Jamaica
Portland

Here you’ll find travel reports about Portland. Discover travel destinations in Jamaica of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

Most traveled places in Portland:

All Top Places in Portland

6 travelers at this place:

  • Day4

    Um halb 5 Ortszeit klingelte der Wecker, der Tag begann früh.

    Das Taxi war bereits bestellt und die Fahrt zum JFK Flughafen gestaltete sich sehr angenehm.

    Am Flughafen angekommen, war alles entspannt, wir kamen schnell durch alle Kontrollen und hatten genügend Zeit bis das Boarding los ging.

    Nach weiteren 4 Stunden im Flugzeug, kamen wir in Jamaika an. Dort angekommen und erstmal von der Hitze überrumpelt, suchten wir uns eine Transport möglichkeit.

    Als wir alle Möglichkeiten durch hatten, entschieden uns für den Knutsfort Express Bus, der uns nach Ochos Rios brachte. Von dort aus fuhren wir mit einen privaten Fahrer nach Port Antonio.

    Diese Fahrt wird uns noch lange im Gedächtnis bleiben. Der Fahrer war ein tipischer Jamaikaner und brachte uns das Lebensgefühl auf der Insel ein wenig näher. Nach einer 3 stündigen Fahrt und einem guten Mittagessen, sind wir endlich im Guesthouse angekommen.
    Wir machten es uns bequem und ließen den Tag entspannt ausklingen.
    Read more

  • Day5

    Tag 6 Welcome to the Caribbean

    September 28 in Jamaica

    Heute war unser erster Strandtag. Wir entschlossen uns, den 300m entfernten Frechmen's Cove zu besuchen. Als wir ankamen, waren wir begeistert, Karibik pur. Weißer Sandstrand und türkises Wasser, unglaublich schön. Hier hätten wir ewig bleiben können, doch leider geht jeder Tag einmal zu Ende.

  • Day6

    Wir entschlossen uns, heute eine Tour zu den Reach Falls zu machen. Um halb 10 Uhr ging es los, ein Fahrer war schnell gefunden, der uns dort hin brachte.

    Am Eingang zu den Wasserfällen angekommen, bekamen wir einen Life Guide vom Park gestellt.
    Der Guide zeigte uns den Weg durch die Wasserfälle, und erklärte uns, auf was man alles achten musste.

    Die Tour entpuppte sich als Canjoning Tour.
    Traumhaft schön, ging es zwischen Wasserbecken und Stromschnellen hindurch.

    Rund herum, stand man mitten im Dschungel. Die Geräuschkullise, verstärkte dieses Gefühl.

    Das Highlight, war das Rabbit Hole, eine Höhle mit einem zwei Meter breiten Einlass, in das man reinspringen konnte. In der Höhle angekommen, musste man über zwei Etappen wieder heraustauchen. Ein einmaliges Erlebnis.

    Zurück am Eingang angekommen, fuhren wir zum Winnifred Beach. Der Strand war größer, als der gestrige und es war bei weitem mehr los, aber dennoch, sehr schön und gut zu entspannen.

    Zum Abschluss unserer Tour, probierten wir noch bei einem Einheimischen Stand ein typisch Jamaikanisches Gericht, mit Bananen und einer speziellen Frucht, die nur auf Jamaika zu finden ist.
    Nach dem Essen begaben wir uns auf den Heimweg.
    Einen kurzen Stopp, machten wir noch bei der Blue Lagoon, um sie einmal von nahen gesehen zu haben, aber so richtig begeistert hat sie uns nicht.
    Read more

  • Day192

    Jetzt aber wirklich....

    April 18, 2017 in Jamaica

    18.04.2017
    Heute das erste Frühstück nach meinem Geschmack!
    Unser Host, Bigger hat uns einen riesigen Teller mit Früchten zubereitet. Davon kenne ich genau eine... halt 2: Banane und Mango ☺ die schmecken sooo lecker... so lecker, dass wir vergessen ein Foto zu machen und nur noch die Reste über sind (verschwinden nach dem Foto übrigens auch gleich)
    Wir schwatzen ein wenig und er empfiehlt uns ein paar Strände... Bigger organisiert uns einen Taxifahrer dem wir 30$ bezahlen sollen. Wir wissen nicht genau für was aber machen das...
    und wir staunen nicht schlecht Casey begleitet uns überall hin. Unser Private Guide. Zum Supermarkt Uuuuunnnd auch zum Meer...
    Ja genau zum Meer!😍
    Wir sind an einem kleinen Strand, Frenchmen's Cove nennt sich der, an dem die Einheimischen am Wochenende viel sind. Ist so ne Art Resort.Jetzt unter der Woche ist kaum was los. Hier ist auch ein kleiner Fluss ... was landschaftlich der Hammer ist!
    Wieder zurück in der Villa Rasta unserer Unterkunft, gibt's Rum und Fisch ☺Yummie... der Urlaubsmodus beginnt.
    Read more

  • Day192

    1. Strandtag

    April 18, 2017 in Jamaica

    17.04.2017
    😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂
    Wir machen uns also bepackt mit unseren Strandsachen Richtung Strand auf. Sind gerade 5m weit gekommen, da laufen wir Alexis aus Boston/USA und ggfrzg(Namen-weil zu kompliziert vergessen) von hier in die Arme. Sie sind noch bis morgen unsere Mitbewohner hier.
    Sie fragen, ob wir nicht mit Ihnen an den Fluss kommen wollen. Das Wasser ist da frischer als im Meer. So why not...😂
    Also sitzen wir keine 5 Min später im Auto und düsen in derselben Geschwindigkeit durch den jamaikanischen Wald wie vorher im Bus.
    Weil die Motorblockleuchte von jgzko's Auto angeht, machen wir noch einen kurzen Zwischenstopp bei der Autowerkstatt (Mann mit Auslesegerät auf der Straße) . Alexis googelt die Fehlernummer im Internet und das Problem wird behoben. Gut scheint zu funktionieren.
    Am Ziel angekommen müssen wir zunächst runter in die Schlucht in der sich der Fluss befindet.
    Wir sollen alles im Auto lassen? Why?
    Ojjffth hat Tourguide Tino organisiert, der uns zunächst zu einem rostigen Stahlkorb an einem Drahtseil führt, das über die Schlucht geht. Tino meint, ist der einzige Weg runter. Während Alexis und ich uns schon über die bevorstehende Fahrt freuen, kehrt bei Maren schlagartig die Farbe ins Gesicht zurück als Tino erklärt war ein Joke😎
    Wir klettern den Berg also in Bikini und Flip Flops runter und als ich noch so denke, mit Baden ist hier aber nicht weit her, deutet Tino nach oben.
    Wir laufen nen Wasserfall rauf 😍 Pfeif auf die Erholung, ist das geil ☺☺☺
    Wir klettern also über Steine, schwimmen durch kleinere Gewässer und sind oben angekommen.
    Gut... ich stelle fest, dass unsere vor Kälte in Schuhen geschützen Füße leider ziemlich empfindlich sind. So dass das Durchqueren von Steinbetten ziemlich schwierig war und noch schlimmer ausgesehen hat🙈
    Die meiste Zeit waren wir zu 5. auf der Strecke, so dass wir die Natur ganz für uns allein genießen konnten.
    Ich sitze umspült von glasklarem Wasser mitten im jamaikanischen Fluss und mir stehen die Tränen in den Augen. Wieder einmal mehr bin ich dankbar für das was ich alles erleben darf!!!!
    Naja und wo es raufgeht geht's auch wieder runter. Wo das Klettern ziemlich beschwerlich war, ist die Belohnung beim Hinunterspringen der Wasserfälle umso größer☺
    Höhepunkt war dann der Heiratsantrag, den dann Maren von unserem Tourguide erhalten hat🙈 wenn das so weitergeht, bleiben wir doch hier... um Spenden wird gebeten😂
    Der Spaß ist riesig. Dennoch sind wir ziemlich geschlaucht und sind froh, als wir dann Hühnchenessend zurück in der Unterkunft Villa Rasta sind...
    Versuch Strand wird morgen neu gestartet!
    Read more

  • Day193

    A rainy day

    April 19, 2017 in Jamaica

    19.04.2017
    Heute gab es Jamaikanisches Frühstück... Ackee, irgend ne Frucht die in der Pfanne gebraten wird und daher aussieht wie Rührei... serviert mit gebackenen Bananen, Zwiebeln und Fisch... das nenn ich mal n Einstieg 😋
    Auch der Früchteteller ist wieder mit am Start... eine Frucht heißt Apple... hört sich zwar so an wie unser Apfel, sieht aber anders aus und schmeckt auch anders... lecker 😃also eigentlich egal wie das Teil heißt...
    Naja und sonst?! Pünktlich zu unserem persönlichen Urlaubsbeginn regnet es heute... ist aber nicht so schlimm. Wir nutzen die etwas kühleren Temperaturen um in der Umgebung ein paar Bilder zu schießen.
    Wir wagen uns an der Straße entlang und halten uns dabei in Nähe der Schlaglöcher auf, weil das der einzige Grund ist warum die hier im Straßenverkehr ausweichen.
    Wir werden mehrfach angesprochen und einer hält an, damit wir ein Foto mit ihm machen😂 er ruft uns noch zu "See you soon"und düst davon. Ich sag zu Maren da brauchen wir uns keine Sorgen zu machen, sehen wir nicht so schnell wieder... mit umdrehen haben die es hier nicht so. Ist wirklich so! Bisher konnte keiner der Taxifahrer mit dem Auto wenden ohne entweder den Randstein unsanft mit zunehmen, das dahinterstehende Auto zu touchieren und wenn nicht 20 Anläufe benötigt werden wird nach dreimal abgebrochen und wieder ganz von vorn begonnen. Uns soll es recht sein, kommen nicht wieder!
    Danach bummeln wir am Strand entlang und schießen noch ein paar Bilder. Nach einem kurzen Boxenstop mit jamaikanischem Rum sieht die Welt schon wieder anders aus.
    Naja das Wetter ist echt nicht gut... aber bei 27 Grad wollen wir uns über die paar Tröpfchen nicht beschweren 😂wir machen das Beste draus. Und anhand der Bilder kann man sehen ist nicht immer alles wie es scheint... aber mit Sonne im Herzen macht das gornix 💕
    Jetzt gibt's erstmal Kaffee und dann ab mit nem Buch auf die Liege 😉
    Read more

  • Day194

    Party, party

    April 20, 2017 in Jamaica

    19.04.2017 Abend
    So haben es jetzt auch mal in einen jamaikanischen Club geschafft.
    So wie es scheint haben die Jamaikaner auch keine große Lust bei Regen aus dem Haus zu gehen. Ist nämlich nix los!!!
    Wir sind mit Bigger und Casey da und nach ein paar Rum geht's wieder nach Hause..

  • Day194

    Humor ist wenn man trotzdem lacht

    April 20, 2017 in Jamaica

    20.04.2017
    5.00 Uhr der Regen trommelt aufs Dach und an schlafen ist kaum noch zu denken.
    Obwohl wir gestern Abend einen Club besucht und uns die Füße wund getanzt haben bis um 1.00 Uhr Nachts.
    Wo wir also morgens noch optimistisch sind, kann uns das leckere Frühstück jetzt auch nicht zum Lächeln bringen... Bigger ist sehr betrübt seine Girls so traurig zu sehen.
    Er telefoniert seine Kontakte auf Jamaika ab, um für uns nach besserem Wetter zu suchen. Aber Fehlanzeige. Überall scheint es zu regnen.
    Und ich glaube langsam auf Jamaika ist es garnicht immer so schön. Versuche die strömenden Regenmassen auf's Foto zu bekommen... scheitern. Daher gibt es nur Schönwetterbilder von hier. Der Weg zum Frühstück ist schon super. Wir sind klatschnass bis auf die Haut.
    Wir beobachten wie sich die sowieso schon schlechte Straße vor unserem Haus weiter verabschiedet. Maren läuft dann - ihre Klamotten in ner Mülltüte verstaut - im Bikini zurück und ich bin angepisst (wortwörtlich) und verfalle in Dramamodus.😂
    Natürlich habe ich Internet sei dank (sämtliche Wetterseiten besucht und sehe: schlechtes Wetter bis Montag😣 waaaaaaaaaaaaas????!!!!!!! Geht's noch?! Jetzt wo wir endlich im Urlaubsmodus angekommen sind.
    Jetzt muss man dazu sagen, dass in Long Bay nichts ist. Wirklich Nichts das man bei dem Wetter unternehmen könnte.
    Strand, ein paar Hütten mit Bars, die bei dem
    Wetter natürlich leer sind, sonst nix.
    Ich beschließe nach Kingston zu fahren und in
    den nächsten Flieger zu steigen. Wohin? Irgendwohin wo die Sonne scheint 🙈😎
    Ja weiß... man könnte das eine klassische Überreaktion nennen...weil ich eh nicht in Klamotten vor die Tür kann lass ich es dann auch. Weitere Google Recherchen haben ergeben, dass diese Schlechtwetterfront über der ganzen Karibik hängt. Nehme das zähneknirschend zur Kenntnis. Wir nutzen die Zeit, unsere Koffer wieder neu zu sortieren, denn zu finden ist inzwischen garnichts mehr.
    Halten auch für künftige Urlaube fest: keinen Mix aus klassischem Urlaub und Travelling. Zum Packen ist das Mist!
    Ich vermisse grade, nicht zum ersten Mal in diesem Urlaub meinen Travelrucksack 😒
    Ich teile Maren mit, dass ich jetzt so oder so zum Strand geh. Der Regen ist mir jetzt egal und nass werd ich sowieso. Ich pack also meine 7 Sachen zusammen. Maren ist natürlich mit an Bord und wir freuen uns auf Regenbilder am Strand. Einfach immer das Beste rausholen.
    Naja und dann?😍 lässt der Regen nach und verschwindet ganz... wir laufen also zumindest mal trocken von oben Richtung Strand. Die "Straße" läuft noch etwas nach, aber ansonsten sieht es im Verhältnis zum Morgen eeeeecht super aus. Und mit Sonnenbrille ist es fast wie Sommer 😂
    Uns winkt ein kleines Nachbarsmädchen zu und fragt uns wo wir hingehen... Swimming in the sea. Ungläubig fragt sie uns noch dreimal und nimmt es dann lachend so hin.
    Verstehen wir jetzt garnicht.... sooo schlecht ist das Wetter doch garnicht mehr.
    Der Rest der Bewohner hier scheint das so zu sehen wie das kleine Mädchen. Kaum am Strand angekommen hat sich eine Menschenmenge gebildet um ungläubig zu schauen was die zwei weißen, durchgeknallten Hühner schon wieder vor haben.🙈
    Leider bin ich mit dem Foto zuuuuu langsam, denn Höhepunkt ist ein vollbesetzter Minibus der dann an dem von uns eingenommenen Strandabschnitt anhält. Die Leute drängen sich an die Scheiben. Sieht echt lustig aus wie die 40 Leute übereinander an der Scheibe kleben. Weil ich es wie gesagt zum Foto nicht rechtzeitig schaffe, winke ich freundlich zu und der Bus zurück.
    Wir gehen nicht zu weit ins Wasser... die Strömung ist echt heftig. Aber wir haben auch so unseren Spaß mit den Wellen... wie die kleinen Kids lassen wir uns auf den Wellen an den Strand zurück spülen ... das Wasser ist total angenehm. als wir aus dem Wasser kommen scheint sogar noch Sonne ... was will man mehr 😍 wenn 😇 reisen sag ich da nur 😉Girls are happy now!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Portland

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now