Macedonia
Macedonia

Curious what backpackers do in Macedonia? Discover travel destinations all over the world of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

46 travelers at this place:

  • Day13

    Ohrid City u. keine Asiaten

    August 10 in Macedonia

    Es wird nicht mehr lange dauern und Mazedonien wird in der EU aufgenommen - denke ich. Keine Kriminalität und sehr westlich ohne die Wurzeln zu vergessen so unser Eindruck. So nah bei und so anders. Es lohnt sich hier mal einen Abstecher zu machen. Ohrid hat einen eigenen Flughafen, der jeden zweiten Tag z.B. aus Basel angeflogen wird. Sicherlich auch aus Holland. Sehr viele Holländer hier.
    Heute für einen Tausender gegessen. 😂 Sensationell ist auch die Bank die angekettet wurde so wie der Betonklotz, damit diese steht. Der Monatsverdienst beträgt hier zwischen 300 und 400 EUR. Sämtliche von uns im besten Alter verkaufte Autos finden sich hier wieder. Ab 100.000 Kilometer muss der Wagen weg 😂 damit er in diesen Ländern noch 700.000 Kilometer bei unverändertem Spritverbrauch ohne Probleme ewig fährt. Volkswagen u. Mercedes sind sehr beliebt. Besonders die W124 Baureihe. Ersatzteile billig. Es gibt so viel interessantes. Der Campingplatz hier kostet komplett 10 EUR pro Nacht und bietet absoluten Service. Der Besitzer spricht deutsch und die Kinder haben beste Schulen besucht. Wenn wir nochmals in diese Region kommen, jederzeit wieder.
    Read more

  • Day1

    Day 1 in Skopje, Macedonia

    June 7 in Macedonia

    Day 1 in Skopje and I love how quiet the city is. There are not many tourists so you can get an authentic feel of the city. We flew in an hour late with Wizz air and then checked into our apartment. Then we went to explore the city on foot. It was very hot (30 something degrees). We saw the stone bridge and went to Mother Theresa's memorial house. Then we went for dinner to try some Macedonian cuisine. I tried turli tawa which is basically like a meat stew.Read more

  • Day2

    Day 2 in Skopje, Macedonia

    June 8 in Macedonia

    Wow so this was a long day. We started with breakfast at a very nice cafe. Then we went on our tour which took us to Vodno mountain in a cable car. Then we went to Canyon Matka where we had a boat ride to some caves. It was full of bats! So i'm happy to have seen a new animal for the first time. After the tour we had dinner in Skopje and started drinking...a bit too much. We had 5 cocktails and then went to another bar to have rakija and beer. So... we both crossed our limits. I'd be lying if I said that we didnt vommit in the airport multiple times before our flight😨.Read more

  • Day68

    Ohrid - die Perle Mazedoniens

    June 22 in Macedonia

    Unser Shuttle-Service stand pünktlich bereit zur Abfahrt. Für 20,-€ fuhr uns ein Familienmitglied von Rino nach Ohrid (oben zum Eingang auf die Burg 🏰, eine Empfehlung von dort die Besichtigung der Stadt und seiner Sehenswürdigkeiten zu starten) und wir konnten eine individuelle Uhrzeit zur Abholung am Hafen wieder ausmachen. Wir nutzen gerne solche Angebote, da wir 1. nie wissen wie der Verkehr in den Städten ist, 2. die Parkplatz-Situation oftmals sich als schwierig herausstellt (die Parkplätze in Ohrid am Hafen sind sehr chaotisch, 3. wir hassen es ständig auf- und abzubauen, 4. das Camp ⛺️ ist bewacht 😉 ...

    Wir starteten also mit unserer Besichtigung oben auf der Burg 🏰 von Ohrid. Es gab noch Überreste der Burgmauer auf der wir entlang spazierten und die tolle Aussicht auf den See, das Bergpanorama ⛰ und die Alt- und Neustadt von Ohrid genossen. Weiter ging es über Kopfsteinpflaster bergab zu den Überresten einer orthodoxen Klosteranlage. Eine tolle Anlage mit ebenso genialen Blick über den Ohrid See.

    Über das kleine Amphitheater 🏟 und weitere Kirchen ⛪️ und Klosteranlagen ging es in die Altstadt von Ohrid. Ganz besonders haben es mir die zauberhaften Straßenlaternen in Form von alten Häusern angetan ... so süß! Allgemein fanden wir die Altstadt von Ohrid sehr ansprechend und haben uns direkt sehr Wohlgefühlt. Ganz besonders gut hat uns die orthodoxe Kirche „St. John at Kaneo“ gefallen, da sie direkt an den Klippen zum Ohrid See liegt und über den Strand, einige Stege auf dem Wasser etc. zu erreichen ist. Ein Ort zum verweilen und genießen!

    Zum Schluss ging es für uns nochmal in die Neustadt ... wir bummelten über den Basar und schlenderten an vielen Cafés, Bars und Restaurants vorbei und genossen noch zwei riesige Kugeln Eis 🍦. Pünktlich wurden wir am vereinbarten Treffpunkt im Hafen abgeholt. Super Service 👍!

    Den Eindruck, den wir von Ohrid und ein klein wenig von Mazedonien erhalten haben, ist definitiv positiv. Wer durch Albanien reist und sowieso einen Stopp am Ohrid See einlegt, sollte der Stadt Ohrid auf jeden Fall einen Besuch abstatten. Wir können es zu 💯 Prozent empfehlen ... und sind sogar am überlegen, weitere Ziele auf unserem Roadtrip 🚐💨 durch Europa 🗺 in Mazedonien noch anzufahren. Mal sehen wo unsere Route noch entlang führt ... wer weiß das schon ?!?! ... wir auf jedenfall nicht 😉!

    Gern könnt ihr auch mal bei Facebook und Instagram vorbeischauen unter #finnweltenbummler wir freuen uns immer über neue Follower 😍
    Read more

  • Day67

    Ganz spontan nach Mazedonien

    June 21 in Macedonia

    Nach dem Trubel in Tirana, was uns wirklich super gut gefallen hat, sollte es mal wieder etwas entspannter zugehen. Da auch die Wetteraussichten für das Landesinnere nicht ganz so rosig für die nächsten Tage aussahen, entschieden wir, mal wieder spontan, dem Ohrid See einen Besuch abzustatten.

    Unsere erste Nacht 🌌 verbrachten wir auf der albanischen Seite vom Ohrid See. Da die mazedonische Grenze lediglich knapp 10 km entfernt war, juckte es uns in den Fingern 🤟 ... ein weiteres Land, was so garnicht auf unserer Bucket List stand. Nach einer kurzen Überlegung 🤔 war die Entscheidung gefallen, wenn nicht jetzt, wann dann? Versicherungsschutz nochmals kurz gecheckt und Abfahrt 🚐💨.

    An der Grenze war es dann etwas chaotisch, da die LKW‘s 🚛🚚 den ganzen Grenzübergang blockierten und keine Spur mehr für Pkw‘s frei war. Nach kurzer Nachfrage, ob wir uns ganz hinten anstellen müssen, kam die Entwarnung ... einfach einen Weg sich zwischen den wartenden LKW‘s durchbahnen. Keine zwei Minuten später waren wir in einem neuem Land 🇲🇰.

    Schnell war einer unser liebsten Campspots ⛺️ direkt am Ohrid See in „erster“ Reihe gefunden. Camping Rino war unser auserkorenes Ziel! Die Begrüßung fiel schon mal sehr herzlich aus ... der Sohn des Besitzers „Rino“ nahm uns in Empfang und zur Begrüßung gab es erstmal Kaffee ☕️und einen Raki 🥃 - wow und das um kurz nach eins 🕐. Wir durften uns hinstellen, wo immer wir wollten, da lediglich ein weiterer Camper da war, hatten wir die Qual der Wahl und die Entscheidung für die erste Reihe am See war sofort gefallen. Einmal erste Reihe und das sogar ohne Aufpreis, für einen Schnäppchenpreis von 10,-€ all in.

    Nach kurzer Orientierung und Unterstützung von Rino, was es so alles in der Umgebung gibt ... marschierten wir los in die Stadt Struga. Wir mussten Geld 💸 holen, da wir keinerlei Euros 💶 mehr hatten, für Daniel, na klar, musste eine SIM-Karte her zur Orientierung außerhalb des Camps und ne Kleinigkeit essen wäre auch nicht schlecht.

    Nach 3 km waren wir in Struga und sehr überrascht. Eine Fußgängerzone fanden wir vor und ein Wasserarm vom Ohrid See fließt durch die Stadt. Rechts und links vom Wasser Cafés und Restaurants ... eine ganz tolle und gemütliche Atmosphäre. Nachdem wir alles erledigt und uns orientiert hatten, genossen wir den Rest des Tages in Struga.

    Der erste Eindruck von Mazedonien ist schon mal klasse. Hätten wir überhaupt nicht erwartet und sind erneut froh, dass unsere Route nicht so star und festgezurrt ist.

    Am nächsten morgen dann eine schöne Überraschung für Daniel ... Kaffee Service ☕️, bei Rino bekommt jeder Camper jeden Morgen einen frisch gebrühten Kaffee. Da ich ja keinen Kaffee trinke, gibt’s für Daniel gleich zwei 👍😉. Für heute geht’s mit unseren gebuchten Shuttle nach Ohrid. Wir sind gespannt 😊 was uns dort erwartet!

    Schaut gerne auch mal auf Instagram oder Facebook vorbei, da sind wir etwas aktueller unterwegs #finnweltenbummler.
    Read more

  • Day12

    Welt ...hierzu wurde von Lonely Planet der Ort Ohrid gekührt. Wir haben extra nicht den Campingplatz in Ohrid gewählt. Lt. Google äußerst übel. Hier am jetzigen Standort im "Dreiländereck" (Albanien, Mazedonien u. Griecheland) haben wir einen absolut schönen Platz gefunden. Hier wird unter anderem deutsch gesprochen. Hammer die jungen Leute sprechen hier zusätzlich Englisch, albanisch "vergleichbar" italienisch und mazedonisch vergleichbar russisch.
    Morgen fahren wir mit dem Taxi in die Altstadt von Ohrid. Für 20 - 30 km ein schlapper 10er und der Bulli steht auch für die Rückfahrt bereit. Nicht wegen des möglichen Diebstahls, sondern bei Parkkrallen können die Strafzettel nur mit dem Handy bezahlt werden. Das "Paypal" von hier noch beantragen...Oje. Gruß vom ältesten See Europas und dem Entstehungsort der kyrillischen Schrift so wie dem frühen Zentrum des Christentums.
    Eins habe ich fast vergessen. Auf dem Weg hier hin fahren wir durch das Sauerland - typisch deutsche Wälder und plötzlich stehen wir auf 1500 Meter im griechischen Skigebiet. Das Hotel im Style der 30iger. Seit dem wurde absolut NICHTS verändert.

    Zwischenfazit dieser Reise - Der Weg lohnt sich!-
    Read more

  • Day34

    Skopje, Mazedonien

    July 26 in Macedonia

    Ich muss gleich wieder grinsen, wenn ich an Skopje denke 😂 Eine Hauptstadt die voll getunt wurde auf Pomp. An jeder Ecke ein Springbrunnen oder Statue oder am besten beides. Am besten gleich 30 Meter hoch und dazu noch ein paar Paläste mit vielen Säulen, ein Triumphbogen und ne Champs-Elysee , dazu ein paar riesige dänische Schiffsattrappen als Restaurants und fertig ist das pompöse Stadtbild. 🙈
    Versteht mich nicht falsch, ich finde das total super. Genug mit Understatement 😉 Aber leider kommt dann doch immer wieder so der Gedanke von Las Vegas oder Disneyland auf. Aber gut...
    Mazedonien liegt seit langem im Dauerstreit wegen seiner Namensgebung mit den Griechen, liegen doch über 50% von Mazedonien in Griechenland während sich Bulgarien und Mazedonien den Rest teilen. Aus diesem Grund wird Mazedonien sanktioniert, der Hafen von Thessaloniki für Transit dichtgemacht und ein Veto für einen potentiellen EU Beitritt gleich mit. Auch der überdimensionale Brunnen mit Alexander dem Großen musste umbenannt werden in "Warrior on a horse", da Griechenland auf alles das Copyright haben möchte... Schwierige Sache.
    Nach wieder einmal 5 Stunden mit dem Bus und einer ausgiebigen Gepäck und Passkontrolle seitens der Bulgaren bin ich abends um 22 Uhr aus Sofia angekommen und erstmal nicht mehr raus, auch wenn ich dank Zeitzone eine Stunde gewonnen hatte.
    Dafür habe ich am nächsten morgen gleich die Stadt erkundet und ein paar Leute kennengelernt mit denen ich direkt ein Taxi geteilt habe in den Matka Canyon 20km außerhalb der Stadt. Ganz schön eng mit 6 Leuten in einem kleinen Taxi 😂 Aber die halbe Stunde Tetris zu viert auf der Rückbank mit einer Rumänin, einem Engländer und drei Holländern ging dann auch rum... Mit dem Boot sind wir dann durch den Canyon zu einer Höhle gefahren und haben uns am Abend dann nochmal in einer kleinen Craft Beer Brauerei in der Altstadt auf einen Absacker getroffen.
    In der Stadt dreht sich vieles auch um Mutter Theresa, welche hier geboren wurde. Natürlich gibt es ein Museum und viele Statuen von ihr zu bestaunen.
    Ein ereignisreicher und sehr unterhaltsamer Tag war das 😎 Ich wäre gerne noch einen Tag geblieben, aber man soll gehen wenn es am schönsten ist...
    Jetzt sitze ich gerade in Pristina, der Hauptstadt des Kosovos in spannender Erwartung ob ich meine Wette gegen den Engländer gewinnen werde. Er wurde vom Kosovo kommend am Übertritt nach Serbien abgewiesen. Ich habe gewettet, dass ich durchkomme 🙈. 50:50 Chance. Sonst verliere ich 2 Tage weil ich erst zurück nach Sofia oder Skopje müsste, um über die dortige Grenze einzureisen. Vermutlich das letzte Abenteuer in Europa 😂
    Wish me luck 🍀
    Read more

  • Day12

    Grenzübertritt Mazedonien

    August 9 in Macedonia

    Nix los hier und wie immer ist ein Grenzposten grimmig. Dies mal durften wir den Kofferraum öffnen. Das übliche Campergepäck und Notverpflegung. Der typisch russisch aussehende Landarbeiter in Uniform mit Unterarmen wie Beine zwinkert mit seinem Auge und deutet mit einer lässigen Armbewegung Abfahrt an. Einreise erledigt. Als erstes fallen die russischen Schilder auf.

  • Day4

    Not horrid, its Ohrid!

    August 8 in Macedonia

    After a mountainous 3 hour bus ride from Skopje, we arrived in the beautiful lakeside town of Ohrid. The lake is huge and feels more like a sea/ocean.

    After checking into our waterfront accommodations ($35cad), we found a lakeside restaurant to grab a quick bite to eat and sample some Macedonian wine, then ventured off to see the sights. Ohrid has a fantastic old town with narrow cobblestone streets to wander through that lead you to quaint authentic Macedonian restaurants and eventually to tiny pebble beaches backed by rock cliffs.

    Exploring a bit further along and eventually above the water you stumble upon picturesque orthodox churches perched atop high cliff walls that drop to the water below. Climbing even higher leads to a huge stone fortress with amazing views of the town, mountains and lake. An ancient amphitheatre completes the loop as you follow the cobblestone roads back into the old town.

    We enjoyed some more Macedonian wine at a restaurant in a pretty cobblestone lane and eventually found a stunning waterside establishment for dinner. Finished our night at a jazz club and left around midnight as we had a very early bus ride to catch.

    It's hard to think of a more perfect place. Mountains that drop to the azure waters, a gorgeous cobbled street old town, waterfront establishments, and ancient fortifications. A bit sad to leave after such a perfect day and place. Fantastic last day in Macedonia. SP
    Read more

You might also know this place by the following names:

Republic of Macedonia, Ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien, Macedonia, FYROM, Macedonië, Masedonia, ማከዶኒያ, مقدونيا, ܡܩܕܘܢܝܐ, República de Macedonia, Masedoniya, Македонія, БЮР, Македония, Macedɔni, ম্যাসাডোনিয়া, Makedonia, Makedonija, Macedònia, Makedonie, Makedonien, Makedonia nutome, Π.Γ.Δ. Μακεδονίας, Respubliko Makedonio, Makedoonia Vabariik, Mazedoniako Errepublika, مکدونیا, Meceduwaan, Entinen Jugoslavian tasavalta Makedonia, Makedónia, Macédoine, Rèpublica de Macèdonie, Masedoanje, An Mhacadóin, મેસેડોનિયા, Republika Makedonija, מקדוניה, मैसिडोनिया, Makedonska, Macedónia, Մակեդոնիա, Republiko Macedonia, Lýðveldið Makedónía, マケドニア旧ユーゴスラビア共和国, მაკედონია, ម៉ាសេដន, ಮ್ಯಾಸಿಡೋನಿಯಾ, 전 유고슬라비아 마케도니아, Komara Makedonyayê, Res publica Macedonica, Masedwanɛ, ແມຊິໂຄເນຍ, Masedwane, Maķedonija, Република Македонија, മാസിഡോണിയ, मॅसेडोनिया, Maċedonja, မာစီဒိုးနီးယား, Republiek Makedonien, म्याकेडोनिया, Voormalige Joegoslavische Republiek Macedonië, Republikken Makedonia, ମାସେଡୋନିଆ, Republika ning Makedonia, Była Jugosłowiańska Republika Macedonii, د مقدونيې ولسمشريزه, Macedônia, Republika Makedoniya, Fosta Republică Iugoslavă Macedonia, Республика Македония, Ripùbblica di Macidonia, Dásseváldi Makedonia, Maseduäni, Macedónsko, republika, Makadooniya, Republika e Maqedonisë, மாசிடோனியா, మేసెడోనియా, Ҷумҳурии Мақдуния, ประเทศมาซิโดเนีย, Republika ng Macedonia, Masitōnia, Makedonya, ماكېدونىيە, колишня Югославська Республіка, مقدونیہ, Ma-xê-đô-ni-a (Macedonia), Makedonän, Republika han Macedonia, Orílẹ́ède Masidonia, 前南斯拉夫马其顿共和国, I-Macedonia

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now