Starting "my way" April 14th 2022. After planning the past 6 months I finally will start my Camino Frances. Message
  • Day48

    The End

    May 31 in Germany ⋅ ☁️ 21 °C

    Hallo ihr Lieben,

    nach 3 Tage Santiago habe ich mich noch mit Caminobuddies und ehemaligen Weggefährten getroffen , die Stadt angeguckt und das Santiagofeeling mit begleitenden Pilgeremotionen erlebt. Das Gefühl, wenn man die Menschen, denen man unterwegs begegnet ist und die man dann wieder vor der Kathedrale trifft, ist einfach unbeschreiblich. Das ist das absolute Pilgergefühl. Sich zu verabschieden unterwegs war immer schwer, aber zu wissen, dass man Freundschaften mit Menschen geschlossen hat, die diese gleiche Erfahrung, mit Lachen, Weinen, Schmerzen, Humor, Schnarchen, Durchhalten, über seine Grenzen hinaus gehen und wieder sich zu verabschieden erlebt hat, weiß was ich meine.
    Ich bin seit Dienstagabend zu Hause, habe am Montagabend den Bus aus Santiago genommen bis Porto. Am Flughafen übernachtet mit Beatriz und am Dienstagmorgen nach Düsseldorf geflogen. Ohne jetzt großartig dramatisieren zu wollen, muss ich euch doch kurz erzählen, dass ich mich in Porto am Knie verletzt habe, blöd aus dem Bus ausgestiegen bin. Okay leichte Knieprobleme hatte ich schon, bevor ich laufen gegangen bin, nur habe ich es nicht großartig erzählt, aus Angst 😉, dass ich nicht laufen würde am 16. April. Das Knie hat den ganzen Weg gehalten und da bin ich sehr dankbar, alles an mir funktioniert noch prima, da hatte ich am 16. April doch meine Zweifel. Ich habe einen tollen Spruch von einer lieben Freundin bekommen:
    Nur Mut
    “Lass dich nicht abbringen von dem was du unbedingt tun willst, wenn Liebe und Inspiration vorhanden sind, gelingt alles”
    Ella Fitzgerald
    Ich danke euch allen, für eure lieben Worte, eure Unterstützung und die wunderschöne Freundschaften, ohne hätte ich es so nicht hinbekommen. Buen Camino💛.
    Read more

    Traveler

    Ja en het pelgrimsgevoel gaat mee naar huis. Hoe stap je weer in je gewone leven. Beterschap met je knie en wel thuis. Liefs Ankie

    6/6/22Reply
    Traveler

    ♥️♥️

    6/6/22Reply
    Traveler

    Welkom in de ‘gewone’ wereld je zult nog wel even moeten afkicken, maar dat is normaal. We spreken elkaar gauw. Sterkte met je knie. 😘

    6/7/22Reply
    Traveler

    Dank je Gerrit 😘

    6/7/22Reply
    4 more comments
     
  • Day47

    Santiago

    May 30 in Spain ⋅ ⛅ 23 °C

    Beatriz.
    Nach der Messe kommt bei mir die Entladung, ich habe es geschafft! Ich bin in Santiago… da ich heute morgen noch nichts gegessen hatte sage ich zu Beatriz : so und jetzt müssen wir anstoßen, sie lacht und sagt laut jaaa”! Ohne lange zu überlegen setzen wir uns draußen auf der Terrasse des Paradors, früher das alte Pilgerhospital jetzt ein Grand Hotel, mit Blick auf der Kathedrale. Übernachtung ab 600€.
    Ich bestelle ein Gin Tonic und Beatriz ein Mohito. Was sitzen wir hier schön. Der Kellner fragt was wir essen möchten, B nimmt das Kalbssteak ich bin etwas bescheidener mit meinem veganem Clubsandwich.
    Wir genießen und erzählen uns, was wir geschafft haben, lassen die Etappen Revue passieren und drücken uns wieder. Diese kleine Beatriz, ab Belorado ist sie mit mir 502 Km gelaufen, mal still alleine für sich, mal aufgeregt und verloren kam sie sich vor. Wir haben uns unglaublich gut verstanden, wahrscheinlich weil sie so einen zurückhaltenden sehr bescheidenen Menschen ist. Wir haben uns gegenseitig unterstützt und aufgefangen, alles geteilt, gelacht und geweint. Jetzt will sie so schnell wie möglich nach Hause, ich muss ihr noch helfen das Flugticket umzuändern. ihr Freunde sind gestern in Santiago angekommen, 4 Wochen ist sie ohne den gereist. Heute treffen sie sich an der Kathedrale, das wird nicht ganz einfach sein, aber sie ist auch eine tapfere Frau und sie ist aus ihrem LalaLand aufgewacht, liebe liebe Beatriz, . “ Sisters forever” hat sie uns genannt. Ich werde sie so vermissen, sie ist ein Engel.
    Read more

    Traveler

    Danke euch beiden ,dass wir diesen Weg mit euch gehen durften. Gute Heimreise , freue mich auf unser Wiedersehen 😍😍😍

    5/28/22Reply
    Traveler

    ♥️♥️freu mich auf dich liebe Trixi

    5/28/22Reply
    Traveler

    geweldig samen gegeliciteerd

    5/28/22Reply
    Traveler

    Lieve Ankie, dank voor al je support, we spreken gauw af okay, dikke 💋❣️

    5/28/22Reply
    Traveler

    nagenieten...en met nieuwe inzichten landen in je leven na de camino. dikke camino knuffel...'we are Caminofamily'

    5/28/22Reply
    Traveler

    Yeah!! ♥️♥️🥾😘

    5/28/22Reply
    20 more comments
     
  • Day46

    The white little bag

    May 29 in Spain ⋅ ☀️ 23 °C

    When I was preparing my Camino, my Berthold gave me a belly-bag as a gift. On the morning of the 14th of April when I was leaving for my trip to Spain I asked him if he would understand why I would take my mothers white little bag with me. Understanding as always he answered: „ofcourse I understand, you must take it with you“.
    This is my mothers little belly-bag, which she used to take with her on Wintersport holidays. It is almost 50 years old. My mothers name is Antje and she died in 1983, 44 years old. At the time my little brother was 13 and I was 21, unfortunately we were never able to say goodby to her.
    This bag has survived 843 kilometer, day by day, opening and closing lots of times. In between we had to repair it, Diana and Beatriz did this for me, because they had the nylon sewingkit.
    For me this little bag is a symbol, of love that never ends, my mother was an exceptional woman, I realized that many years later. By not throwing everything away in life, but cherishing and comforting this little bag I had the feeling I was with her every day.
    Also the white butterflies that accompanying me during my walking I see as little signs, even today here in Santiago a small white butterfly passed by.
    I think we all do believe in little signs which give us comfort, support or love, maybe in little bags, white butterflies or stones.
    It doesn‘t matter.
    Read more

    Traveler

    When I was preparing my Camino, my darling Berthold gave me a belly bag as a gift. On the morning of 14 April, when I was leaving for my Trip I asked him if he could understand why I wanted to take my mother's belly-bag with me. As understanding as always: „no problem at all I understand very well, you have to do that.“ This is my mother Antje's bag, it is almost 50 years old and she wore this belly bag during winter sports. The feeling of having her with me every day was a great comfort to me. She died in 1983, 44 years old. Unfortunately I was never able to say goodbye to her. The bag has survived 843 kilometres, had to be repaired in between, by Diana. Because the seams were coming loose. To me it is a symbol, of Love that never ends, my mother was an exceptional woman, I understood this many years later. By not throwing everything away, but cherishing and comforting this little bag day by day I feel I was with her all the time. Also the little white butterflies who accompanying me during my walks I see as little signs, we all do believe in something and find comfort and support, perhaps in little bags, butterflies or stones. It doesn‘t matter. 🤍

    5/29/22Reply
    Traveler

    😢🥰

    5/29/22Reply
    Traveler

    ❤️🥰😘

    5/29/22Reply
    5 more comments
     
  • Day44

    Santiago de Compostela

    May 27 in Spain ⋅ ⛅ 22 °C

    Step by Step.
    Es sind heute die letzten Steps, ich habe unruhig geschlafen. 6.15 Uhr Wecker klingelt, ich will früh los und vor 12 Uhr in Santiago sein. Es sind nur ca 11 Km aber mit Steigungen braucht man doch etwas länger.
    Irgendwie dringt es nicht durch bei mir, dass heute mein letzter Tag ist und ich in Santiago ankommen werde.
    Eigentlich würde ich lieber nach Hause gehen, warum so ein leeres Gefühl? Ich kann es nicht erklären.
    Der Weg zur Kathedrale ist endlos, wie es in Großstädten meistens der Fall ist, als gäbe es kein Ende. Langsam nähern wir uns dem alten Zentrum, Beatriz ist schon ganz aufgeregt. Wir sind beide müde, auch unsere Füße sind nach 843 km müde. Aber ich will jetzt dorthin, über Umwege, keiner weiß warum, kommen wir hinten durch das Steintor. Und dann steht sie da, diese herrliche Kathedrale in all ihrer Pracht und Schönheit. Etwas verloren komme ich mich vor, es wimmelt hier von Pilgern.
    Wir bringen unsere Rucksäcke schnell zu den Correos (Post) und laufen zum Eingang des heiligen Hauses. Wir sitzen um 11 Uhr in der Kirchenbank, die Kathedrale ist pickepacke voll.. Die Messe wird in Spanisch gehalten und zu meinem Entsetzen nicke ich zwischendurch ein und falle fast aus der Kirchenbank. Der Amerikaner der neben mir sitzt guckt mich verständnisvoll an. Dann ist der große Moment da, der Botufameiro beginnt und da kommen mir die Tränen, ich bin jetzt angekommen.
    Read more

    beeindruckt von allem... 🥰🚶‍♀️☀️🎊🥂📝📷🍀ich sende liebste Grüße

    5/26/22Reply
    Traveler

    Jij weet wat je kunt hè Jacqueline... Santiago wacht op jou. In Santiago is het nog een lang stuk voordat je op het plein bent, maar geniet van elke stap. Een geweldige dag. wauw

    5/26/22Reply
    Traveler

    Deine letzte Etappe liegt vor dir. Wünsche dir einen unvergesslichen Tag nach diesem einmaligen Erlebnis. Genieße es ❤🙏👏👏👏👏👏👏

    5/27/22Reply
    33 more comments
     
  • Day43

    Melide - Arzua - Lavacolla

    May 26 in Spain ⋅ ⛅ 8 °C

    Der Duft der Eukalyptus.

    7.15 Uhr Wir verlassen Melide und müssen leider heute unsere Route ändern. Es gibt keine Schlafplätze in O Pedrouzo, what shall we do? Ich finde irgendwo kurz vor Santiago noch ein Doppelzimmer, okay Beatriz, aber auch nur 1 Nacht noch..
    Bedeutet 15 Km laufen bis Arzua, dann den Bus(20 Km) bis O Pedrouzo (nicht schlimm nur Highway) und dann noch 8,5 Km bis ans Schlafzimmer! What a plan! 25 Km .

    Ich habe mich 8 Monate auf diesem Tag gefreut, gelesen über die Eukalyptus Wälder in Galizien. Das es so schön ist, ist mit Worten nicht zu beschreiben. Ich laufe den ganzen Tag und gucke fast nur nach oben, die Bäume sind teilweise 30/40 Meter hoch, Blätter so groß wie meine Hand, ich kann nicht genug davon bekommen und dieser Duft! Sobald die Sonne da ist, duftet es nach warmen Eukalyptus, ich bin so glücklich dieses erleben zu dürfen.
    Es ist heute warm ca 28c und mein Hut muss ich aufsetzen, in Gedanken bin ich bei Morgen, dann ist es geschafft, ich kann es gar nicht glauben. Ich versuche die letzte 6 Wochen Revue passieren zu lassen, kann mich noch gut erinnern an Namen, Dörfer, Kirchen, Herberge und vor allem die Menschen und die einzelne Erlebnisse. Das Wetter am Anfang der Reise, so kalt und jetzt ist es schon fast tropisch. Dankbarkeit.
    Read more

    Traveler

    Liebe Jacqueline, ich wünsche Dir für den restlichen Weg alles Gute. Hoffentlich habt ihr angenehmes Wetter zum Laufen. Bald hast du es geschafft. Mein Respekt ist dir sicher. Liebe Grüße Annette Welsing

    5/26/22Reply
    Traveler

    Ach was lieb von dir, danke dir liebe Annette 😘

    5/26/22Reply
    Traveler

    Je bent er!!! Wat een belevenissen heb je opgeschreven, wat een mooie foto’s heb je gemaakt, een verhaal voor je hele verdere leven!!! Liefs van ons en tot gauw ❤️❤️❤️

    5/26/22Reply
    Traveler

    Nog niet helemaal Marijk, morgen 🙏♥️😘😘

    5/26/22Reply
    11 more comments
     
  • Day42

    Melide

    May 25 in Spain ⋅ ⛅ 15 °C

    Viva la Vida !! 💃🏻
    Spaß in der Bude , das tut gut! Gestern habe ich übernachtet in Casa Banderas, Inhaber US Ehepaar, eine etwas eingeschlafene Truppe Peregrinos aus den Staaten, Spanien und wir 2. Ich möchte so langsam aus meinem Caminobubble, morgens 6.15 aufstehen, Füße eincremen mit Vaseline, Socken überziehen, Voltaren aufs Schienbein. Smartwool Shirts an, Backpack/Rucksack packen. Welche Schuhe? Je nachdem wie die Geländeverhältnisse sind, doch lieber die feste Altra’s, statt die chique Tevas. Schnelles Frühstück oder gar keins und erst nach 10 Kilometer.
    Das Appartment ist sehr schön, herrlich keine kalte Duschen oder Bettlaken und Kopfkissenbezüge aus Papier. Ich habe Glück gehabt, bis heute keine Bettbugs und… kein COVID. Als ich aus Bocholt abgereist bin, war meine Gedanke schon: “wenn, dann bekomme ich es am Camino”. Aber nein, jetzt nur Step by Step nach Santiago, gesund und so glücklich!
    Read more

    Traveler

    Caminostau

    5/25/22Reply
    Traveler

    Chez Alberto

    5/25/22Reply
    Traveler

    Lost History

    5/25/22Reply
    6 more comments
     
  • Day42

    Vilachia - Palas de Rei - Melide

    May 25 in Spain ⋅ ⛅ 15 °C
    Traveler

    Good morning, Jaqui 🌻 Die letzten etwas mehr als hundert Kilometer warten nun auf Dich und sicherlich auch einige zusätzliche Herausforderungen 🥳 don‘t worry and go with the flow…….👣🤙🏼😘

    5/25/22Reply
    Traveler

    The way get´s shorter every day .... and you are reaching Santiago soon ....

    5/25/22Reply
    Traveler

    Step by Step 😘 und schön die Augen 👀 auf dabei. Einen leichtfüßigen & schönen Tag Dir, ohne ☔️ und extremer Hitze ☀️

    5/25/22Reply
     
  • Day41

    Sarria - Villacha

    May 24 in Spain ⋅ ☁️ 12 °C

    Goodmorning, etwas später gestartet heute, war nicht mehr so motiviert. Jetzt ist es schon wieder viel besser nach dem 1. Stop in Barbadelo, ich habe etwas „Heimweh “. Ich weiß aber in ein paar Tage habe ich mein lange ersehntes Ziel gut erreicht. Optimistisch sein und das bin ich, ich bekomme mein vertrautes Gefühl wieder zurück. Das geht auch gar nicht anders, man kann sich hier nur erfreuen an eine traumhafte Natur. Vögel Gezwitscher, herrlicher Landluft, kleine uralte Dörfer, Kirchen und Kloster die man nur aus dem Film “der Name der Rose” kennt. Ich denke oft daran, wie die Pilger früher gereist sind, das waren schon andere Umstände und ich empfinde tiefen Respekt. Wir haben dicke Wanderschuhe, Smartwool Socken, Smartwool Shirts, Winddichte Jacken und Regenschutzkleidung, Schlafsäcke und Cremes für jedes Körperteil. Haben zu Essen , Trinken und Pilgermenüs und das für kleines Geld. Uns geht es nur gut.
    Heute sind es nur 23 Km. Es regnet wieder, bis jetzt konnte ich mich noch gut schützen unter dem dichten Laub. Also mein Poncho wieder anziehen und fleißig weitermachen, nach 10 Minuten suche ich doch etwas Schutz in einer alten Scheune, ich setze mich neben dem alten Trecker und zwischen Kaminholz was lecker riecht.
    Read more

    Traveler

    Guten Morgen. Der blaue Punkt auf der Karte hat ja bald Santiago erreicht ,eine tolle Leistung von dir ganz liebe Grüße

    5/24/22Reply
    Traveler

    Naar Casa Banderas met zorgzame, lieve mensen, Amerikanen die een familieverhaal hebben over de Camino. Jacqueline geniet van weer een nieuwe bijzondere dag. En ja de stip op de horizon komt dichterbij.

    5/24/22Reply
    Traveler

    Je bent er bijna ! Dit zal je levenslang nooit vergeten,….. Antoine is vandaag vertrokken met een vriend vanuit Trieste voor de Via Alpina, van Trieste in Italië, via De Dolomieten en Oostenrijk tot Obersdorf in Duitsland, een hele maand in het gebergte….en ze gaan niet in de berghutten slapen, ze hebben een tentje mee. Dit is ook wat hè. Veel liefs. 😘😘😘

    5/24/22Reply
    Traveler

    wauw dat is ook een geweldige tocht

    5/24/22Reply
    Traveler

    Jeetje Michele dat is heel wat, knap hoor Ik bel je als ik terug ben 💋😘

    5/24/22Reply
    Traveler

    Nou he … 👍🏼

    5/24/22Reply
    Traveler

    👍🏾👍🏾💪🏽👏🏾😘

    5/24/22Reply
    Traveler

    Liebe Jacq, dein Ziel ist in greifbarer Nähe 💪🏼💪🏼💪🏼. Alles Liebe auf den letzten km von uns. 😘

    5/25/22Reply
     
  • Day40

    Filloval - Samos - Sarria

    May 23 in Spain ⋅ ☁️ 10 °C

    Porridge, love it! Das Frühstück eine Wohltat für das Bäuchlein, kein Toast oder Tortilla selbst der Bocadilla heute war für mich nicht attraktiv genug.
    Ich laufe los, es ist noch sehr kühl und grau, nach dem gestrigen Wasserfall, Blitz und Donner kam ich durchnässt in Fillobal an. Die Bar neben der Albergue eine Oase mit herrlichen Gerichten. So habe ich eine vegane Lasagne genossen.

    Ich denke heute gehört zu einer der schönsten Wanderungen, der Weg nach Tricastela ist wie in einem Bilderbuch. Es regnet richtig, fleißig durchstapfen, Socken und Füße pitschnass, das märchenhafte Gallizien bezaubert. Ankunft in Sarria, heute ein Appartement gebucht mitten im Zentrum, nicht schlafen in Papierbettwäsche, wie schön! Selber kochen, die Heizung ist an und eine Waschmaschine ist auch vorhanden, ich freu mich!
    Die letzten 129 Kilometer ab morgen. 😊
    Dann fängt Disneycamino an. Die ersten Feiertrüppchen trinken sich warm, junge Spanier die die letzten Kilometer feiernd bewegen, dafür muss man 2 Stempel am Tag abholen.
    Read more

    Traveler

    wunderbar... entspannt und voller Ruhe

    5/23/22Reply
    Traveler

    Stefanie, das macht ihr in Schottland auch ✔️🍀🍀♥️👍🏼viel Spaß!

    5/23/22Reply
    Traveler

    Morning, ich wünsche dir Sonne und einen wumderschönen Tag.

    5/23/22Reply
    Traveler

    Danke liebe Sabine ♥️

    5/23/22Reply
    6 more comments
     
  • Day39

    O’Cebreiro - Filloval in the mountains

    May 22 in Spain ⋅ ☁️ 17 °C

    Was für Aussicht, unfassbar schön. Ich wollte vor der Pilgrims Messe was essen, Pulpo, Salat und 1 Glas Weißwein. Ich habe noch nie so eine bewegende und schöne Messe erlebt, in der ältesten erhaltenen Kirche am Camino Frances, Santa Maria la Real. Der Aufstieg war wirklich anstrengend, aber allein die Aussicht und der schöne, unvergessliche Gottesdienst in der Pilgerkirche waren es mehr als wert. Am Ende des Gottesdienstes versammelten sich alle Pilger und bildeten einen Kreis um den Altar. In 8 Sprachen wurde der Pilgersegen erteilt und wir erhielten alle einen Stein mit einem gelben Pfeil darauf. Unvergesslich schön und rührend, der Padre übte mit uns : Ultreia et Suseia!
    Und fügte hinzu , nimmt alle die Liebe im Herzen mit nach Hause.
    Auf einmal stand sie vor dem Café, Yejin aus Korea. Nach ca 400 Kilometer war das Wiedersehen toll! Caminofamily🥰
    Read more

    Traveler

    Jacqueline ist das eine Landschaft ….einfach toll 😍 und Respekt….. schon sooo lange auf Wanderschaft. ♥️ liche Grüße

    5/22/22Reply
    Traveler

    Das ist Yejin aus Korea, wir hatten uns schon vor Burgos getroffen, heute stand sie 400 Kilometer später vor dem Café in Hospital.

    5/22/22Reply
    Traveler

    Der letzten steilen Aufstieg nach Alto de Poio auf 1330 M.

    5/22/22Reply
     

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android