Italy
Torre del Greco

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day20

      Vesuv

      April 5 in Italy ⋅ ☀️ 16 °C

      Der Aufstieg ist 1km lang bei 150 Höhenmeter.

      Aber es lohnt sich, super geile Aussicht über den Golf von Neapel und in den Vesuv. An ein paar Stellen qualmt es ganz ordentlich. Überall sind Messstationen aufgestellt. Wir sind beeindruckend, wenn man sich vorstellt, was so unter einem brodelt….

      Es sind wahnsinnig viele Schulklassen hier unterwegs, wir hören Wortfetzen Englisch, Französisch, Holländisch, Deutsch und Italienisch.

      Der letzte Ausbruch war 1944. Der Vesuv ist 1281 hoch.

      Der Abstieg war sehr anstrengend, nun sind wir wieder am Wohnmobil, geschafft, aber glücklich.
      Read more

      Traveler

      So ein Bild kannst du bei guter Sicht auch vom Ätna aus machen 😉

      4/5/22Reply
      Traveler

      Schöne Bilder 👍

      4/5/22Reply
      Traveler

      Beeindruckende Bilder! Da müssen wir auch mal hin. Bisher sind wir noch nicht weiter als bis Rom gekommen. Das wird sich bald ändern. Ihr habt uns richtig Lust gemacht.

      4/8/22Reply
       
    • Day315

      Vésuve

      September 11 in Italy ⋅ ☀️ 24 °C

      Un beau petit b*rdel l'organisation pour visiter le Vésuve, ça mérite de s'en souvenir !

      Tout commence la veille, le 10 septembre. On vient de partir de notre camping pour vans à Pompéi et on veut être posé pour regarder "Question pour un Streamer" du Zevent 2022, édition "Burger Quizz" 🍔avec Alain Chabat. On décide donc d'aller au Mc Do le plus proche pour profiter du Wifi et de l'électricité. Tout se passe bien jusque 21h environ où, d'un coup, plus moyen d'avoir du réseau📶. On décide donc à contrecœur de se bouger, mais on découvre une foule impressionnante dehors (pour un Mc Do), une fille d'attente de 30 minutes pour rentrer😱, avec un vigil💂, et une terrasse plein à craquer; tout ça expliquait le manque de réseau. 30 mètres plus loin, au van, on capte super bien, donc on reste là jusque ~ minuit et la fin de l'émission.

      On se rend ensuite au spot pour la nuit. Sur park4night (l'appli pour trouver où dormir), on voit que les possibilités sont très réduites dans le coin du Vésuve et qu'en plus le parking est très cher là-haut. Mais on voit aussi qu'il y a un spot, gratuit, sur le parking d'une baraque à frite🍟 et que l'ascension du Vésuve est très accessible depuis ce parking... c'est parti pour 1h de route depuis le Mc Do. Mais on a une grosse surprise nous attend : c'est samedi soir💃🕺🍹🍷, on est près de Naples, et c'est le bordel partout. Il n'y avait pas une rue avec tous les bars 🪩 et boites concentrés au même endroit, c'était étalé sur plusieurs kilomètres. Et, alors qu'on pensait être tranquille en commençant à monter le Vésuve en voiture, que nenni, tous les 1km, une grosse boite de nuit, comme ça, sur le bord de la route de montagne, la nuit avec des piétons un peu partout, pas de lumière et très peu de marge de manœuvre pour le van, chaque croisement avec une voiture était une épreuve 😰😓 ! Petit bonus, il y avait aussi des voitures garées en double file (alors qu'on a déjà peu de place pour circuler), comme ça, au milieu de nulle part, souvent des couples (illégitimes ?💲🍆 ?) dans les voitures. On arrive enfin au parking, comme stipulé dans l'annonce, c'est en pente, mais on le savait et on va faire avec, comme non-stipulé dans l'annonce, ça semble être un lieu de cruising, mais on va faire avec aussi!

      On se réveille tranquillement et on prend notre temps, car nos tickets sont à 12h10, c'est l'occasion de se faire "quelques" épisodes de How I Met Your Mother.📺

      Pour la visite, c'est plutôt simple, c'est : marche + navette (1€) + marche. Il n'y a pas réellement d'ascension en fin de compte. Le gros point positif est qu'un guide est inclus dans le prix du billet. Donc on a le droit à 10 minutes d'explications de la part du guide👨‍🏫. 10 min ça parait peut, mais c'était super intéressant pour comprendre le fonctionnement de ce volcan 🌋: sa formation, ces cycles, les lieux d'émanation des vapeurs, pourquoi Pompei et Herculanum n'ont pas été enseveli de la même manière,... sur le bord du cratère il y a une balade de ~1km aller/retour, la vue sur Naples et les environs est époustouflante!😍

      De retour au van, on décide se prendre une sieste bien méritée😴. Au final, le repos ne sera que de courte durée, car on se fait réveiller au son des moteurs par un club de motards venu se retrouver ici🏍️🛵🏍️, mais ça sera pour le mieux. En effet, sur park4night on avait vu que la proprio de la baraque à frite (où on est garés) fait de la bouffe assez mauvaise 🚱 en plus de forcer la main des gens à venir consommer (même les simples passants). Grâce aux motards, on est partit tout juste à temps : quelques mètres après avoir démarré, une voiture arrivant d'en face nous fait signe de nous arrêter et nous force à rester, nous promettant le passage de la garde Suisse, un coucher de soleil, des explications et de la bonne bouffe,... on a vraiment eu du mal à s'en débarrasser (alors qu'on était en voiture... en train de rouler....), on a dû inventer une réservation dans un hôtel à Naples pour qu'elle nous lâche. C'était assurément la patronne décrite dans les commentaires de park4night, insistante et arnaqueuse.
      Read more

    • Day415

      Vesuvius

      August 30 in Italy ⋅ ☀️ 26 °C

      This blog is written by Colm

      Today Mom, Ruby and I get into the rental car and head to Vesuvius. As we drive up the steep road to the Volcano we see two girls thumbing so we pick them up. They had taken the local bus to Vesuvius but were dropped off near the bottom.
      We arrive at the parking which is half-way up the volcano and catch the shuttle bus up to the entrance. After a twenty minute walk with amazing views we are at the crater and join a tour.
      We find out that the eruption that buried pompeii was in 79 AD. The Roman city of Pompeii was buried in ash, whereas the town on the opposite side of Vesuvius called Herculeam was destroyed by mud slides.Back then the volcano was 3000 metres tall, as apposed to its current height of 1200 metres.
      We look hundreds of metres down to the bottom of the crater and I can imagine lava shooting out of there. We walk as far as we can around the crater, taking it all in, it’s spectacular.
      Read more

      Traveler

      Great description Colm...I can't believe how much higher Vesuvius was before.

      9/8/22Reply
      Traveler

      Kathleen and I have enjoyed and continue to enjoy all the photos and the accompanying descriptions. A family of writers. I’m thinking that the apples don’t fall far from the tree, Joan Meade! ❤️

      9/9/22Reply
       
    • Day17

      Top of the world

      October 3, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 18 °C

      Getting up Vesuvius requires a fair bit of effort but it is worth it. Watching steam venting from an active Volcano 1281 meters up, reminds you that nature, not man is in charge of this planet. And the aged 4x4 Pandas is how the staff get up and downRead more

    • Day37

      Unwetter in Neapel

      November 3 in Italy ⋅ ⛅ 17 °C

      Nach 5 Wochen Sommer und Sonnenschein hatten wir das erste Mal schlechtes Wetter. Da wir auf einem Berg sind, war das Gewitter gestern sehr laut und etwas unheimlich - aber gut, um unsere Erkältungen, die wir uns eingefangen haben, auszukurieren und mal einen ruhigen Tag einzulegen. Auch heute war das Wetter nicht wirklich besser, für einen Spaziergang am Vulkan Vesuv entlang hat es aber gereicht. Wir machen es uns hier noch gemütlich und bestellen wohl wieder eine Pizza (Lieferdienste gibt es, der nächste Supermarkt ist aber 30 Minuten Gehweg entfernt).
      Langsam steigt auch die Aufregung: Am Dienstag fliegen wir schon nach Vietnam. 🇻🇳
      Read more

      Traveler

      Schade mit dem Wetter 😔 ich wünsche Euch gute Besserung und am Dienstag einen guten Flug. Bin schon gespannt wie es weitergeht. I stay tuned 🤗

      11/5/22Reply
      Traveler

      Wir sind gespannt auf weitere Berichte. Für Euch weiterhin alles Gute.

      11/5/22Reply
      Traveler

      Lecker!

      11/5/22Reply
      Traveler

      😃schöne Momentaufnahme. Trotz blödem Wetter den Humor behalten. So macht ihr es richtig

      11/5/22Reply
       
    • Day6

      Neapel

      May 10 in Italy ⋅ ☀️ 19 °C

      Eine private Tour
      Was das Verkehrsverhalten der Neapolitaner betrifft, hatte ich ja schon auf die Rücksichtslosigkeit und die Unlogik verwiesen. Als wir dann aus dem Augenwinkel eine Anzeige sahen: Autotour nach Neapel, mussten wir zuschlagen. Besonders, weil die Bahnstation in Torre del Grecco eine Baustelle und damit unerreichbar war. Manchmal hat man Glück, wir waren die Ersten für diese Tour und es war Ladenschluss. Also holte uns Salvatore am Morgen an unserem B&B ab und fuhr nur mit uns nach Neapel.
      Im ersten Part stoppte er am Rande de Altstadt und gab uns zwei ein halb Stunden. Das war knapp und reichte nur für einen Überblick. Rein in die Kathedrale, kurzer Rundgang durch den Klostergarten, mit den Menschenmassen durch die schmalen, hoch zugebauten Gassen drängen, Wäsche über dir, Schmutz auf der Straße, Händler, die dir etwas verkaufen wollen, Mopeds von hinten und vorne rechts und links an dir vorbei, Autos, die sich durchschieben und immer wieder Kirchen, für die Platz war, als man sie baute. Schülergruppen, Touristengruppen. Sehr speziell diese Atmosphäre. Prachtvolle, stille Bauten neben dem unruhigen Leben der Großstadt.
      Das Gegenteil dann im nächsten Stadtteil Prunkbauten, der Palast, das Rathaus, die Galeria Umberto, ein Shoppingpalast der Superlative, der Piazza P..., Sonne, die überall Wärme verbreitet, Schatten im Palastgarten, Zeit und Ruhe für einen Cappuccino und einen Snack.
      Zum Schluss krönte Salvatore den Ausflug mit einem Hügelblick auf Neapel und einer Stunde Freizeit an der Promenade neben der Zitadelle. Traurig, kein Eisladen, nur kleine Fastfood-Shops mit Fertigeis aus der Gefriertruhe. Aber, in der Not ...
      Am Abend dann gab es leckeren Fisch am Strand in Torre del Grecco.
      Read more

    • Day7

      Le Vesuve

      October 28 in Italy ⋅ ☀️ 21 °C

      L'Italie est pleine de volcans récents. Le Vésuve en est un, et il a marqué l'histoire de la baie de Naples.
      Il n'a pas grondé depuis 1944, dur de savoir quand il se réveillera ... mais quand on est sur le bord de l'immense cratère on ne peut s'empêcher de penser à l'énergie qu'il faut pour expulser des milliers de tonnes de roche jusqu'à 30km d'altitude... et du risque que l'on prend s'il se réveille à nouveau 😬
      Les dimensions du cratère "nouveau" se comptent en centaines de mètres (voir les photos), et en kilomètres pour le cratère ancien (caldeira) qui a explosé en 79 et "englouti" Pompei et Herculanum !
      Une petite pensée pour la Fiat Panda de Stef, ses cousines sont 4x4 ici 😉. Et si elles montent jusqu'ici c'est pour remonter le moral avec du vin du Vesuve que l'on peut boire en haut (avec des chips, du coca, des babioles et des pierres de lave... évidemment).
      Read more

      Traveler

      Que de moments forts vous vivez là ! Encore des souvenirs qui resteront à jamais gravés dans vos mémoires ! N est ce pas Jules ? Tu prépares un documentaire pour le lycée ?

      11/2/22Reply
      Traveler

      Coucou mamie, c'est pas prévu pour le moment mais je peux y penser si nécessaire ! Jules

      11/2/22Reply
       
    • Day4

      Naturgewalten

      May 8 in Italy ⋅ ⛅ 16 °C

      Das war ein Tag!
      Die vernünftigste Entscheidung war, am Muttertag nicht nach Neapel mit dem Auto zu fahren. Wir wählten Herkulaneum. Es ist nicht das kleine Pompeji, es ist, besser war eine 4000 Einwohner zählende Stadt vor 2000 Jahren mit einer bewundernswerten Kultur. Es wirkt, als hätten die Bewohner dieser exponiert gelegenen Stadt sich ein Leben des Müßiggangs in ästhetisch ansprechender Umgebung gestaltet. So unbeschwert, kunstvoll und mit viel Kultur. Ich bin zutiefst beeindruckt von der technischen Meisterschaft der Baukunst und dem zu erahnenden Lebensstil. Die Tragik eines solchen Lebensendes liegt sicher im unerwarteten Tod vieler Menschen und der Gewinn in den dadurch eingefangenen historischen Quellen.
      Passend dazu, befuhren wir den Vesuv noch bis zum höchstgelegenen Parkplatz. Ein wunderschöner Blick auf die Bucht von Neapel war der Lohn, während der Vulkan durch üppige Vegetation und gewaltige schwarze Lawatentakel beeindruckte.
      Das Verkehrsgehabe verdient eine separate Betrachtung. Wir sind ja einiges gewöhnt: Fahren auf dem Balkan, in der Türkei, auf Sizilien ... Aber die Neapolitaner sind eine eigene Spezies. In der Kurve rechts und links gleichzeitig von Mopeds überholt werden und nicht wissen, wie breit die Straße ist, in die man fährt. Für Navis sind Straßen nur Straßen. Vollkörperverspannung. Aber Uwe ist einfach nur taff.
      Read more

    • Day5

      Pompeji

      May 9 in Italy ⋅ ⛅ 20 °C

      Der Vesuv hat im Jahre 79 drei Städte unter seiner Asche und der Lava begraben. Bis heute ist nicht bekannt, wie viele Menschen starben bei diesem Inferno. In Herkulaneum lebten ca. 5000 in Pompeji 20000 Menschen. Die Herkulaner glaubten an ein Erdbeben und wollten sich am Hafen durch Flucht mit Booten in Sicherheit bringen, sie starben auf dem Weg dahin, ihr Blut und ihre Gehirne verdampften. In Pompeji erstickten viele und wurden erst unter Asche, dann unter Lava begraben, die mit 100 bis 300 km/h aus dem Vesuv herausschoss.
      Fünf Stunden sind wir über das Gelände der Ausgrabungen in Pompeji gelaufen. Es war wirklich eine große Hafenstadt von der vieles noch erforscht werden kann. Der größte Teil der Häuser ist leider nicht zugänglich wegen Sicherheitsmängeln. Das, was zu besichtigen war zeugt von einem reichen, schönen Leben der Menschen vor 2000 Jahren. Wir richten uns heute sehr zweckmäßig und effizient ein. Kunst, Kultur, Genuss kommen vielleicht manchmal zu kurz.
      Nach Spaghetti Carbonara, Steak und gutem Wein endet ein eindruckvoller Tag.
      Read more

    • Day4

      Vesuv

      January 9, 2020 in Italy ⋅ ☀️ 10 °C

      Ein zartlila farbener Fiat Panda - leider hab ich kein Foto - angeschrieben mit Instituti Seismologico, Vulkanologia, kam uns entgegen. Hey, wir kommen in Frieden - jetzt weiss ich wo die Vulkanier 🖖 wohnen😁. Bis zum Besucherparkplatz darf man mit dem eigenen Auto fahren, dann fährt ein Shuttle zum Ticketschalter (Jenny durfte mit). Dann beginnt der Aufstieg, ca. 200 Höhenmeter.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Torre del Greco

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android