Malaysia
Batu Caves

Here you’ll find travel reports about Batu Caves. Discover travel destinations in Malaysia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

49 travelers at this place:

  • Day45

    Tropsteinhöhle im Hindu-Style

    February 15 in Malaysia

    Etwa 10 km nördlich von Kuala Lumpurs Zentrum liegen die Batu Caves: Kalksteinfelsen mit mehreren Höhlen. Nach einigen Stufen und Äffchenfamilien 🐒 gab es oben noch mehr tierische Besucher — Hühner 🐓! In den Höhlen befinden sich verschiedene hinduistische Tempel mit vielen knallbunten Figuren.

  • Day67

    Tag 67/68: Batu Caves & City Life

    March 16, 2017 in Malaysia

    _Tag 67_
    In der Grundschule haben wir zwar alle gelernt, dass man bei Gewittern nicht in den Wald geht (und hier, dass malayische Gewitter die Visualisierung der Schicksalssymphonie sind), aber wir wollten unbedingt einen Baumkronenpfad durch den Regenwald erleben. Das Gewitter hat tatsächlich irgendwann aufgehört, wir hatten nur nicht damit gerechnet, dass ein Baumkronenpfad ausgebucht sein kann.
    Hieß für uns eine Stunde Heimreise (und eine Stunde unnötiger Anreise), Frustpediküre und Frustessen, was in Kuala Lumpur erstaunlich gut funktioniert😋

    _Tag 68_
    Wir haben uns nach dem Fail am Vortag sogar nochmal aus der Stadt gewagt! Die Batu Caves sind riesige Höhlen, in und um die hinduistische Tempel gebaut wurden, unter anderem die größte Murga-Statue der Welt (großer goldener Buddha, der nur eben kein Buddha ist, sondern einer der zahlreichen Hindu-Götter).
    Nebst einer Höhlentour, auf der wir absoluter Dunkelheit, sehr alten Steinen (in Erinnerung an Herr Lenz) und jeder Menge beunruhigenden Tieren begegnet sind haben wir die Stimmung genossen, die nur von einer Horde Affen/Tauben und unendlich vielen knallbunten Statuen erzeugt werden kann😊
    Um dem Tagesmotto treu zu bleiben, verbrachten wir den letzten Abend in Kuala Lumpur in einem indischen Restaurant😋
    Wieder ein sehr interessanter, neuartiger Tag😎
    Read more

  • Day10

    Back in Kuala Lumpur

    May 7 in Malaysia

    Mit dem Bus ging es gestern von der Insel Penang wieder zurück nach Kuala Lumpur. Eigentlich war der Plan noch weiter in Norden von Malaysien zu reisen auf die Insel Langkawi aber der Wetterbericht zeigte nur Gewitter und Regen an da eine Schlechtwetterfront auf die Westküste Malaysiens kommen soll. Und auf schlechtes Wetter hatten wir keine Lust🙊 und so waren wir nach 4 Stunden Busfahrt wieder in der Hauptstadt. Am nächsten Tag nach dem Frühstück fuhren wir mit der Bahn zu den Batu Caves. Die riesig goldene Statue ist schon echt beeindruckend. Nach den ca. 350 Stufen nach oben kommt man dann in den Hauptcave rein. In der Höhle war viel Baustelle und sogar Verkaufsstände für Touristen also sehr touristisch und weniger beeindruckend. Auf dem ganzen Weg von der Bahnstation bis zu den Caves musste man wieder auf die Affen achten, die gerne Sonnenbrillen, gekauftes Obst, Trinkflaschen oder auch Handys versuchen zu klauen. Wir konnten von Glück sprechen das wir auf dem Rückweg noch alle Sachen bei uns hatten🙉 neben dem Hauptcave gibt es noch mehrere kleinere Caves wo man für Touren bezahlen kann. Wir machten uns dann aber noch auf den Weg zur National Moschee in die man auch kostenlos rein kann. Um aber Erlaubnis zu bekommen eintreten zu dürfen muss man sich als Frau ein Kopftuch umbinden lassen. Das war mir dann doch zu kurios🙊 aber witzig wäre es bestimmt gewesen😂 Wenn man von hier weiter läuft kommt man zum botanischen Garten. Aber wir haben irgendwie nur Nebeneingänge gefunden die geschlossen hatten und der Himmel wurde ganz schön schwarz und es fing an zu donnern als würde gleich die Welt untergehen. Da das Hauptgate wahrscheinlich auf der ganz anderen Seite war entschieden wir uns lieber wieder zurück zur Bushaltestelle zu laufen, was im nachhinein auch die richtige Entscheidung war, denn keine Minute später fing es an aus Strömen zu regnen. Der Bus hat zu KL central, zu der Haltestelle zu der wir mussten eine Weile gebraucht aber das war uns grad recht, denn wir saßen ja im Trockenen und als wir Aussteigen mussten hatte es schon fast wieder aufgehört. Zum Abendessen gönnten wir uns burger und Pommes von einem Stand der alles frisch zu bereitet.Read more

  • Day36

    Kuala Lumpur - Batu Caves

    November 16, 2017 in Malaysia

    Natürlich sind wir auch zu den Batu Caves gereist.
    Von innen fanden wir sie nicht sooo spektakulär, aber von außen machten sie mit der riesigen Statue davor und der Aussicht von den gefühlt 48.291.947 Treppenstufen einen sehr imposanten Eindruck.

  • Day3

    Batu Caves/Hindu temple

    January 11, 2017 in Malaysia

    I can help feeling sorry for the hindu people. These temples are not really anything special and then the gods are all man made statues that look like something out of a Lord of the Rings movie.
    In places like this I am thankful for being a Christian, to have a living God and a savior who I can have a relationship with. A God who lives in me through the holy spirit and not in some temple building or cave.

    The best part of these caves were the dark caves, obviously I don't have many pictures to show of the dark caves, as it was to dark to take pictures thats worth anything.
    For one it was the darkest place I have experienced ever. Knowing that we were in the cave with about 200,000 bats 🦇, that you can actually hear all the time was eery . The different spiders, snakes and centipedes that you don't find anywhere else in the world was also amazing to see. Interestingly none of these creatures are very colorful because they don't need to waste energy to create colors because its so dark in the cave that no creatures can see anything anyways and they all rely on other senses to get by.

    It was extremely hot and humid day, so much so that the cave actually gave us shelter from the heat, normally caves can be quite humid but these were actually nice an cooling.

    {Roedolf}
    Read more

  • Day3

    Batu caves

    January 11, 2017 in Malaysia

    We arrived at the caves at 10am, a good time to beat the tourbus crowd. We explored the caves & temples at a leisurely pace and dodged a few monkeys. The monkeys are super cheeky, they come up to people and grab flowers food and whatever they want. The monkey (who needs a bra) in the picture jumped in between me and Roedolf while we were sitting on the bench reading the history of the caves. Needless to say we weren't too comfortable, so jumped up.

    Batu caves is a limestone hill that has a series of caves and temples, this cave is one of the most popular Hindu shrines outside of India. We climbed a steep flight of 272 steps to the top to see Cathedral cave.

    The gold statue is 42.7m high and took 3 years to build (it was finished in 2006) it is the tallest Lord Murugan statue in the world. The other clown looking statue is a statue of Hanuman.

    We also did a tour of the dark cave with rock formations and a number of animals that you don't find anywhere else, like flat worms, funny crickets, spiders etc. It is basically a 2km network of untouched caverns, we also saw a frozen waterfall which was impressive.

    {Issy}
    Read more

  • Day191

    Batu Caves

    March 11, 2017 in Malaysia

    Vor den Toren KL's ragen steile Kalksteinfelsen aus der flachen Landschaft hervor - die Batu Caves. Eine Tempelanlage und seit 1892 zentrale Kultstätte der malaysischen Hindus. Das ist heute unser Ziel und ein Taxi bringt uns für wenig Geld dorthin. So viel Taxi wie in unserer "asiatischen Zeit" sind wir noch niemals gefahren, aber sie sind wirklich preiswert und meistens auch sehr zuverlässig!
    Am Fuße der Treppe fällt zuerst eine riesige, fast 43 m hohe Hanuman-Statue (hab ich abgeschrieben 🤣) auf.
    272 Stufen führen zur Haupthöhle, bestehend aus zwei Kammern, die durch weitere Treppen miteinander verbunden sind. Aufgestellt sind hier Heldenstatuen und Schreine.
    Auf der steilen Treppe tummeln sich Langschwanz-Makaken, um von den Besuchern Essen zu ergattern.
    Read more

  • Day191

    Dark Cave

    March 11, 2017 in Malaysia

    Ein kleines Stück unterhalb der Tempel liegt die Dark Cave, entdeckt und benutzt von Farmern, die den Fledermauskot (Guano) als Dünger für ihre Felder verwendet haben.
    Mit Helm und Taschenlampe bewaffnet, lernen wir bei einer etwa einstündigen Führung durch die Dunkelheit die Kalksteinformationen und die besondere Tierwelt dieser Höhle kennen: Flachwürmer, Vielfüßer (langbeiniger Hundertfüßer - Long-legged Centipede - und welche, die wie eine kriechende Wirbelsäule - Spiny Millipede - aussehen), Schnecken 🐌 , Spinnen 🕷, Fledermäuse 🦇, Ratten, Höhlenschrecken , Schlangen 🐍 und Skorpione 🦂.
    Besonders spannend sind die Falltürspinne, Flachwürmer und die Höhlenschrecke. Die hiesige Falltürspinne gibt es nur in dieser Höhle und ist stark gefährdet. Wir dürfen nicht mehr in die Nähe. Sie baut sackförmige Nester und hängt sie mit ein paar starken Fäden an den Fels. Oben eine Falltür, aus der die Spinne herauslugt und ihre Arme auf die Fäden legt. Kommt ein Opfer über diese Fäden, spürt sie die Erschütterung und fängt das Insekt, zieht es in das Nest und schließt die Falltür. So kann sie ungestört verdauen. Sind die Erschütterungen zu stark (Fressfeinde), kann sie sich hinter der Tür verstecken oder bei noch größerer Gefahr durch die Hintertür am unteren Ende des Nestes flüchten.
    Die Flachwürmer sind augenlos und können sich bei Durchtrennung ihrer Körper regenerieren. Sie sind nur wenige Zentimeter groß, aber es funktioniert bis zu 5maliger Teilung ihrer Körper - ein ewiger Jungbrunnen.
    Die Höhlenschrecke wiederum frisst ihre Hinterbeine, wenn es lange nichts zu fressen gibt. Die regenerieren sich nicht wieder und so sehen wir einige der Schrecken mit fehlenden Hinterbeinen.
    Leider gab es in der Höhle viel Vandalismus, so dass wir Graffitis und Gravuren im Fels sehen. Das einige der Tierarten gefährdet sind, liegt ebenfalls daran. Seitdem die Höhle für den öffentlichen Besuch gemanagt wird, hat das aufgehört und die Populationen wachsen wieder.
    Ein sehr spannender Rundgang.
    Read more

  • Day191

    Cave Villa

    March 11, 2017 in Malaysia

    Das sind mehrere Höhlen und Kammern, in denen das hinduistische Heldenepos in den schönsten Farben dargestellt ist. Außerdem ist das Ganze eine kleine Auffangstation für verschiedene Vögel und Reptilien und zu guter Letzt gibt es auch noch eine kurze indische Tanzshow like Bollywood: https://1drv.ms/v/s!AiUv8teodO-roHjX-GStiV_--twf
    Ein bisschen erinnert uns alles an Disneyland. Die Zusammenhänge haben wir nicht wirklich verstanden.Read more

You might also know this place by the following names:

Batu Caves

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now