Malaysia
Batu Caves

Here you’ll find travel reports about Batu Caves. Discover travel destinations in Malaysia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

57 travelers at this place:

  • Day60

    Tempel, Affen und Drinks

    November 1 in Malaysia

    Auf geht es zum zweiten Tag in Kuala Lumpur. Etwas später als erwartet verlassen wir unser Hostel. Das Ziel sind die Batu Caves, etwas Ausserhalb von Kuala Lumpur.
    Doch erst gibt es Frühstück. Mangels Alternativen mal wieder bei Starbucks, dafür ein Yoghurt mit Müsli.
    Beim Zug angekommen freuen wie uns darauf nur 5 Minuten auf den Zug zu warten. 10 Minuten später sehen wir, dass wie uns um eine Stunde verguckt haben. Da wir das Ticket schon validiert haben, bleiben wir auf dem Bahnsteig sitzen und googeln unsere nächsten Reiseziele. 1.5 Stunden später erreichen wir unser Ziel. Als erstes sehen wir eine riesige Statue des Affengottes, gefolgt von zwei Tempeln. Und dann stehen wir vor der überdiemensionalen Götterstatue aus Gold. Dem Wächter der Höhlen. Schon alleine der Anblick der Statue und der Treppen zu den Höhlen ist beeindruckend. Nach der obligaten Fotosession beginnen wir den Aufszeig auf der linken Treppe. Die mittleren Treppen sind den Hinduistischen Gläubigen vorbehalten. Auf der Treppe startet für Annatina die bisher grösste Mutprobe. Überall sind Affen. Touris mit Plastiksäcken, Essen oder Getränkeflaschen werden automatisch zum Ziel. Wir schaffen es ohne Probleme (bei Annatina mit höherem Puls) in die Höhlen. Diese sind atemberaubend und schon ohne die Schreine und Tempel wunderschön. Nach längerem Bestaunen geht es durch die Affenhorde wieder nach Unten.
    Mit dem Zug geht unsere Reise weiter zu einem der grössten Einkaufscentren der Welt. Hier werden nur No Name Marken verkauft und mitten im Center befindet sich ein Vergnügungspark mit Achterbahnen.
    Gegenüber des Centers findet Stephan neue billige (und echte) Puma Turn- Laufschuhe. (Annatina ist etwas eifersüchtig) Die Flip Flops sind doch auf Dauer anstrengend.
    Weiter gehts zur Ausgangsmeile Bukit Bintang wo wir uns zwei Bier und eine Shischa gönnen. Da wir nun dringend etwas zu essen brauchen gehen wir rüber zur Streetfoodstrasse. Eigentlich wäre danach ein Besuch vor den Petronastowers (dem Wahrzeichen der Stadt) auf dem Programm gestanden. Wir haben aber keine Lust und verschieben es auf morgen. Zum Glück. Noch auf dem Weg zurück fängt es an in Strömen zu regnen. Wir retten uns erst in einen Laden danach in eine Bar mit Happy Hour. Dort bleiben wir dann auch. Beobachten die Leute, hören uns die Live-Band an und geniessen den Abend.
    Für den Heimweg bestellen wir uns ein Grap Taxi, bei dem das erste uns nicht findet uns das zweite uns leider zu früh raus lässt. (War aber nicht seine Schuld, die Navigation der App spinnt manchmal) Somit laufen wir noch 5 Minuten durch den Regen zum Hotel. Dabei wird Stephan noch von einer Ratte überrannt, was wir beide mittlerweille echt gelassen zur Kenntniss nehmen.
    Nun sind wir um halb 1 endlich im Bett und werden erst mal gemütlich ausschlafen.
    Read more

  • Day35

    Batu Caves, Kuala Lumpur

    November 7 in Malaysia

    Die hinduistischen Tempel etwas außerhalb von Kuala Lumpur waren sehr beeindruckend.
    Und wieder sehr Stufenreich = Muskelkater 😄😄
    In den einzelnen Höhlen wurden verschiedene Tempel mit vielen bunten Figuren und Gebetsstädten errichtet.
    Wir haben sogar eine Zeremonie mitbekommen, da ja immer noch Feiertag für die Hinduistien war. 🎊

  • Day45

    Tropsteinhöhle im Hindu-Style

    February 15 in Malaysia

    Etwa 10 km nördlich von Kuala Lumpurs Zentrum liegen die Batu Caves: Kalksteinfelsen mit mehreren Höhlen. Nach einigen Stufen und Äffchenfamilien 🐒 gab es oben noch mehr tierische Besucher — Hühner 🐓! In den Höhlen befinden sich verschiedene hinduistische Tempel mit vielen knallbunten Figuren.

  • Day67

    Tag 67/68: Batu Caves & City Life

    March 16, 2017 in Malaysia

    _Tag 67_
    In der Grundschule haben wir zwar alle gelernt, dass man bei Gewittern nicht in den Wald geht (und hier, dass malayische Gewitter die Visualisierung der Schicksalssymphonie sind), aber wir wollten unbedingt einen Baumkronenpfad durch den Regenwald erleben. Das Gewitter hat tatsächlich irgendwann aufgehört, wir hatten nur nicht damit gerechnet, dass ein Baumkronenpfad ausgebucht sein kann.
    Hieß für uns eine Stunde Heimreise (und eine Stunde unnötiger Anreise), Frustpediküre und Frustessen, was in Kuala Lumpur erstaunlich gut funktioniert😋

    _Tag 68_
    Wir haben uns nach dem Fail am Vortag sogar nochmal aus der Stadt gewagt! Die Batu Caves sind riesige Höhlen, in und um die hinduistische Tempel gebaut wurden, unter anderem die größte Murga-Statue der Welt (großer goldener Buddha, der nur eben kein Buddha ist, sondern einer der zahlreichen Hindu-Götter).
    Nebst einer Höhlentour, auf der wir absoluter Dunkelheit, sehr alten Steinen (in Erinnerung an Herr Lenz) und jeder Menge beunruhigenden Tieren begegnet sind haben wir die Stimmung genossen, die nur von einer Horde Affen/Tauben und unendlich vielen knallbunten Statuen erzeugt werden kann😊
    Um dem Tagesmotto treu zu bleiben, verbrachten wir den letzten Abend in Kuala Lumpur in einem indischen Restaurant😋
    Wieder ein sehr interessanter, neuartiger Tag😎
    Read more

  • Day10

    Back in Kuala Lumpur

    May 7 in Malaysia

    Mit dem Bus ging es gestern von der Insel Penang wieder zurück nach Kuala Lumpur. Eigentlich war der Plan noch weiter in Norden von Malaysien zu reisen auf die Insel Langkawi aber der Wetterbericht zeigte nur Gewitter und Regen an da eine Schlechtwetterfront auf die Westküste Malaysiens kommen soll. Und auf schlechtes Wetter hatten wir keine Lust🙊 und so waren wir nach 4 Stunden Busfahrt wieder in der Hauptstadt. Am nächsten Tag nach dem Frühstück fuhren wir mit der Bahn zu den Batu Caves. Die riesig goldene Statue ist schon echt beeindruckend. Nach den ca. 350 Stufen nach oben kommt man dann in den Hauptcave rein. In der Höhle war viel Baustelle und sogar Verkaufsstände für Touristen also sehr touristisch und weniger beeindruckend. Auf dem ganzen Weg von der Bahnstation bis zu den Caves musste man wieder auf die Affen achten, die gerne Sonnenbrillen, gekauftes Obst, Trinkflaschen oder auch Handys versuchen zu klauen. Wir konnten von Glück sprechen das wir auf dem Rückweg noch alle Sachen bei uns hatten🙉 neben dem Hauptcave gibt es noch mehrere kleinere Caves wo man für Touren bezahlen kann. Wir machten uns dann aber noch auf den Weg zur National Moschee in die man auch kostenlos rein kann. Um aber Erlaubnis zu bekommen eintreten zu dürfen muss man sich als Frau ein Kopftuch umbinden lassen. Das war mir dann doch zu kurios🙊 aber witzig wäre es bestimmt gewesen😂 Wenn man von hier weiter läuft kommt man zum botanischen Garten. Aber wir haben irgendwie nur Nebeneingänge gefunden die geschlossen hatten und der Himmel wurde ganz schön schwarz und es fing an zu donnern als würde gleich die Welt untergehen. Da das Hauptgate wahrscheinlich auf der ganz anderen Seite war entschieden wir uns lieber wieder zurück zur Bushaltestelle zu laufen, was im nachhinein auch die richtige Entscheidung war, denn keine Minute später fing es an aus Strömen zu regnen. Der Bus hat zu KL central, zu der Haltestelle zu der wir mussten eine Weile gebraucht aber das war uns grad recht, denn wir saßen ja im Trockenen und als wir Aussteigen mussten hatte es schon fast wieder aufgehört. Zum Abendessen gönnten wir uns burger und Pommes von einem Stand der alles frisch zu bereitet.Read more

  • Day36

    Kuala Lumpur - Batu Caves

    November 16, 2017 in Malaysia

    Natürlich sind wir auch zu den Batu Caves gereist.
    Von innen fanden wir sie nicht sooo spektakulär, aber von außen machten sie mit der riesigen Statue davor und der Aussicht von den gefühlt 48.291.947 Treppenstufen einen sehr imposanten Eindruck.

  • Day3

    Batu Caves/Hindu temple

    January 11, 2017 in Malaysia

    I can help feeling sorry for the hindu people. These temples are not really anything special and then the gods are all man made statues that look like something out of a Lord of the Rings movie.
    In places like this I am thankful for being a Christian, to have a living God and a savior who I can have a relationship with. A God who lives in me through the holy spirit and not in some temple building or cave.

    The best part of these caves were the dark caves, obviously I don't have many pictures to show of the dark caves, as it was to dark to take pictures thats worth anything.
    For one it was the darkest place I have experienced ever. Knowing that we were in the cave with about 200,000 bats 🦇, that you can actually hear all the time was eery . The different spiders, snakes and centipedes that you don't find anywhere else in the world was also amazing to see. Interestingly none of these creatures are very colorful because they don't need to waste energy to create colors because its so dark in the cave that no creatures can see anything anyways and they all rely on other senses to get by.

    It was extremely hot and humid day, so much so that the cave actually gave us shelter from the heat, normally caves can be quite humid but these were actually nice an cooling.

    {Roedolf}
    Read more

  • Day3

    Batu caves

    January 11, 2017 in Malaysia

    We arrived at the caves at 10am, a good time to beat the tourbus crowd. We explored the caves & temples at a leisurely pace and dodged a few monkeys. The monkeys are super cheeky, they come up to people and grab flowers food and whatever they want. The monkey (who needs a bra) in the picture jumped in between me and Roedolf while we were sitting on the bench reading the history of the caves. Needless to say we weren't too comfortable, so jumped up.

    Batu caves is a limestone hill that has a series of caves and temples, this cave is one of the most popular Hindu shrines outside of India. We climbed a steep flight of 272 steps to the top to see Cathedral cave.

    The gold statue is 42.7m high and took 3 years to build (it was finished in 2006) it is the tallest Lord Murugan statue in the world. The other clown looking statue is a statue of Hanuman.

    We also did a tour of the dark cave with rock formations and a number of animals that you don't find anywhere else, like flat worms, funny crickets, spiders etc. It is basically a 2km network of untouched caverns, we also saw a frozen waterfall which was impressive.

    {Issy}
    Read more

  • Day4

    Batu Caves

    October 24 in Malaysia

    After a couple of days in Kuala Lumpur we jumped on their Metro and went through to Batu Caves.

    After a 40 minute ride on the train we arrived at the entrance and climbed a couple hundred stairs. We were then presented by a huge limestone cave and a series of cave temples. The caves are said to be around 400 million years old and were historically used as shelters by the indigenous Tuaman people.

    Oh yea and there were also a shitload of monkeys at the caves. I also saw one attempt to steal food out of someone’s handbag.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Batu Caves

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now