Malaysia
Kampong Sidanu

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

9 travelers at this place

  • Day3

    Busride to Kuching after fruit lunch

    May 21, 2018 in Malaysia ⋅ ⛅ 32 °C

    We tried to get a Grab - but failed being to far off. To get into the shadows, we sat down at a bus station, to continue with Grab. The fun - sitting like a minute, the bus stopped - and lol, the right one back to Kuching.

    Lucky foot at its best !
    Read more

  • Day189

    Das war heute ein Satz mit x...

    May 4, 2018 in Malaysia ⋅ ⛅ 25 °C

    Was macht man in Kuching?
    Da gibt es schon einiges, wie den Bako und Gunnung Nationalpark, das cultural Village, das Semenggoh Wildlife Centre.....
    https://www.geh-mal-reisen.de/malaysia-reisetipps-insider-tipps/borneo-reisetipps-rundreise-malaysia/

    http://fernsuchtblog.de/borneo-reiseroute-fuer-backpacker/

    https://sarawaktourism.com/attraction/semenggoh-nature-reserve/
    Wir möchten hier auf Borneo unbedingt Orang Utan sehen. Eine Möglickeit ist dafür im Semenggoh WildIife Centre. In diesem Center wurden vor über 20 Jahren junge Orang Utan , die verwaist waren oder aus der Gefangenschaft befreit wurden, aufgepäppelt und an ein Leben in der Wildnis herangeführt.
    Und mittlerweile lebt auf dem 650 Hektar großen Regenwaldgebiet eine ganze Population von Orang-Utan, die halbwild sind. Jeden Tag von 09.00 Uhr bis 10.00 Uhr und von 15.00 bis 16.00 Uhr ist Fütterungszeit und wenn nicht gerade Früchtezeit ist, dann kommen die roten Waldmenschen, um sich eine kostenlose Mahlzeit abzuholen.
    https://www.sarawakforestry.com/parks-and-reserves/semenggoh-nature-reserve/
    Und dies sollte auch unser Einstieg sein, um Orang-Utan in der Natur zu beobachten.
    Wir hätten schon sehr früh mit der Buslinie 6 ab Kuching in das ca. 16 km entfernte Semenggoh fahren können, entschieden uns dann aber doch für die bequemere und schnellere Art des Fahrens mit dem Grab Taxi.... und dann waren wir dort und warteten mit vielleicht 30 anderen Touris darauf, dass die Orang Utans an den gedeckten Frühstückstisch kamen....beobachteten die Bäume um uns herum...eine Stunde lang....🕘🕙🤓...nichts geschah....Die Orang Utan hatten wohl keinen Hunger.
    https://www.rapunzel-will-raus.ch/orang-utans-in-borneo/
    Dann wurden wir gebeten wieder zu gehen und nachmittags noch einmal wieder zu kommen...der Park schließt dann bis 14.00 Uhr.
    In der Gegend vom Park ist rein gar nichts. Ein Tourguide nahm uns mit ins nächstgelegene kleine Städtchen, wo wir uns die Zeit auf dem kleinen Markt, in kleinen Shops und einem Coffee Shop vertrieben.
    Und dann ging es zum zweiten Versuch in den Park.
    Bei 35 Grad und 90 % Luftfeuchtigkeit durch den Park und Regenwald zu laufen, ist schon eine feuchte Angelegenheit....schwitz...😰😎
    Wieder warteten wir eine Stunde lang🕒 und rein gar nichts geschah....außer, dass es anfing zu regnen....⛆🌧
    🤔🤔🤔Hhhhmmmm.....Wir hatten heute einfach kein Glück. 😔
    Da war nix....!!!
    Auch wenn wir keine Orang Utan gesehen haben, so gab es doch einiges im Dschungel zu entdecken, wie aufgerollte Farne, wilde Orchideen, fleischfressende Kannenpflanzen....
    Nachmittags 16.30 Uhr wollten wir dann nur noch zurück nach Kuching. Aber.....nach 16.00 Uhr fährt kein Bus mehr, das Internet unserer SIM Karte funktioniert hier nicht, das über das WLAN des Parks gerufene Grab Taxi cancelte uns, als wir uns auf dem Weg zum Ausgang machen wollten, mein Akku hatte noch 4 %, es goß in Strömen, es waren nur noch sehr wenig Leute unterwegs, keiner der angesprochenen Einheimischen konnte uns mit einer Taxi Telefonnummer helfen, der Park war bereits geschlossen ...🤔😐😕 Was tun? Gut, dass eine Touristenfamilie vorbeikam, die von einem Grab Taxi abgeholt wurde...die suchten uns noch die Taxinummer raus.
    Als wir in der Taxizentrale anriefen, konnte man es gar nicht fassen, dass wir ein Taxi zum Park wollten....Wir bekamen etliche Rückrufe, in denen man sich rückversicherte....Am Ende sind wir gut wieder in unserem Hotel angekommen und der Taxipreis von 10 Euro hat uns nicht umgebracht....😊🤗😎
    Wir hatten heute Appetit auf indisch und so ging es noch einmal in die City.....und gut, dass wir nach dem heutigen Tag zu faul zum Laufen waren. So lernten wir Mister Lau kennen, einen Grab Taxifahrer und zum Preis der Busfahrt fährt er uns morgen zum Bako Nationalpark....
    Read more

  • Day2

    Affe auf Abwegen

    August 11, 2016 in Malaysia ⋅ ⛅ 26 °C

    Für Borneo stand ein Besuch bei den Orang Utans ganz oben auf unserer To-Do-List. Also machten wir uns auf zum Semenggoh Wildlife Centre. Dort konnten wir einen Orang Utan bei der Fütterung beobachten. Leider blieb es bei dem einen Fotomodel, da sich seine Affenfreunde und -familie nicht zeigen wollten. Nach dem ersten Blitzlichtgewitter seilte sich dieses dann auch schon ab, sodass wir am Ende nur wenige Schnappschüsse von ihm hatten. Als kleinen Ausgleich bekamen wir dafür ein buntes Streifenhörnchen und ein großes Krokodil vor die Linse - letzteres zum Glück hinter Gittern.Read more

  • Day134

    Semenggoh Wildlife center

    May 15, 2017 in Malaysia ⋅ ⛅ 31 °C

    Aufstehen!!! Ja ich muss einen Wecker stellen. Es ist sechs Uhr und um sieben geht der Bus zum Wildlife Center. Warum so früh? Es gibt nur zwei Fütterungszeiten und die um neun soll die vielversprechenste sein. Der Bus hin und zurück kostet mich mit Eintritt keine 20RM anstatt dem Minibus von der travel agency für 60RM.

    Die Fahrt dauert lange über eine Stunde über die Straßen von Sarawak. Trixi hat mir erzählt sie hat keine Orang utans gesehen. Dasselbe erzählen uns die Ranger im Park. Die letzten Tage waren keine zur Fütterung erschienen. Naja abwarten.

    Der Park: 1976 ins Leben gerufen um die 11 Orang utans wieder aufzupäppeln, die aus schlechter Haltung oder Schenkung zu ihnen gelangt sind. Zum Teil waren es sogar noch Babys. Diese Menschen des Waldes, wie sie übersetzt heißen, Leben in diesem Park ohne Zäune. Sie werden zweimal täglich gefüttert. Also es wird diverses Obst auf einer Plattform verteilt und sie holen es sich unter den Augen der Touristen.
    Von den anfänglich 11 Tieren sind mittlerweile 5-6 Tiere totally wild. Sie kommen auch nicht mehr zur Fütterung sind aber weiterhin in ihrem Gebiet unterwegs. Im Park befinden sich mittlerweile 28 Tiere da sie sich gut eingelebt und vermehrt haben. Also ist das Programm ein voller Erfolg.

    An der Plattform angelangt herrscht Stille:
    Bis auf das rufen der Ranger, die sich bemerkbar machen um zu zeigen es gibt Essen.
    Wieder Stille. Die Anspannung ist greifbar. Gestern sowie sie Tage zuvor war es vergebens. Wird sich heute etwas tun?
    Man fühlt sich wie in Jurassic Park. Alles wartet auf die Dinos... Oder die Orang utans. xD

    Dann ein knacken im Dschungel. Wieder Stille. War da eine Bewegung in den Bäumen? Ein Schatten huscht durch die Blätter. Und tatsächlich das erste Tier zeigt sich. Undeutlich aber als Schemen erkennbar. Quälende Minuten vergehen bis wieder ein knacken ertönt und nun ist die Aufregung auf dem Höhepunkt. Zwei Weibchen zeigen sich. Mit ihren Jungen! Was für ein Schauspiel. Alles starrt gebannt auf die Menschen des Waldes.

    Eine Stunde dürfen wir sie beobachten bis sie in den Wipfeln des Waldes verschwinden.
    Die beiden anderen Plattformen hatten kein Glück. Keine Sichtung in der Nähe der Futterplätze.
    Es war gigantisch.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Kampong Sidanu

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now