Malaysia
Kampung Masjid

Here you’ll find travel reports about Kampung Masjid. Discover travel destinations in Malaysia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

Most traveled places in Kampung Masjid:

All Top Places in Kampung Masjid

19 travelers at this place:

  • Day137

    Hopp on Hopp off und Georgtown Oldtown

    March 13, 2018 in Malaysia ⋅

    Wir hatten uns schon mal vorher informiert, was es auf Penang alles zu sehen gibt.
    http://www.flocutus.de/ausflug-penang-individuell/
    Und so standen Georgtown/Oldtown mit Street Art,der Kek Lok Si Tempel, Penang Hill....ganz oben auf der Liste.

    https://homeiswhereyourbagis.com/penang-sehenswuerdigkeiten-aktivitaeten/

    Gestern kamen wir noch auf die Idee, mal nachzusehen, ob es möglicherweise Hopp on Hopp Off Sightseeing Busse auf Penang gibt.....und siehe da und gucke, es gibt so etwas über die gesamte Insel...eine Beachtour und eine Citytour....es gibt Tickets für einen, zwei und drei Tage....wie cool....und die Haltestelle ist direkt vor dem Hotel. Wir entschieden uns für ein Ticket für drei Tage für 55 MYR =11,45 € je Person.

    http://www.myhoponhopoff.com/pg/index.php?pageid=1

    Mit dem Beachtourbus ging es bis zum Umsteigepunkt zum Citytourbus beim Gurneyplaza, einer riesigen hypermodernen Shoppingmall.
    Und dann ging es mit der Citytour los....vorbei am Botanischen Garten, Penang Hill, Kek Lok Si, einem Markt und Komtar....da es so viel auf Penang zu sehen gibt, hatten Marc und ich uns gesagt, wir steigen an Station 8 aus, um uns Oldtown anzusehen.
    Und damit waren wir auch den Rest des Tages beschäftigt......so viele alte traditionelle Häuser, chinesische Häuser und Tempel, die Kapitan Keling Moschee in der Harmony Lane.....Die Straße wird so genannt, da hier die Gebetshäuser verschiedener Religionen stehen.....Was so bewundernswert ist, in Malaysia leben Menschen verschiedener Völker und Religionen friedlich und völlig unaufgeregt miteinander....
    Auf unserer mehrstündigen Tour bei 35 grad waren wir natürlich auch auf der Suche nach Street Art....und man findet sie überall. Und Dank guter Bloger, hatten wir auch eine Hilfe, um so einige zu finden.😊😉

    https://my-road.de/streetart-penang-georgetown/

    Am Abend waren wir total begeistert von Oldtown und konnten gut nachvollziehen, warum es Weltkulturerbe ist....wir waren aber auch extrem pflastermüde.

    Da es schon zu spät war mit dem Hopp on Hopp Off zum Hotel zurückzufahren, half uns unsere altbewährte Grab App weiter, um ein preiswertes Taxi zu finden. Zurück im Hotel erkundigten wir uns erst einmal für kommende Fahrten, mit welcher Busnummer vom Rapidbus man nach Georgtown kommt.....mit 2 MYR ist man bei einer Busfahrt dabei...das ist echt preiswert.

    Ich hatte heute noch Glück im Unglück. Mein Handy ist aus der Halterung meines neuen Spielzeugs, dem Selfiestick, gefallen und das Glas auf der Rückseite gebrochen.. ..grrrrr....😡....durch Zufall kamen wir bei einem Handydoktor vorbei, der meinem Handy in kurzer Zeit und preiswert eine neue Rückseite gab....😊😊😊
    Und da wir auch unbedingt malaiisch kochen lernen wollen, haben wir uns für unseren letzten Tag auf Penang für einen Kochkurs angemeldet.
    Read more

  • Day138

    Moderne trifft History

    March 14, 2018 in Malaysia ⋅

    An unserem dritten und letzten Tag mit dem Hopp on Hopp off Bus wollten wir noch einmal auf die Penang Hills und uns noch ein bißchen in der Stadt umschauen. Als der Rapidbus vor dem Hopp on Hopp off kam, hatte ich heute die glänzende Idee, damit wir schneller in der Stadt sind, diesen zu nutzen. Schließlich kannten wir uns ja jetzt mit Bus fahren aus....umgerechnet 30 cent je Person bezahlt und ab ging es.....Sitzplätze gab es keine mehr, irgendwie hielten sich die Leute auch recht verstohlen immer wieder die Nase zu, was wir dann auch bald taten....da hatte doch tatsächlich jemand eine Durianfrucht (Stinkfrucht) dabei...,

    https://www.google.com/amp/s/amp.welt.de/amp/icon/essen-und-trinken/article169672840/Schmeckt-wie-der-Himmel-stinkt-wie-die-Hoelle.html#ampshare=https://www.welt.de/icon/essen-und-trinken/article169672840/Schmeckt-wie-der-Himmel-stinkt-wie-die-Hoelle.html

    ....dann ging an einer der nächsten Stationen die vordere Bustür kaputt....der Busfahrer versuchte sie zu reparieren, mit dem Ergebnis, die Tür in der Hand zu halten....und sie dann mit einen Tuch anzubinden...und es ging weiter. An den nächsten Stationen wurde die vordere Tür nicht mehr geöffnet, mit dem Ergebnis, dass nur noch Fahrgäste ausstiegen und nicht mehr rein konnten...und dann überholte unser Hopp on Hopp off Bus uns....Schit....und der Rapid fuhr auch noch mit der Kirche ums Dorf, so dass wir unsere Pläne änderten und in Stadtmitte von einen in den anderen Bus umstiegen....🙄🤔....ach ja meine Ungeduld...nun fährt Marc kein Rapid Bus mehr mit mir....😮😯...und er hatte auch noch einen gut bei mir....
    Aber erst einmal machten wir eine Stadtrundfahrt bis wir am burmesischen und thailändischen Tempel ausstiegen....lange nicht mehr gehabt....😉😉😉 Der burmesische Tempel ist der einzige seiner Art in Malaysia und ist aus dem Jahre 1803.

    http://www.visitpenang.gov.my/portal3/what-to-see/attractions/dhammikarama-burmese-buddhist-temple.html

    Und der siamesische Tempel ist aus dem Jahre 1845.

    http://www.visitpenang.gov.my/portal3/what-to-see/attractions/wat-chayamangkalaram.html

    Bei 35 Grad und gleißenden Sonnenschein flimmerte die Luft vor den Drachen des Thaitempels und selbst viele Einheimische gingen mit Sonnenschirm....
    Auf den Penang Hills auf 720 m Höhe war die Hitze denn schon etwas erträglicher...Was hier alles wächst....und in Mammutformat....🤔...und was für ein Blick.
    Als wir wieder in unseren Bus einstiegen wurden wir schon wie alte Bekannte begrüßt, denn durch Zufall hatten wir nun schon das dritte Mal denselben Bus...😂
    Für den Kek Lok Si Tempel konnte ich Marc heute nicht mehr begeistern ( und er hatte ja noch einen gut bei mir😉)....Wir hätten auch noch einen Berg hoch laufen müssen....also gab es nur ein Foto aus dem Bus....

    https://homeiswhereyourbagis.com/penang-hill-kek-lok-si-tempel/

    ... und wir machten denn noch einmal eine Runde
    durch die Stadt, .... vorbei an hypermodernen Hochhäusern und Shoppingmalls, darin eingebettet schön sanierte Bauten aus det Kolonialzeit, gleich daneben wieder historische chinesische Bauten und Tempel, Kirchen, Moscheen....alte und neue, große und kleine, .....bis wir an der Station Komtar ankamen....kleiner Shopping Stopp....leider gab es die hang loos 🤙Flip Flops nicht in Marc's Größe, so gab es nur für mich neue Schuhe😉😊
    Und ein letztes Mal ging es in den Sightseeing Bus und wie der Zufall es will, wieder derselbe...und es gibt mehr als einen Bus.
    Beim Surfen im Netz haben wir mitbekommen, dass die Toten Hosen in diesem Jahr auf Konzerttour sind.....wie ärgerlich....aber jetzt kommt der Hammer, sie geben ein Konzert in Peking und eins in Hongkong.....und wir haben Karten für den 24.04. in Hongkong....💃🕺👍😊🤗
    Read more

  • Day104

    Georgetown, Malaysia

    March 28, 2018 in Malaysia ⋅ ⛅ 84 °F

    Georgetown, Malaysia, on the island called Penang, was once a major link in the chain of British colonies that protected the Moluccan Strait. We began the day by visiting 3 temples in Georgetown. The first was a Buddhist temple called the Kek Lok Si Temple. It was extravagantly beautiful, especially in its gardens. Then we saw a Thai Buddhist temple and a Burmese Buddhist temple right across the street from each other. The Thai temple contains one of the largest reclining Buddhas in Southeast Asia. The Burmese temple across the street contains one of the largest seated Buddha statues. We went to lunch at a seaside resort that is part of the Sands Hotel chain. It includes the Sands Hotel in Las Vegas and the Marina Bay Sands in Singapore. After lunch we saw a lovely collection of butterflies housed in a structure like an aviary, so that the insects could be seen in their natural environment. Unfortunately, a heavy downpour began as soon as we stepped out of the bus. However, with umbrellas and plastic ponchos we were able to manage. A butterfly landed on the finger of a little girl fro Australia. She refused to leave the aviary until the butterfly chose to fly away: she did not wish to disturb it. Only after two hours did the butterfly flew away and freed the Australian family to leave. Finally we toured the back side of the mountain on the island of Penang, admired its lovely hills and valleys, and stopped at a vegetable stand where our guide gave us information about durians, mangosteens, guavas, and jack fruit. The last thing on our itinerary was a visit to a typical, traditional Malaysian village, where our guide explained indigenous building techniques in this damp, hot climate.Read more

  • Day17

    Happy???

    July 13, 2018 in Malaysia ⋅ ⛅ 31 °C

    Nach einem leckeren Frühstück gönnten wir uns eine Fahrt mit einer Ritscha. Wir hatten einen sehr witzigen Fahrer der mit dem Motto be happy durchs leben geht und uns nach ca 1 Stunde am Fährhafen nach Langkawi absetzte. Dort kauften wir Tickets für die Fahrt nach Langkawi und beschlossen nach grauen Burger und Pommes in der Unterkunft eine kühle Dusche zu nehmen, auf der Dachterrasse zu chillen und am Abend wieder los zu ziehen. Zu späterer Stunde landeten wir nach noch mehr Streetart (einfach zu cool)in einem Restaurant nachdem der von Hänsi angesteuerte Footcurt schon geschlossen hatte. Auf dem Rückweg Bier gekauft und auf der Terrasse genossen während wir unser Elefanten Erlebnis in KoThao buchten. 

    (Anni)
    Read more

  • Day16

    Auf nach Penang

    July 12, 2018 in Malaysia ⋅ ⛅ 31 °C

    Die Busfahrt von Tanah Rata nach Butterworth von wo aus wir 20 Min mit der Fähre nach Georgetown fuhren verlief Problemlos. Einzig unangenehm waren unsere Vordersitzer die uns Dank mach hinten geklappt er Lehe jegliche Beinfreiheit nahmen. Auf Penang angekommen ging es durch brütende Hitze auf direktem Weg in unsere Unterkunft über die wir uns gleich freuten, weil die wirklich sehr schön war. Ab geladen -ab in die Stadt - keine so tolle Idee, unerträglich heiß, zurück, kalte Dusche & chilln. Also gingen wir am Abend wieder los und machten uns auf die Spuren der Street Art von Georgetown. Abendessen gab es mal wieder Indisch, mhh lecker ;) wieder in der Unterkunft freuten wir uns über die lang ersehnte Regen Dusche und ein klimatisiertes gemütliches Zimmer.

    (Anni)
    Read more

  • Day8

    Bus Tour durch Penang/Georg Town

    August 9, 2017 in Malaysia ⋅

    Hüt sind die wo hend welle mit em chline Büsli dur Penang gfahre nd hend sache besichtigt. Üse fahrer ish üse unterhalter gsi er het über alles verzellt und het eus verschideni sache zeiget. Mir hend sehr viel über die stadt erfahre. Mit de zit het mer au gmerkt das es eh Britischi kolonie gsi isch.
    Den hend mer mol chene amene Ort ahhalte. Es ish wie so en chline schiffssteg gsi. Det sind mer füre gloffe und wieder zrug z forderst het mer eh mega grossi stadt fu witem chene gse. wo mer zrug gloffe sind hend mer no chene in en chinesische Tempel ineluege und er het eus drübert verzellt wie alles so ablauft. Er het eus au sehr viel über Karma verzellt.
    Den sind mer wieder ihgstige und sind witer gfahre. Mir sind an en ort wo mer het chene Caffee, Tea und hot chocolate drinke. Ich han no nie soo gueti sache trunke wie dah. De cafi isch so guet gsi dasi grad han müse es päckli kaufe.
    Nach dem sind mer nomol witer gfrahre und den aind mer in en Botanische garte gange. Det hend mer mega viel schöni sache gse und es het sogar affe gha.
    Nach dere Besichtigung sind mer wieder zrug is Hotel gange.
    Ei stund spöter hend mer eus wieder troffe zum go znacht esse. Zerst hend mer aber no en spaziergang dur d stadt gmacht zum d street art go ahluege. Es het mega schöni und idrücklichi bilder geh. Mer sind wieder an gliche ort wie gester. Demol hani aber Grüens Curry gno es isch sehr fein gsi aber ich han no nie so eppis scharfs gesse.
    Nach em Esse sind d schwizer under de Gruppe zrug is Hotel wils recht müed gsi sind und de rest ish no in Usgang gange.
    Read more

  • Day22

    Streetart

    October 24, 2018 in Malaysia ⋅ 🌧 25 °C

    Um unseren einzigen Tag in George Town voll nutzen zu können machten wir uns schon um 08:00 Uhr auf den Weg. George Town ist für seine zahlreichen Streetart Kunstwerke bekannt und so machten wir uns auf die Suche danach. Wir hatten im Internet eine Karte auf der bestimmt 30 Bilder verzeichnet sind gefunden. Dies war sehr hilfreich, denn manche sind in Seitenstraßen versteckt. Und ich habe mich wirklich in die Kunstwerke verliebt 🎨💕. Es machte wirklich Spaß nach den Bildern Ausschau zu halten. Bei manchen konnte man auch selbst "aktiv" werden und z.B. mit Kindern schaukeln oder mit Marilyn Monroe auf den Bus warten. Wir verbrachten bestimmt 2 Stunden damit und gönnten uns in einem süßen Cafe eine Pause. Am Nachmittag fuhrne wir zum Botanischen Garten, da sort der Startpunkt für die HopOn - HopOff Busse ist. Besser gesagt sein sollten. Wir erfuhren von einem Local, dass es das die Busse Hauptsaison fahren. Stand allerdings auf keiner der Webseiten 🙄. Etwas frustriert von unserem #faildestages (der wurde nach meiner Aktion mit dem Rollerschlüssel im Wasserpark eingeführt 🤣) überlegten wir, was wir stattdessen machen konnten. Der Bus wäre die ganze Insel abgefahren, sodass wir etwas mehr von Penang hätten sehen können. Auch der Kek Lok Si Tempel wäre eine Station gewesen. Eigentlich hatten wir ja irgendwie nicht so viel Glück gehabt, was Tempel angeht. Doch den größten buddhistischen Tempel Malaysias wollten wir uns nicht entgehen lassen. Schon nach wenigen Minuten stellte sich heraus, dass es die richtige Entscheidung war hierher zu kommen. Neben zahlreichen Pagoden und Gebetshallen gibt es hier auch eine 40 Meter hohe Bronzestatue der Göttin Kuan Yin - die Göttin der Barmherzigkeit. Besonders beeindruckend war auch die Pagode der 10.000 Buddhas. Hier ist der Name Programm, denn die Wänden sind tatsächlich mit 10.000 kleinen Buddhas verziert 🧘🏻‍♂️. Nachdem wir auch hier 2 Stunden verbrachten und gefühlt 5000 Stufen erklommen hatten machten wir uns auf den Rückweg. Mittlerweile dämmerte es und wir wollten nach Chinatown und einem Night Market. #faildestages Nummer 2; am Mittwoch gibt es nur außerhalb von George Town einen Night Market. Da wir total k.o. vom vielen rumlaufen waren beschlossen wir zurück zum Hostel zu gehen und noch gemütlich einen Film zu schauen 📽️.Read more

  • Day60

    Street Art in Georgetown

    March 10, 2017 in Malaysia ⋅ ⛅ 30 °C

    Die Street Art in Georgetown ist anders als andere Streetarten, denn der Künstler hat in seinen Kunstwerken Gegenstände mit eingebaut.
    Mal ein Fahrrad, mal eine Schaukel oder ein Motorrad. Immer wieder sieht man kleine Kunstwerke an den Fassaden der Wände.

  • Day10

    Gorgetown, Penang

    November 15, 2017 in Malaysia ⋅

    Nach dreieinhalbstündiger Busfahrt und 10 minütiger Fährenfahrt kamen wir in Georgetown an. Die Stadt zeichnete sich durch viele engen Gassen und ihrem Multikulturellen Charme aus. Außerdem gab es dort viel Streetart. Die Lust auf Strand und Sonne war sehr groß so dass wir den ersten Tag nur dort verbrachten. Am nächsten Morgen schauten wir uns gemeinsam mit Marta unserer Hostelbekanntschaft einen buddhistischen Tempel an. Anschließend ging es in den Botanic Garden. Dieser wunderschön angelegte Park konnte mit einer riesigen Affenpopulation glänzen. Auf seine Sachen musste man dort besonders aufpassen 😁. Leckeres Streetfood gab es in Georgetown besonders viel. Egal ob Chinesisch, Thailändisch, Malayisch oder westliche Küche. Für jeden war etwas dabei. Abends konnte man in einer der unzähligen Bars den Abend ausklingen lassen. Nach 3 Nächten in Georgetown ging es für Samy, Matze und mich weiter nach Lankawi.Read more

You might also know this place by the following names:

Kampung Masjid

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now