Japan
Sanbanchō

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Sanbanchō

Show all

28 travelers at this place

  • Day9

    Jardin du Palais Impérial

    October 5, 2019 in Japan ⋅ ☀️ 29 °C

    Petite promenade aux alentours du palais Impérial
    Il faut réserver à l'avance si tu veux le visiter

    Christel et Patrick

    Tu as retrouvé l’hélice dégage ☁️ 😉

    10/5/19Reply
    Michel Chambaz

    Non Dominique est rentré en Suisse ✈🇨🇭😜

    10/5/19Reply
    Christel et Patrick

    😂😂

    10/5/19Reply
    Florent T

    😂😂😂👍🏼

    10/5/19Reply
     
  • Day2

    Before ride car cat banban

    February 17, 2018 in Japan ⋅ ⛅ 5 °C

    Staring at the flashing c:/< prompt on a monochromatic screen attached to what would now appear to be a small microwave, the thought that there had to be an easier way never crossed my mind. It was 87 and the small microwave in question was a cutting edge "portable" computer. The painfully tedious process of getting a game to load up and run properly, seemed neither tedious or painful at the time but rather futuristic and sleek. The fact that the game required 17 separate disks to work just seemed like a fine idea.
    Flash forward 30 some odd years and if by chance I have some issue where I can't triangulate my exact location on the planet while simultaneously listening to music and filming a high definition videos all on my playing card size pocket computer something must be wrong. Some day in the not so distant future even having to pull a device from your pocket to accomplish these tasks will seem inefficient. Flash forward another 30 years and having pockets will even seem to be a bother.
    Today we have pockets and pocket computers and today we have technology that can allow anyone on the planet to communicate in there native language (except for some dialects from Botswana) it is a truly incredible innovation that gets glossed over as normal. By waving our phone over foreign curves and slashes into focus comes familiar letters and numbers. However the side effect that this process unveils is where the true magic lies.
    No matter what ails you if for only a moment a smile and laugh can take it all away. This is where the google translate app truly shines. While I can't confirm that everything we wave our magic wand over is incorrect, I can confirm that it is hilarious. Ingredients on food packaging become bizarre country music lyrics, warning signs turn into quiet optimism. The mystery and questions unanswered lead to more deep pondering. Could riding my bike as a bachelor in the park lead to a box lunch? And why would the park be broadcasting this information?
    Comedy gold is around every corner and the mystery of foreign texts goes deeper than we could ever imagine. Thank you google translate and welcome to Tokyo.
    Read more

    Jennifer Stone

    Lol!!

    2/16/18Reply

    Sees candies?!?!?!

    2/17/18Reply
     
  • Day49

    Mui Ne, PhanThiet

    March 7, 2016 in Japan ⋅ ⛅ 14 °C

    Mui Ne is a nice coastal town of resorts owned by Russians, and overpriced (by Vietnamese standards) seafood. There was one nice swimming beach though, with surfboard rental. I think without surfing I a weekend there would be enough for me. Along the coast road there were some large areas of sand dunes, which was interesting.

    Phan Thiet is a typical Vietnamese coastal city.
    Read more

  • Day61

    Japanische Toiletten

    October 26, 2016 in Japan ⋅ ⛅ 20 °C

    Für Japaner ist das ein sehr wichtiges Thema.
    Es gibt an jeder Toilette (Western Style) an der Seite eine Art Fernbedienung für die Toilette. Die Funktionen sind zahlreich: angefangen vom beheizten Klodeckel (sehr angenehm) über Toiletten-Spül-Geräusche (wahlweise als Sound oder als echte, minimale Spülung sobald man sich auf den Klodeckel setzt) bis hin zum Duftspray oder Bidet-Spülung. Der Spülkasten wird anschießend bei einigen Modellen direkt durch einen Wasserhahn wieder befüllt. Ein optischer Hingucker.
    Öffentliche Toiletten (meist Japanese Style) sind zum Hinhocken, wobei man die Sitzrichtung unbedingt beachten sollte. Hin und wieder findet sich auch hier ein Krückstockhalter, ein Buzzer zum Hilfe rufen im Notfall oder auch eine Kindersitz-Halterung an der Wand (wohlgemerkt in der Toilettenkabine). Laut Beschilderung soll man das darin sitzende Kind nie aus den Augen lassen...
    Read more

    Ute Hädrich

    Oje, da haben wir ja noch ganz schön aufzuholen, oder braucht man das wirklich alles, grenzt ja schon an Dekadenz.

    10/26/16Reply
    elke heber

    Hoch leben Piktogramme. ... wenn es welche gibt

    10/26/16Reply
    elke heber

    Neu ist das bei uns nicht. Die drachsche (Anwältin in btzn ) hat so ein kloo schon seit ca. 20 Jahren

    10/26/16Reply
    4 more comments
     
  • Day337

    Düstere Geschichte, schöne Orte

    June 28, 2018 in Japan ⋅ ⛅ 27 °C

    Gemeint sind die beiden Städte Hiroshima und Nagasaki, auf die zum Ende des 2. Weltkrieges jeweils eine Atombombe geworfen wurde.
    Generell für beide Orte gilt, dass es heute zwei wirklich schöne, lebhafte und sehr freundliche Orte sind. Hinzu kommt eine wunderschöne Landschaft um die Städte herum, sowie natürlich, wie in ganz Japan, Tempel, Tempel, Tempel...
    Die jeweiligen Besuche an den Gedänkstätten und Museen waren allerdings extrem bedrückend. Wenn man noch einmal so vor Augen geführt bekommt, welche verheerende Folgen diese Explosionen hatten, kann man sich nur fragen wieso es heute noch Machthaber gibt, die es für eine gute Idee halten, damit rum zu spielen.
    Read more

  • Day4

    Paris-Tokyo flight

    November 9, 2015 in Japan ⋅ ⛅ 18 °C

    The 12 hours flight passed relatively quickly, we flew over the north of Siberia at the limit of arctic polar circle, where we could see some beautiful boreals and seens of frozen rivers and lakes.

    sans trucage la couleur bleue ?

    11/10/15Reply
    Christine Walter

    Et alors où sont les Sushis rêvés???

    11/10/15Reply
    Modabostan

    Oui, sans trucage! Mais qui est-tu? :-)

    11/10/15Reply
    9 more comments
     
  • Day16

    Der Kaiserpalast in Tokio

    September 18, 2018 in Japan ⋅ 25 °C

    Heute stand Kultur auf dem Programm: Am Kaiserpalast werden zweimal täglich kostenlose Führungen angeboten. Und das ist die einzige Gelegenheit überhaupt auf das Palastgelände zu kommen und etwas davon zu sehen.

    Also sind wir frühzeitig dorthin gefahren um auf die Ticketausgabe zu warten. Es werden nämlich immer nur eine begrenzte Anzahl an Tickets ausgegeben, die man nicht im Vorfeld reservieren, sondern nur durch Anwesenheit vor Ort ergattern kann. Leider konnte man auch trotz Führung nur einen Bruchteil des Palasts und des Geländes begehen.

    Um uns wieder aufzumuntern sind wir anschließend nach Harajuku zu shoppen und Crepes essen gefahren. Und ein lustiges Hasen Eis war für mich auch noch drin :-)

    Am Abend haben wir uns nochmal das weltbekannte Kobe Rind gegönnt. Für mich persönlich jetzt nicht das Highlight dieses Urlaubs, ich stehe einfach nicht so auf Rindfleisch. Haben einen stolzen Preis, diese glücklichen Rinder: 180 Euro für 4 Personen. Aber lecker war es trotzdem.
    Read more

  • Day16

    Tokio - Sightseeing

    July 13, 2017 in Japan ⋅ ⛅ 26 °C

    Tokio bei ca. 34 Grad und tödlichen 90% Luftfeuchtigkeit erkundet. Neue Flipflops waren eine dumme Idee ;-) Viele schöne Eindrücke gewonnen, es ist extrem sauber für eine Stadt dieser Größe sehr ruhig. #kein-Sonnenbrand #1000-Tempel #SchweißrandRead more

    Toyko! Genießt es, die Stadt ist mega :)

    7/14/17Reply
     

You might also know this place by the following names:

Sanbanchō, Sanbancho, 三番町