Laos
Ban Don Sak

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day87

      Golden Triangle (Opium) and Myanmar

      November 24, 2022 in Thailand ⋅ ☁️ 28 °C

      Although Daniel and myself wanted to make a trip together, he stayed at home because of he felt sick. So I decided to make my tour to the golden triangle alone with the scooter.

      The golden triangle is known for its opium Plantages in the past. They grow opium (primary for Morphium and heroine) in Laos, thailand and Myanmar. (Other big regions are Mexiko, Columbia and Pakistan now)

      So I was able to see at one spot after 1 1/2 h of driving the borders of Laos, Thailand and Myanmar, which are separated trough 2 crossing rivers.

      After that I went to a opium museum, which was very interesting! (Growing and harvesting process, how they traded in the past and smoking pipes)

      After that I had some time left and I decided to go to a spot, where I can cross the border to Myanmar.

      So I was in Myanmar🤪(for 15 minutes).

      In the evening I ate a traditional hot pot with chicken, shrimps and beef with Daniel. So good…

      Tomorrow we want to cross the border to Laos, sleep one night there and drive on the Mekong river to Luang Prabang.

      A new country is coming!!
      Read more

    • Day88

      Erkundungstour Nordenthailand Tag 2

      December 20, 2021 in Thailand ⋅ ☀️ 22 °C

      Heute sind wir auch wieder eine große Strecke gefahren. An der Grenze Myanmar entlang zur nördlichsten Stadt Mae Sai deren Grenzübergänge immer noch gesperrt sind, bis hin zum goldenen Dreieck.
      Durch die Unruhen in Myanmar waren viele Soldaten auf dieser Strecke, die ein Überschreiten der Grenzen kontrollieren.
      Read more

    • Day2

      Golden Triangle

      January 24 in Thailand ⋅ ⛅ 29 °C

      Zum Abschluss unserer Tagestour brachte uns der Minivan zum goldenen Dreieck. Hier treffen sich die drei Länder Myanmar, Laos und Thailand am Mekong. 🏞️
      Dieser Ort ist, bis auf diesen Fakt, relativ unspektakulär. Auch wenn man eine kleine Rundfahrt auf dem Fluss genießen kann, wäre es ohne das eben genannte eben nur ein Fluss, zwischen 3 Landesgrenzen. 😂Read more

    • Day49

      Tag 49 Golden Triangle

      November 17, 2019 in Thailand ⋅ ☀️ 30 °C

      Letzter Punkt für dieses Tag. Das berühmt berüchtigte goldene Dreieck. An dessen Ecken Myanmar, Thailand und Laos grenzen und durch den Opium Handel sich einen Namen gemacht hat. Auch wenn es so eigentlich nix besonderes is, hat dieser Ort trotzdem eine gewisse Magie ✌👍Read more

    • Day44

      Chiang Rai - Tagesausflug Teil 2

      November 14, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 30 °C

      Monkey Cave und Wat Tham Pla:
      Nach einem leckeren Mittagessen, welches im Preis enthalten war und aus einem wirklich leckeren Buffet bestand, fuhren wir zur bekannten Monkey Cave. Dort angekommen erklärte uns der Guide die Sicherheitsregeln und bewaffnete sich mit einer Schleuder. Wir bekamen einen Bambusstock, um uns zu verteidigen, falls uns ein Affe angreifen sollte. Bei diesem Zwischenstop sah man neben einem Tempel im Regenwald und einer Höhle auch sehr viele Affen, welche sich auf dem Gelände aufhielten, da sie dort von Touristen oft mit Erdnüssen gefüttert werden.
      Man sollte jedoch gut aufpassen, da es öfters schon vorkam, dass Affen versuchten Taschen, Sonnenbrillen oder Handys zu klauen, wobei sie dann auch kratzen oder beißen. Es sind eben wilde Affen, die zum Glück nicht in einem Käfig gehalten und gezähmt wurden. Uns wurde jedoch nichts geklaut und so konnten wir die vielen Babyaffen in ruhe beobachten, wie sie spielend durch die Bäume hüpften. Den Tempel besichtigten wir nur kurz und die Höhle garnicht, da unser Guide meinte, dass es bei den Affen viel schöner sei. Die vielen Affen waren auch sehr zutraulich, sodass sie auf wenige Zentimeter zu einem kamen. Alles in allem hat uns dieser Stop auch sehr gut gefallen.

      Scorpion Temple:
      Auf dem Weg zu unserer nächsten Attraktion kamen wir an dem berühmten Berg „Sleeping Woman“ vorbei, über den es eine bekannte Sage in Thailand gibt. In ihm befindet sich auch die Than Luang Höhle, in die eine thailändische Fussballmanschaft am 23. Juni 2018 eingesperrt wurde, nachdem dass Hochwasser ihnen den Rückweg versperrte. Nach einer wochenlangen Rettungsaktion wurden sie aus der Höhle befreit. Die gesamte Manschaft mit Ausnahme eines Christen, wurde daraufhin Mönche im Scorpion Temple. Am Eingang des Tempels ist eine große Leinwand, die ein Bild der Mönche zeigt. Ihnen zu ehren gibt es ein Gebäude, in welchem tausende von Bildern der Rettungsaktion zu sehen sind. Auf einem extra Platz steht ein großes Bild mit vielen Verzierungen. Es zeigt den Taucher, welcher beim Versuch Sauerstoff in die Höle zu bringen starb. Ansonsten gibt es noch ein paar weitere Tempelgebäude und einen riesigen Skorpion, da dieser das Wahrzeichen ist. Von einem Aussichtspunkt hat man eine gute Sicht auf Mae Sai. Die Stadt ist besonders, da sie durch einen Fluss getrennt wird, welcher gleichzeitig die Grenze zwischen Thailand und Myanmar bildet. Die Stadt befindet sich also halb in Thailand und halb in Myanmar.

      Das goldene Dreieck und das Opium Museum:
      Das Goldene Dreieck ist der Punkt, an dem Thailand, Laos und Myanmar zusammentreffen. Es gibt dort einen schönen Aussichtspunkt, von dem aus man alle drei Länder sehen kann. Die Grenzen werden durch den Mekong gebildet, was die Aussicht noch spektakulärer macht. Der Blick, den wir von Thailand aus genießen konnten, reichte bis Myanmar auf der linken Seite und Laos auf der rechten Seite. Da sich an deisem Ort die drei Länder sehr nahe kommen, ist dies ein guter Punkt für Schmuggler, welche hier ihr Opium über die Grenzen brachten. Aus diesem Grund waren die Leute in dieser Gegend schon immer wohlhabender als die anderen und die Gegend wurde Goldenes Dreieck genannt. Am Ufer des Flusses hatten wir deshalb noch die Gelegenheit, ein Opiummuseum zu besuchen und einen riesigen Buddha auf einem Schiff zu sehen.
      Nachdem wir noch einen altern Tempel bei dem Aussichtspunkt gesehen hatten, gingen wir also zum Fluss. Das Museum ist im Tourpreis inbegriffen und zeigt einem die Herstellung, sowie die Geschichte des Opiumhandels am Goldenen Dreieck. Nach einem langen Tag ging es dann zurück, für unsere letzte Nacht in Thailand.

      (Weitere Bilder in 2 Pins davor)
      Read more

    • Day48

      Golden Triangle und Chiang Khong

      February 17, 2020 in Thailand ⋅ ☀️ 31 °C

      Wir stehen heute Morgen früh auf und fahren ein Stück dem Berg hinauf. Da gibt es einen Tempel von dem aus wir den Sonnenaufgang anschauen wollen. Leider war es sehr dunstig und der Sonnenaufgang war nicht so toll. Wir schauen uns noch kurz den Morgen Markt an und machen uns auf den Weg nach Chiang Khong und zum Goldenen Dreieck. Dort treffen sich die Grenzen von Thailand, Myanmar und Laos. Unterwegs bestaunen wir nochmals die schönen Teeplantagen.

      Beim Golden Dreieck verbringen wir nicht viel Zeit und gehen schon bald weiter an das am Mekong gelegene Chiang Khong.

      In unserem kleinen und günstigen Resort vergnügen wir uns am Pool und lesen. Am Abend Abendessen in einer Bar.
      Read more

    • Day48

      Golden Triangel

      December 14, 2017 in Myanmar ⋅ ☀️ 23 °C

      Golden Triangel....goldenes Dreieck....gehen wir dorthin oder nicht? Am Ende haben wir uns dafür entschieden und hatten einen schönen Tag.
      Zunächst sind wir an riesigen Ananasfeldern (eine Ananas wächst 18 Monate bis zur Ernte), Erdbeerfeldern, Reisfeldern, die gerade abgeerntet wurden und durch sehr schöne Landschaft zu den Choui Fong Teeplantagen gefahren....mit einem wunderschönen Blick über die herrlich grünen Teefelder und ins Gebirge....und dazwischen immer wieder Farbtupfer durch die orangefarbenen Umhänge der Mönche.
      Weiter ging es mit unserer Privattour zur königlichen Villa und zum königlichen Garten, in dem tropische Pflanzen und Bäume, Orchideen und Pflanzen aus der gemäßigten Klimazone kunstvoll und schön miteinander arrangiert wurden....
      Nach diesen schönen und interessanten Zwischenstationen ging es nun zu unserem eigentlichen Ziel zum Golden Triangel....das Dreiländereck Thailand-Laos-Myanmar....welches durch den Mekong ziemlich dreieckig angeordnet ist und sich als riesiges Anbaugebiet von Schlafmohn und Lieferant von Opium und Heroin in der Vergangenheit einen Namen gemacht hat. In der Opium-Hall haben wir uns zur Geschichte des Opiums, zur Herstellung, zum Handel, zum Gebrauch, zum Opiumkrieg (China-England, in dessen Folge Hong Kong für 150 Jahre britisch wurde) und zu den verheerenden Folgen der Drogen informiert, als auch darüber was mit guten Alternativen (Bildung, Tee-und Kaffeeanbau) getan wurde, um die Herstellung und den Handel drastisch zu reduzieren.....aber auch mit Strafen....wie langjährigen Gefängnisstrafen bis zur Todesstrafe....

      http://www.maefahluang.org/?p=16

      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Goldenes_Dreiec…

      Am Mekong sieht man links Myanmar...Wald und ein rotes Gebäude...ein Casino und rechts Laos Gebirge, Wald und eine goldene Kuppel. Auf eine Bootsfahrt nach Laos haben wir heute verzichtet, da wir Dienstag sowieso nach Laos fliegen.

      Was war verrückt heute?
      Auf der Fahrt musste unsere Fahrerin tanken. ( Benzin kostet umgerechnet ca. 70 cent)
      Eine Mitarbeiterin der Tankstelle hat das Auto betankt (der Fahrer bleibt im Auto) und vier andere Mitarbeiter haben sich nach einem Achtung gleichmäßig aufgestellt und einen synchronen zackigenTanz mit Sprechgesang aufgeführt....wirkte auf uns wie ein Werbegag...
      Read more

    • Day27

      Chiang Saen / Goldenes Dreieck

      February 8, 2019 in Thailand ⋅ ☀️ 29 °C

      Genau bide Grenze zwüsched Thailand, Myanmar und Laos

      De Usflug is Opium Museum isch seeehr spannend gsii...leider hani kei Fötteli derfe mache und die paar woni gliich gmacht han, gsehnd ned guet uus :(

      S Esse z chiang saen isch au speziell guet gsii...bi zwor jedes mol fast gstorbe, wils so scharf gsii isch aber trotzdem...lueged de geil fisch und das ananascurry aa...es gedicht 👌
      Read more

      Traveler

      Omnomnom (*______*)

      2/9/19Reply
       
    • Day8

      Day 8/72: Day trip to Chaing Rai

      November 4, 2018 in Thailand ⋅ ☀️ 27 °C

      We woke up bright and early this morning to have a long day out to Chaing Rai and the Golden Triangle. We were downstairs at 0700 waiting for the transport and after forgetting shoes and passports, we hopped onto the minivan with 10 other people for the day. Our guide was called Moon and she was very informative and told us what the day would entail. We were to head up North, stopping at interesting points along the way until we reached the Golden triangle and then head all the way back to Chaing Mai.

      Stop 1: Chiang Rai hot water springs
      After a hour or so we came to a small village across the main road that was literally steaming. Here, hot water springs come through the earth into pools and spout up in great boiling fountains. Locals boil eggs in the hot pools so the air is pungent with the smell, however further up we escaped it. Up here, there were smaller less violent pools where you could sit and dip your feet. These were about the same temperature as when you run a bath too hot but after a few of dips of the toes can leave your foot in there.

      Stop 2: White Temple
      The white temple was a spectacle to behold. A huge, pure white and mirrored building, it's a modern take on Buddhism. Outside, you cross a walkway over "hell" and pass by two gate guardians, fiercely fighting off the demons from hell. You then cross over a long bridge and walk up the steps into the temple. Inside, the wall is painted from the entrance to the Buddha at back, as a scene moving from this world to the next. "This world" was almost depicted as hell, with weapons, scenes from wars, and terrorist figures amongst the many demons and dark drawings. Among these, cartoon characters and superheros are painted, showing that even with these fictitious hero's amongst us, nothing can save us from this horror world like the Buddha. Along the walls, the hell world flows into an idyllic garden with Thai people on boats sailing towards a huge Buddha. You can only move through the temple in one direction as to turn back is to go through hell again, so we came out the other side in awe of what was being built. The site is only 25 years into its 75 year construction but this main temple is fantastic.
      We then came across a beautiful huge golden building, almost as stunning as the white temple with mirrors and jewels shining in the sun. This was the toilet. This is another Buddhist lesson: on the outside you can be beautiful but on the inside you're still just a toilet.

      Stop 3: Blue Temple

      The blue temple was constructed by a monk who used to pray at the white temple, but didn't like the commute so decided to renovate the temple in his home town instead. He brought in the architects who designed the White Temple and the Black House (next) and the result was probably our favorite experience of the day. It was very blue, with huge open windows and doors where light could flow into the dark blue interior and shine off the gold inside. We also had some of the best and cheapest ice cream we've ever tasted. Fresh coconut icecream where a large tub cost 50p, the whole experience was great!

      Stop 4: The Black House
      This was an interesting one. The Black House is an area of land with lots of beautiful, black wooden buildings in the grounds. Owned by an old artist who passed away maybe 2 years ago, it's essentially his collection of things. The things he loved were wood and animal bones, skins and hair. It was very, very strange. The area was idyllic with grasses and trees, and dotted amongst them were huge black wooden buildings filled with complete crocodile skins, animal horns, tusks, skulls. Some buildings were dedicated to animals, a huge room filled with shells, sharks Jaws and fish skeletons. Or others with hundreds of chairs and beds made with wood, animals horns and skins. We didn't warm to the place, or the man: his two passions in life seemed to be dead animals, and phallic symbols. It was a complete contrast to any other temple like place we'd been to though, really worth doing.

      Stop 5: Long Neck Village
      Next stop was the long neck village, a small tribe of people where the women wear rings on their necks to 1) traditionally protect them from tigers and 2) make their necks seem longer, as the longer the neck the more beautiful they supposedly are. They start with rings at the age of 5 and add 3 every 3 years until they are around 45. It ends up being about 5-10kg on their shoulders, 24/7 for most of their lives. It was a strange feeling, going into this village and seeing their lifestyle. Lots of people were taking photos but we couldn't bring ourselves to take any as some of the other people on our tour made it felt like we were on a zoo field trip. We ended up talking to a girl and her baby sister who had a puppy and bought a scarf she had weaved. It was an incredibly peaceful village and an amazing experience, but having paid to go there and walking along the streets of their homes felt very intrusive.

      Stop 6:
      The final stop was the Golden Triangle. This is a section of river that separates Thailand, Laos and Myanmar. It is named the golden triangle because of the opium trade; 1kg of opium used to be traded for 1kg of gold. We hopped on a boat and they took us up and down the river, showing us an island that used to be a site for black market trade of opium. It was an area of no man's land so no laws applied and no one could be stopped for doing anything. We then pulled up in Laos, got off and explored the market. They showed us some whisky which apparently was a greeting drink, but floating in the glass jars were a snake, a turtle and a lizard. All very bizzare! It was great to go to Laos though as we can add another country to our list of places visited. After the golden triangle, we headed all the way back to Chiang Mai, the van driver hitting the apex of the mountain roads in the darkness with an air of "company van, let's have fun". All in all, a great day out!
      Read more

      Traveler

      Was this the toilet?

      11/5/18Reply
      Traveler

      Yeah! Amazing isn't it?

      11/5/18Reply
       
    • Day40

      Tag 40: Golden Triangle

      February 17, 2017 in Thailand ⋅ ☀️ 21 °C

      Zwischen Thailand, Myanmar (Birma), und Laos fließt der Mekong zusammen, das ganze heißt dann Goldenes Dreieck🔺
      Mit einem dieser winzigen langen Boote sind wir den Fluss hochgefahren🚢, in Laos eingereist und einen Markt besucht und waren dann in allen drei Ländern gleichzeitig (oder im Niemandsland🤗).Read more

      torsten rapsch

      Berühmt und berüchtigt... Das goldene Dreieck... 😵

      2/19/17Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Ban Don Sak

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android