Laos
Ban Nankham

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day59

      Champasak | Vat Phou

      March 1, 2020 in Laos ⋅ ☀️ 36 °C

      Von Pakse ging es am nächsten Morgen mit dem Motorrad weiter nach Champasak. Dort gibt es den Tempel Vat Phou. Die größte Tempelanlage und quasi der kleine 'Ankor Wat' in Laos. Wenn ich es schon nicht nach Kambodscha schaffe, dann wenigstens hierher. 🤓

      An den Bildern könnt ihr erkennen, dass grad offensichtlich nicht Regenzeit ist. 😂 Im Gegenteil, aktuell ist Burning-Season. Alle Felder, Wiesen & Co. werden abgebrannt, damit bald alles neu bepflanzt werden kann.
      Trotzdem war der Besuch absolut beeindruckend.

      Am nächsten Morgen ging es für uns weiter Richtung Don Det. Der südlichste Teil von Laos. Auf dem Weg dorthin mussten wir einmal den Mekong überqueren. Wir hatten uns bereits informiert, dass es Motorrad-Fähren geben soll, die uns rüberbringen. Stellt sich jedoch heraus, die Fähre ist nur ein kleines, wackeliges Bötchen. Das war spannend. 😂
      Read more

    • Day17

      Vat Phou Ruin

      November 17, 2019 in Laos ⋅ ☀️ 32 °C

      Zack... und schon, aus heiterem Himmel und völlig unerwartet.. 🙈🤦‍♀️ ist heute unser letzter Tag in Laos.. 😢

      Den letzten Tag haben wir mit einem Besuch der ältesten hinduistischen Tempel der Welt begonnen. Vat Phou wurde bereits im 6 Jhr. gebaut und im 11. Jhr. in eine buddhistische Tempelanlage umgewandelt.

      Sehr sehr schön mit einem sehr speziellen Flair 😍, hat sich sehr gelohnt. 😊👍

      Den Abend haben wir dann mit einer letzten Fussmassage und einem leckeren Essen auf dem Pakse Hotel Rooftop ausklingen lassen... einfach alles richtig gemacht.. 😊👍

      Fazit: Die eine Person schläft bereits um 20.00 Uhr tief und fest 😴 und die andere trödelt bis nach 0.30 Uhr herum (Wecker klingelt um 5.00 Uhr..), packt ein bisschen, schreibt Tagebuch, schaut komische Videos, hört Musik, schaut Luftschlösser... nur um nicht den letzten Tag vorbeigehen zu lassen -> Fangfrage: WHO ist WHO? 🤣🤣🤦‍♀️
      Read more

      Traveler

      Na diejenige welche Luftschlösser baut ist mir sehr gut bekannt 😂😂😘😘 und auch wenn du es nicht vorbeigehen lassen möchtest 😉 ich freu mich soooooo auf dich. 😘😘 Gute Heimreise. 💕Hab dich lieb. 💕

      11/18/19Reply
      Traveler

      Die Bine war bestimmt die die Bubu gemacht hat 🤣

      11/18/19Reply
      Traveler

      😂😂 ...100 Punkte 💁😊

      11/18/19Reply
      Traveler

      Gute Heimreise euch beiden ! 😘

      11/18/19Reply
       
    • Day93

      Champasak

      February 6, 2020 in Laos ⋅ ⛅ 29 °C

      Am Mekong liegt die noch sehr französisch geprägte Provinzstadt Champasak, welche den hier immer noch real existierenden Sozialismus einigermaßen widersteht. Anfahrt am Schluss mit der Fähre. Auf Grund der momentan herrschenden Dürre hab ich schon gemutmaßt, dass ich auch durch den Fluss hätte laufen können.Read more

      Kannst du die Musik als Tonträger erwerben? LG Hilde

      2/8/20Reply
      Traveler

      Hallo Hilde, ich weiß ja nicht genau was da im Radio lief. Musst Du mal im Internet laotische Musik recherchieren, am besten auf YouTube. Mach ich auch, wenn ich wieder zuhause bin. Liebe Grüße Mathias

      2/9/20Reply
       
    • Day100

      Champasak Khmer Ruinen und Reisfelder

      January 16, 2020 in Laos ⋅ ☀️ 32 °C

      Heute sind wir ein Stück weiter gereist. Wir wollen uns die alten Khmer Ruinen anschauen. Viel ist nicht mehr davon übrig. Beeindruckend alle mal. Wenn man sich überlegt, wie alt doch diese Gemäuer sind. Aktuell wird sogar restauriert.

      Übrigens haben wir es mal wieder geschafft, genau zur größten Mittagshitze die alte Tempelanlage zu erkunden..(weitläufig und viele Stufen) 🤦‍♀️.☀️☀️☀️🌡

      Zum späten Nachmittag sind wir über einen Umweg zurück zur Unterkunft. Und was soll ich sagen, beste Entscheidung gewesen..rechts und links satt grüne Reisfelder 🌾🌾🌾... ein Junge führt gerade seinen Büffel zur Wassertränke, hinter her gerannt kommt ein kleines Büffelbaby...ooohhhh sooo süß 🐃🐃 ...aus einem Tempel ertönen Gebetsgesänge..🏯 .. über eine sehr sandige, holprige Stŕaße geht es weiter an den Feldern vorbei.. wir können den Einheimischen im Reisfeld bei der Arbeit zu sehen..🌾🌾👨‍🌾

      .. die Sonne sinkt immer tiefer.. bis sie langsam hinter den Bergen verschwindet. Die letzten Sonnenstrahlen spiegeln sich noch im Reisfeld.. Wow..😍🌾
      Read more

    • Day206

      Wat Phu

      July 21, 2017 in Laos ⋅ ⛅ 17 °C

      Der Khmer-Tempel Wat Phu ist eine der ältesten Tempelanlagen von Laos (6. - 13.Jh.) und soll sogar als Vorlage für den berühmten Angkor gedient haben. Auch hierhin machen wir einen Tagesausflug von Pakse aus. Diesmal haben wir deutlich mehr Glück mit dem Wetter, sogar die Sonne lässt sich mal wieder blicken.Read more

      Angelika Heimbs

      Whow, was für Bilder!

      7/25/17Reply
       
    • Day94

      Wat Phou

      February 7, 2020 in Laos ⋅ ☀️ 22 °C

      Unterhalb eines markanten Berges ('Shivalingam') errichteten die Khmer von Angkor um das Jahr 1100 eine dem Gott Shiva gewidmete Tempelanlage, welche später ein buddhistisches Heiligtum wurde. Heute eine von zwei Weltkulturerbe Stätten in Laos.Read more

    • Day20

      Vat Phou und viele Stufen

      March 7, 2019 in Laos ⋅ ⛅ 29 °C

      Heute haben Lisa, Kim und ich uns ein Tuktuk gebucht, um noch ein paar Sehenswürdigkeiten in der Umgebung abzufahren. Moment Tuktuk? Es fährt ein kleiner Minibus mit Air-condition vor. Okay, das ist natürlich noch besser. Also geht es für 25€ für uns drei zusammen los.
      Erster Halt: Vat Phou, ein alter Khmer-Tempel, der einzige noch so gut erhaltene in Laos, UNESCO - Weltkulturerbe und in Teilen sogar älter als Angkor Wat. Außerdem ist er als Tempel immernoch in Benutzung. Sehr beeindruckend und sehr schön. Die Reliefs sind immernoch sehr gut erhalten und es macht schon Eindruck, dass er solange die Zeit überdauert hat und wenn auch windschief noch immer steht und über die Jahrhunderte immer in Benutzung gewesen ist.
      Wie gesagt sehr beeindruckend und besonders. Es lässt sich schwer beschreiben.
      Danach hatten wir uns unbewusst zwei ordentliche sportliche Herausforderungen bei 37°C eingebrockt. Wir besichtigten den Vat Phou Ngoi, ein Tempel auf einem Berg, mit vielen Stufen und einem tollen Ausblick über den Mekong. Und außerdem wollten wir noch zum großen goldenen Buddha. Er erhebt sich am Vat Phou Salao über die Stadt Pakse. Auch hier warteten hunderte Stufen in der Mittagshitze,weil der Minibus leider die Steigung nicht schaffen würde. Aha. Wenigstens ist die Aussicht über Pakse und den Mekong wirklich schön und auch der Buddha ist sehr beeindruckend. Zurück in der Unterkunft traf ich dann nochmal Frank und Kirstin wieder. Bei einem Kaffee und nem Fruchtshake ließen wir unsere Touren Revue passieren. Danach gab es eine schöne lange Dusche als Belohnung. Zum Abendbrot gab es dann wieder Laab mit Huhn. Auch hier war es sehr lecker.
      Der Rucksack ist nun auch wieder gepackt, morgen geht es weiter zu den 4000 Islands. Der Mekong wird so breit und hat so viele teilweise bewohnte Inseln/Sandbänke, dass die Region diesen Namen erhielt. Hier heißt es ausspannen für drei Nächte und Laos "Auf Wiedersehen" sagen. Am Montag verlasse ich Laos und übertrete die Grenze nach Kambodscha. Aber davon später mehr. Noch habe ich ein paar Tage im schönen Laos.
      Read more

    • Day408

      Wat Phu Festival

      February 10, 2017 in Laos ⋅ ☀️ 29 °C

      Am Morgen gibt es den besten Kaffee seit langem. Laotischer Kaffee nach vietnamesischer Art.
      Die Wirtin bewundert Andi, weil sie so ein großes Moped fährt - "You are Strong Lady". Früher sei sie auch Moped gefahren, aber mit 55 Jahren geht es nicht mehr. Hm, da haben wir nur noch ein Jahr, das müssen wir gut ausnutzen.
      Heute ist eine gute Gelegenheit: Wir wollen zum Wat Phu Fest und bis dahin sind es gut 300 km - immer geradeaus.
      "Stur die Straße lang, an nichts denken, nur: Es ist heiß heute. ...
      Die Tachonadel zittert ein wenig. Das ist normal."
      Wir rasen mit 80 km/h nach Süden. Zu Mittag halten wir kurz und bekommen den größten Pott Nudelsuppe seit wir in Südostasien sind.
      Auf den letzten Kilometern strömen mehr und mehr Fahrzeuge aller Art zum Tempel - Pickups, Tuk-Tuks, Traktoren mit Hängern und natürlich tausende Mopeds.
      Das Festival ist eine seltsame Mischung aus Wallfahrt und Oktoberfest. Andrea sind es zu viele Menschen und Gedränge. Wir setzen uns, bestaunen das Gewusel und essen Hühnchenspieße und Papayasalat. Es gibt Livemusik auf mehreren Bühnen, welche sich zu einem speziellen Schallereignis der Umwelt vereinen.
      Heute ist Vollmond, die Feier geht bis zum nächsten Morgen, wenn die Mönche ihr Almosen einsammeln.
      Wir wollen aber nicht durchmachen und fahren am Abend nach Pakse in unser Hotel.
      Read more

    • Day16

      Pakse: Vat Phou Tour II

      February 6, 2019 in Laos ⋅ ☀️ 32 °C

      Klettert man die steilen und schiefen Stufen hoch, hat man einen fantastischen Ausblick - der hat was!!
      Oben ist ein schöner Hindu-Tempel mit Buddha Figuren drin! Verstehe ich zwar nicht, aber was soll's. Schön ist es 😉😊.
      Die ganze Anlage versprüht Atmosphäre. Wahrscheinlich auch, weil so wenig los ist. Die ganzen 1.000.000 Chinesen sind ja in Angkor 😁😆😀😉.
      Read more

    • Day16

      Pakse: Vat Phou Tour I

      February 6, 2019 in Laos ⋅ ☀️ 28 °C

      Gut geschlafen, lecker gefrühstückt und fühl mich wieder gut. Also rauf aufs Motorrad und ab zum Vat Phou, ein Khmer-Tempel, so wie man sie in Angkor (Kambodscha) geballt sieht. Nur hier ist leider nicht viel übrig geblieben, da es praktisch kein Dschungel gibt, der ihn verstecken konnte 😉. Sei's drum, ist mein letzter Tag und ich habe sonst nix vor. Das Bike miete ich vom Nachbar-Hotel, eine echte Klapperkiste, aber sie läuft 😃😄.
      Für die 45 km brauche ich an die 90 min, die Straßen sind aber fast schon perfekt. Und ich sehe die ersten grünen Reißfelder - fast alle anderen Felder sind abgeerntet und liegen brach da! Was für ein Genuss für das Auge!
      Am Tempel werden 50.000 KIP fällig, dann geht's in der prallen Sonne langsam hoch. Viel ist von der Anlage leider nicht übrig geblieben - wie schon erwähnt. Dennoch ist's schon beeindruckend, wie die die Steine in Form gebracht haben, so dass alles ohne Mörtel hält.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Ban Nankham

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android