Jordan
Aqaba

Here you’ll find travel reports about Aqaba. Discover travel destinations in Jordan of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

47 travelers at this place:

  • Day3

    Aqaba

    October 7 in Jordan

    We make our way south along the Rift Valley alongside the Dead Sea for a while, before climbing to a desert plateau, always skirting the Israeli border, to the northern outskirts of Aqaba. Every few kilometres there is an lookout tower or bigger and lookout base, looking towards the Israelis. Aqaba is Jordan's only seaport, and is where we join the Desert Highway which heads north again further east of the Rift Valley.

    We have a short stop, where we can see Israel across the valley to the west, and just through the haze Egypt. Aqaba is like a duty free city, because along with being a gateway to Israel and Egypt to the west, it is also the gateway to Saudi Arabia which is only about 30km to the south east.
    Read more

  • Day3

    Desert 4WD ride

    October 7 in Jordan

    We arrive at the Wadi Rum camp where we are staying for the night, drop our bags, and immediately go on a two hour jeep tour of the Wadi Rum desert and canyons. We have a few stops, one for some Bedouin tea. Further on we see some ancient carvings of camels on the rock's.

    We then visit ‘The Valley of the Moon’, this is the place where Prince Faisal Bin Hussein and T.E. Lawrence based their headquarters during the Arab Revolt against the Ottomans in World War I, their exploits intrinsically woven into the history of this amazing area. So much so the local Bedouin carved both there faces into a rock, and inscribed there names in Arabic. Further on we stop on a high promontory to watch an amazing sunset over the desert.Read more

  • Day3

    Wadi Rum camp

    October 7 in Jordan

    We get back to the camp, where we are joined by a couple of other tour groups, mostly Dutch and French. We have a buffet style meal of local food, not entirely sure what it all was but still had it, topped off with a traditional roast of chicken and lamb, that was cooked in the sand. Afterwards we have some local music, and even join in with some dancing, some weird shapes on the dance floor.

    Afterwards we retire to our beds, more tented rooms than actual tents. The end of a very long day.
    Read more

  • Day5

    Reisen durch die Wüsten

    April 20 in Jordan

    Bereits um 3 Uhr klingelte der Wecker und wir kämpften mit dem Aufstehen. Nach wenigen Minuten und dem erneuten Klingeln des Weckers war der Kampf jedoch aussichtslos verloren. Wir hatten glücklicherweise bereits am Abend zuvor die Taschen gepackt und machten uns mit dem Daypacks auf den Weg zum Treffpunkt am anderen Ende der Stadt. Wir kamen dort müde an und mussten noch kurz mit dem Taxifahrer feilschen, der plötzlich 10 Schekel mehr haben wollte als vereinbart. Die bekam er natürlich nicht! Ab in den Bus und von Tel Aviv nach Eilat in den südlichsten Teil Israels. Hierbei fuhren wir durch die Wüste Negev und bestaunten den Sonnenaufgang über der kargen Landschaft, in der sich mitten im nirgendwo ein McDonalds befand. In Eilat ging es dann zur Grenze, bei der wir in Israel gegen Gebühr auscheckten und in Jordanien nach knapp 3,5 Stunden die Grenze passierten. Wir mussten hier sehr viel warten, da die Grenzbeamten sehr gerne und sehr viel redeten. Dann war auch Mittagszeit und in einem Restaurant in Aqaba gab es dann arabische Spezialitäten bestehend aus eingelegten Gemüse, Hummus und diverse Fleischspiesse. Hier ist es so gar nicht mehr vegan. Das nächste Ziel auf der Reise war Wadi Rum. Wir fuhren zunächst zu unserer Oase und konnten unsere Sachen in unserem Zelt abstellen und ein Bad nehmen. Währenddessen tobte ein kleiner Sandsturm und der Wind fegte über uns hinweg. Es gab Sand überall. Nach unserer Erfrischung fuhren wir mit offenen Jeeps durch einen Teil des Wadi Rum. Diese Wüstenlandschaft mit den markanten roten Sand, hohen Kliffen und Felsen war vor Millionen Jahren unterhalb des Meeresspiegels und daher durch Wasser geschaffen worden. Es sah wirklich beeindruckend aus und wie auf einem anderen Planeten. Wir wunderten uns daher nicht, dass gerade hier viele internationale Filme gedreht werden (wofür auch die stabile Lage von Jordanien wohl eine wichtige Rolle spielt). Wir machten in Wadi Rum verschiedene Stopps, bei denen wir die Felsen erklimmen konnten und eine sehr hohe Düne um die Wette herunterliefen. Zur Belohnung gab es leckeren Schwarztee mit Zimt von den Beduinen. Anschließend fuhren wir zurück ins Camp, wo sich einige jordanische Familien zu Feierlichkeiten versammelten. Wir aßen wieder arabisch, sahen den Leuten beim Tanzen zu und gingen dann erschöpft ins Bett.Read more

  • Day8

    Aqaba - Jordanien

    December 12, 2017 in Jordan

    Guten Morgen aus Aqaba!

    Wir haben bereits früh am Morgen in Jordanien angelegt. Vom Schiff können wir hier vier Länder sehen: Die Hafenstädte Aqaba in Jordanien und Ilat in Israel. Zusätzlich die unbesiedelten Küsten von Ägypten und Saudi-Arabien.

  • Day3

    Aqaba, Jordanien

    October 24 in Jordan

    ...ein langer Tag, der mit einem leckeren Fischessen im Hafen von Aqaba endet....

    Akaba (auch Aqaba, arabisch العقبة, DMG al-ʿAqaba ‚steiler Anstieg‘, lokale Aussprache el-ʿAgabe) ist eine Stadt in Jordanien mit 80.059 Einwohnern (Volkszählung 2004). Sie ist ein Seehafen am Golf von Akaba (auch Golf von Eilat), einem Seitenarm des Roten Meeres.
    Akaba ist der einzige Seehafen Jordaniens. Haupteinnahmequellen sind der Tourismus und der Export von Phosphatdünger. Akaba ist auch der einzige jordanische Tauchort am Roten Meer. Bereits unter König Hussein I.wurde in den 1990er Jahren ein Teil der Korallenriffe unter Naturschutz gestellt und weitere künstliche Riffe geschaffen. Trotzdem sind die Korallenriffe weiter in Gefahr.Read more

  • Day4

    Wadi Rum, Jordanien

    October 25 in Jordan

    Sanddüne
    Bild 5: Ein Skarabäus

    Das Wadi Rum (arabisch وادي رم, DMG Wādī Ramm; auch Wadi Ram) ist das größte Wadi in Jordanien. Seine Felswände bestehen aus Sandstein und Granit. Als Schutzgebiet mit einer Fläche von 740 km2 wurde es 2011 in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen.

  • Day4

    Wadi Rum, Jordanien

    October 25 in Jordan

    Die Felsformation "Seven Pillars of Wisdom"

    Die Landschaft diente als Kulisse für mehrere Unterhaltungsfilme, die auf dem Mars spielen, darunter Red Planet (2000) und Der Marsianer – Rettet Mark Watney (2015).
    Weitere Filme: Lawrence von Arabien, Star Wars, Transformers...

  • Day4

    Wadi Rum , Jordanien

    October 25 in Jordan

    Prähistorische Piktogramme weisen der Kamelkarawane die Richtung...

    Die Landschaft entstand vor etwa 30 Millionen Jahren. Geologische Verwerfungen erzeugten einen gewaltigen Riss, der neben dem Wadi Rum den Jordangraben, den Golf von Akaba und das Rote Meer schuf. Durch Erosion wurde der rote Sandstein, der auf einem Sockel aus grauem Basalt oder Granitsteht, zu den jetzt sichtbaren bizarren Formen geschliffen. 
    Durch die recht zahlreichen Wasserquellen war eine nomadische Besiedelung seit der Steinzeit möglich.
    Read more

  • Day4

    Wadi Rum, Jordanien

    October 25 in Jordan

    Bei dem Beduinen gibt es nicht nur Tee, sondern diesmal werden die Augen geschminkt...

    Bild 4: Ein Bildnis von Lawrence von Arabien, der von den Beduinen besonders geschätzt wurde.

    Bild 6: Der Einödgimpel ist der Nationalvogel von Jordanien und lebt überwiegend im Wadi Rum.

You might also know this place by the following names:

Muḩāfaz̧at al ‘Aqabah, Muhafazat al 'Aqabah, Aqaba, محافظة العقبة

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now