Japan
Nara

Here you’ll find travel reports about Nara. Discover travel destinations in Japan of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

48 travelers at this place:

  • Day557

    Nara

    November 14, 2018 in Japan ⋅ ⛅ 57 °F

    Nara was the country’s capital before Kyoto and Tokyo and has some very good UNESCO sites. The most impressive was the giant Buddha housed in the world’s largest wooden structure, the Todai-ji temple. While we’d been here before, we’d forgotten just how enormous it is. We also visited the Kofuku-ji temple and pagoda and the bright orange Kasuga shrine, famous for its lanterns. While we saw lots of deer, we opted not to pet them. They seemed a bit aggressive and mangy to our eyes.
    On one of our days, we took a daytrip to Ohara, a small town outside of Kyoto. We made the trip just so we could eat lunch at a restaurant run by a farmer and his wife. Delicious, simply-prepared vegetables were excellent. The town was also wonderful and had an excellent temple and garden, Sanzen-In, that would have been worth the trip alone.
    Read more

  • Day20

    Nara

    October 16 in Japan ⋅ ⛅ 20 °C

    Nara fut la premiere capitale fixe du Japon, il y a très tres longtemps, en fait entre 710 et 784. Pourquoi fixe cherchez sur Wikipedia. Plein de temple, de Boudah et beaucoup beaucoup de cerfs qui cherchent à manger dans vos.poches. les seuls pickpocket japonais.

  • Day66

    Tagesausflug nach Nara

    April 3 in Japan ⋅ ⛅ 9 °C

    Den heutigen Tag habe ich in Nara verbracht. Die Stadt liegt östlich von Osaka und ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in einer Stunde zu erreichen.
    Nara war im 8. Jahrhundert mal die Hauptstadt Japans und hat einige historisch bedeutsame Tempel und Shinto-Schreine vorzuweisen.
    Was ich aber viel schöner finde ist der Nara-Park. Es ist nicht nur ein abgeschlossener Park sondern eigentlich ein ganzer Stadtteil von Nara, in dem es viele Grünflächen, mehrere kleine Seen, Unmengen freilaufender Sikahirsch und natürlich auch Tempel und Schreine gibt.
    Man kann dort stundenlang spazieren gehen, die Hirsche füttern und die entspannte Atmosphäre genießen.
    Die Kirschblüte ist jetzt auch in vollem Gang, wodurch es noch schöner ist.
    Auch für Hochzeitsfotos scheint der Park besonders beliebt zu sein. Ich habe heute bestimmt sechs Hochzeitspaare gesehen.
    Einige der historischen Sehenswürdigkeiten habe ich mir natürlich auch angesehen.
    Read more

  • Day53

    Nara, Japan

    March 11, 2016 in Japan ⋅ ⛅ 10 °C

    Op steenworp afstand van Osaka bezoeken wij Nara. In de 7de eeuw was dit de hoofdstad van Japan. Nu is het een kleine stad met wel indrukwekkende tempels. En bij deze tempels zijn veel tamme herten. Het verhaal gaat dat een van de vier goden naar Nara kwam rijdend op een witte hert.

  • Day156

    Bonsais und alte Kaiserstadt Nara

    April 1, 2018 in Japan ⋅ ☀️ 20 °C

    Ein Grund für unsere Reise nach Japan war, neben der Kirschblüte, der historischen Kaiserstädte mit ihren Sehenswürdigkeiten, dem japanischen Essen, der Besuch von Bonsaigärten. Für Marc als Bonsai-Hobby-Gärtner ein absolutes "Must have" im Land, welches für seine Bonsaikunst bekannt ist.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Bonsai
    Aber so einfach war es nicht in Kyoto einen Bonsaigarten zu finden. Denn Kyoto ist mehr für seine schön angelegten japanischen Gärten bekannt.
    https://www.bonsaiempire.com/inspiration/bonsai-japan/kyoto-gardens
    In der Nähe von Kyoto Station gab es denn doch einen Shohin Bonsaigarten...besonders kleine Bonsai bis 28 cm Höhe....😯
    https://www.bonsaiplaza.com/de/bonsai/shohin/
    http://www.bonsaitreegardener.net/intro/history
    Auf unserem Fussmarsch dorthin, bei frühlingshaftem Osterwetter, kamen wir aber erst noch an einem weiteren UNESCO Weltkulturerbe, dem Toji Tempel vorbei.
    https://www.kyotostation.com/toji-temple-kobo-ichi-market/
    Was für ein Anblick....der Garten mit den vielen in verschiedenen Farbtönen von weiß bis fast pink blühenden Kirschbäumen, dazwischen das zarte Grün der frisch aussprießenden Bäume und das saftige Grün in unterschiedlichen Schattierungen der Pinien und Koniferen....und dahinter gut positioniert die schöne fünfstöckige Holzpagode...diese Komposition muss man erst einmal hinbekommen😍😍😍🏯🌸💮🏵....Wir hatten unser erstes Osterei heute gefunden...🐇🐣
    ...und nun war es nicht mehr weit zu den Bonsais....und Marc's speziellem zweiten Osterei...
    Auf dem Hof eines Privathauses fand gerade ein Workshop statt und wir durften uns all die kleinen Bäumchen ansehen....und Marc's Herz schlug höher und sein Fotoapparat klickte nur so...😉
    https://www.bonsaiempire.com/inspiration/bonsai-japan/koju-en
    Jetzt hätten wir gerne einen Kaffee draußen in der warmen Frühlingssonne getrunken und etwas entspannt...aber damit haben die Japaner es nicht so...nirgends haben wir bisher ein Cafe gesehen, dass draußen Tische und Stühle hat....nicht mal in den Parks unter den Kirschbäumen...🤔
    Aber wenn nicht ist, ist nicht....und so ging es direkt zum Zug nach Nara, auch eine alte Kaiserstadt ca. 50 Minuten von Kyoto entfernt.
    https://www.visitnara.jp/getting-around-nara/
    Hier hat man sich gut auf Touristen eingestellt.
    http://www.annees-de-pelerinage.com/things-to-do-in-nara-japan/
    Es gibt zwei Loop Busse, die im Uhrzeigersinn und entgegengesetzt die Sehenswürdigkeiten Nara's abfahren. Das Tagesticket kostet wieder 500 Yen je Person und das kauften wir, um dann zu Fuß zu gehen.....Finde den Fehler....🤔😯
    https://www.narastation.com/nara-city-bus/
    Und so wanderten wir die Sanjo Dori mit vielen kleinen Geschäften, Restaurants und Bars bis zum Kofuku-ji Tempel entlang. Der Tempel selber war verhüllt, aber die Pagode und die Halle waren schön anzuschauen.
    Da wir nun schon fast im Hirschpark waren, gingen wir zu Fuß weiter zu den zahmen Hirschen....und man glaubt es kaum wie selbstverständlich die Hirsche zwischen den ganzen Menschenmassen, die zum Todai-ji Tempel strömten, spazieren gingen, sich streicheln und füttern ließen und wenn sie keine Lust mehr hatten sich hinsetzten und schliefen...🦌🦌🦌
    ....und auch wir streichelten die Hirsche, fütterten und fotografierten sie.
    https://wanderweib.de/60-dinge-nara-sehenswuerdigkeiten/
    ...und dann waren wir endlich da....bei einem der berühmtesten Tempel Japans und dem größten Holzgebäude der Welt....wow...mit großen Augen und oooohhhhs und aaaahhhhs bestaunten wir den Tempel und den innen sitzenden 15 Meter hohen Bronzebuddha....wunderschön....und nicht zu vergessen, dazu noch die Kirschblüte.....😍😊😮🙂☺
    https://www.japan-guide.com/e/e4100.html
    Jetzt mal auf die Uhr geschaut und voller Schrecken festgestellt, dass es schon nach 16.30 Uhr war.....und wir wollten doch noch unbedingt zum Kasuga Taisha Shrine.....Wo ist nur die Zeit geblieben?
    Also Beine in die Hand und los...die Rikscha war uns mit 2000 Yen zu teuer...
    Im Stechschritt kamen wir beim Shrine an...aber es war zu spät...😢...dabei war es noch hell...😔...
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kasuga-Taisha
    Zumindest konnten wir die Unmengen an vermoosten Steinlaternen im Park bewundern....das war schon eine gewisse Entschädigung.😊
    https://www.loveandcompass.de/nara-sehenswuerdigkeiten/
    Unseren Ostersonntag ließen wir bei einem leckeren japanischen Abendbrot ausklingen....da in vielen Restaurants alles frisch in einer offenen Küche vor den Gästen zubereitet wird, konnte Marc bei der Zubereitung seines Sushis zusehen...das war noch einmal wie ein letztes Osterei heute für Marc...😉
    Read more

  • Day214

    Nara - deer and more deer!

    October 21, 2015 in Japan ⋅ 🌙 18 °C

    Taking full advantage of our Rail Pass, we head to Nara for a day trip. Nara is approximately 1hr from Kyoto by train. It is famed to be the original historic capital of Japan.. or something like that... But the main reason we were interested in going is because of Nara Park.. which is full of deer!

    A quick walk past the town centre and its got a great friendly vibe. Straight to Nara Park (we slept in and were short on time) and there are deer everywhere! So many deer. And all super friendly. You can buy deer biscuits to feed them from several vendors in the park but we had already pre-purchased some crackers on the way over (they were super tasty! The deer had to share with us :-P ). We had our staple lunch of sushi and tofu salad (from the supermarket but still amazing) in the park then proceeded to feed the deer, who were not shy at all! They are friendly but could get a bit pushy.. one of them stole and ate one of our maps, and if you didn't feed them fast enough they would start butting you! The polite ones had the courtesy to bow after they were fed :-)

    Deer feeding complete we head back to Kyoto and end up having dinner at a local Ramen restaurant.. so cheap.. and amazing!! We had fried rice (on our own hot plate), gyoza, veges, karrage chicken, rice and an egg... Omg it was sooo good! Everything in Japan is delicious!
    Read more

  • Day35

    Nara

    October 6, 2017 in Japan ⋅ 🌧 17 °C

    Here we are... in Nara! A dream come true for me!... except, it is not as I had expected. We have to survive constant rain, wind, crowds of tourists and school kids day trips, biting deers and their poo all day!! But strong as ever the Tikus team made it trough the paths of the Nara park, discovering temple after shrine, after pond, until impressive Todai-ji which hosts the Big Buddhaaa!!!Read more

  • Day125

    Nara

    May 22, 2016 in Japan ⋅ ⛅ 73 °F

    After leaving Hinase I headed back to the farm at Sonobe for a couple weeks, so I decided to visit Nara, Japan's capital before Kyoto. Unfortunately I only had about 3 hours to visit after the 2.5 hour train ride so I just walked to one of the sites. I recommend spending at least a day here.
    Also there are a lot of deer here that chase people around for snacks. Another thing there is a lot of here is しかふん lol 😀Read more

  • Day15

    NARA : DERNIÈRE ÉTAPE AU JAPON

    November 20, 2015 in Japan ⋅ ⛅ 16 °C

    A 42 km au sud de Kyoto, Nara est le berceau de la civilisation du Soleil-Levant. Capitale du Japon avant Kyoto et Tokyo, Nara garde une ribambelle de temples et de précieux trésors. On y trouve le plus grand temple en bois du monde. Des daims évoluent en toute liberté dans le parc de Nara, côtoyant ainsi les passants qui viennent les nourrir.Read more

You might also know this place by the following names:

Nara-shi, Nara, نارا, 나라 시, Нара, 奈良市

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now