Macedonia
Struga

Here you’ll find travel reports about Struga. Discover travel destinations in Macedonia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

13 travelers at this place:

  • Day67

    Ganz spontan nach Mazedonien

    June 21 in Macedonia

    Nach dem Trubel in Tirana, was uns wirklich super gut gefallen hat, sollte es mal wieder etwas entspannter zugehen. Da auch die Wetteraussichten für das Landesinnere nicht ganz so rosig für die nächsten Tage aussahen, entschieden wir, mal wieder spontan, dem Ohrid See einen Besuch abzustatten.

    Unsere erste Nacht 🌌 verbrachten wir auf der albanischen Seite vom Ohrid See. Da die mazedonische Grenze lediglich knapp 10 km entfernt war, juckte es uns in den Fingern 🤟 ... ein weiteres Land, was so garnicht auf unserer Bucket List stand. Nach einer kurzen Überlegung 🤔 war die Entscheidung gefallen, wenn nicht jetzt, wann dann? Versicherungsschutz nochmals kurz gecheckt und Abfahrt 🚐💨.

    An der Grenze war es dann etwas chaotisch, da die LKW‘s 🚛🚚 den ganzen Grenzübergang blockierten und keine Spur mehr für Pkw‘s frei war. Nach kurzer Nachfrage, ob wir uns ganz hinten anstellen müssen, kam die Entwarnung ... einfach einen Weg sich zwischen den wartenden LKW‘s durchbahnen. Keine zwei Minuten später waren wir in einem neuem Land 🇲🇰.

    Schnell war einer unser liebsten Campspots ⛺️ direkt am Ohrid See in „erster“ Reihe gefunden. Camping Rino war unser auserkorenes Ziel! Die Begrüßung fiel schon mal sehr herzlich aus ... der Sohn des Besitzers „Rino“ nahm uns in Empfang und zur Begrüßung gab es erstmal Kaffee ☕️und einen Raki 🥃 - wow und das um kurz nach eins 🕐. Wir durften uns hinstellen, wo immer wir wollten, da lediglich ein weiterer Camper da war, hatten wir die Qual der Wahl und die Entscheidung für die erste Reihe am See war sofort gefallen. Einmal erste Reihe und das sogar ohne Aufpreis, für einen Schnäppchenpreis von 10,-€ all in.

    Nach kurzer Orientierung und Unterstützung von Rino, was es so alles in der Umgebung gibt ... marschierten wir los in die Stadt Struga. Wir mussten Geld 💸 holen, da wir keinerlei Euros 💶 mehr hatten, für Daniel, na klar, musste eine SIM-Karte her zur Orientierung außerhalb des Camps und ne Kleinigkeit essen wäre auch nicht schlecht.

    Nach 3 km waren wir in Struga und sehr überrascht. Eine Fußgängerzone fanden wir vor und ein Wasserarm vom Ohrid See fließt durch die Stadt. Rechts und links vom Wasser Cafés und Restaurants ... eine ganz tolle und gemütliche Atmosphäre. Nachdem wir alles erledigt und uns orientiert hatten, genossen wir den Rest des Tages in Struga.

    Der erste Eindruck von Mazedonien ist schon mal klasse. Hätten wir überhaupt nicht erwartet und sind erneut froh, dass unsere Route nicht so star und festgezurrt ist.

    Am nächsten morgen dann eine schöne Überraschung für Daniel ... Kaffee Service ☕️, bei Rino bekommt jeder Camper jeden Morgen einen frisch gebrühten Kaffee. Da ich ja keinen Kaffee trinke, gibt’s für Daniel gleich zwei 👍😉. Für heute geht’s mit unseren gebuchten Shuttle nach Ohrid. Wir sind gespannt 😊 was uns dort erwartet!

    Schaut gerne auch mal auf Instagram oder Facebook vorbei, da sind wir etwas aktueller unterwegs #finnweltenbummler.
    Read more

  • Day12

    Welt ...hierzu wurde von Lonely Planet der Ort Ohrid gekührt. Wir haben extra nicht den Campingplatz in Ohrid gewählt. Lt. Google äußerst übel. Hier am jetzigen Standort im "Dreiländereck" (Albanien, Mazedonien u. Griecheland) haben wir einen absolut schönen Platz gefunden. Hier wird unter anderem deutsch gesprochen. Hammer die jungen Leute sprechen hier zusätzlich Englisch, albanisch "vergleichbar" italienisch und mazedonisch vergleichbar russisch.
    Morgen fahren wir mit dem Taxi in die Altstadt von Ohrid. Für 20 - 30 km ein schlapper 10er und der Bulli steht auch für die Rückfahrt bereit. Nicht wegen des möglichen Diebstahls, sondern bei Parkkrallen können die Strafzettel nur mit dem Handy bezahlt werden. Das "Paypal" von hier noch beantragen...Oje. Gruß vom ältesten See Europas und dem Entstehungsort der kyrillischen Schrift so wie dem frühen Zentrum des Christentums.
    Eins habe ich fast vergessen. Auf dem Weg hier hin fahren wir durch das Sauerland - typisch deutsche Wälder und plötzlich stehen wir auf 1500 Meter im griechischen Skigebiet. Das Hotel im Style der 30iger. Seit dem wurde absolut NICHTS verändert.

    Zwischenfazit dieser Reise - Der Weg lohnt sich!-
    Read more

  • Day13

    Ohrid City u. keine Asiaten

    August 10 in Macedonia

    Es wird nicht mehr lange dauern und Mazedonien wird in der EU aufgenommen - denke ich. Keine Kriminalität und sehr westlich ohne die Wurzeln zu vergessen so unser Eindruck. So nah bei und so anders. Es lohnt sich hier mal einen Abstecher zu machen. Ohrid hat einen eigenen Flughafen, der jeden zweiten Tag z.B. aus Basel angeflogen wird. Sicherlich auch aus Holland. Sehr viele Holländer hier.
    Heute für einen Tausender gegessen. 😂 Sensationell ist auch die Bank die angekettet wurde so wie der Betonklotz, damit diese steht. Der Monatsverdienst beträgt hier zwischen 300 und 400 EUR. Sämtliche von uns im besten Alter verkaufte Autos finden sich hier wieder. Ab 100.000 Kilometer muss der Wagen weg 😂 damit er in diesen Ländern noch 700.000 Kilometer bei unverändertem Spritverbrauch ohne Probleme ewig fährt. Volkswagen u. Mercedes sind sehr beliebt. Besonders die W124 Baureihe. Ersatzteile billig. Es gibt so viel interessantes. Der Campingplatz hier kostet komplett 10 EUR pro Nacht und bietet absoluten Service. Der Besitzer spricht deutsch und die Kinder haben beste Schulen besucht. Wenn wir nochmals in diese Region kommen, jederzeit wieder.
    Read more

  • Day9

    Struga

    August 12, 2016 in Macedonia

    Before coming back to Ohrid, Struga was our last stop. A mandatory walk through the town and through some souvenir shops.

  • Day9

    Ohrid was not so horid

    October 24, 2017 in Macedonia

    Today we left Skopje after a quick visit to the Memorial of Mother Teresa. Skopje is where she was born and lived for 18 years, so they have a lot about her here which is interesting! We also couldn’t leave Skopje without one last visit to the best bakery for chocolate donuts so we stocked up on them for our bus journey down to Ohrid. Here in the south of Macedonia is a very picturesque little place by lake Ohrid. I liked to walk about this place, it felt like they had preserved their culture a lot (not a McDonald’s in sight!) and I loved all the little cobbled streets. We wandered around for the day, enjoying the views from the fortress. We found it very quiet here but can imagine it to be buzzing in the summer months. Maybe September would be the best time to visit? The restaurants were very quiet but this meant we got the best seats! It was very cheap to eat out so we made the most of the amazing olives and Macedonian wine! It was a bit more difficult to get vegetarian food here but we managed to find a nice Italian place.

    I would definitely recommend visiting this place if you are in Macedonia- but maybe visit when its got more atmosphere during the summer. It got so cold at night too, I guess we are pretty high up! There is nice hiking to do around here apparently, but we only chose to spend a day here as we want to get to Albania tomorrow (which you can see me point to on the photo, across the lake)!
    Read more

  • Day15

    Haus mit Privatstrand steht...

    September 17, 2016 in Macedonia

    ...also gehen wir mal schwimmen...

You might also know this place by the following names:

Struga, ستروغا, Горад Струга, Струга, Строуга, استروگا, סטרוגה, Ստրուգա, QXP, ストルガ, სტრუგა, 스트루가, 斯特鲁加

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now