Jordan
Tala Bay

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day5

      Ankunft im Mövenpick von Aqaba

      May 4 in Jordan ⋅ ☀️ 31 °C

      Gegen 15:30 Uhr kamen wir im 5-Sterne-Hotel Mövenpick in Aqaba an.
      Als ich die Tür zu meinem Zimmer öffnen wollte, gab es eine kleine Schrecksekunde, weil das Zimmer schon belegt war. Das Problem konnte aber schnell gelöst werden, und kurze Zeit später war ich dann auf einem freien Zimmer.
      Das Hotel ist ein riesiger Komplex, der 2009 eröffnet wurde. Die Anlage ist sehr großzügig, sehr gepflegt und sauber. Ich war sehr froh, dass wir ganze vier Nächte hier bleiben konnten.
      Read more

    • Day5

      Eine Eisenbahn in der Wüste

      May 4 in Jordan ⋅ ☀️ 31 °C

      Auf der Fahrt vom Wadi Rum nach Aqaba legten wir einen Zwischenstopp an der Wadi Rum Station ein.
      Die Hedschasbahn ist ein Bahnunternehmen im Nahen Osten. Sie führte von Damaskus in Syrien nach Medina im heutigen Saudi-Arabien und hat eine Spurweite von 1.050 mm. Hedschasbahn ist zugleich die Bezeichnung für das Netz, das ergänzend zu dieser 1322 km langen Hauptstrecke errichtet wurde und eine maximale Ausdehnung von 1585 km erreichte.
      Die Bahn wurde von den Osmanen gebaut und 1908 eröffnet. Auf einem der Züge flattert daher die türkische Flagge. Gegenwärtig ist die Strecke stillgelegt.
      Read more

    • Day6

      Strandtag

      November 2, 2019 in Jordan ⋅ ⛅ 26 °C

      Heute haben wir es uns gutgehen lassen. Waren gegen 11 Uhr an Strand und sind erst gegen 16 Uhr wieder zum Zimmer. Kurz umgezogen und ab ins "Suzanna", Petra und Ulli haben uns schon erwartet. 😉✌️ Nach dem Abendessen ging es wieder in die Hotelbar. Aber es war die gleiche Bauchtänzerin da wie gestern. Als dann auch noch der arabische Sänger auftrat, haben wir die Flucht ergriffen 😳 Morgen geht es wieder auf Tour.... Diesmal mit dem Glasboot.Read more

      Traveler

      Strand - ein Traum......👍

      11/2/19Reply
       
    • Day5

      Tala Bay

      August 7 in Jordan ⋅ ☀️ 39 °C

      Ich konnte voller Aufregung in der Wüste nicht richtig schlafen und war am nächsten Tag ziemlich groggy. Wir haben sowieso nichts anderes als Strandtag geplant. Mit Bier und Buch verbrachte ich entspannt den Tag und genoß den Sonnenuntergang über dem Roten Meer. Sonnenuntergänge haben meiner Meinung nach immer etwas Magisches und Erhabenes. Ich kann jedenfalls keinen Sonnenuntergang betrachten, ohne in eine ehrfürchtige Stimmung zu verfallen.

      Marlon hat es nicht einfach, mit 6 Slowaken Urlaub zu machen. Ab und zu versucht der eine oder der andere Englisch zu sprechen, oder ich zu übersetzten. Es geht aber nicht immer. Trotzdem wirkt er entspannt und beschwert sich gar nicht. Vielleicht lernt er dadurch endlich Slowakisch,?
      Read more

    • Day6

      Rotes Meer / Akaba

      October 20 in Jordan ⋅ ☀️ 30 °C

      Nachdem ich die gesamzmte Reisegruppe überzeugen konnte ein gelöstes T5-Rätsel aufzusuchen machten wir danach noch einen Abstecher zum "Suzana Restaurant". Sehr leckere Dorade zum kleinen Preis und endlich mal ein Bier in der Zoll freien Zone konnte ich dort genießen.Read more

    • Day1

      Tala Bay Hotel

      August 3 in Jordan ⋅ ☀️ 40 °C

      Wir landen um 06:00 Uhr morgens, es ist sehr heiß und die Passkontrolle läuft überraschend schnell. Normalerweise zahlt man in Jordanien Visa, aber Aqaba als Free Economic Zone ist von Visa Gebühren befreit. Der Flughafen ist winzig klein, direkt nebenan stehen schon Busse parat und unser Reiseanbieter teilt uns nach Namen ein. Gefühlt die halbe slowakische Republik fährt in das gleiche Hotel hin. Der arme Marlon versteht kein Wort Slowakisch und muss alleine im Bus Nr. 4 fahren.
      Nach der Ankunft im Hotel müssen wir uns erst mal registrieren (Check in), Zimmer sind leider noch nicht fertig. Keiner weiß wann wir überhaupt einziehen können. Wir stellen unsere Koffer ab und gehen erstmal frühstücken. Eine große Auswahl, alle sind happy und satt. Danach wecheln wir in Strandklammotten und chillen am Strand. Das Meer hat eine angenehme Temperatur, so eine Abkühlung bei über 40 Grad braucht man unbedingt.
      Alle bis auf Marlon (er würde sowieso kein Wort verstehen) gehen um 09:00 Uhr zum Info Meeting. Eine schlechte Nachricht direkt am Anfang, Bier gibt's erst ab 12:00Uhr, Cocktails erst ab 14:00Uhr an der Beachbar. Zum Glück haben wir uns Vorräte vom Zuhause und vom Flughafen mitgebracht. 2 Flaschen Gin, 2 Flaschen Whisky und 1 Flasche Borovicka, slowakischen Schnaps. Also sind wir erst mal versorgt, müssen nur zur Bar laufen und kalte Cola oder Sprite holen.
      Gegen 12:00 Uhr kriegen wir langsam Hunger und gehen Mittagessen. Wieder eine große Auswahl, vor allem Hänchen mit Reis. Das werden wir noch hassen. Nach dem Essen gehe ich mit Lubka fragen ob unsere Zimmer vielleicht schon fertig sind. Sie sagen ja und wollen uns direkt die Zimmer zeigen. Weiter voneinander können sie nicht liegen. Wer hätte gedacht, dass unsere Gruppe von 7 Leuten Zimmer in der Nähe haben wird, würde gleich enttäuscht. Na ja, der Reiseanbieter hat sich sicher keine Mühe gegeben das Hotel darüber zu informieren, dass eir zusammen gehören.
      Ein kleiner Araber will unbedingt meinen Koffer und Marlons Tasche tragen, die fast größer ist als er. Das Zimmer sieht auf den ersten Blick erstmal gut aus. Bei näherem Betrachten merkt man, dass es nicht richtig aufgeräumt wurde. Die Bettwäsche ist fleckig und sogar die Toilette wurde nicht gründlich geputzt. Das Resort hat angeblich 5 Sterne. Egal, zum Schlafen genügt es und die Klimaanlage ist zwar laut aber funktioniert.
      Ich laufe zurück zum Strand und berichte von meiner Erfahrung. Jetzt gehen auch die anderen und wollen ihre Zimmer haben. Es gibt natürlich ein Problem, weil sie unter dem Namen meines Brudes nichts finden. Ursprünglich wollten wir zwei das Zimner teilen. Marlon hat dann noch später den Urlaub gebucht. Deswegen müssen wir immer seinen Namen nennen. Trotzdem ist sein Zimmer und Zimmer von anderen 2 Freunden nicht fertig. Wir verbringen die Zeit am Strand und Pool. Um 4 Uhr Nachmittags ist nur mein Bruder ohne Zimmet und sitzt verzweifelt im Lobby. Das nervt mich dermaßen, dass ich den Mitarbriter an der Rezeption giftig anschaue und zusammenscheiße. Es kann nicht möglich sein, dass man so viel Geld ausgibt und von 7 bis um halb 5 aufs Zimmer warten muss. Voila, er gibt mir sein Zimmerschlüssel. Das Warten hat sich gelohnt, er kriegt das beste Zimmer von uns allen mit einem wunderschönen Blick aufs Meer.
      Der Tag endet mit dem Abendessen und ein paar Coctails in der Bar, wo wir einer Bauchtänzerin beim Tanzen zuschauen.
      Read more

    • Day2

      Tala Bay

      August 4 in Jordan ⋅ ☀️ 40 °C

      Den nächsten Tag verbringen wir am Strand. Die einzige Bewegung ist Richtung Bar und zurück zum Liegestuhl. Erstmal mischen wir uns unsere eigenen Coctails, später probieren wir das Bier. Das wird aus der Dose in einem Plastikbecher serviert. Also doch lieber Cola mit Whiskey. Später am Nachmittag gibt's es komische Coctails. Sie schmecken und sehen anders aus, als woran man von Zuhause gewöhnt ist. Man begründet die begrenzten Zeiten, an denen der Alkohol serviert wird, damit, dass wir uns in einem muslimischen Land befinden. Der Alkohol sei anscheinend teuer und schwer zu bekommen. Später entdecken wir ein Getränke Laden, wo man alles für einen normalen Preis kaufen kann. Aqaba ist ja steuerfreies Paradies. Also wars doch Quatsch und das Hotel will an uns nur sparen. Den besseren Alkohol und das bessere Bier muss man hier teuer zahlen. Wir schauen uns einen wunderschönen Sonnenuntergang über Israel und trinken noch paar Drinks in der Bar. Die Bauchtänzerin ist auch wieder da, nur ihr Kostüm hat eine andere Farbe.Read more

    • Day7

      Un tuffo nel Mar Rosso!

      June 29 in Jordan ⋅ ☀️ 31 °C

      Sveglia nella nostra tenda e ultimo spostamento 4x4 nel Wadi Rum. Torniamo nella civiltà e i telefoni di tutta la banda riprendono a squillare per messaggi ricevuti nel giorno precedente, mai arrivati per l’assenza di campo.
      Uno di questi messaggi è di papà Ste “non so dove siate oggi, ma fate attenzione perché ieri nel porto di Aqaba è esplosa una cisterna di cloro causando morti e feriti”. Benissimo… noi oggi abbiamo in programma il Mar Rosso e per esattezza la South Beach, pochi km a sud del famigerato porto.
      Leggiamo qualche articolo e chiediamo alla polizia incontrata per strada informazioni sull’incidente e sulla pericolosità dello stesso, senza avere troppi chiarimenti… decidiamo quindi di muoverci verso la spiaggia e valutare sul posto il da farsi.
      Raggiungiamo il Mare e lì tutto sembra nella norma, persone in spiaggia sul lettino, persone intente nello snorkeling sulla barriera corallina, persone che mangiano nei resort a bordo piscina… nessuna segnalazione o avvertimento, come se nulla fosse successo!
      Basta pensieri, indossiamo il costume, noleggiamo lettini, scarpette e maschere: è ora di immergerci per qualche ora tra la barriera corallina, siamo nel Mar Rosso!
      Read more

    • Day12

      Scuba diving 🐠🐟🐡

      October 31, 2021 in Jordan ⋅ ☁️ 27 °C

      Some chill&work days by the sea. What else to say. Because I extended my trip of course I had some work to do. It sure takes time to get synced back and to turn the brain back to thinking in code 🤣 I was coding. I so wanted to do the open water Padi license but ... work and diving would leave me not much time to relax. But I'm doing that in Thailand next time or something.
      And yes, we went diving. Lilian did her advanced open water diving license and I was allowed to join on one dive. It was AMAZING! So many fish, such serenity and silence under water. Wherever you look there is some different fish or whatever that thingy things down there are 😊
      Read more

    • Day3

      Aquaba

      September 12, 2018 in Jordan ⋅ ☀️ 29 °C

      Nach einigen Schwierigkeiten landen wir totmüde um 02:30h in einem Hotel. Nach guten 5 Stunden Schlaf und einem süßen Frühstück geht es dann weiter. Zunächst fahren wir ein paar Kilometer entlang des Roten Meeres zu einer Schnorchelstelle. Das Schnorcheln ist absolut lohnenswert!
      Nach einigen erholsamen Stunden geht es los nach Wadi Rum.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Tala Bay

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android