Malaysia
Kampung Masjid

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Kampung Masjid

Show all

43 travelers at this place

  • Day115

    Penang - Endlich wieder Kultur

    January 19 in Malaysia ⋅ ⛅ 30 °C

    Hai, di sana Zusammen,

    aus dem wirklich gemütlichen Städtchen George Town auf Penang. 😍

    Nach all den schönen Strandeindrücken der letzten Wochen war uns einfach wieder mal nach mehr Kultur und neuen Eindrücken zu mute. Uns ist völlig klar, dass es sich hierbei um ein 1.Welt-Problem handelt.🤣

    Ursprünglich war unser Plan 3 Nächte vor Ort zu bleiben, was sich jedoch verändert hat, da wir total Lust auf diese tolle Stadt haben, mit ihren unglaublich süße Cafés, super Street Art und niedlichen Gassen. 😍Außerdem haben wir einen ganz tollen Menschen kennengelernt, den wir euch hier vorstellen wollen.

    Alles begann vor nunmehr 4 Tagen am Tag unserer Ankunft. Wir stolperten noch ein wenig orientierungslos durch George Towns Altstadt auf der Suche nach ersten Street Art Graffitis und landeten im 7-11 (supermarkt) wo wir uns ein kleines Bier kauften. In unserem wundervollen Gästehaus entdeckten wir obendrein eine kleine gemütliche Dachterasse, wo wir unser Bierchen genossen und einfach die Atmosphäre aufsaugten, als plötzlich eine Frau auf der Bildfläche erschien, die äußerst sympathisch drauflos redete. Daraus ergab sich ein sehr netter lustiger Abend und seither ist Janet, Amerikanerin, alleinreisend, stolze und unglaubliche 73 Jahre alt unsere Penang Reisebegleitung. Selten haben wir einen so lustigen, lebensfrohen und erfrischenden Menschen unterwegs getroffen. So tolle Gespräche und das völlig unkompliziert und harmonisch. Der Wahnsinn. Das ist einer der Hauptgründe warum ich reisen so sehr liebe.😍 Es macht einfach so viel Spaß neue Leute und deren Geschichte und somit ein Teil der Kultur ihres Herkunftslandes kennenzulernen. Und wir haben es hier mit einer waschechten, enthusiastischen Person zu tun, die Donald Trump verabscheut und richtig abgeht, wenn es um die Amerikanische Politik geht!

    Wir erkunden nun seit 2 Tagen die kunterbunte hippe Street Art Szene zu dritt und testen tolle Foodcourts und kleine Cafes die so viel Atmosphäre versprühren, dass einem das Herzchen aufgeht.😍

    Am dritten Tag ging es in einen der größten buddhistischen Tempel des Landes. Meine Frau spürte vor unserem Aufbruch heute morgen, ein vages "echt jetzt? Noch ein Tempel"-Gefühl, dass mit dem Betreten der Anlage umgehend verflog. Der Komplex ist sehr sehr beeindruckend und beherbergt neben sehr imposanten Buddhafiguren tolle Gärten. Wir sind super überrascht gewesen, dass der Tempel uns so geflasht hat. Heute Abend findet hier die Zeremonie anlässlich des chinesischen Neujahrs statt, der wir ebenfalls beiwohnen werden. Ach was haben wir Kultur vermisst. So toll Strand und Inseln auch sind, aber es muss für uns beide doch tatsächlich mehr sein, zumindest auf Dauer. Nur Inseln sind uns dann doch zu langweilig und zu wenig.🤔 Spannende Erkenntnis, derer ich mir vorher nie bewusst war, einfach weil ich noch nie so lange Zeit auf einer Insel war 😎

    Wir sind von Malaysia positiv überrascht. Das liegt vielleicht auch daran, dass wir so gar keine Erwartungen hatten. Die Menschen sprechen fast alle englisch, was das Reisen sehr bequem und einfach macht. Die Einwohner sind aber auch wirklich nett und haben immer ein Lächeln übrig und sind sehr zuvorkommend.

    Was mich persönlich beeindruckt ist, dass das Land für asiatische Verhältnisse sehr multikulturell ist. Es gibt Malayen, Inder, Thais, Chinesen und so weiter. Der Lebensstandard ist einer der besten in Asien, die Religionsausübung vielfälltig. So gibt es tatsächlich Straßen wo frau auf der linken Seite eine Moschee vorfindet, gegenüber einen Hindu Tempel, 200m weiter eine Christen-Kirche und wieder 50m später einen Buddhistischen Tempel.
    Und was das Beste ist? Die Menschen sind friedlich und alle kommen wunderbar damit zu recht, dass jeder hier seine Religion ausübt und keiner will dem anderen irgendeinen Glauben aufzwingen. Das Leben kann so unkompliziert sein. ❤
    Simone und ich fühlen uns gerade sehr frei, mit der Einschränkung, das Händchenhalten in der Öffentlichkeit nach wie vor nur bedingt tolleriert wird und so lassen wir es, um nicht doch irgendwo anzuecken.

    Am Dienstag werden wir in Richtung Kuala Lumpur aufbrechen, diesmal auch wirklich fix 😂

    Und Janet? Wohnt in Kalifornien, so dass wir uns hoffentlich im Mai in San Francisco treffen, wo uns dann geilerweise auch Besuch aus Deutschland und Österreich begleitet😍😘
    Read more

  • Day32

    Tag 31 - Überall Wolkenkratzer

    May 2, 2019 in Malaysia ⋅ ⛅ 33 °C

    Ein etwas kürzerer Tag für uns.
    Wir sind heute einfach mal in die entgegengesetzte Richtung gegangen, in der Hoffnung eine Einkaufspromenade mit vielen Straßenständen vor zu finden (Spoiler Alert: Es gab keine).
    Dafür haben wir haufenweise Wolkenkratzer gefunden, alles riesige Hotelkomplexe, in denen locker halb Deutschland Urlaub hätte machen können🏙

    Da es ja leider keine Straßenstände für unser Frühstück/Mittagessen/Abendessen gab, mussten wir ein wenig suchen. Wir haben dann aber zum Glück ein weiteres riesiges Einkaufszentrum, mit einer typischen „Essensetage“ gefunden, wo es so ziemlich alles gab, was man sich wünschen könnte🍛🍜
    Read more

  • Day33

    Fahrrad-Tempel-Tour

    November 10, 2019 in Malaysia ⋅ ⛅ 29 °C

    Auf geht's.. auf den Drahtesel 🚴‍♂️🚴‍♀️ schwingen und auf zur Stadterkundung. Man oh man..war das heiß. 🥵 Wir sind beide förmlich zerlaufen. Aber es hat sich dann doch gelohnt. Wir entdeckten einen großen buddhistischen Tempelkomplex.. in dem Tempel konnten wir viel über die buddhistische Geschichte in Bild und Text erfahren. Als Erfrischung gab es eine Kokosnuss auf die Hand 🥥😁

    Später sind wir noch zum Hafen und erkundeten die Jettis. Auf Stelzen gebaute Häuser. 🏠 Also schön war das nicht. 🙄 Es hat überall so gestunken. 🤮🤢 Aber eine Erfahrung reicher waren wir trotzdem.

    Zum Abendessen haben wir uns mit Maike verabredet. Maike habe ich auf Bali kennengelernt. Sie reist die gleiche Strecke wie wir entlang und kam heute auch auf Penang an. Danach schlenderten wir noch etwas durch die Gassen von Geroge Town und entdeckten hier und dort noch einige Streetartkünste🎑🎨 aber die zeige ich euch einen anderen Tag 😉
    Read more

  • Day137

    Hopp on Hopp off und Georgtown Oldtown

    March 13, 2018 in Malaysia ⋅ ⛅ 27 °C

    Wir hatten uns schon mal vorher informiert, was es auf Penang alles zu sehen gibt.
    http://www.flocutus.de/ausflug-penang-individuell/
    Und so standen Georgtown/Oldtown mit Street Art,der Kek Lok Si Tempel, Penang Hill....ganz oben auf der Liste.

    https://homeiswhereyourbagis.com/penang-sehenswuerdigkeiten-aktivitaeten/

    Gestern kamen wir noch auf die Idee, mal nachzusehen, ob es möglicherweise Hopp on Hopp Off Sightseeing Busse auf Penang gibt.....und siehe da und gucke, es gibt so etwas über die gesamte Insel...eine Beachtour und eine Citytour....es gibt Tickets für einen, zwei und drei Tage....wie cool....und die Haltestelle ist direkt vor dem Hotel. Wir entschieden uns für ein Ticket für drei Tage für 55 MYR =11,45 € je Person.

    http://www.myhoponhopoff.com/pg/index.php?pageid=1

    Mit dem Beachtourbus ging es bis zum Umsteigepunkt zum Citytourbus beim Gurneyplaza, einer riesigen hypermodernen Shoppingmall.
    Und dann ging es mit der Citytour los....vorbei am Botanischen Garten, Penang Hill, Kek Lok Si, einem Markt und Komtar....da es so viel auf Penang zu sehen gibt, hatten Marc und ich uns gesagt, wir steigen an Station 8 aus, um uns Oldtown anzusehen.
    Und damit waren wir auch den Rest des Tages beschäftigt......so viele alte traditionelle Häuser, chinesische Häuser und Tempel, die Kapitan Keling Moschee in der Harmony Lane.....Die Straße wird so genannt, da hier die Gebetshäuser verschiedener Religionen stehen.....Was so bewundernswert ist, in Malaysia leben Menschen verschiedener Völker und Religionen friedlich und völlig unaufgeregt miteinander....
    Auf unserer mehrstündigen Tour bei 35 grad waren wir natürlich auch auf der Suche nach Street Art....und man findet sie überall. Und Dank guter Bloger, hatten wir auch eine Hilfe, um so einige zu finden.😊😉

    https://my-road.de/streetart-penang-georgetown/

    Am Abend waren wir total begeistert von Oldtown und konnten gut nachvollziehen, warum es Weltkulturerbe ist....wir waren aber auch extrem pflastermüde.

    Da es schon zu spät war mit dem Hopp on Hopp Off zum Hotel zurückzufahren, half uns unsere altbewährte Grab App weiter, um ein preiswertes Taxi zu finden. Zurück im Hotel erkundigten wir uns erst einmal für kommende Fahrten, mit welcher Busnummer vom Rapidbus man nach Georgtown kommt.....mit 2 MYR ist man bei einer Busfahrt dabei...das ist echt preiswert.

    Ich hatte heute noch Glück im Unglück. Mein Handy ist aus der Halterung meines neuen Spielzeugs, dem Selfiestick, gefallen und das Glas auf der Rückseite gebrochen.. ..grrrrr....😡....durch Zufall kamen wir bei einem Handydoktor vorbei, der meinem Handy in kurzer Zeit und preiswert eine neue Rückseite gab....😊😊😊
    Und da wir auch unbedingt malaiisch kochen lernen wollen, haben wir uns für unseren letzten Tag auf Penang für einen Kochkurs angemeldet.
    Read more

  • Day138

    Moderne trifft History

    March 14, 2018 in Malaysia ⋅ ⛅ 32 °C

    An unserem dritten und letzten Tag mit dem Hopp on Hopp off Bus wollten wir noch einmal auf die Penang Hills und uns noch ein bißchen in der Stadt umschauen. Als der Rapidbus vor dem Hopp on Hopp off kam, hatte ich heute die glänzende Idee, damit wir schneller in der Stadt sind, diesen zu nutzen. Schließlich kannten wir uns ja jetzt mit Bus fahren aus....umgerechnet 30 cent je Person bezahlt und ab ging es.....Sitzplätze gab es keine mehr, irgendwie hielten sich die Leute auch recht verstohlen immer wieder die Nase zu, was wir dann auch bald taten....da hatte doch tatsächlich jemand eine Durianfrucht (Stinkfrucht) dabei...,

    https://www.google.com/amp/s/amp.welt.de/amp/icon/essen-und-trinken/article169672840/Schmeckt-wie-der-Himmel-stinkt-wie-die-Hoelle.html#ampshare=https://www.welt.de/icon/essen-und-trinken/article169672840/Schmeckt-wie-der-Himmel-stinkt-wie-die-Hoelle.html

    ....dann ging an einer der nächsten Stationen die vordere Bustür kaputt....der Busfahrer versuchte sie zu reparieren, mit dem Ergebnis, die Tür in der Hand zu halten....und sie dann mit einen Tuch anzubinden...und es ging weiter. An den nächsten Stationen wurde die vordere Tür nicht mehr geöffnet, mit dem Ergebnis, dass nur noch Fahrgäste ausstiegen und nicht mehr rein konnten...und dann überholte unser Hopp on Hopp off Bus uns....Schit....und der Rapid fuhr auch noch mit der Kirche ums Dorf, so dass wir unsere Pläne änderten und in Stadtmitte von einen in den anderen Bus umstiegen....🙄🤔....ach ja meine Ungeduld...nun fährt Marc kein Rapid Bus mehr mit mir....😮😯...und er hatte auch noch einen gut bei mir....
    Aber erst einmal machten wir eine Stadtrundfahrt bis wir am burmesischen und thailändischen Tempel ausstiegen....lange nicht mehr gehabt....😉😉😉 Der burmesische Tempel ist der einzige seiner Art in Malaysia und ist aus dem Jahre 1803.

    http://www.visitpenang.gov.my/portal3/what-to-see/attractions/dhammikarama-burmese-buddhist-temple.html

    Und der siamesische Tempel ist aus dem Jahre 1845.

    http://www.visitpenang.gov.my/portal3/what-to-see/attractions/wat-chayamangkalaram.html

    Bei 35 Grad und gleißenden Sonnenschein flimmerte die Luft vor den Drachen des Thaitempels und selbst viele Einheimische gingen mit Sonnenschirm....
    Auf den Penang Hills auf 720 m Höhe war die Hitze denn schon etwas erträglicher...Was hier alles wächst....und in Mammutformat....🤔...und was für ein Blick.
    Als wir wieder in unseren Bus einstiegen wurden wir schon wie alte Bekannte begrüßt, denn durch Zufall hatten wir nun schon das dritte Mal denselben Bus...😂
    Für den Kek Lok Si Tempel konnte ich Marc heute nicht mehr begeistern ( und er hatte ja noch einen gut bei mir😉)....Wir hätten auch noch einen Berg hoch laufen müssen....also gab es nur ein Foto aus dem Bus....

    https://homeiswhereyourbagis.com/penang-hill-kek-lok-si-tempel/

    ... und wir machten denn noch einmal eine Runde
    durch die Stadt, .... vorbei an hypermodernen Hochhäusern und Shoppingmalls, darin eingebettet schön sanierte Bauten aus det Kolonialzeit, gleich daneben wieder historische chinesische Bauten und Tempel, Kirchen, Moscheen....alte und neue, große und kleine, .....bis wir an der Station Komtar ankamen....kleiner Shopping Stopp....leider gab es die hang loos 🤙Flip Flops nicht in Marc's Größe, so gab es nur für mich neue Schuhe😉😊
    Und ein letztes Mal ging es in den Sightseeing Bus und wie der Zufall es will, wieder derselbe...und es gibt mehr als einen Bus.
    Beim Surfen im Netz haben wir mitbekommen, dass die Toten Hosen in diesem Jahr auf Konzerttour sind.....wie ärgerlich....aber jetzt kommt der Hammer, sie geben ein Konzert in Peking und eins in Hongkong.....und wir haben Karten für den 24.04. in Hongkong....💃🕺👍😊🤗
    Read more

  • Day62

    Georgetown

    November 1, 2019 in Malaysia ⋅ ⛅ 29 °C

    Over a couple of days we explored all around Georgetown and made a short trip to Batu Ferringhi beach.
    We had heard that this was the busiest beach on Penang so it was a nice surprise to arrive and find that we had it mostly to ourselves. We enjoyed a drink and some lunch in a bar right on the the beach and a bit of swimming in the warm Indian Ocean water. We also had a look around an art shop and ended up getting a tour of a batik art studio from the very talkative artist himself.
    Back in Georgetown we found a lively area where the old fashioned shop houses are mostly converted into bars, cafes and restaurants and there are street food sellers lining the pavement in front.
    The next day we found a lot of the street art which Georgetown is known for. We also went to the Clan Jetties where settlers from China set up their family homes and businesses along the coast and competed with each other for the shipping trade. Nowadays the jetties are full of souvenir shops but some of the old homes are still occupied and there were some small shrines still in use.
    Having seen durian fruit and all its many products all over Malaysia, we decided to try out durian ice cream. One spoonful later we rushed to get a coconut milkshake to help recover from the awful armpit/foot taste, durian is not sonething we're likely to try again!
    Read more

  • Day7

    Arriving on Penang

    August 18, 2019 in Malaysia ⋅ ⛅ 28 °C

    In the afternoon, I took a bus to Butterworth and from there a taxi to my accomodation on Penang. It rained heavily when I arrived so I had to wait for some time until I was able to take a grab to a small food market where I had some fried noodles and some sugar cane juice.Read more

  • Day104

    Georgetown, Malaysia

    March 28, 2018 in Malaysia ⋅ ⛅ 29 °C

    Georgetown, Malaysia, on the island called Penang, was once a major link in the chain of British colonies that protected the Moluccan Strait. We began the day by visiting 3 temples in Georgetown. The first was a Buddhist temple called the Kek Lok Si Temple. It was extravagantly beautiful, especially in its gardens. Then we saw a Thai Buddhist temple and a Burmese Buddhist temple right across the street from each other. The Thai temple contains one of the largest reclining Buddhas in Southeast Asia. The Burmese temple across the street contains one of the largest seated Buddha statues. We went to lunch at a seaside resort that is part of the Sands Hotel chain. It includes the Sands Hotel in Las Vegas and the Marina Bay Sands in Singapore. After lunch we saw a lovely collection of butterflies housed in a structure like an aviary, so that the insects could be seen in their natural environment. Unfortunately, a heavy downpour began as soon as we stepped out of the bus. However, with umbrellas and plastic ponchos we were able to manage. A butterfly landed on the finger of a little girl fro Australia. She refused to leave the aviary until the butterfly chose to fly away: she did not wish to disturb it. Only after two hours did the butterfly flew away and freed the Australian family to leave. Finally we toured the back side of the mountain on the island of Penang, admired its lovely hills and valleys, and stopped at a vegetable stand where our guide gave us information about durians, mangosteens, guavas, and jack fruit. The last thing on our itinerary was a visit to a typical, traditional Malaysian village, where our guide explained indigenous building techniques in this damp, hot climate.Read more

  • Day17

    Happy???

    July 13, 2018 in Malaysia ⋅ ⛅ 31 °C

    Nach einem leckeren Frühstück gönnten wir uns eine Fahrt mit einer Ritscha. Wir hatten einen sehr witzigen Fahrer der mit dem Motto be happy durchs leben geht und uns nach ca 1 Stunde am Fährhafen nach Langkawi absetzte. Dort kauften wir Tickets für die Fahrt nach Langkawi und beschlossen nach grauen Burger und Pommes in der Unterkunft eine kühle Dusche zu nehmen, auf der Dachterrasse zu chillen und am Abend wieder los zu ziehen. Zu späterer Stunde landeten wir nach noch mehr Streetart (einfach zu cool)in einem Restaurant nachdem der von Hänsi angesteuerte Footcurt schon geschlossen hatte. Auf dem Rückweg Bier gekauft und auf der Terrasse genossen während wir unser Elefanten Erlebnis in KoThao buchten. 

    (Anni)
    Read more

You might also know this place by the following names:

Kampung Masjid

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now