Japan
Fukuoka

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Fukuoka:

Show all

50 travelers at this place:

  • Day41

    To Japan - Okinoshima Island

    October 7, 2019 in Japan ⋅ ⛅ 22 °C

    Super early departure today, as we had a 7:30 flight out. Out the door by 5:30am and we managed to get a cab pretty quickly, thanks I guess to our train station proximity. It was only a 30 minute ride to the airport, so we got there around 6am with plenty of time to spare. No hitches checking in or going through emigration/security and before long we were in the air for a hilariously short flight of 40 minutes. I think most of that was spent taxiing as well!

    We landed in Fukuoka, took ages in an immigration line but eventually got through with no dramas. Slow bus to the domestic terminal then a subway to Hakata Station in downtown Fukuoka. Spent ages sorting out our J-Rail pass and picking up train tickets for the next two weeks, but eventually that was sorted too. Left our bags in a train station locker before catching a train north to our World Heritage site for the day: the Sacred Island of Okinoshima.

    It's a sacred island about 50km off the coast, and it's forbidden for mere mortals to enter, but we had a plan! After an hour on the train and then an hour on the bus (stuffing things up along the way because systems are quite different here), we got to a particular shrine that is part of the world heritage listing. Shinto is an animist religion that worships essentially animal spirits, and this shrine is devoted to the same spirits that inhabit the sacred island. They're considered to be guardians of safe travel, as fishermen and merchants heading to Korea would leave their offerings on the island. These days people get their Toyotas and Hondas blessed instead.

    We were done with the shrine in about 45 minutes, and the nearby World Heritage museum was closed, so we pressed on with another bus to a ferry terminal on the coast. Here we could (and did) get a ferry to an island off the coast - not the actual sacred island, but one where you could theoretically sometimes see it, and where there was another sacred shrine that was part of the WHS listing. 30 minute ferry ride and a 40 minute walk later we arrived at a beautiful, rugged and isolated spot on the coast. The proper sacred island was still 50km offshore and lost in the haze, but the shrine was nice, if small.

    Finished up filming before we retraced our steps walking, on the ferry, the bus, and the train all the way to Hakata station where we collected our bags and got the subway to our hotel. We were staying in a Japanese capsule hotel - essentially a dormitory where you stay in a bed-sized capsule with a blind for privacy. It was quite a fancy one, with iPods to control lights/fan, and a reclining bed so you could sit properly and have a bit of space. Though unfortunately we'd just missed the free beer at the bar downstairs!

    Settled in before heading out for dinner at a chain curry house around the corner. Japanese style katsu curry, and very tasty.
    Read more

  • Day3

    Bummeln, Lernen, Essen

    October 12, 2019 in Japan ⋅ ⛅ 23 °C

    An diesem Tag stand als zweiter TOP der Besuch des Kushida-Schreins auf dem Programm...

    In den großen Fässern wird Sake für die Opfergabe gelagert. Auf die Holztäfelchen kann man Wünsche schreiben. Die Täfelchen werden gesammelt und bei Gelegenheit verbrannt. Der Wunsch steigt dann in den Flammen auf und erfüllt sich ^.^

    Ebenfalls konnte man sich für 100 Yen Orakel kaufen. Auf diesen Zetteln stand eine Vorhersage für alle möglichen Anliegen. Man sucht dann die Angaben zu seinem persönlichen Anliegen und darf sich im besten Fall über ein positives Ergebnis freuen (die Orakel können nämlich auch nicht ganz so positive Vorhersagen enthalten)
    Read more

  • Day3

    Bummeln, Lernen, Essen Teil II

    October 12, 2019 in Japan ⋅ ⛅ 23 °C

    Nach dem Besuch des Schreins war Freizeit angesagt. Wir besuchten zunächst die nahe am Fluss gelegene "Canal City", wo wir u.a. leckeres Tonkatsu (japanisches Schnitzel) und Curry aßen. Anschließend besuchten wir eine Opferzeremonie im Sumiyoshi-Schrein.

  • Day20

    Kyoto dag 1

    October 3, 2017 in Japan ⋅ ⛅ 21 °C

    14,5km gestapt.
    Vandaag vertrokken we uit Osaka naar Kyoto. We zitten hier op hotel aangezien alle airbnb's al volzet waren, Kyoto is erg toeristisch.
    We vertrokken naar het westen en gingen daar naar een tempel en een klein bamboe bos. Er waren zoveel toeristen dat het eigenlijk niet zo tof was om daar rond te lopen.
    Erna gingen we naar het manga museum en nu gaan we House of flying daggers kijken omdat daar ook bamboe bossen in komen waar er wel schreeuwende chinesen in rondlopen maar het geen toeristen zijn.
    Read more

  • Day211

    Fukuoka

    March 30, 2018 in Japan ⋅ ☀️ 20 °C

    Die 280 km von Hiroshima haben wir mit dem Shinkansen in unglaublichen 66 Minuten zurückgelegt. Da kann sich jeder leicht selber ausrechnen, mit welcher Geschwindigkeit der Zug durch die Gegend donnert. (Falls nicht, bitte folge diesem Blog nicht mehr, du verstehst sowieso kein Wort)
    In Fukuoka befinden wir uns nun zum ersten Mal nicht auf der grössten Insel Japans Honshū, sondern in der südlichsten Hauptinsel Kyūshū.
    Fukuoka war eigentlich eine grosse Unbekannte. Katrin hat mich bei der Ankunft gefragt, weshalb wir überhaupt hierher gereist sind... Hmmmm, die Destination war nunmal in vielen Reiserouten empfohlen, die man im Netzt so fand.
    Die zwei Tage haben sich aber auf jedenfall gelohnt. Das Hanami (Kirschblütenschauen) haben wir noch nie so intensiv erlebt wie hier. Die Parks waren voll mit Leuten, es wurde Gepicknickt, Grilliert und natürlich Massen von Bier und Sake getrunken.
    Read more

  • Day49

    Fukuoka

    October 5, 2019 in Japan ⋅ ⛅ 27 °C

    Unseren ersten Tag in Japan verbringen wir auf der Insel Nokonoshima, direkt vor der Hafenstadt Fukuoka.

    Wir sind etwas kaputt von der unruhigen Nacht auf der Fähre und schmeißen deshalb nur kurz unsere Rucksäcke ins gemütliche Hostel, trinken noch schnell einen Yasemin-Tee und machen uns dann auf den Weg zur Insel.

    Schon unterwegs bewahrheitet sich das Vorurteil des höflichen und respektvollen Japaners, was den Einstieg in dieses Land einfach und angenehm macht. An der Bushaltestelle warten alle Fargäste wie Perlen an der Schnur aufgereit auf den Einstieg und werden auch nicht ungeduldig, wenn ältere Mitmenschen dafür etwas länger brauchen. Die Fahrer errinnern mit ihrer Mütze, dem sauberen Hemd, der passenden Krawatte und den weißen Handschuhen eher an einen Chauffeur als an einen Busfahrer. Dazu bedanken sie sich bei jedem Fahrgast der aus seinem Bus aussteigt für die gemeinsame Fahrt und wünschen noch einen schönen Tag. Wir müssen an unsere Erfahrungen an den Nahverkehr in Bremen und Hamburg denken und kommen ein wenig ins Grübeln.
    Die Merkwürdigkeit, dass jeder Fahrgast durch die Vordertür den Bus verlassen muss um beim Herausgehen beim Busfahrer zu zahlen verblüfft uns ebenfalls, und wir beobachten an jeder Haltestelle das unpraktische Durch-die Masse-Schieben der Fahrgäste von ganz hinten nach ganz vorne mit einem unterdrückten Lächeln (wir wollen ja nicht unhöflich sein).

    Das Wetter spielt mit, wir leihen uns auf der Insel kurzerhand Fahrräder und erkunden das hüglige, dicht bewaldete Eiland. Die Warnung der Vermieterin, dass sie keine E-Bikes mehr für uns im Angebot hat tun wir zwar noch mit einem Lächeln ab, merken aber schnell wie anstrengend das ungewohnte Radfahren in den Bergen doch ist. Aber wenigstens werden wir nicht nur zwischendurch immer wieder mit schönen Ausblicken belohnt, sondern auch mit einem einsamen Strandabschnitt, an dem wir das erste Mal auf unserer Reise die Badesachen auspacken und eine Abkühlung in den Fluten erleben dürfen.

    Abends schlendern wir noch über einen Markt mit vielen Lichtern, roten Lampions und leckerem Streetfood bevor wir kaputt und zufrieden ins Bett fallen und uns auf die morgige Fahrt nach Hiroshima freuen.
    Read more

  • Day28

    Yoshii

    October 11, 2017 in Japan ⋅ ⛅ 23 °C

    We wwoofen voor de tweede en ook laatste keer in Japan.
    We zijn in Kyushu nu, het zuidelijke grote eiland van Japan en het is hier tropisch warm en vochtig.
    We zitten op een 'boerderij' van een man die bosbessen en kaki fruit groeit en die twee zaken moeten wij dus plukken. Er is hier ook een Duits meisje dat hier al twee weken is. Ze zegt dat het totaal geen zwaar werk is.
    Joy en ik slapen op de zolder van het bijgebouw en die is al zo een 5 a 10 jaar niet meer gekuist. We hebben een dik uur bezig geweest met afstoffen, stofzuigen, uitkloppen enzoverder om een beetje van het stof en vuil weg te krijgen. Vonden we absoluut niet kunnen. Bovendien kregen we ook geen lakens. Die ben ik gaan vragen maar ze hebben enkel een onderlaken.

    We geven het een dag of twee maar als het ons niet aanstaat zijn we weg natuurlijk. We zullen zien morgen!

    In bijlage nog 2 foto's van Miyajima, waar we eergisteren en gisteren waren: tempels en okonomiyaki.
    Read more

  • Day109

    Next Stop: Fukuoka

    March 23, 2018 in Japan ⋅ ☀️ 12 °C

    Next stop on our trip through Japan is Fukuoka. For us it is just a short stopover because we had to pick up our railpass here. For the next 7 days we will be traveling by rail. Starting with Hiroshima tomorrow morning.
    Nevertheless Fukuoka is a nice city as well. Here you can find some pictures from Fukuoka. Tonight we had a "traditional Japanese" dinner at the Hard Rock Cafe :D

    Der nächste Stop auf unserer Rundreise durch Japan ist heute Fukuoka. Für uns ist es eigentlich nur ein kurzer Zwischenstopp, weil wir hier heute unseren Japan Rail Pass abgeholt haben. Ab morgen geht es dann mit dem Shinkansen weiter nach Hiroshima.
    Aber auch Fukuoka an sich ist eine ganz nette Stadt, daher hier noch ein paar Bilder. Heute Abend hatten wir dann auch noch ein ganz "traditionelles japanisches Abendessen" im Hard Rock Cafe :D
    Read more

  • Day17

    Hawks

    September 18, 2019 in Japan ⋅ ⛅ 26 °C

    Letzte Station ist Fukuoka, eigentlich nur ein Zwischenstopp vor dem morgigen Rückflug. Es gefällt uns aber auf den ersten Blick ganz gut, eine moderne Großstadt am Wasser.
    Hier wird auch Baseball gespielt, heute Heimspiel Hawks gg. Eagles, und wir haben mehr Glück als in Hiroshima. Nach dem Hotel Check-In fahren wir direkt zum Stadion, wo wir 2 Karten ergattern.

    Da das Spiel erst um 18 Uhr startet, verbringen wir den Nachmittag am Strand in der Nähe des Stadions (hier sonnen sich sogar 4 - 5 Menschen) und mit einem letzten Essen in einer kleinen Ramen-Küche in der Stadt.

    Später dann wieder zurück zum Stadion. Auf den japanischen Tickets versuchen wir rauszufinden, wo genau wir sitzen. Es stellt sich raus, dass ein lustiges Trüppchen, bestehend aus einem älteren Herrn und zwei Damen auf unseren Plätzen sitzen. Sie rücken auf Ihre Plätze auf und schenken uns Nüsse und Käse zu unserem Bier. Total nett.
    Insgesamt ist es einfach viel friedlicher hier als in deutschen Stadien. Die eigene Mannschaft wird gefeiert, der Gegner dabei aber niemals ausgebuht.
    Hooligans gibts hier nicht, die Fanclubs machen trotzdem ordentlich Stimmung.
    Vermutlich auch deshalb decken sich vor dem Spiel alle am Supermarkt auf dem Stadiongelände mit Getränken, Knabberzeug und Sushi ein, das dann tütenweise mit ins Stadion genommen werden darf (solange es eine Plastikverpackung hat). Total entspannt.
    Zugegeben, Baseball wird nicht unser Sport (zum Zuschauen), aber eine tolle Erfahrung war es dennoch.
    Read more

  • Day12

    Eggs and lights

    December 21, 2019 in Japan ⋅ ☁️ 10 °C

    Ended up finding a teamlab exhibit in Fukuoka!

    Basically just eggs

    And pretty light displays projected on stone walls which was pretty cool

    The only thing that sucked was that there were a lot of people in my photos :(

You might also know this place by the following names:

Fukuoka Prefecture, Präfektur Fukuoka, Fukuoka, Prefektur Fukuoka, فوكوكا, Фукуока, Prefectura de Fukuoka, فوکوئۆکا, Prefektura Fukuoka, Gubernio Fukuoka, Fukuoka prefektuur, استان فوکوئوکا, Fukuokan prefektuuri, Préfecture de Fukuoka, Fuk-kông-yen, Fukuoka prefektúra, Ֆուկուոկա, Prepektura ti Fukuoka, Prefettura di Fukuoka, 福岡県, 후쿠오카 현, Fukuokos prefektūra, Fukuokas prefektūra, फुकुओका, Wilayah Fukuoka, Hukuoka-koān, ضلع فوکوکا, Prefectura Fukuoka, Fukuoka Prefectur, Префектура Фукуока, Préféktur Fukuoka, Fukuoka prefektur, Mkoa wa Fukuoka, Префектураи Фукуока, จังหวัดฟุกุโอะกะ, Prepektura ng Fukuoka, فوکوکا پریفیکچر, 福岡縣, 福冈县

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now