Macedonia
Bitola

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
18 travelers at this place
  • Day123

    Von Polizisten und Kräutern

    August 28 in Macedonia ⋅ ⛅ 29 °C

    Wir verlassen Griechenland über eine fast menschenleere Grenze und reisen nach Nordmazedonien ein. Ein Grenzpolizist stoppt uns und möchte in den Camper gucken. Das ist nicht ungewöhnlich. Ich steige aus, öffne die Seitentür und will gerade nach hinten gehen, um auch die Rücktüren zu öffnen, da deutet der Polizist auf die Küchenkräuter und sagt: "Was ist das?" "Oregano", antworte ich: "zum Kochen." Er beäugt die Pflanze skeptisch. Denkt er etwa das ist Gras?! Er riecht an den Blättern und ich erzähle, dass man das in eine Nudelsoße zum Beispiel geben kann. Er fragt, ob er einen Zweig abbrechen darf. Ich kann eigentlich nichts anderes antworten als ja. Was hat er denn vor? Hoffentlich müssen wir die Pflanze jetzt nicht wegschmeißen. Die haben wir gestern erst gekauft! Der Polizist dreht den Zweig in der Hand: "Und wenn ich den jetzt ins Wasser stelle, bekomme ich dann auch einen Oreganobusch?" Jetzt verstehe ich. Hier entdeckt grad jemand seinen grünen Daumen. "Klar", antworte ich, auch wenn ich mir nicht sicher bin, ob das funktioniert. Jedenfalls dürfen wir nun einreisen und der Grenzpolizist winkt uns mit seinem Oreganozweig nach.

    Tatsächlich war das heute nicht unsere erste Begegnung mit der Polizei. Auch auf der griechischen Seite der Grenze in der Stadt Florina haben wir eine interessante Bekanntschaft gemacht. Wir sind auf der Suche nach einem Parkplatz, wo wir Mittag essen können. Ich parke, gerade etwas gestresst von den schmalen Straßen, Bert am Rand eines Parks rückwärts ein als ein Mann auf einem Moped neben mein Fester fährt und gestikuliert. Was will er nur? Dürfen wir hier etwa nicht halten. Leicht genervt lasse ich das Fenster runter. "Ist das ein Camper-Van? Wie lange parkt ihr hier? Seid ihr in 10 Minuten noch da? Kann ich mir den mal angucken?", redet er auf uns ein. "Äh ja wir sind gleich noch da." Er fährt davon und kommt wenig später wieder. Interessiert sieht sich Elias, der selbst einen Camper ausbauen möchten, Bert an und löchert uns mit Fragen. Sein Sohn kommt dazu und will wissen, ob es auch Wlan im Camper gibt. Seine Schwägerin mit Nichte ist begeistert von der Inneneinrichtung und sein Bruder bringt Sesamkringel und Saft. So stehen wir am Camper neben dem Park, trinken viel zu süßen Multivitaminsaft, essen Sesamkringel und fachsimpeln über den Camperausbau. M.
    Read more

    Saskia Peters

    Verrückte Geschichte :D

    8/29/21Reply
    Elke Schmiedt

    .... aber schön 🤗

    8/29/21Reply
    Elke Schmiedt

    ein fantastischer Platz für einen Camper

    8/29/21Reply
    Melina

    Das ist mit einer der besten Stellplätze, die wie bisher hatten 😍

    8/29/21Reply
     
  • Day69

    Bitola

    October 9 in Macedonia ⋅ 🌧 9 °C

    Damit wir nicht wieder den gleichen Weg zurück nach Skopje nehmen, fahren wir hinunter nach Bitola. Im kleinen Städtchen machen wir aber nur für eine Übernachtung halt; schön ist es hier aber trotzdem. Es gäbe hier noch mehr zu entdecken (z.B. eine grössere Ausgrabungsstätte ausserhalb der Stadt), aber wegen dem knappen Aufenthalt und dem immer noch miesem Wetter beschränken wir uns aufs Wesentliche.Read more

  • Day15

    Wanderung im Pelister Nationalpark

    September 1, 2019 in Macedonia ⋅ ⛅ 20 °C

    Früh morgens starteten wir heute zu einer Wanderung in den Pelister Nationalpark. Tagsüber wurde es wieder richtig heiß, weshalb wir zeitig losliefen.
    Unser Ziel heute war ein Gletschersee, der „Golem Ezero“. Um diesen zu erreichen, mussten wir 1000hm überwinden, wurden dafür aber mit einem kristallklaren See und toller Natur belohnt. Auch hier gilt wieder: definitiv eine Wanderung wert!Read more

    Travel for soul

    Totale schöne Landschaft !!!

    9/16/19Reply
     
  • Day9

    Heraklea ruins

    August 12, 2016 in Macedonia ⋅ ☁️ 11 °C

    We stopped in Bitola to see the ruins of Heraklea. We honestly didn't expect much, but were pleasently surprised with how it was organised and with the number of visitors - especially because Bitola is not really a place people go to for vacation (it is a beautiful city and deserves more hype!). And above all, it was cheap as hell (100den per person - 1.64€). They could charge more, seriously.Read more

  • Day12

    Grenzübertritt Mazedonien

    August 9, 2018 in Macedonia ⋅ ⛅ 28 °C

    Nix los hier und wie immer ist ein Grenzposten grimmig. Dies mal durften wir den Kofferraum öffnen. Das übliche Campergepäck und Notverpflegung. Der typisch russisch aussehende Landarbeiter in Uniform mit Unterarmen wie Beine zwinkert mit seinem Auge und deutet mit einer lässigen Armbewegung Abfahrt an. Einreise erledigt. Als erstes fallen die russischen Schilder auf.Read more

  • Day87

    Bitola Angel

    March 28, 2018 in Macedonia ⋅ ⛅ 11 °C

    The devils of my soul...have gone
    But angels haven't come.
    The blessing condescends upon
    My head...and leaves me numb.

    The silence breaks into a storm
    With heartbeat overwhelmed.
    The ice in soul became so warm
    And ultimately melt.

    The quietude has been disturbed
    With nothing in return.
    At least not yet. Though tiny bird
    Seems very soon be born.
    Read more

  • Day34

    Bitola at night

    July 27, 2019 in Macedonia ⋅ ⛅ 23 °C

    We have a meal at the restaurant and then walk the street. Lots of people out on this balmy summer evening including lots of children running around and playing with each other. It's lovely to see.

You might also know this place by the following names:

Bitola, Битола