Kyrgyzstan
Chuyskaya Oblast’

Here you’ll find travel reports about Chuyskaya Oblast’. Discover travel destinations in Kyrgyzstan of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

Most traveled places in Chuyskaya Oblast’:

All Top Places in Chuyskaya Oblast’

10 travelers at this place:

  • Day6

    Bishkek - Burana Tower - Shabdan

    July 11, 2015 in Kyrgyzstan ⋅ ⛅ 24 °C

    Left Bishkek with no regret. Drive to Burana Tower then to Shabdan with lots of stop. Ashu Guesthouse is very charming and the food is good. Went for a walk after lunch. Then horseback riding.
    LOVELY day with lots I of laughing.
    Cooler weather.
    PS. Did visit Kazakhstan off the record ;-)

  • Day99

    Bishkek to Ala Archa National Park

    August 20, 2018 in Kyrgyzstan

    The next 2 days will need to be fairly flexible. As a general guide, we will most likely spend our first night camping in stunning mountainous Ala Archa National Park* near to Bishkek. We will continue to Chong Kemin National Park, where we will have free time to explore and hike in this beautiful area, or to get involved in an optional white water rafting excursion if time allows. In Chong Kemin and Ala Archa we will wild camp. If it is too cold or simply preferred by the group, we may choose to camp in the grounds of a guesthouse in Ashu, a village in the Chong Kemin valley, where there could be the possibility to upgrade to rooms. Included Activities: Get off the beaten track with 3 nights wild camping and a leisurely overland journey through the stunning mountains and National Parks of Kyrgyzstan (Included in Kitty). Optional Activities: Explore the beautiful Chong Kemin valley on horseback (KGS 300). Head out on a white-water rafting adventure through the stunning Chong Kemin valley (KGS 1800). Walk around the incredible scenery of the Chong Kemin valley (Free). Wild camping and hiking in the beauty of Ala Archa Gorge(Free).

    Wir verlassen die angenehme Stadt „Bishkek“ und das bisher schönste Hotel auf der ganzen Reise und setzen unser Nomadenleben fort. Um 12:00h sind wir im „Ala Archa National Park“ auf ca. 2.200 müN angekommen und haben unsere Zelte aufgebaut. Um 15:00h bin ich bis auf 2.589 müN hoch gewandert und habe eine fantastische Aussicht auf diese majestätische Bergwelt. Heidi wartet ein etwas tiefer auf mich

    Wikipedia:
    Der *Ala-Artscha-Nationalpark (kirgisisch: Ала-Арча) ist ein 194 km² großer Hochgebirgs-Nationalpark in der zentralasiatischen Republik Kirgisistan. Er befindet sich im Kirgisischen Alatau, einem Teil des Tian Shan, rund 40 km südlich der Hauptstadt Bischkek im Gebiet Tschüi. Der Park wurde 1976 eingerichtet, hat eine Gesamtfläche von 194 km² zwischen den Koordinaten 74°24‘ und 74°34‘ E bzw. 42°24‘ und 42°36‘ N und reicht von etwa 1500 m Höhe an seinem Eingang bis auf 4895,4 m Höhe mit dem Pik Semjonow-Tjan-Schanski, dem höchsten Berggipfel im Kirgisischen Alatau. Die Baumgrenze liegt bei etwa 2.500 m Höhe. Der Park umfasst die Schluchten des Ala-Artscha-Flusses und seiner Zuflüsse und die umliegenden Berge mit rund 50 Gipfeln sowie etwa 20 großen und kleinen Gletschern. Der vergletscherte Bereich umfasst insgesamt 33 km² (rund 17 % der Gesamtfläche) und ist seit 1964 um 17,9 % geschrumpft. Auch die Gletscherdicke hat seit den 1970er Jahren abgenommen. In den Ala-Artscha-Fluss mündende kleinere Bergflüsse werden vom Schmelzwasser dieser Gletscher gespeist. Ala-Artscha hat eine reichhaltige Flora und Fauna, mit mehr als 800 Spezies von Pflanzen und etwa 170 Spezies von Tieren. Neben Vögeln und Kleingetier gibt es in den höheren Lagen des Parks den äußerst seltenen Schneeleoparden, Pamir-Argalis, Sibirische Steinböcke, das Sibirische Reh, Wölfe, Braunbären, Luchse sowie Himalaya-Murmeltiere.

    Editiert am 05.01.2019
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day100

    White-Water Rafting Chong-Kemin River

    August 21, 2018 in Kyrgyzstan

    Das „white water rafting“ war eine Extremerfahrung und sicher ein weiteres Highlight auf unserer Reise!

    Der Russe, der uns vom Gästehaus mit seinem klapprigen VW abgeholt- und auch wieder zurückgebracht hat, hätte nicht russischer sein können. Er hat 13 (!!!!!) von uns in sein kleines Auto gepackt. Mit ihm waren es dann 14 (!!!!!) Personen. Die Rafting Tour war echt gut und ging über 25 km (!!!!!). Ich habe riskiert meine HERO ohne Wasserschutzgehäuse mitzunehmen. Dank des Selfiestabes, den ich weit ausgefahren habe, ist mir ein sensationell gutes Video gelungen und die HERO hat das glücklicherweise unbeschadet überlebt. Anschließend waren wir alle total durchgefroren und echt froh eine heiße Schauer nehmen zu können.

    https://silkroadexplore.com/rafting-chon-kemin-and-chu-rivers-class-2-4/
    Rafting: Chon-Kemin and Chu rivers, class 2-4:
    Most dangerous white water rafting on the river Chon-Kemin starts near the bridge, descending in a valley and passing through the Kapchygai Canyon. After Chon-Kemin’s junction with Chu River rafting tour continues on Chu River down to Burulday Bridge. Calm backwaters alternate with fast sections of the river with ramparts and rapids.

    Editiert am 05.01.2019
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day99

    Ala Archa Nationalpark

    August 20, 2018 in Kyrgyzstan

    Wikipedia:
    Vom Parkeingang des *Ala-Artscha-Nationalpark führt die von Bischkek kommende Straße etwa 12 km in den Park zu einer kleinen Ansammlung von Gebäuden, dem „Alp-Lager“, darunter ein vor wenigen Jahren errichtetes neues Logierhaus, das „Ala-Artscha-Hotel“. Es gibt Dutzende von Wandermöglichkeiten im Park, darunter der nur 1,3 km lange und auch für ungeübte Wanderer bequeme Weg entlang dem Ala-Artscha-Fluss, sowie die drei Hauptwege, die am Ende der Straße beginnen. Ein in 4 bis 5 anstrengenden Stunden zu bewältigender Fußpfad nach Osten, der schwierigste der drei, geht anfangs sehr steil ansteigend, dann immer hoch über dem Bachbett des Ak-Sai-Bachs entlang zum Fuß des Ak-Sai-Gletschers. Nach 3,75 km kommt man an einen schönen, 25 m hohen Wasserfall. Die bekanntesten Gipfel des Parks erheben sich um den Ak-Sai-Gletscher, darunter besonders der Pik Korona(4.860 m) mit seinen sechs Gipfeln und der Pik Swobodnaja Korea (4.778 m) mit seiner imposanten Nordwand. Der Pik Korona wird häufig zur Vorbereitung auf Expeditionen in anderen Gegenden Kirgisistans genutzt. Seine 1.000 m hohe steile Nordwestseite oberhalb des Utschitjel-Gletschers ist so schwierig, dass sie nicht oft bestiegen wird. Ebenfalls in diesem Teil des Parks befinden sich die Viertausender Ak-Too (4612 m), Utschitjel (4527 m), Teke-Tor (4442 m), Isiskatjel (4570 m), Dwurogaja (4380 m) und Boks (4200 m), sowie etwas weiter östlich bzw. südlich Frunse (4245 m) und Skriabina (4650 m) mit dem Skriabina-Gletscher.

    Editiert am 05.01.2019
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day100

    Ala Archa NP to Chong Kemin Valley

    August 21, 2018 in Kyrgyzstan

    In der Nacht hat es geregnet und morgens das Zelt im Regen abzubauen war nicht gerade ein Vergnügen. Wir sind wieder unterwegs. Zunächst nach Bishkek, damit Rob und Prim einige Reisetechnische Dinge erledigen können. Danach fahren wir weiter zum „Chong Kemin Valley“. Dort steht „White Water Rafting“ auf dem Programm. Leider habe ich mein wasserdichtes Gehäuse für die GoPro zu Hause gelassen. Ich will es trotzdem riskieren die Kamera mitzunehmen.

    Nachmittags:
    Die schlechte Nachricht: Draußen ist es immer noch ziemlich feucht und ungemütlich. Die gute Nachricht: Wir schlagen heute keine Zelte auf, sondern übernachten in einem Gästehaus. Um 14:00 sind wir in „Kalmak-Ashuu“ angekommen. Ein kleines Dorf, was sehr Russisch wirkt. Das Gästehaus ist sehr angenehm. Am späten Nachmittag haben wir auf dem „Chong-Kemin River“ eine fantastische 25 km „White-Water Rafting“ Tour gemacht. (Siehe separaten Footprint). Heute Abend fährt ein großer Teil der Gruppe zu einem „goat polo Game“. Das ist ein Nationalsport in Kirgistan. Heidi und ich sind vom Rafting so durchgefroren, das wir darauf verzichten.

    www.globuslanding.com
    The Chon-Kemin gorge and valley, one of the most picturesque localities in the territory of Kyrgyzstan represent a unique natural complex comprising a gorge, valley and the Chon-Kemin River flowing along the Chon-Kemin water gap. Besides, the river flows along the bottom of the gorge of the same name Chon-Kemin located 150km to the east from Bishkek city. The gorge bottom is occupied by the Chon-Kemin valley. Its width is 6 km and length is 12km. The whole valley is covered with green meadows and the gorge slopes are overgrown with fir woods. In combination with the glaciers covering the mountain ridges they make an indelible impression on the travelers.

    Editiert am 05.01.2019
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day121

    Burana Turm, in der Nähe von Bischkek

    September 4, 2018 in Kyrgyzstan ⋅ ☀️ 19 °C

    Nach 2 schönen Tagen am See geht es nun nach Bischkek, die Hauptstadt Kirgisistans.

    Aber vorher besuchen wir den ältesten Turm in Zentralasien, der Burana Turm. Gebaut im 11 Jahrhundert und damals 41 Meter hoch. Aber nach einem Erdbeben sind nun nur noch 21Meter übrig.

    Hier stand früher eine Stadt und man sieht Petroglyphen. Einige der Steinfiguren sehen wie Smileys aus.Read more

You might also know this place by the following names:

Chuyskaya Oblast’, Chuyskaya Oblast', Чүй, Чуйская Область

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now