☀️ 10 °C

    Ein zartlila farbener Fiat Panda - leider hab ich kein Foto - angeschrieben mit Instituti Seismologico, Vulkanologia, kam uns entgegen. Hey, wir kommen in Frieden - jetzt weiss ich wo die Vulkanier 🖖 wohnen😁. Bis zum Besucherparkplatz darf man mit dem eigenen Auto fahren, dann fährt ein Shuttle zum Ticketschalter (Jenny durfte mit). Dann beginnt der Aufstieg, ca. 200 Höhenmeter.Read more

  • Day17

    Day 13 - Mt Vesuvius

    April 25, 2017 in Italy ⋅ 🌙 9 °C

    Want a hike?

    There are some beautiful views from the mountain, but not an easy climb when wearing open sandals. We knew we were going, but completely missed that it was a fairly major climb on a gravel, sandy track. Troi and I probably made it a third (half?) the way up. Happy there were two others who were prepared and will share their photos.

    It was a perfect day. Maybe 20°, sunny and a cool breeze blowing.

    We got stopped in traffic as we approached the entrance. Due to it being a national holiday there was a wait that probably added close to an extra 1.5 hours or more to the day.
    Read more

  • Day3

    Am Kraterrand

    October 4, 2016 in Italy ⋅ ⛅ 16 °C

    Ja, der Aufstieg war schon eine schweißtreibende Angelegenheit. Aber wir haben es geschafft. Wahnsinn, dieser steile Krater. Ein dampfender Funerol mitten drin, es stinkt ein bisschen nach Schwefel.
    Auch wenn die Aussicht aufgrund der Wolken nicht immer die beste ist, hin und wieder reißt es doch mal auf, und gibt den Blick auf den Golf von Neapel frei.Read more

  • Day15

    Vesuv

    September 13, 2018 in Italy ⋅ ⛅ 21 °C

    From Cassino to Pompeii it is not very far and so we reach the Fauno Apartment in the morning. We quickly find a bus up to Vesuvius. After 40 minutes we are already in the parking lot just below the crater. I have to go up without the others, who are waiting for me at the snack bar. I have an hour until the bus goes down again. It goes steeply uphill until I arrive at the crater. Then a trail leads along the crater rim to the other side. From the crater, it even smokes a bit. On the other hand, you can look down directly on Naples, but more and more clouds obscure the view. The hour is pass by fast and I have to get down to the bus.Read more

  • Day12

    Zu Fuß über den Wolken

    October 18, 2017 in Italy ⋅ ☀️ 15 °C

    Schon früh sind wir wach für einen der Höhepunkte unserer Reise - der Vesu....... Nein! Die Jelly Bean Challenge : “Empfehlenswert für alle, die mal ein bisschen Spaß haben wollen, solange man nicht selber betroffen ist :-D
    Die Bohnen schmecken wirklich so, wie auf der Verpackung angegeben X). Da fragt man sich doch, wie haben die das gemacht bei der Herstellung bzw. wer hat sie vorher probiert??? Ein echter Partyspaß und Lacher garantiert. Mehr gibts dazu eigentlich nicht zu sagen.“ Zitat Amazon

    Am Vorabend kauft Vincent die Zutaten zur ultimativen Ekelchallenge. Alle Kinder fiebern diesem großen Event entgegen, und nun - kurz vor unserem Aufstieg auf unseren Vulkan steht alles bereit. Noah darf als erster eine der begehrten Beans wählen - frisch gemähter Rasen - lecker - bäh. Das ist noch die harmlose Variante. In zweiter Runde liegt eindeutig Vincent vorne - Erbrochenes!!!! Um nichts in der Welt nehme ich an diesem Spiel teil. Als Zuschauer jedoch ist es ein außerordentlicher Spaß ;-) Die Geräusche, Verrenkungen und Gesichtsentgleisungen sind einzigartig ;-)

    Nachdem alle ihre Übelkeit überwunden haben, recherchiert Noah die zu erwartende Temperatur auf dem Berg, aktuell 9 Grad.
    Nach unserer Voraussicht wird es dann sicher nicht mehr als 15 Grad! Also: lange Hose, Pullover, Jacke, festes Schuhwerk.
    Der Berg ist noch in Dunst gehüllt. Wir fahren durch den bewaldeten Teil am Hang des Berges. Die Bäume haben aber durch den Brand vor ca einem Monat ihre Gestalt verändert - groß, schwarzbraun, nadellos. Irgendwie macht dieser Anblick den Vulkan aber viel mehr zum Vulkan in unserer Vorstellung - viel dunkler und bedrohlicher, echter. Und wir können durch das fehlende Grün sehr viel besser ins Tal schauen. Kommerziell ist der Berg auch ein voller Erfolg, nicht für uns. Die letzten Meter bis zum Parkplatz und schon sind wir Parkgebühren und Bußgeld los geworden. Mit einem kleinen Bus fahren wir die nächsten Meter bis zum tatsächlichen Ticketshop. Und wieder ein paar Euros weniger. Wir sehen einige verwunderte Gesichter vor uns. Aber wider allen Unkenrufen - wir wollen auf unseren ersten, echten Vulkan! (Tatsächlich waren wir ja Tags zuvor schon auf dem Kraterrand eines Supervulkans, das wurde uns erst an diesem Abend wirklich bewusst.) Nach ca 40 min Fussmarsch öffnet sich vor uns das Tor zum Erdinneren. Wir schauen direkt in den Krater und sind sprachlos beeindruckt. Riesig und schlafend, aber doch wissentlich noch immer einer Bedrohung für die Menschen am Fuß dieses Berges - und genau in diesen Minuten auch für uns, starren wir unaufhörlich in dieses Loch. Carlotta hat sich das ganze Schauspiel aber anders vorgestellt, natürlich mit Lava und viel Feuer wie ein Blick in den feuerspeienden Schlund eines Drachen. Die bleibt uns aber verborgen, nur die Rauchfahnen am Kraterrand beweisen - Er lebt!!!
    Unser Blick ins Tal wird gelegentlich unterbrochen von Wolken, die uns zu Füßen liegen. Von oben sehen Wolken natürlich immer wunderschön wattig luftig aus. Carlotta ist begeistert. Zu Fuß haben wir es bis über die Wolken geschafft. Bedauerlicherweise hat sie im Unterricht nächste Woche nur 5 min Redenszeit, wie sollen diese ganzen Abenteuer denn in diesen Zeitkrümel passen?
    Nach einer ehrfürchtigen Stunde auf dem Gipfel treten wir unseren Heimweg an. Natürlich nicht ohne Lavasteine als Zeugnis unserer Tour im Gepäck. Alle Kinder suchen sich 2-3 kleine Steine, auch ich habe einen in meiner Tasche. Und Vincent? Am Fuß des Berges hatte ich Sorge, dass er den ganzen Berg abtragen wollte. Ich glaube, der kann seine ganze Schulklasse mit Steinen versorgen;-)

    Ach und die Temperatur auf dem Vulkan? Wider unserer Erwartung und der vorsorglichen langen Hosen waren es ca 24 Grad und mit jedem Schritt bergauf wurde es uns immer wärmer! Gottseidank hatte ich keine noch dickere Jacke im Gepäck;-) Nur Amon, der unsere Warnungen am morgen ignoriert - ist locker flockig in kurzer Hose auf dem Berg unterwegs, kluger Amon;-)
    Read more

  • Day16

    Mount Vesuvius

    September 10, 2014 in Italy ⋅ ⛅ 21 °C

    Pic 1 - Looking down from Vesuvius into the valley and Naples beyond. That city is really screwed when this volcano blows.

    Pic 2 - From the gift shop at the Vesuvius, because everyone needs an ashtray lined with volcanic rock.

    Pic 3 - Cool looking lizards living all over Vesuvius.

  • Day16

    Mount Vesuvius

    September 10, 2014 in Italy ⋅ ⛅ 20 °C

    Venturing up to take a look at an active volcano. Simply awesome!

    Pic 1 - looking down in to the volcano. It's chimney has been blocked since 1944 but they say it's past due to blow again.

    Pic 2 - taken of me showing clouds and gases rising out of the ground.

    Pic 3 - another shot looking down in to Vesuvius.Read more

You might also know this place by the following names:

Terzigno

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now