Italy
Tessera

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day78

    We’re (almost) in Venice!!!

    June 7 in Italy ⋅ ☀️ 79 °F

    Miles: 4.01 Steps: 9047
    Flights stairs: 3

    We had a late flight out of Nice today, so spent the morning and early afternoon down on the beach soaking up some sun and swimming. The rock beaches can go, but I’ll keep everything else!

    The colors in the sea were amazing. I don’t know if I’ve ever seen such bright turquoise waters before. So pretty. And I marvel at the sound the surf makes hitting the rock beach vs sand.

    We flew to Venice, Italy and will be here for 3-4 days. We’re staying at “Camping Rialto” - it’s literally a campground right outside of Venice with “mini chalets” or cabins. Even the hostels were out of my price range, so we felt fortunate to fall upon this place. So we’re staying 10 min outside of Venice.

    It’s actually pretty cute place. Just a tiny cabin with two twin beds and a giant shared bathroom/shower facility. There’s a pool that we’ll hopefully check out tomorrow and its in a beautiful area covered in trees and such. It’s right on the bus line so easy to go in and out of the city.

    We got in later so grabbed dinner and got settled in. Can’t wait to head to the actual city tomorrow!! Venice?!! Never thought I’d make it here.
    Read more

    Lisa Pelletier

    what a great idea!

    Christie Mitchell

    Only 38 euro a night, too! And a very cheap 10 min bus ride to the start of the city

    Lisa Pelletier

    you will love Venice.. I did! Loved the little back streets

    3 more comments
     
  • Day18

    Insel-Bootstour in Venedig

    September 30, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 23 °C

    Heute wollen wir die Inseln Murano, Torcello und Burano mit einer Bootstour besichtigen. Von San Giuliano aus, fahren wir mit der Straßenbahn, eine Station zum Ferrovia Venice. Von hier geht es mit dem Wasserbus auf dem Canale Grande, mit jeder Menge Schiffsverkehr, zum Markusplatz. Venedig ist im Wasser zu Hause. Inmitten einer Lagune eines flachen Binnenmeeres wurde die Stadt auf mehr als 100 Insel erbaut. Diese Inseln sind durch über 400 Brücken miteinander verbunden. Mehr als 150 Kanäle dienen als Straßen – der gesamte Verkehr findet auf dem Wasser statt. Um 11:30Uhr geht unsere 5- stündige Bootstour vom S.Marco Giadinetti mit Alilaguna zu den drei Inseln. Auf der wir in Kunst und Geschichte eintauchen und Glasbläser, einzigartige Spitze und bunte Häuser bewundern werden. Auf Murano bekommen wir am Brennofen eine Vorstellung, in der uns die Kunst des Glasblasens gezeigt wird. Der Glasbläser zaubert uns mit seinem Können,Vasen und Pferde. Anschließend können wir die Kunstobjekte in der Ausstellung bewundern und für viel Geld auch kaufen. Wir wandern noch um den kleinen Hafen, bevor es zur nächsten Insel geht. Die winzige Insel Torcello hat nur wenige Einwohner. Wir laufen am Kanal entlang, an einigen kleinen Lokalen vorbei zur byzantinischen Kathedrale. Nach einer kurzen Fotopause, geht es auch schon weiter zur malerischen Nachbarinsel Burano, mit seinen bunten Fischerhäusern.Von weitem sehen wir schon den schiefen Kirchturm auf der alten heiligen Kirche. In den Geschäften werden die Stickereierzeugnisse der Insel, wie Leinen und Kleidung angeboten. Gemütliche Restaurants entlang der Kanäle bieten Gerichte mit frischem Fisch und Meeresfrüchten aus der Lagune an. Leider ist die Zeit auf Burano viel zu kurz, gerne hätten wir hier noch mehr entdeckt. Kommen wir noch einmal in die Gegend, planen wir gleich einen ganzen Tag für das zauberhafte Burano ein. In Venedig zurück, suchen wir uns eines der gemütlichen Restaurants, in einer kleinen Gasse abseits der Touristenströme. Morgen geht es auf den Heimweg und Italien ohne einmal Pasta gegessen zu haben, dass geht nicht.Read more

  • Day3

    Auf Tour mit dem Wasserbus

    November 6, 2021 in Italy ⋅ ☀️ 14 °C

    Für unseren zweiten vollen Tag haben wir uns ein Tagesticket für die „Öffis“ gekauft. In Venedig bedeutet das konkret, dass wir uns den ganzen Tag an den unzähligen Vaporetto-Linien (Wasserbussen) bedienen durften. Unter anderem konnten wir so ein paar Nachbarinseln besuchen und konnten allgemein die Stadt bei herrlichem Wetter vom Wasser aus begutachten 😊Read more

  • Day79

    Souvenirs ??

    June 8 in Italy ⋅ ⛅ 77 °F

    It’s been hard on this trip not being able to collect any souvenirs. We just don’t have the ability to carry much of any size or breakable for this long. We’ve both gotten a few items of jewelry and a couple items of clothing, but that was about it.

    I’ve always had a tradition to buy a Christmas ornament for every place I visit - and I was bummed since I figured I couldn’t do that for all these places. Size and too breakable. Then I got the wild idea to collect key chains, and when I get home, I’ll take the ring off and put them on ribbons or hooks. They’re pretty unbreakable, take up a small amount of space, and at least I’ll have something. It’s been fun finding them as I’ve gone along.

    I bought a normal ornament for Mexico and sent it home with Adam, and I didn’t get the idea until Costa Rica so missed Panama, but we were only there 24 hrs so … this is what I’ve gotten so far …
    Read more

    Lisa Pelletier

    that's a great idea!

    Julie Burdette

    So cute!! Great idea!

    Julie Burdette

    The boot!

     
  • Day14

    A Typical Venetian Experience

    May 28 in Italy ⋅ ⛅ 21 °C

    Hello from outside of Venice. On Friday we left the Abano area near Padua. It is an area that has been an important thermal centre for more than 2000 years. I can’t explain the geothermal dynamics ( it is close to some ancient volcanoes) but we did enjoy the warm waters at our resort and left very refreshed. Friday’s ride took us, first, into central Padua - another beautiful city which has one of the world’s oldest universities, arcaded streets and many canals and bridges.
    We spent much of our ride tracing the Brenta River seeing all kinds of agriculture along the way. The ride was flat but complicated because of the increasing number of canals, locks and rivers as we approached Venice. The Venetian Lagoon is a large, enclosed bay off of the Adriatic Sea. Venice the city sits a ways off of the mainland of Italy and consists of 118 small islands. But our hotel was on the mainland in an area called Mestre - where many of the tourists stay. It is less expensive but the logistics of getting to and from Venice - proper are considerable. The people we know who have stayed in Venice rather than outside have never regretted it. But we are at the mercy of our biking company and they parked us way out in the burbs.
    Last night we headed by bus and tram into the city in search of cicchetti - or small venetian tapas. Everywhere that we went was packed but we managed to get some cicchetti and wine and joined the crowds hanging about the walls of the canals. It was a bit too busy to try too many spots but we enjoyed the idea of it. We then went on to have a very ho hum dinner at one of the restaurants. Helen tried the cuttlefish , per our instructions from Laura, but , unfortunately, it looked like a black, inky mess and was rather tasteless. We’ve eaten very well on this trip and we were not surprised that when you hit the major tourist areas you’ll get bog standard stuff. I did at least encounter a very good Soave white!
    Having struggled with getting transportation into Venice from our lodgings, we were even more challenged to get back last night and ended up on the wrong bus far from our hotel. We did a cross-country route march back because none of us had Uber on our phones. Note to self.
    Today we launched back into the city with the rest of the 30,000 people that visit Venice daily. I know this city is on everyone’s bucket list , and certainly at the risk of sounding ungrateful for the opportunity to travel, Venice is beautiful but overwhelming with the masses of people who come here. You are constantly in a line up or jostling for position on a boat. Within an hour MIke had lost his money and some bus tickets to a crafty pick-pocket. Fortunately, nothing major like credit cards or passport. We had all been to Venice before and tried to out-run the crowds by heading to the lagoon island of Burano. It was very picturesque and slightly less busy. The pretty coloured houses in the pictures were painted to guide the fishermen home in the lagoon fogs. Tonight we had a very low-key evening with dinner at the local Italian version of St. Hubert’s chicken. There was so much roast chicken that we’ll be taking some for lunch tomorrow. The crowds were thick watching the European Cup.
    Tomorrow we’re back on our bikes for a second week as we head back into Venice and then immediately cross the lagoon on a ferry. WE’ll bike towards the east along the outer islands to a place called Caorle.
    The weather will be a bit cooler for a few days which will be a welcome change.
    Night, night all,

    Heather/Mom/ Grandma
    Read more

    What!? Grandma is actually in Venice?? These are awesome pictures! [Malcolm]

    5/29/22Reply
    Heather Parry

    Thanks Malcolm! There are lots of boats in Venice.

    5/30/22Reply

    Lovely to get your update, Heather! So sorry about the inky risotto and cuttlefish! xo [Laura]

    5/29/22Reply
    3 more comments
     
  • Day3

    Der Weg ist das Ziel

    August 28, 2020 in Italy ⋅ ⛅ 24 °C

    Wir haben uns entschieden, das Beste aus dem zweiten Ausflug nach Murano zu machen und wieder zu Fuss zu den Fond. Nove zu gehen. Dieses Mal auf einer anderen Route, kreuz und quer durch San Marco, Castello und zuletzt Cannaregio.
    Schiefe Türme gibts also nicht nur in Pisa, gestern in Burano und heute in Venedig... 😎
    La Fenice hat sich strahlend weiss und auffallend präsentiert, dafür muss man oft zweimal schauen, um die verwinkelten Wege und Durchgänge zu finden. Nicht selten landet man in einer Sackgasse und muss wieder umkehren und die andere Abzweigung nehmen.
    Jede Calle und Ponte, jeder Rio sehen anders aus und doch gleich, aber immer wunderschön!
    Dieses Mal gab’s sogar ein Foto vom Leuchtturm auf Murano...
    Read more

    Manuela Abdelhadi

    Ist einer meiner Lieblingsplätze 😍

    8/31/20Reply
    Familie Neiss

    😍😍😍

    9/3/20Reply
     
  • Day3

    Campingplatz Rialto vor Venedig

    September 7, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 21 °C

    10Min bevor die Rezeption schließt kommen wir endlich am Campingplatz an. Der zugewiesene Platz hat zwar keinen Strom aber wir stehen gerade, haben Platz und das erste mal gekocht wurde auch schon. Reisnudeln mit asiatischer Fertigsoße 😄, es gibt schlimmeres.
    Auf raten eines netten vorbeilaufenden deutschen Campers, haben wir sogar schon die Bustickets für morgen in der Tasche.
    Das einzige Problem was ich gleich noch meistern muss ist, mit meinem lädierten Knie ins Bett zu klettern. 🙈😅
    Read more

    Britta Reifenrath

    Kommt das Knie noch von deinem Kampf mit der gemeingefährlichen Toilettentür?

    9/7/21Reply
    Anke Weber

    Nein, dieses Mal ist es das andere Knie und ein Weg der dachte er möchte lieber weg brechen als mir halt zu geben.

    9/7/21Reply
    Bendix Landmann

    ...aber Hallo, was für eine dekorative Kocherabdeckung als Weltkarte 👍

    9/9/21Reply
    Anke Weber

    Man tut was man kann 😂 zumindest die Deko stimmt beim Minicamper. Der Rest folgt mit der Zeit. 😅

    9/9/21Reply
     
  • Day2

    Venezia, eccoci qui!

    March 11 in Italy ⋅ ⛅ 7 °C

    Der heutige zweite Reisetag hat uns bis nach Venedig gebracht. Die nächsten zwei-drei Tage wollen wir uns die Lagunenstadt ansehen. POI's gibt es ja genug. 430 km bei wieder tollem Wetter von Landeck über den Reschenpass, durch das Etschtal über Meran, Bozen und Trient bis Verona und dann bei dichten Wolken bis Venedig.
    Unser Stellplatz an der Brücke von Mestre hinüber nach Venedig ist ein guter Ausgangspunkt für Besuche in La Serenissima.
    Read more

  • Day2

    Burano & Murano

    August 24, 2021 in Italy ⋅ ☀️ 27 °C

    Tagesziele sind heute Burano und Murano. Burano begeistert mit kunterbunten Häusern und es macht Spaß zwischen ihnen zu flanieren, die Sonne zu genießen und die Insel einfach ein wenig auf sich wirken zu lassen. Wenig später nehme ich allerdings auch schon wieder die Fähre oder den Wasserbus zurück nach Murano. Meine Bekannte Steffi hat mir für diese Insel ein paar Tipps gegeben.

    Murano lockt durch seine Glaskunst, für die die Insel auch berühmt ist. Scheinbar war Sharon Stone ebenfalls heute dort. Ich habe sie allerdings leider nicht gesehen. Wäre ja noch ein weiteres Highlight meines Urlaubs gewesen. 😅

    Da noch etwas Zeit ist und ich meine Badesachen dabei habe, wird noch eine dritte Insel in das Tagespensum eingebunden - Lido de Venezia. Vom Fähranleger sind es ein paar Meter bis zum freien Strandabschnitt, aber ich freue mich darauf, wenigstens einmal in das adriatische Meer 🌊 hüpfen zu können, noch ein wenig am Strand zu liegen, der allerdings weit entfernt ist von unserem weißen, feinen Strandsand auf dem Darß. Aber man kann halt nicht alles haben, das wird mir immer wieder bewusst.

    Auf dem Rückweg von der Insel beschließe ich am Bahnhof auf der Hauptinsel einen Zwischenstopp einzulegen und mir schon einmal mein Ticket für morgen zurück nach Villach zu kaufen. Die jähe und nicht gerade positive Überraschung war, dass es weder am Ticketautomaten noch am Schalter des Reisecenters ging. Da ich zuvor Probleme mit der Online-Bezahlung mit meiner Kreditkarte hatte, sah es tatsächlich so aus als würde ich in Venedig festhängen. Man vertröstete mich auf den nächsten Tag und die Travel Agency im Bahnhof, die mir evtl helfen könnte. Unbefriedigend auf ganzer Linie. 🤨

    Warum auch immer startete ich von Venedig aus noch einen letzten Versuch über die Trainline App das Ticket zu buchen, in vollster Erwartung, dass es eh schief gehen würde und ich die gleiche Anzeige erhalte, wie noch vor wenigen Tagen in Österreich. Aber, warum auch immer, hieß es jetzt Buchung bestätigt. Ich musste tatsächlich zweimal schauen, ob ich mich nicht verguckt hatte. Hatte ich nicht! Also, Abfahrt morgen 15:00 Uhr zurück nach Villach.

    Ich nehme den nächsten Wasserbus zurück zum Hostel, schaffe es noch in den letzten Minuten vor Schließung in der Pizzeria direkt neben meinem Hostel eine Pizza zu bestellen und genieße sie dann mit Blick auf die nächtlich erleuchtete Hauptinsel auf einer Bank vor meinem Hostel. Mit einem Glas Aperol, dass tatsächlich nur 3,50€ kostet beende ich wenig später meinen letzten Abend in Venedig.
    Read more

    Bärbel Wurm-Böhmke

    Die bunten Häuser erinnern mich an den Künstler Hundertwasser. Was für eine Farbenpracht, echt optisch erheiternd!

    8/28/21Reply
    Christoph Leimer

    Hey, in welchem Hostel warst du?

    4/9/22Reply
    ManuOnTour

    Ich war im Generator Venice Hostel. Hat mir echt gut gefallen dort! 😉

    4/22/22Reply
     
  • Day3

    Fail auf Murano

    August 18, 2021 in Italy ⋅ ☀️ 25 °C

    Heute sind wir mit dem Vaporetto von Venedig nach Murano gefahren. Blöd nur, dass das Glasmuseum zu hatte. Der einzige Grund warum wir nach Murano gefahren sind war also nicht erreichbar.. Naja letztendlich war es doch ziemlich schön! Die Straßen waren leerer und Belana und ich konnten ein paar Bilder machen. Nachdem wir dann nach einer Dreiviertelstunde endlich auch ein Klo gefunden haben, war die Welt wieder in Ordnung. Wir haben uns eine Kirche angeschaut und sind in so gut wie jedem Laden mit Glaskunst gewesen. Wir haben eine neue Glas-Christbaumkugel gekauft und ein paar Mitbringsel.
    Dann wollten wir mit dem Vaporetto weiter nach Burano. Blöd nur, dass die Schlange ans Boot bis fast in die Mitte der Insel ging und wir garantiert über eine Stunde hätten warten müssen um ein Boot zu erwischen.
    Also sind wir in einem schönen Hinterhof Mittagessen gegangen und sind danach zurück nach Venedig gefahren.
    Mama und Papa sind nochmal an den San Marco Platz gefahren und Belana und ich waren erfolgreich shoppen.
    Später sind wir dann wieder mit dem Boot zurück an unseren Campingplatz, haben eine Pizza zum mitnehmen geholt und uns an den Hafen gesetzt. Heute ging es später ins Bett, denn Belana und ich können morgen endlich ausschlafen! :)
    Read more

You might also know this place by the following names:

Tessera

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now